Hallo,

wie kann ich Abkürzungen formatiert, meinem Wunsch nach kursiv/italic automatisiert ausgeben lassen?

Open in writeLaTeX
\documentclass{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[acronym]{glossaries}

\makeglossaries

\newglossaryentry{latex}
{
        name=latex,
        description={Is a mark up language specially suited for 
scientific documents}
}

\newglossaryentry{maths}
{
        name=mathematics,
        description={Mathematics is what mathematicians do}
}

\newglossaryentry{formula}
{
        name=formula,
        description={A mathematical expression}
}

\newacronym{gcd}{GCD}{Greatest Common Divisor}

\newacronym{lcm}{LCM}{Least Common Multiple}

\begin{document}

The \Gls{latex} typesetting markup language is specially suitable 
for documents that include \gls{maths}. \Glspl{formula} are 
rendered properly an easily once one gets used to the commands.

Given a set of numbers, there are elementary methods to compute 
its \acrlong{gcd}, which is abbreviated \acrshort{gcd}. This 
process is similar to that used for the \acrfull{lcm}.

\clearpage

\printglossary[type=\acronymtype]

\printglossary

\end{document}

gefragt 04 Jan '15, 01:32

Tischa's gravatar image

Tischa
92531853
Akzeptiert: 71%

bearbeitet 04 Jan '15, 09:02

Clemens's gravatar image

Clemens
19.0k112960

Schönes Minimalbeispiel. Danke dafür.

(04 Jan '15, 06:01) saputello

Leider nur Google und c+p.:-D

(04 Jan '15, 06:09) Tischa

Woher das Beispiel kommt, ist vollkommen egal. Hauptsache es ist schön klein, zeigt das Problem und man kann damit einen Lösungsansatz sofort testen. Dieses Mal erschien mir auch das Problem klar und kurz erklärt, so dass ich mich tatsächlich gleich an die Antwort machen konnte, statt erst lange über die Frage nachzudenken und dann zum Schluss zu kommen, dass mir das am Ende doch zu unklar ist, um wirklich darauf zu antworten. Wäre schön, wenn Du das künftig immer so wie hier machen würdest und ggf. auch noch die eine oder andere ältere Frage entsprechend erweitern könntest.

(04 Jan '15, 07:32) saputello

Laut Seite 95 der aktuellen Anleitung zu glossaries 4.12 (in Abschnitt »Links to Glossary Entries«, falls eine andere Version der Anleitung verwendet wird) geht das einfach über Umdefinierung von \glstextformat. Wenn man im dortigen Beispiel \textsf durch \textit ersetzt, bekommt man bereits das von Dir gewünschte Italic:

Open in writeLaTeX
\documentclass{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[acronym]{glossaries}

\makeglossaries

\newglossaryentry{latex}
{
        name=latex,
        description={Is a mark up language specially suited for 
scientific documents}
}

\newglossaryentry{maths}
{
        name=mathematics,
        description={Mathematics is what mathematicians do}
}

\newglossaryentry{formula}
{
        name=formula,
        description={A mathematical expression}
}

\newacronym{gcd}{GCD}{Greatest Common Divisor}

\newacronym{lcm}{LCM}{Least Common Multiple}

\renewcommand*{\glstextformat}[1]{\textit{#1}}% Einzige Änderung Deines Beispiels.

\begin{document}

The \Gls{latex} typesetting markup language is specially suitable 
for documents that include \gls{maths}. \Glspl{formula} are 
rendered properly an easily once one gets used to the commands.

Given a set of numbers, there are elementary methods to compute 
its \acrlong{gcd}, which is abbreviated \acrshort{gcd}. This 
process is similar to that used for the \acrfull{lcm}.

\clearpage

\printglossary[type=\acronymtype]

\printglossary

\end{document}

Mehrere unterschiedliche Formatierungen für unterschiedliche Anwendungen wie im Zusatzkommentar nachgefragt sind AFAIK in glossaries nicht vorgesehen. Man müsste sich dann entweder eigene Befehle für \gls, \Gls etc. bastelt, die lokal \glstextformat umdefinieren, oder eine Art Universalbefehl zulegen, der \glstextformat genau für die nächste Anwendung ändert, beispielsweise:

Open in writeLaTeX
\documentclass{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[acronym]{glossaries}

\makeglossaries

\newglossaryentry{latex}
{
        name=latex,
        description={Is a mark up language specially suited for 
scientific documents}
}

\newglossaryentry{maths}
{
        name=mathematics,
        description={Mathematics is what mathematicians do}
}

\newglossaryentry{formula}
{
        name=formula,
        description={A mathematical expression}
}

\newacronym{gcd}{GCD}{Greatest Common Divisor}

\newacronym{lcm}{LCM}{Least Common Multiple}

\renewcommand*{\glstextformat}[1]{\textit{#1}}% Einzige Änderung Deines
                                % Beispiels.

\newcommand*{\glsfett}[1][\gls]{% Genau einmal fett; das erste optionale Argument ist der gls-Befehl
  \let\glstextformatwareinmal\glstextformat
  \renewcommand*{\glstextformat}[1]{%
    \textbf{##1}\let\glstextformat\glstextformatwareinmal
  }%
  #1%
}

\begin{document}

The \Gls{latex} and \glsfett[\Gls]{latex} typesetting markup language is specially suitable 
for documents that include \gls{maths} and \glsfett{maths}. \Glspl{formula} are 
rendered properly an easily once one gets used to the commands.

Given a set of numbers, there are elementary methods to compute 
its \acrlong{gcd}, which is abbreviated \acrshort{gcd}. This 
process is similar to that used for the \acrfull{lcm}.

\clearpage

\printglossary[type=\acronymtype]

\printglossary

\end{document}
Permanenter link

beantwortet 04 Jan '15, 06:01

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

bearbeitet 04 Jan '15, 06:51

Vielen Dank. Gibt es noch die Möglichkeit eine Art zweiten gls{Befehl} einzurichten, der ebenfalls eine Abkürzung aber mit einer anderen Formatierung ermöglicht?

(04 Jan '15, 06:10) Tischa

Das ist von glossaries nicht vorgesehen. In dem Fall wäre es dann ggf. sinnvoller, beispielsweise \textbf{\gls{irgnedwas}} zu verwenden. Eine Alternative dazu habe ich trotzdem ergänzt.

(04 Jan '15, 06:48) saputello
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×25
×20

Frage gestellt: 04 Jan '15, 01:32

Frage wurde angeschaut: 2,893 Mal

Zuletzt aktualisiert: 04 Jan '15, 09:02