2
1

Kann mir wirklich keiner helfen?

Ich verändere die Frage, weil ich jetzt Dank den Kommentaren mehr wissen besitze. Ich habe jetzt folgenden Quelltext:

Open in Online-Editor
%### ghostscript.yaml ###
% arara: pdflatex
% arara: ghostscript: {  resolution: 100  , device: pngalpha  }

%#######################################
%# Parameters by default:
%# { program: gs / gswin32c ,  resolution: 300  , device: png16m , 
%#   alphabits: 4 , allpages: false , 
%#   options: -q -dNOPAUSE -dBATCH  -dEPSCrop }
%#
%# resolution: <number>  (300 [dpi] by default)
%# 
%# allpages: false (1st page as PNG)/ true (all pages as seperatly PNGs)
%#
%# alphabits: <number> (4 by default)
%# 
%# device (examples): 
%# pngalpha (transparency)
%# png16m (white background,    default)
%# pnggray (8-bit-gray) 
%# pngmono (monocolor)
%# 
%# program:
%# Insert path of  your current ghostscript-executive, if necessary:
%# program: \texlive\2013\tlpkg\tlgs\bin\gswin32.exe
%#    gs / gswin32c    by default
%#######################################

\documentclass[varwidth, margin=5pt]{standalone}
%\documentclass[12pt,a4paper]{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[english, ngerman, danish]{babel}
\pagestyle{empty}

%Geometri einstellungen, automatische Endlosseite
\usepackage[left=2cm,right=2cm,top=2cm,bottom=2cm, paperheight=500cm]{geometry}
\usepackage{everyshi,lipsum}
\EveryShipout{%
\pdfpageheight=\pagetotal
\advance\pdfpageheight by 2in
\advance\pdfpageheight by 2\topmargin
\advance\pdfpageheight by \textheight
\advance\pdfpageheight by -\pagegoal}

\begin{document}
\lipsum[1-20]
\end{document}

Aufbau Die ersten vielen Zeilen zusammen mit \documentclass[varwidth, margin=5pt]{standalone} sollte eigentlich dafür sorgen, dass ich ein PNG erhalte. Nach dem \pagestyle{empty} bis zu \begin{document} ergibt eine Endlosseite mit einem automatischem Ende (Seite 265).

Probleme Ich muss die Rubrik leider aufteilen - in zwei, da ich zwei verschiedene Probleme erhalte.

Problem - Dokumentklasse standalone

  • Alles verrutscht hoch in die linke Ecke und darüber hinaus.

  • Die Seite ist 500cm lang, also kein automatisches Ende

  • Kein PNG wird erstellt.

Es sieht wie folgt aus (ganz Oben) Dokumentklasse Standalone

Problem - Dokumentklasse article

  • Das Dokument hört zu früh auf (keine 2cm Freiraum bis zum Schluss).

  • Kein PNG wird erstellt.

Allerdings funktioniert es besser mit dieser Dokumentenklasse, weil Top-/Left-/Right-Margin so sind, wie sie seien sollten.

So sieht es ganz unten aus Dokumentklasse Artikel - ganz unten

So sollte es aussehen Ich hätte gerne neben dem PDF auch noch ein PNG. Das Dokument sollte keine Seitenumbrüche besitzen, und sollte automatisch so lang sein wie das Dokument. Alle Margins sollten individuell einstellbar sein - ich mag es am liebsten mit 2cm zu allen Seiten. Ich habe oben zwei Internetquellen genannt - die eine führt zu einer Seite wo erklärt wird wie man ein PNG mit arara erstellt, die andere erklärt wie man eine automatisch beendende einseitiges Dokument erstellt. Ich bin leider zu blöd um es zum laufen zu kriegen, aber ihr habt jetzt mein versuch, hoffentlich kann mir jemand helfen? Aber laut den beiden Quellen müssten beide meine Träume in Erfüllung gehen können.

Ich Danke schon vielmals für noch mehr Hilfe. Und ich Danke @stefan @saputello und @cis für die Internetseiten, die es erst ermöglicht haben ein Minimalbeispiel zu erstellen.

Wünsche noch einen schönen Tag, Basilius Sapientia

gefragt 04 Mär '15, 16:27

Basilius%20Sapientia's gravatar image

Basilius Sap...
47011136
Akzeptiert: 65%

bearbeitet 07 Mär '15, 18:19

Ich beantworte die Frage "Außerdem: ist es möglich das man zusätzlich zum PDF ein PNG bekommt?"

Das mache ich fast täglich mit der arara-Programm ghostscript von @Clemens. Das bietet viele Einstellungen und funktioniert problemlos.

