Hallo Leute! Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen. Ich versuche gerade den Winkel zwischen zwei gebogenen Linien einzuzeichnen. Es funktioniert alles soweit einwandfrei, nur ist der Winkel anscheinend nicht für Biegungen ausgelegt. Das letzte Stück zu der Biegung fehlt jedesmal. Wenn man das mit geraden Linien macht ist der Winkel durchgehend eingezeichnet Jetzt wollte ich fragen, ob ihr wisst wie man zwischen zwei gebogenen Linien einen durchgehend eingezeichneten Winkel erhält?

Danke schon mal.

Hier mein Beispiel:

Open in Online-Editor
\documentclass[margin=5mm]{standalone} 
\usepackage{tikz} 
\usetikzlibrary{angles,quotes,babel}
\usepackage[ngerman]{babel}
\begin{document} 
\begin{tikzpicture}
\draw[step=1cm,black,very thin,opacity=.2] (0,0) grid (15,10);
\coordinate[label=left:$P1$] (P1) at (3,5);
\coordinate[label=right:$P2$] (P2) at (11,7);
\coordinate[label=right:$P3$] (P3) at (9,1);
\coordinate[label=right:$NP$] (NP) at (7.5,9.5);
%\coordinate[label=right:$PN$] (PN) at (7.0,3.5);
\coordinate[label=right:\textbf{Skizze Poldreiecke}] ( ) at (0.1,10.5);
\fill (P1) circle (2pt);
\fill (P2) circle (2pt);
\fill (P3) circle (2pt);
\fill (NP) circle (2pt);
%\fill (PN) circle (2pt);
\draw[line width=0.3pt] (P1) to [bend left=0 ]  node [above] {\scriptsize 90-$\varphi_{1}$} (NP);
\draw[line width=0.3pt](P1) to [bend right=0]  node [left] {\scriptsize $s_{13}$} (P3);
\draw[line width=0.3pt](P1) to [bend right=0]  node [above] {\scriptsize $s_{12}$}(P2);
\draw[line width=0.3pt](P2) to [bend right=10]  node [above] {\scriptsize 90-$\varphi_{2}$}(NP);
\draw[line width=0.3pt](P2) to [bend left=10]  node [right] {\scriptsize $s_{23}$}(P3);
\draw[line width=0.3pt](P3) to [bend right=10]  node [left] {\scriptsize 90-$\varphi_{3}$}(NP);

\pic[draw,angle radius=1.5cm,"$\alpha_{12}$" opacity=1]{angle=P2--P1--NP};

\pic[draw,angle radius=2cm,"$\alpha_{13}$" , below]{angle=P3--P1--NP};
\pic[draw,angle radius=1.5cm,"$\beta_{31}$" , below]{angle=NP--P3--P1};   
\pic[draw,angle radius=1cm,"$\alpha_{32}$" ]{angle=NP--P3--P2};

\pic[draw, angle radius=1cm, "\scriptsize$\alpha_{31}$"]{angle=NP--P2--P1};  
\pic[draw, angle radius=1.8cm, "\scriptsize$\alpha_{23}$",below]{angle=NP--P2--P3};     
\end{tikzpicture}
\end{document}

gefragt 21 Mai '15, 04:22

niemand's gravatar image

niemand
113
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 21 Mai '15, 05:30

@niemand Willkommen auf TeXwelt! Das ist ein richtig gutes Minimalbeispiel :-) Wie Du vielleicht gesehen hast, habe ich Deinen Code aber noch formatiert. Du brauchst dafür nur den Code zu markieren und anschließend den Codebutton anzuklicken. Das ist der mit den Einsen und Nullen drauf. Zum Formatieren wird hier übrigens Markdown verwendet.

(21 Mai '15, 17:51) esdd

\pic[draw]{angle=A--B--C}; zeichnet den Winkel zwischen den Geraden durch A und B bzw. B und C im eingestellten angle radius von B. Die Geraden müssen dafür nicht gezeichnet sein. Wenn Deine Linien, die die Punkte verbinden, jetzt gebogen sind, endet der Winkel trotzdem immer noch dort, wo die entsprechende Gerade verlaufen würde.

