Hallo Leute,

ich versuche gerade drei Wörter mit Silbentrennung in mein Dokument zu definieren. Beispielsweise mit

Open in writeLaTeX
\hyphenation{$\gamma$\-index\-Algorithmus}

Ich hab auch schon ein wenig bei Google rumgesucht, aber was ich auch versuche, nichts funktioniert.

Ursprünglich hatte ich die Silbentrennung mit "= getrennt und hatte das Paket

Open in writeLaTeX
\usepackage{ngerman}

eingebunden gehabt.

Doch aufgrund eines anderen Fehlers habe ich das Paket rausgenommen. Nun aber funktioniert die Silbentrennung nicht mehr.

Ein erster Versuch war das Einbinden folgender Pakete

Open in writeLaTeX
\usepackage{ucs}
\usepackage[utf8]{inputenc}
...
\usepackage[T1]{fontenc}

Das hat aber leider nicht funkioniert.

Zweiter Versuch war die hyphenation-Zeilen in eine .sty-Datei zu schreiben wobei die letzte Zeile endinput ist und diese .sty-Datei per usepackage einzubinden. Hat auch nicht funkioniert.

Was muss ich tun damit die Silbentrennung funktioniert wie erhofft?

gefragt 02 Nov '14, 20:37

starki's gravatar image

starki
2112
Akzeptiert: 0%

@starki: Willkommen auf TeXwelt. Statt nur Codeausschnitte anzugeben ist es übrigens sinnvoll immer ein vollständiges Minimalbeispiel nach Anleitung zu erstellen. Das erhöht die Chancen auf schnelle, gute Antworten.

(03 Nov '14, 01:42) Ijon Tichy

Das geht nicht. Trennausnahmen funktionieren nur für Wörter. Umschaltungen in den Mathemodus oder Anwendung von Befehlen beispielsweise für die Umschaltung des Fonts oder Boxen sind in \hyphenation nicht möglich. Es gibt allerdings die Möglichkeit, auch Bindestriche mit in die Trennmuster aufzunehmen.

Das händische Laden des Pakets ucs bringt übriges normalerweise nichts. Das ist eigentlich ein Paket, das von utf8x.def automatisch geladen wird, wenn man denn utf8x statt utf8 bei inputenc angibt. Allerdings hat utf8x einige Kompatibilitätsprobleme mit anderen Paketen, so dass man es nur verwenden sollte, wenn man keine andere Wahl hat. Für westliche Texte benötigt man es nicht. Eine empfehlenswerte Alternative zur Verwendung von utf8x ist außerdem immer die Verwendung von LuaLaTeX oder XeLaTeX. Beide bieten bereits nativ UTF8 als Eingabecodierung.

Das Paket ngerman ist außerdem veraltet. Du solltest die korrekte Sprache mit Hilfe von babel einstellen, beispielsweise mit

Open in writeLaTeX
\usepackage[ngerman]{babel}

Damit steht u.a. ebenfalls "= zur Verfügung. Näheres ist der Anleitung zum Paket zu entnehmen.

Sollte es damit Fehler geben, frag bitte gezielt und mit VM und einer eigenen Frage danach.

Bei Verwendung von XeLaTeX oder LuaLaTeX kann auch polyglossia an Stelle von babel verwendet werden.

Permanenter link

beantwortet 03 Nov '14, 01:39

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
4.4k618

bearbeitet 03 Nov '14, 11:58

Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×12
×11
×5

Frage gestellt: 02 Nov '14, 20:37

Frage wurde angeschaut: 2,764 Mal

Zuletzt aktualisiert: 03 Nov '14, 11:58