Hallo,

Was bedeutet \usepackage[latin1]{inputenc} Schriftart latin1 ok. Aber was bedeutet hier inputenc? Bzw.:

\usepackage[scaled]{uarial} Hier ist der 2te Parameter die Schriftart? Aber was wird hier mit scaled gemeint? \usepackage[T1]{fontenc} Und das check ich überhaupt nicht... Liebe Grüße aus Zürich

gefragt 11 Mär '15, 05:03

David's gravatar image

David
2739
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 11 Mär '15, 05:46

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

Bitte immer nur eine Frage auf einmal! AFAIR habe ich das schon einmal erwähnt!

(11 Mär '15, 05:20) saputello

Die Frage nach inputenc kannst Du Dir zum einen mit der Anleitung zum Paket selbst beantworten. Desweiteren dürfte sie ein Duplikat zu »Wie stelle ich die Codierung meines Dokumentes am besten ein?« oder »Wie überprüfe ich die Standardeingabekodierung in meinem Editor?« oder »Wie verwende ich mehrere verschiedene Kodierungen im selben Dokument?« sein. Beantwortet wird sie dort auf jeden Fall. Das latin1 ist auch nicht die Schriftart!

(11 Mär '15, 05:23) saputello

Die Frage nach fontenc kannst Du Dir zum einen mit der Anleitung zum Paket selbst beantworten. Desweiteren ist sie eindeutig ein Duplikat zu »Was macht eigentlich \usepackage[T1]{fontenc}?«.

(11 Mär '15, 05:28) saputello

Du solltest lernen, die Themen zu den Fragen sinnvoll zu nutzen – vor allem, um bereits vorhandene Fragen zu finden.

(11 Mär '15, 05:40) saputello

@David Fragenstellen ist prima, "einzeln" getrennt nach Dingen ist einfach besser fürs Archiv. Wir mögen gute Fragen, und die Archivierung von Wissen und Lösungen ist eine wesentliche Motivation. Nicht Langeweile und nicht Chatten. ;-) Stellst Du gute archivierbare Fragen, kriegst Du noch bessere Antworten. Einzeln bedeutet eben einsortierbar, archivierbar, dann oft durchaus mit ausführlicher Erklärung in der Antwort.

(11 Mär '15, 05:40) stefan ♦♦

Hinter uarial.sty verbirgt sich das Paket urw-arial dessen Anleitung auch über den Sinn des Pakets und dessen Optionen Auskunft erteilt.

Kurz gesagt: Es ist schlicht ein Paket, um den Arial-Clone URW-A030 als Standard-Grotesk-Schrift, also als \sfdefault für \sffamily oder \textsf einzustellen. Über die scaled-Option wird sie mit dem Faktor 0.95 skaliert. Mit diesem Wert passt sie in der x-Höhe besser zur Times, mit der sie häufig kombiniert wird, obwohl die beiden Fonts eigentlich eher nicht so gut zusammen passen.

Übrigens enthält urw-arial nicht nur das LaTeX-Paket uarial und die Fonteinbindung für PDFLaTeX. Es enthält auch die Fonts selbst. Allerdings stehen die unter einer nicht freien Lizenz, die eine kommerzielle Nutzung untersagt. Daher ist urw-arial auch weder in TeX-Live noch in MiKTeX enthalten. Man muss es also selbst von CTAN herunterladen und gemäß dem README im Paket installieren. Für TeX-Live-Benutzer gibt es den alternativen Weg, es über getnonfreefonts vollautomatisch installieren zu lassen.

Hinweis am Rande: Die originale Arial ist seinerzeit bei Microtype entstanden, um eine für niedrige Bildschirmauflösungen geeignete Schrift mit denselben Metriken wie Helvetica zu haben. Sie war also eher nicht für Druckerzeugnisse gedacht, sondern als Bildschirmersatz für Helvetica. Für den Druck hätte man die Schrift so ohne Umbruchänderung einfach durch die dafür besser geeignete Helvetica ersetzen können. Das Paket helvet verfügt auch über dieselben Skalierungsoptionen, um sie ebenfalls besser kompatibel mit Times zu machen.

Im übrigen sei empfohlen, sich vor der Verwendung eines Pakets mit der Bedeutung vertraut zu machen, beziehungsweise nur Pakete verwenden, von denen man weiß, dass man sie braucht. Siehe dazu auch »Minimale Vorlage vs. maximale Probleme«.

Permanenter link

beantwortet 11 Mär '15, 05:35

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

bearbeitet 11 Mär '15, 07:35

@saputello danke... klingt sehr kompliziert :S

(11 Mär '15, 07:20) David
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×40
×14
×12
×5
×4

Frage gestellt: 11 Mär '15, 05:03

Frage wurde angeschaut: 2,508 Mal

Zuletzt aktualisiert: 11 Mär '15, 07:35