Lösen lässt sich das, wenn mit Hilfe der intersections Bibliothek die Schnittpunkte eines Kreises mit dem Radius angle radius um den Scheitelpunkt des Winkels mit den beiden gebogenen Linien berechnet werden. Verwendet man dann pic[draw]{angle=schnittpunkt1--B--schnittpunkt2}; dann wird der Winkel mit angle radius zwischen den beiden Linien gezeichnet.

Damit die Schnittpunkte zwischen den Linien und dem Kreis berechnet werden können, müssen die Linien mit name path benannt werden.

Um etwas Schreibarbeit zu sparen und Änderungen, zum Beispiel der Linienstärke oder der Schriftgröße, einfacher zu machen, habe ich außerdem einen Stil für die Linien und einen für die Winkel definiert.

Open in Online-Editor
\documentclass[margin=5mm]{standalone}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{tikz} 
\usetikzlibrary{
  angles,quotes,babel,
  intersections
}

\newcommand\Angle[5]{
  \path[overlay, name path=c](#2)circle[radius=#4];
  \path[name intersections={of=#1 and c,by={HS1}}];
  \path[name intersections={of=#3 and c,by={HS3}}];
  \pic[myangle=#4,#5]{angle=HS1--#2--HS3};
}
% syntax\Angle{<name linie1>}{<scheitelpunkt>}{<name linie2>}{<radius>}{<optionen für pic>}
\tikzset{
  myangle/.style={
    draw,
    angle radius=#1,
  },
  myangle/.initial=.5cm,
}

\begin{document} 
\begin{tikzpicture}[
  name line/.style={
    line width=0.3pt,
    font=\scriptsize,
    name path=#1
  },
  myangle/.append style={font=\scriptsize}
]
\node[font=\bfseries, anchor=west] at (0.1,10.5){Skizze Poldreiecke};
\draw[step=1cm,black,very thin,opacity=.2] (0,0) grid (15,10);
\coordinate[label=left:$P1$] (P1) at (3,5);
\coordinate[label=right:$P2$] (P2) at (11,7);
\coordinate[label=right:$P3$] (P3) at (9,1);
\coordinate[label=above right:$NP$] (NP) at (7.5,9.5);
\foreach \p in {P1,P2,P3,NP} \fill (\p) circle [radius=2pt];
%
\draw[name line=P1NP](P1) to [bend left=0] node [above left,inner xsep=0pt] {$90-\varphi_{1}$} (NP);
\draw[name line=P1P3] (P1) to [bend right=0] node [left] {$s_{13}$} (P3);
\draw[name line=P1P2]  (P1) to [bend right=0] node [above] {$s_{12}$}(P2);
\draw[name line=P2NP] (P2) to [bend right=10] node [above right, inner xsep=0pt] {$90-\varphi_{2}$}(NP);
\draw[name line=P2P3] (P2) to [bend left=10] node [right] {$s_{23}$}(P3);
\draw[name line=P3NP] (P3) to [bend right=10] node [left] {$90-\varphi_{3}$}(NP);

%
\pic[myangle=1.5cm,"$\alpha_{12}$"]{angle=P2--P1--NP};
\pic[myangle=2cm,"$\alpha_{13}$" , below,inner ysep=.5em]{angle=P3--P1--NP};

\Angle{P3NP}{P3}{P1P3}{1.5cm}{"$\beta_{31}$",angle eccentricity=.8}
\Angle{P3NP}{P3}{P2P3}{1cm}{"$\alpha_{32}$"};
\Angle{P2NP}{P2}{P1P2}{1cm}{"$\alpha_{31}$"}
\Angle{P2NP}{P2}{P2P3}{1.8cm}{"$\alpha_{23}$",below,inner ysep=.8em}
\end{tikzpicture}
\end{document}

alt text

Permanenter link

beantwortet 21 Mai '15, 09:02

esdd's gravatar image

esdd
14.2k53251

Danke vielmals. Du hast mir damit sehr weitergeholfen! Danke!!!

(21 Mai '15, 10:35) niemand

@niemand Wenn dir die Antwort so gut gefallen und geholfen hat, gib ihr ein Upvote (falls noch nicht geschehen) und setze den Haken daneben. Damit „akzeptierst“ du quasi die Antwort und legst die Frage als beantwortet ab.

(03 Jun '15, 13:28) Qrrbrbirlbel
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×492
×17

Frage gestellt: 21 Mai '15, 04:22

Frage wurde angeschaut: 2,469 Mal

Zuletzt aktualisiert: 03 Jun '15, 13:33