Begrüsse,

Gibt es im Latex einen Befehl der mir die \hline etwas dicker macht? Beste Grüße

gefragt 23 Feb '15, 07:20

newbielatex's gravatar image

newbielatex
111
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 23 Feb '15, 07:51

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

Willkommen auf TeXWelt.

Könntest Du bitte zukünftig immer ein Minimalbeispiel mit angeben? Also ein möglichst kurzes, aber komplettes Dokument, von \documentclass{...} bis zu \end{document}, welches das Problem zeigt. Das vereinfacht die Bearbeitung erheblich und ist meist eine Garantie für eine Lösung.

Sollte meine Antwort unten nicht ausreichen, so editiere Deine Frage bitte entsprechend und ergänze neben dem Minimalbeispiel notwendige weitere Informationen.

(23 Feb '15, 07:50) saputello

Statt der Verwendung von \hline sind die Linien \toprule, \midrule und \bottomrule aus dem Paket booktabs zu empfehlen. Diese sind bereits in der Voreinstellung unterschiedlich dick:

Open in Online-Editor
\documentclass{article}
\usepackage{booktabs}
\begin{document}
\begin{tabular}{ll}
\toprule
Kopf & Zeile \\
\midrule
Inhalt & der \\
Tabelle & hier \\
\bottomrule
\end{tabular}
\end{document}

Die Standarddicken können dabei auch über entsprechende Längen (siehe Anleitung) konfiguriert werden. Man kann einzelne Linien auch per optionalem Argument mit einer anderen Dicke versehen:

Open in Online-Editor
\documentclass{article}
\usepackage{booktabs}
\begin{document}
\begin{tabular}{ll}
\toprule[1pt]
Kopf & Zeile \\
\midrule
Inhalt & der \\
Tabelle & hier \\
\bottomrule
\end{tabular}
\end{document}

Entgegen anders lautender Gerüchte kann man mit booktabs auch Linien setzen, die genauso hässlich dicht sitzen wie \hline:

Open in Online-Editor
\documentclass{article}
\usepackage{booktabs}
\setlength{\aboverulesep}{0pt}% Achtung: Das wird hässlich!
\setlength{\belowrulesep}{0pt}% Achtung: Das wird hässlich!
\begin{document}
\begin{tabular}{ll}
\toprule[1pt]
Kopf & Zeile \\
\midrule
Inhalt & der \\
Tabelle & hier \\
\bottomrule
\end{tabular}
\end{document}

Und damit sind dann sogar die aus typographischen Gründen – also aus Rücksicht auf den Leser – abzulehnenden Klötzchengrafiken möglich:

Open in Online-Editor
\documentclass{article}
\usepackage{booktabs}
\setlength{\aboverulesep}{0pt}
\setlength{\belowrulesep}{0pt}
\renewcommand*{\arraystretch}{1.2}% → gute LaTeX-Einführung
\begin{document}
\begin{tabular}{|l|l|}
\toprule[1pt]
Kopf & Zeile \\
\midrule
Inhalt & der \\
Tabelle & hier \\
\bottomrule
\end{tabular}
\end{document}

Näheres zu den verwendeten Befehlen und Längen und zu weiteren Befehlen und Längen ist der Anleitung zum Paket zu entnehmen.

Permanenter link

beantwortet 23 Feb '15, 07:48

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

bearbeitet 24 Feb '15, 09:50

Und einen hline [12pt] Befehl gibt es nicht? Ich will das usepackage {booktabs} Befehl nicht verwenden ... Lg ( hab mein password vergessen ) @saputello

(24 Feb '15, 06:06) Newbie123

Hast du bestimmte Gründe das Paket nicht zu nutzen? Du könntest jedenfalls immer Noch auf CTAN in die Quellen von booktabs.sty schauen wie die rules implementiert sind und selbst einen entsprechendes Makro auf der Grundlage definieren.

(24 Feb '15, 06:16) NobbZ

@Newbie ich vermute, Du hast waagerechte und senkrechte Linien und bist deshalb mit booktabs nicht zufrieden? Wenn Du alle Linien dicker machen willst, kannst Du vielleicht \arrayrulewidth anpassen. Man kann auch einen Befehl für eine dickere waagerechte Linie definieren, der temporär \arrayrulewidth heraufsetzt und danach wieder auf den vorigen Wert zurücksetzt. Kommt alles darauf an, was Du konkret möchtest.

(24 Feb '15, 06:40) Clemens

@Newbie123 Wenn Du das Passwort vergessen hast, dann verwende den Link im Anmeldedialog, der dafür vorgesehen ist. Und beachte bitte meinen Kommentar zu Deiner Frage. Beachte bitte auch die Markdown-Syntax, die hier für Fragen, Antworten und Kommentare verwendet wird.

(24 Feb '15, 07:06) saputello

@Clemens Die Verwendung senkrechter Linien ist kein hinreichender Grund booktabs nicht zu verwenden.

(24 Feb '15, 09:10) saputello

@saputello das habe ich auch nicht behauptet. Ich weiß aber, dass booktabss Linien und senkrechte sich in der Voreinstellung nicht berühren, was noch komischer aussieht, als Tabellen mit senkrechten Linien oft sowieso schon tun. Daher mein Verdacht. (Ist aber sowieso nur ein Schuss ins Blaue... eigentlich wollte ich nur, dass wir mehr Informationen bekommen)

(24 Feb '15, 09:39) Clemens

@Clemens Achso. Ich dachte nur, weil ich diese Behauptung schon so oft gelesen habe, dass ich sie fast selbst geglaubt hätte. Nach mehr und vor allem konkreterer Information frage ich ja schon sei gestern ziemlich vergeblich. Meine Antwort ist daher insgesamt natürlich sehr spekulativ, was nicht einmal mich selbst zufrieden stellt.

(24 Feb '15, 09:49) saputello
Ergebnis 5 von 7 Alle anzeigen
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×185
×22

Frage gestellt: 23 Feb '15, 07:20

Frage wurde angeschaut: 9,820 Mal

Zuletzt aktualisiert: 24 Feb '15, 09:50