Hallo, Das Zentrallblatt für Mathematik hat in der DB einige Dokumente, in denen Tex-Inline Definitionen für math. Sonderzeichen drin sind. Wenn ich diese in Refworks importiere, werden diese nicht in entspr. UTF-8 Zeichen umgesetzt. Gibt es eine Möglichkeit über Tex diese Zitate umzukonvertieren, sodaß die BibTex Struktur gleichbleibt (dies ist zum Importieren als Bibtex Format notwendig) aber diese math. Sonderzeichen von Tex in UTF-8 konvertiert sind.

Ein beispieleintrag

Open in Online-Editor
@Article{zbMATH06393644, 
Author = {Rachid {Tribak}}, 
Title = {{When finitely generated {$delta$}-supplemented modules are supplemented.}}, 
FJournal = {{Algebra Colloquium}}, 
Journal = {{Algebra Colloq.}}, 
ISSN = {1005-3867; 0219-1733/e}, 
Volume = {22}, 
Number = {1}, 
Pages = {119--130}, 
Year = {2015}, 
Language = {English}, 
DOI = {10.1142/S1005386715000115}, 
MSC2010 = {16D10 16D60 16D70 16D99} 
}

gefragt 03 Feb '15, 03:50

wschrabi's gravatar image

wschrabi
-14
Akzeptiert: 66%

bearbeitet 03 Feb '15, 13:15

Johannes's gravatar image

Johannes
7.2k132759

Klingt nach einer Aufgabe für ein perl-Skript oder Suchen+Ersetzen in einem geeigneten Editor. Aber ohne Beispiel ist es schwer zu sagen.

(03 Feb '15, 04:52) Ulrike Fischer

Hier ein Bsp. Doch woher alle INlines für Tex bekommen?

@Article{zbMATH06393644, Author = {Rachid {Tribak}}, Title = {{When finitely generated {$delta$}-supplemented modules are supplemented.}}, FJournal = {{Algebra Colloquium}}, Journal = {{Algebra Colloq.}}, ISSN = {1005-3867; 0219-1733/e}, Volume = {22}, Number = {1}, Pages = {119--130}, Year = {2015}, Language = {English}, DOI = {10.1142/S1005386715000115}, MSC2010 = {16D10 16D60 16D70 16D99} }

(03 Feb '15, 05:10) wschrabi

Nun, so Dinge wie "{a} bekommt man z.B. mit biber ersetzt. Aber für Mathematik u.ä. wirst du dir schon selbst eine Liste machen müssen und die dann bei Bedarf erweitern. Es kann ja fast beliebiger Code benutzt werden.

(03 Feb '15, 06:14) Ulrike Fischer

Danke Ulrike, ok dass könnte ich machen, doch wo bekomme ich alle möglichen INlines mit deren UTF8 Codes her? Sollte für alle References gültig sein.

(03 Feb '15, 07:17) wschrabi

Weder ist die Menge der möglichen Befehle bekannt, noch ist klar, ob alles nach utf8 umsetzbar ist. Du kannst mal dir mal puenc.def im hyperref-Ordner als Anregung nehmen, aber wahrscheinlich wirst du einiges an eigener Arbeit reinstecken müssen.

(03 Feb '15, 07:51) Ulrike Fischer

Danke Ulrike, glaubst du dass es mit tex4ht geht? Ich meine da setzt er ja alle Symbole in UTF8 Entities um. Hab grad getestet, schaut gut aus, aber wie bekomm ich das dann in REfwork wieder rein, weil ja die Struktur auch umgesetzt wird. (Da ja ich ien DVI Fiel nehmen muss)

(03 Feb '15, 08:00) wschrabi

Nun ja, in the htf-Schriften stecken auch diverse Informationen über utf8-Code von Symbolen. Aber ich zweifle, dass es sich lohnen würde, zu versuchen, die zu nutzen um bib-Dateien zu konvertieren. Hast du denn soviele Einträge und unterschiedliche Symbole, dass du unbedingt eine vollautomatische Lösung brauchst und nicht einfach ad-hoc die Dinge ersetzen kannst?

