2
1

Hi,

wenn ich ein diagonales TikZ Pattern verwende, z.B. north east lines, sind die Schraffurlinien nicht gerade sondern zackig, wenn ich das PDF mit Adobe Reader, Foxit Reader oder gsview anschaue. Im TeXstudio PDF-Viewer werden die Linien hingegen gerade angezeigt.

Hier mal zwei Bilder:

Mit TeXstudio Viewer (mit TeXstudio Viewer)

Mit Adobe Reader oder Foxit Reader (mit Adobe Reader oder Foxit Reader)

Hier der Code dazu:

Open in writeLaTeX
\documentclass{standalone}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{tikz}
\usetikzlibrary{patterns}
\begin{document}
  \begin{tikzpicture}
    \node [circle, minimum size=2cm, draw, pattern=north east lines] {};
  \end{tikzpicture}
\end{document}

Woran kann das liegen und gibt es Möglichkeiten das zu umgehen/beheben?

Viele Grüße Tom

gefragt 04 Jan '15, 14:45

tom75's gravatar image

tom75
1.9k1445
Akzeptiert: 83%

bearbeitet 06 Jan '15, 05:31

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

1

Könnte am Antialiasing liegen. Probier mal, ob es im Ausdruck stimmt.

(04 Jan '15, 15:26) saputello

Da ist es einwandfrei. Es ist aber für eine Präsentation und nicht zum Druck gedacht. Kann man da irgendwas machen?

(04 Jan '15, 16:38) tom75
1

Antialiasing kann man bei manchen Viewern auch konfigurieren. Beim Adobe Reader geht das auch und AFAIR sogar für Schrift und Grafik getrennt. Da ich den aber seit Jahren nicht mehr verwende, habe ich verdrängt wie das genau geht.

(04 Jan '15, 19:09) saputello

Meinst du, ich kann im TikZ/Latex-Quellcode etwas konfigurieren oder muss ich den Adobe Reader anders konfigurieren?

(05 Jan '15, 05:03) tom75
1

Den Reader, da Antialiasing ein Feature des Readers ist und das Problem auf Seite des Readers liegt. Das Problem ist verm. auch von der Auflösung des Monitors bzw. des Beamers abhängig. Kann also sein, dass es je nach Gerät gar nicht auftritt. Auf Seiten der Grafik kannst Du natürlich auf schräge Linien verzichten. Schlechte Darstellung im AdobeReader bzw. eigenartige Effekte sind übrigens nichts neues. Statt das Ding mit immer mehr Featuren zu versehen, sollte Adobe mal diese Probleme beseitigen.

(05 Jan '15, 05:34) saputello

Gerade gefunden: Zumindest der uralte AdobeReader 4 konnte kein Antialiasing für Vektorgraphiken, so dass die teilweise sehr schlecht wiedergegeben wurden: . Es gibt auch noch zu späteren Versionen diverse Fragen im Internet zu seltsamen Linien bei Vektorgraphiken. Scheint also ein Dauerproblem beim AdobeReader zu sein. Im Adobe-Forum wird für Acrobat 8 (Vollversion) teilweise sogar empfohlen, die Grafiken zu konvertieren und diverse Optionen durchzutesten immer mit dem Hinweis es sei ein reines Bildschirmproblem.

(05 Jan '15, 05:46) saputello

Ok, ich hab im Adobe Reader Einstellungsmöglichkeiten zum Glätten gefunden, hat leider nix gebracht, egal wie man es einstellt. Die Sache tritt auf sämlichen TFT-Monitoren auf, bei denen ich getestet hab, nicht aber z.B. auf dem Tablet. Dort sieht alles super aus.

Werde dann wohl eher auf die schrägen Linien verzichten müssen. Kann man ein solches Pattern eigentlich auch manuell erzeugen, z.B. mit größerem Abstand der Linien, beliebigem Winkel usw.?

(05 Jan '15, 05:55) tom75

Vermutlich kann der Reader bei Vektorgrafiken noch immer kein Antialiasing. Ich bin fast froh, dass es das Teil für Linux nicht mehr gibt. Die Frage stellst Du am besten als neue Frage nicht als Teil eines Kommentars. Ich denke, da wird sich jemand für eine Antwort finden.

(05 Jan '15, 06:39) saputello

Ich habe nicht alle Kommentare gelesen, aber schonmal mit den samples gespielt? Hat bei mir teilweise schon geholfen.

(05 Jan '15, 14:24) cis
Ergebnis 5 von 9 Alle anzeigen

Wenn Du den Kreis als Pfad zeichnest, kannst Du ihn wie folgt manuell schraffieren:

Open in writeLaTeX
\documentclass[margin=10pt]{standalone}
\usepackage{tikz}

\begin{document}
\begin{tikzpicture}
  \begin{scope}% zum Beschränken des Wirkungsbereiches von \clip
    \clip[preaction={draw}](1,1)circle[radius=1cm];
    \foreach \i in {-1.5,-1.4,...,1.5}\draw(\i,0)--+(45:2.9);
  \end{scope}
\end{tikzpicture}
\end{document}

Aber Du kannst mit Hilfe der path picture Option auch einen Node manuell schraffieren:

Open in writeLaTeX
\documentclass{standalone}
\usepackage{tikz}
\begin{document}
  \begin{tikzpicture}
    \node [circle, minimum size=2cm, draw,
      path picture={\foreach \i in {-2.5,-2.4,...,.5}\draw(\i,-1)--+(45:3);}
    ]at(1,1){};
  \end{tikzpicture}
\end{document}

In beiden Beispielen wird ein ausreichend großer Bereich schraffiert, der dann auf die Größe des Kreises beschnitten wird.

Ergebnis in beiden Fällen im Adobe Reader:

alt text

Permanenter link

beantwortet 05 Jan '15, 16:25

esdd's gravatar image

esdd
14.2k53251

bearbeitet 06 Jan '15, 15:57

Die zweite Lösung macht mir einen vielversprechenden Eindruck. Ich werde das die nächsten Tage mal ausprobieren. Auf jeden Fall schon mal danke dafür!

(06 Jan '15, 15:59) tom75

Die zweite Lösung hat auf dem Bildschirm zu einem perfekten Ergebnis geführt. Vielen Dank.

(08 Jan '15, 12:14) tom75
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×492
×32
×4
×2
×1

Frage gestellt: 04 Jan '15, 14:45

Frage wurde angeschaut: 3,526 Mal

Zuletzt aktualisiert: 08 Jan '15, 12:14