PS: Wie man 'endlos Lange' Seiten erzeugt, weiß ich nicht, aber sehr lange Seiten gehen z.B. mit \usepackage[paperheight=100cm]{geometry}

(04 Mär '15, 17:31) cis

@cis ok, vielen Dank. Ich lasse die Frage dennoch offen, weil ich gerne wüsste wie man eine automatische "endlos" Seite hinbekommt. Mit deiner Methode habe ich eine Seite bekommen, die 87cm hoch ist. Ich habe vergeblich versucht ein PNG zu erstellen, doch leider verrückt das gesamte Dokument weit nach Rechts und verschwindet halb. Was muss ich bei der oben gezeigten Codierung ändern, um ein schönes PNG zu erhalten, dass man dann auch lesen kann? Habe schwierigkeiten damit, habe das versucht, was im Link war - leider vergeblich. LG

(04 Mär '15, 18:08) Basilius Sap...
1

Dann vll. diese Anleitung: arara gibt neben der PDF automatisch eine PNG aus

Siehe auch hier

PS:

So sieht die damit erzeugte PNG aus:

alt text

(05 Mär '15, 02:09) cis
1

Wirklich endlos geht nicht. Die größte Länge, die TeX verarbeiten kann, sind ca. 16384pt. Das sind ca. 5,75m (im Ergebnis zuzüglich 1in). Danach ist Schluss.

Es gab mal einen interessanten Vortrag (ich weiß nicht mehr ob das auf einer Dante-Tagung oder der BachoTeX war), in dem durch Modifikation der output-Routine je Kapitel eine Seite erzeugt wurde. Das ganze war für eBooks gedacht. Ich kann ihn nur gerade nicht finden.

(05 Mär '15, 02:11) saputello

@stefan Das war genau das Prinzip. Ich hatte es nur als Vortrag gehört. Danke für den Link.

(05 Mär '15, 11:32) saputello

Kannst Du bitte das Gejammer bleiben lassen? Die trivialste Problemlösung, \pdfpageheight im article-Beispiel einfach noch ein wenig zu vergrößern liegt eigentlich nahe. Ich hatte darauf gesetzt, dass Du da selbst drauf kommst. Allerdings kann man die Berechnung natürlich auch von Fehlern befreien (siehe unten). Ansonsten ist Grundvoraussetzung für eine gute Antwort eine gut gestellte Frage und nicht eine unübersichtliche Diskussion und Vermischung mehrerer Fragen.

(08 Mär '15, 05:02) saputello
1

@Basilius Sap...: Ich finde es cool, dass Du jetzt ghostscript.yaml verwendest. (Und auch noch gemäß meiner schlichten Anleitung) ;)

(08 Mär '15, 08:36) cis
Ergebnis 5 von 9 Alle anzeigen

Im tugboat-Artikel ist die Berechnung der benötigen Höhe ziemlich getrickst. Das funktioniert bei article mit letterpaper eher zufällig. Schon wenn man scrartcl mit a4paper verwendet, funktioniert es nicht mehr.

Die korrekte Berechnung wäre:

\pdfpageheight = Texthöhe - (\pagetotal-\pagegoal) + kompletter oberer Rand + kompletter unterer Rand.

Dabei ist:

kompletter obere Rand = 1in + \topmargin + \headheight + \headsep

und

kompletter untere Rand = \paperheight - 1in - \topmargin - \headheight - \headsep - \textheight.

Eine mögliche, korrekte Berechnung wäre also:

Open in Online-Editor
\documentclass[12pt,a4paper]{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[english, ngerman, danish]{babel}
\pagestyle{empty}

\usepackage[left=2cm,right=2cm,top=2cm,bottom=2cm,paperheight=575cm]{geometry}
\usepackage{everyshi,lipsum}
\newlength\totalfootheight
\EveryShipout{%
\totalfootheight=\dimexpr \paperheight
                         -1in-\topmargin
                         -\headheight
                         -\headsep
                         -\textheight\relax
\pdfpageheight=\dimexpr \pagetotal-\pagegoal
                       +1in+\topmargin
                       +\headheight
                       +\headsep
                       +\textheight
                       +\totalfootheight\relax
}

\begin{document}
\lipsum[1-20]
\end{document}

Dabei wurde ein wenig umsortiert, um keinen arithmetic overflow zu provozieren. Man kann die Berechnung natürlich auch noch weiter vereinfachen und landet dann bei einem wenig überraschenden:

Open in Online-Editor
\documentclass[12pt,a4paper]{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[english, ngerman, danish]{babel}
\pagestyle{empty}

\usepackage[left=2cm,right=2cm,top=2cm,bottom=2cm,paperheight=575cm]{geometry}
\usepackage{everyshi,lipsum}
\EveryShipout{%
  \pdfpageheight=\dimexpr \pagetotal-\pagegoal
                         +\paperheight\relax
}

\begin{document}
\lipsum[1-20]
\clearpage
\lipsum[1-10]
\end{document}

oder schlicht bei

Open in Online-Editor
\documentclass[12pt,a4paper]{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[english, ngerman, danish]{babel}
\pagestyle{empty}

\usepackage[left=2cm,right=2cm,top=2cm,bottom=2cm,paperheight=575cm]{geometry}
\usepackage{everyshi,lipsum}
\EveryShipout{%
  \advance\pdfpageheight by -\dimexpr \pagegoal-\pagetotal\relax
}

\begin{document}
\lipsum[1-20]
\clearpage
\lipsum[1-10]
\clearpage
\lipsum[1-20]
\end{document}

Ja, auf letzteres hätte man eigentlich auch gleich kommen können.

