Hallo

Ich arbeite an einem Latex Dokument und mir sit aufgefallen, dass nach jeden Bild der darauf folgende Text automatisch eingerückt ist.

Ich habe auch schon versucht eine paar Zeilen Abstand dazwischen zu machen, aber das hat nichts geändert.

Der Latex Code sieht so aus:

Open in writeLaTeX
\begin{figure}[htpb]
\centering
\includegraphics[width=1.\textwidth]{Marcel/Blockschaltdiagramm-Regelung} %{CS0031}
\end{figure}

\textbf{Regelabweichung:} Diese wird mittels eine Subtraktion berechnet.

Weiß jemand wie ich das Problem lösen kann?

Hier ein komplettes Codebeispiel, wo das Problem auftritt:

Open in writeLaTeX
\documentclass[ 
12pt, % Schriftgröße
oneside, % einseitiges Dokument
titlepage, % es wird eine Titelseite verwendet
bibliography=totocnumbered,
]{scrreprt}

\input{configuration/configuration}

\graphicspath{ {images/} }

\usepackage{tikz}
\usetikzlibrary{shapes,arrows}
\usepackage{verbatim}
\usepackage{hyperref}
\usepackage{scrpage2}
\usepackage[utf8]{inputenc}

\begin{document}
\subject{\textsc{Doku}}
\title{Titel}
\author{Author}
\date{\today}

\maketitle
\pagenumbering{arabic} % arabische Seitenzahlen im Hauptteil

\begin{figure}[htpb]
\centering
\includegraphics[width=1.\textwidth]{Bildlink}
\end{figure}

\textbf{Regelabweichung:} Diese wird mittels eine Subtraktion berechnet.
\end{document}

Ich habe es mit \paragraph probiert. Aber dann wird der erste Teil automatisch fett geschrieben und das ist nicht immer gewünscht.

Danke im Voraus für eure Hilfe Marcel

gefragt 25 Jan '15, 06:41

marcel_devries's gravatar image

marcel_devries
1124
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 25 Jan '15, 08:46

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
5.8k12134

Willkommen auf TeXwelt. Mir ist ehrlich gesagt nur teilweise klar, was Du willst. Könntest Du bitte Deinen Code-Schnippsel zu einem Minimalbeispiel vervollständigen? Also einem möglichst kurzen, aber kompletten Dokument, von \documentclass{...} bis zu \end{document}, welches das Problem zeigt. Das vereinfacht die Bearbeitung erheblich und ist meist eine Garantie für eine Lösung.

(25 Jan '15, 08:34) saputello

@marcel_devries Ich habe den Code aus Deiner "Antwort" in die Frage einkopiert. Du kannst gern stets direkt die Frage editieren und Zusätze einfügen. Hier sind Antworten stets "echte" Antworten, keine Gespräche oder Rückfragen oder Zusatzinfos, sondern Lösungen. Editieren der Frage ist jederzeit möglich und erwünscht. Das verbessert die Übersicht erheblich für die Archivierung der Lösungen. Ungewohnt und anders als in Webforen, doch innovativ und nutzbarer. Bemerkungen gern wie hier als Kommentare.

(25 Jan '15, 08:47) stefan ♦♦

Okay, werde das beachten.

(25 Jan '15, 08:56) marcel_devries

@marcel_devries: Dein Beispiel ist bei uns noch immer nicht lauffähig. Bitte beachte den Link, den ich Dir im ersten Kommentar gesetzt habe! Ich musste deshalb in meiner Antwort ein eigenes Beispiel verwenden.

(25 Jan '15, 09:01) saputello

Wenn Du einen Absatz machst, wird der Absatz ganz normal eingerückt. Wenn Du keinen Absatz willst, dann mach keinen. Da Deine figure-Umgebung keine \caption-Anweisung aufweist, ist es sehr wahrscheinlich, dass Du gar keine Gleitumgebungen willst. Dann solltest Du auch keine machen:

Open in writeLaTeX
\documentclass{article}
\usepackage{selinput}
\SelectInputMappings{
  adieresis={ä},
  germandbls={ß},
}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{mwe}
\begin{document}
\blindtext Die folgende Abbildung zeigt dies:
\begin{center}
  \includegraphics{example-image}
\end{center}
Daher sei darauf hingewiesen, dass hier kein Absatz sein soll.

\blindtext Und natürlich geht es notfalls auch mit einer Gleitumgebung, wie in
Abbildung~\ref{test}.
\begin{figure}[htbp]
  \centering
  \includegraphics[scale=.5]{example-image}
  \caption{Beispielbild}
  \label{test}
\end{figure}
Allerdings ist es tatsächlich zweckmäßig Abbildungen nach Möglichkeit nicht
mitten in einem Absatz einzufügen, sondern zwischen Absätzen. Und natürlich
kann eine Gleitumgebung immer gleiten. So auch ein klein wenig in diesem Fall.
\end{document}

Die Aussage, dass Du keinen Absatz machen solltest, wenn Du keinen haben willst, bleibt davon unberührt.

Siehe auch:

Darüber hinaus sieht der Beginn der Zeile nach der Abbildung etwas nach einer Art Spitzmarke aus, beispielsweise:

Open in writeLaTeX
\begin{figure}[htpb]
\centering
\includegraphics[width=1.\textwidth]{Marcel/Blockschaltdiagramm-Regelung} %{CS0031}
\end{figure}

\paragraph*{Regelabweichung:} Diese wird mittels eine Subtraktion berechnet.

Es könnte natürlich auch eine Art Liste sein, beispielsweise description oder labeling.

Permanenter link

beantwortet 25 Jan '15, 08:32

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

bearbeitet 25 Jan '15, 09:00

Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×27
×19
×7

Frage gestellt: 25 Jan '15, 06:41

Frage wurde angeschaut: 3,969 Mal

Zuletzt aktualisiert: 25 Jan '15, 09:01