(03 Feb '15, 09:01) Ulrike Fischer

Ja es soll ein Tool werden für alle Anwendungen. Aber ich bin auf was andres gestossen. Man kann von zbMath als BibTEX in Endnote importieren und dann in Word die ZItatenliste machen. Das ist ja klar. Aber jetzt kommts. Mit MathType, das TEX und MathML versthen soll, kann man dann das Word Doc rendern und die inlines auflösen. Noch bin ich am Knobeln.

(03 Feb '15, 09:45) wschrabi

Ja mit MATHTYPE klappt es super. Einfach die INLINEs belassen und dann mit installiertem MathType auf Toggle Tex anklicken, dann werden die MAthML bzw Tex inlines in richtige Fonts umgesetzt. Viel Besser als ein Replace. Replace ging ja auch nicht bei komplexen Formulas. MathType macht es!

(03 Feb '15, 10:02) wschrabi
Ergebnis 5 von 9 Alle anzeigen

Ja mit MATHTYPE klappt es super. Ja man erstellt die Biobliographie wie gewohnt in Word, wo vorher das MathType Trial-mathType installiert ist. Dann kann man alle markierten INLINES (einfach ganzes Dok durch CTRL-A markieren) durch anklicken der "Toggle Tex" Button im MathType Tab in die entspr. Formel/Math Ausdruck rendern.

Permanenter link

beantwortet 03 Feb '15, 10:03

wschrabi's gravatar image

wschrabi
-14

bearbeitet 04 Feb '15, 03:33

Die Antwort ist für spätere Nutzer nicht wirklich hilfreich. Kannst du deine Antwort erweitern, ein paar Infos hinzufügen, erklären? In den Kommentaren steht ja bereits einiges.

(03 Feb '15, 13:19) Johannes

"erstellt die Bibliographie wie gewohnt in Word" ist nett ;-). Ich glaube nicht, dass viele LaTeX-Nutzer auf die Idee kämen. Ansonsten bezweifle ich, dass MathType mit allen möglichen latex-Befehlen zurecht kommt (was passiert z.B. mit hyphen?), aber für normale Mathematik sollte es gehen. Wenn die Methode aber die $..$ entfernt, dann könnte es sein, dass bib nicht mehr mit latex lauffähig ist, weil plötzliche Mathematiksymbole außerhalb des math-Modes verwendet werden.

(04 Feb '15, 03:42) Ulrike Fischer

Also das Dokument bleibt so wie es ist. Es wird in Word nur die Anzeige/Ausdruck nach dem Rendern geändert. Es ist kein (!) Ersetzen. Man kann durch erneutes ANklciken von Toggle Tex wieder die Inlines anzeigen. Ich bin leider ein LaTEX Frischling, kenne mich noch nicht so gut aus!

(04 Feb '15, 03:55) wschrabi

Aber noch ein Vorteil: Man kann in MathType durch anklicken der Symbole die Formel WYSIWYG zusammenbauen und dann den Inline Code in Tex hineinkopieren. Denn wie würden Sie zB so eine Formel in latex machen? $underset{xto infty }{mathop{lim }},frac{{{partial }^{2}}Omega }{partial upartial v}bigcaplimits_{i=1}^{n}{{{X}_{i}}}Rightarrow$ $frac{n!}{r!left( n-r right)!}sqrt{{{b}^{2}}-4ac}frac{-bpm sqrt{{{b}^{2}}-4ac}}{2a}$

(04 Feb '15, 04:21) wschrabi
1

Ob man Formeln lieber zusammenklickt oder tippt, ist doch eine ganz andere Frage. Ich will dir deine Lösung auch gar nicht madig machen. Wenn es dir nur darum geht, bib-Einträge in Word u.ä. nutzen zu können, ist die schon ok.

(04 Feb '15, 04:35) Ulrike Fischer

Ja, paßt schon, Ulrike. Bin jan och neu in Tex. Kann noch viel dazulernen.

(04 Feb '15, 04:48) wschrabi
2

@ws Kleiner Tipp, auch in Kommentaren kannst du mit Backticks `code` markieren. Wenn nicht, verschwinden die ganzen Backslashes \.

(04 Feb '15, 10:17) Johannes
Ergebnis 5 von 7 Alle anzeigen
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×28
×12
×2

Frage gestellt: 03 Feb '15, 03:50

Frage wurde angeschaut: 2,126 Mal

Zuletzt aktualisiert: 04 Feb '15, 10:17