Hallo,

Ich hätte diesesmal eine ungewöhnliche Frage: Wenn ich im Latex ein Bild darstellen/einfügen will darf der Dateiname auch sogenannte Sondersymbole enthalten wie @ oder ^. Ich meine wenn es nicht ASCI-Symbole sind? Gibt es Zeichen die nicht verwenden darf als Dateinname? Danke. \includegraphics[scale=0.25]{meinegrafik} Liebe Grüße.

Beispiel Code:

Open in Online-Editor
\documentclass{article}
\usepackage{graphicx}
\begin{document}
\includegraphics[scale=0.25]{example-image-a}
\end{document}

gefragt 11 Feb '15, 05:58

Philipp123's gravatar image

Philipp123
43147
Akzeptiert: 16%

bearbeitet 17 Feb '15, 15:48

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

5

Kommt darauf an, wieviel Zeit du dem Lösen von Problemem mit unüblichen Zeichen verbringen willst. Je nach Betriebssystem, TeX-System, Dateisystem, Paketen (grffile) und Eingabesyntax können diverse nicht-ASCII-Zeichen und Sonderzeichen benutzt werden. (@ und ^ sind übrigens ASCII, @ kannst du ja mal versuchen, ^ würde ich vermeiden). Ich verwende in meinen Dateinamen nur ASCII-Buchstaben, Zahlen, Unterstriche und Bindestriche und genau einen Punkt (vor der Endung). Keine Leerzeichen, keine Umlaute u.ä..

(11 Feb '15, 06:29) Ulrike Fischer

Wie Ulrike bereits andeutet, sollte sich die Frage nicht auf das Einfügen von Bildern mit LaTeX beschränken. Du solltest grundsätzlich keinen Schnickschnack in Dateinamen haben. Betrachte es einfach als schlechten Stil.

(11 Feb '15, 10:16) Johannes

Dateinamen – nicht nur von Bildern – werden wie andere Zeichenfolgen auch von TeX interpretiert. Wenn darin Zeichen mit einem \catcode vorkommen, die TeX in irgend einer Form als Befehl interpretiert, dann passiert genau das. Zeichen der Kategorie letter oder other, also beispielsweise US-ASCII-Buchstaben oder @ sind unproblematisch. Schon ein Doppelpunkt kann beispielsweise in französischen Texten problematisch sein. Leerzeichen sind es ebenfalls. Bei Verwendung von pdflatex kann man die möglichen Zeichen noch ein wenig erweitern, indem man das Paket grffile verwendet. Natürlich kann man mit Tricks, wie korrekt platzierten \noexpand- oder \string-Stringanweisungen weitere Zeichen möglich machen. Aber das ist alles sehr umständlich.

Darüber hinaus sind diverse Zeichen und Tricks auch von der TeX-Implementierung und dem verwendeten Betriebssystem abhängig. Daher sei dringend empfohlen, sich auf a–z, A–Z, Ziffern, - und + zu beschränken.

Permanenter link

beantwortet 11 Feb '15, 06:31

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

bearbeitet 17 Feb '15, 15:33

Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×24
×19
×4

Frage gestellt: 11 Feb '15, 05:58

Frage wurde angeschaut: 2,642 Mal

Zuletzt aktualisiert: 17 Feb '15, 15:48