Zu Deinem arara-Problem, das eigentlich eine eigene Frage darstellt, kann ich nichts sagen, weil ich arara nicht verwende. Mit

pdftoppm -png -r 100 test.pdf test

erhalte ich jedenfalls für das letzte Beispiel test-1.png, test-2.png und test-3.png wie gewünscht. Hier einmal die mittlere Seite aus dem Beispiel, die auf diese Weise aber in verringerter Auflösung (-r 30) erzeugt wurde:

die mittlere Seite des letzten Beispiels

Übrigens: Zwar ist das Paket everyshi nicht wirklich veraltet, allerdings wird es kaum noch verwendet. Heiko Oberdiek hat nämlich das Paket atbegshi mit deutlich erweiterter Funktionalität erstellt und verwendet dieses auch in seinen anderen Paketen, beispielsweise in hyperref, atenddvi, luacolor, pagegrid, pdflscape, zref-abspage und zref-thepage. Diese Paket werden wiederum in diversen anderer seiner Pakete verwendet. Außerdem verwenden auch diverse andere Pakete atbegshi oder Pakete, die ihrerseits Pakete verwenden, die atbegshi verwenden. Ich habe allein in texmf-dist 36 Dateien gezählt, die atbegshi direkt verwenden. Darunter prominente Pakete wie hyperref und geometry. Am Ende kommt man nur schwer um atbegshi herum, so dass man es auch gleich an Stelle von everyshi verwenden kann. Ich würde also letztlich zu

Open in Online-Editor
\documentclass[12pt,a4paper]{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[english, ngerman, danish]{babel}
\pagestyle{empty}

\usepackage[left=2cm,right=2cm,top=2cm,bottom=2cm,paperheight=575cm]{geometry}
\usepackage{atbegshi,lipsum}
\AtBeginShipout{%
  \advance\pdfpageheight by -\dimexpr \pagegoal-\pagetotal\relax
}

\begin{document}
\lipsum[1-20]
\clearpage
\lipsum[1-10]
\clearpage
\lipsum[1-20]
\end{document}

raten.


Es sei noch darauf hingewiesen, dass die Verwendung der standalone-Klasse hier nicht funktioniert, da diese selbst ebenfalls den Bereich beschneidet. Die beiden Vorgehen kommen sich dann in die Quere. Allerdings braucht man das bei Verwendung von standalone auch nicht wirklich, wie @BraBra bereits gezeigt hat. Dort gibt man einfach nur den gewünschten Rand an:

Open in Online-Editor
\documentclass[varwidth, margin=2cm, png]{standalone}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[english, ngerman, danish]{babel}
\pagestyle{empty}
\usepackage{lipsum}
\begin{document}
\lipsum[1-20]
\end{document}

Durch Verwendung von Option png wird dabei auch gleich ein PNG erzeugt. Vorraussetzung ist, dass der pdflatex-Aufruf mit Option -shell-escape erfolgt und ImageMagick installiert ist. Man kann jedoch auch auf die Verwendung von ghostscript umschalten. Siehe dazu die Anleitung von standalone.

Allerdings funktioniert das dann immer nur für eine Seite, während man wie oben gezeigt mit anderen Klassen auch mehrere, unterschiedlich große Seiten erzeugen kann.

Permanenter link

beantwortet 08 Mär '15, 04:32

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

bearbeitet 08 Mär '15, 06:42

Vielen Dank!

(08 Mär '15, 11:56) Basilius Sap...

Ich würde die endlos-Seite als standalone-pdf erstellen:

Open in Online-Editor
\documentclass[margin=2cm]{standalone}

\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[danish]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
%\usepackage[left=2cm,right=2cm,top=2cm,bottom=2cm]{geometry}    
\usepackage{blindtext}

\begin{document}

\begin{minipage}{17cm}
\blindtext[20]
\end{minipage}

\end{document}

(Für blindtext gibt es keine dänische Version, deshalb ein warning.)

Um aus einem pdf ein png zu machen kannst Du z. B. GIMP verwenden: pdf öffnen (mit sinnvoll gewählter Auflösung, z. B. 300dpi), ggf. Ausschnitt auswählen und als png exportieren.

Permanenter link

beantwortet 05 Mär '15, 01:32

BraBra's gravatar image

BraBra
429515

standalone hat auch eine Option png oder convert, um die Umwandlung direkt mit Hilfe von ImageMagick, ghostscript oder einem konfigurierbaren anderen Programm aus dem LaTeX-Lauf heraus durchzuführen. Dazu wird wie immer -shell-escape benötigt. Siehe dazu Abschnitt 4.6 der Anleitung.

(05 Mär '15, 02:17) saputello
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×12
×2

Frage gestellt: 04 Mär '15, 16:27

Frage wurde angeschaut: 2,124 Mal

Zuletzt aktualisiert: 08 Mär '15, 11:56