Hallo liebe LaTeX-Freunde,

ich habe folgendes TikZ-Picture:

Open in Online-Editor
\documentclass[margin=2mm, tikz]{standalone}
\usepackage{pgfplots}
\begin{document}
\begin{tikzpicture}[line width=.7pt]
\begin{axis}[
view={50}{30},
clip=false,
xlabel=\empty, ylabel=\empty, zlabel=\empty,
axis lines=middle,
ticks=none,
xmin=0, xmax=1.2, % Axis limits
ymin=0, ymax=1.2,
zmin=0,zmax=1.2,
]
\addplot3[mark = *,  mark size = 1.3pt]coordinates{(0,0,0)};

\draw[shade, bottom color = gray, top color = black,opacity=.5,draw=red,very thin,line join=round]
(axis cs: 0,0,0) -- 
(axis cs:  {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))},1.7*1, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))})  --
(axis cs: {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}, 1.7*1) --cycle ;

%gedrehte x1-x2-Ebene
\draw[shade, bottom color = gray, top color = black,draw=red,opacity=.5,very thin,line join=round]
(axis cs: 0,0,0) -- 
(axis cs:  {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))},1.7, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}) --
(axis cs: 1.7,{-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}) --cycle ;

%gedrehte x1-x3-Ebene
\draw[shade, bottom color = gray, top color = black,draw=red,opacity=.5,very thin,line join=round]
(axis cs: 0,0,0) -- 
(axis cs: 1.7*1, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}) --
(axis cs: {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}, 1.7*1) --cycle ;

\end{axis}
\end{tikzpicture}
\end{document}

Leider bekomme ich folgendes als Ergebnis:

alt text

Diese Graphik ist nun doppelt so breit wie gewünscht. Leider schlecht zu erkennen, da weißer Hintergrund auf weißem Hintergrund.. es geht darum, dass die ausgegebene Graphik noch ungefähr die selbe Breite, wie die gewünschte Graphik hat, rechts als weiße Fläche/Hintergrund anhängt.

Warum? Und wie lässt sich dies verhindern?

PS: Und wenn ich schonmal bei den Profis frage, was für einen Converter nutzt ihr um PDF in JPEG oder andere Bild-Formate zu transformieren? Mein Programm taugt nicht sonderlich viel!

gefragt 30 Mai '15, 02:08

Ross's gravatar image

Ross
355522
Akzeptiert: 86%

bearbeitet 30 Mai '15, 02:13


Du musst nur die beiden Warnungen beachten und, wie in der ersten Warnung angegeben, durch Angabe von

Open in Online-Editor
\pgfplotsset{compat=<versionsnummer>}

verhindern, dass pgfplots in den Abwärts-Kompatibilitätsmodus wechselt. In der zweiten Warnung steht dann, dass Du für die korrekte Darstellung mindestens die Versionsnummer 1.8 brauchst. Aktuell ist derzeit Version 1.12.1, wobei da für compat nur 1.12 angegeben werden darf.

alt text

Code:

Open in Online-Editor
\documentclass[margin=2mm]{standalone}
\usepackage{pgfplots}
\pgfplotsset{compat=1.12}% <- mind. 1.8 nötig
\begin{document}
\begin{tikzpicture}[line width=.7pt]
\begin{axis}[
view={50}{30},
clip=false,
xlabel=\empty, ylabel=\empty, zlabel=\empty,
axis lines=middle,
ticks=none,
xmin=0, xmax=1.2, % Axis limits
ymin=0, ymax=1.2,
zmin=0,zmax=1.2,
]
\addplot3[mark = *,  mark size = 1.3pt]coordinates{(0,0,0)};

\draw[shade, bottom color = gray, top color = black,opacity=.5,draw=red,very thin,line join=round]
(axis cs: 0,0,0) -- 
(axis cs:  {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))},1.7*1, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))})  --
(axis cs: {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}, 1.7*1) --cycle ;

%gedrehte x1-x2-Ebene
\draw[shade, bottom color = gray, top color = black,draw=red,opacity=.5,very thin,line join=round]
(axis cs: 0,0,0) -- 
(axis cs:  {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))},1.7, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}) --
(axis cs: 1.7,{-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}) --cycle ;

%gedrehte x1-x3-Ebene
\draw[shade, bottom color = gray, top color = black,draw=red,opacity=.5,very thin,line join=round]
(axis cs: 0,0,0) -- 
(axis cs: 1.7*1, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}) --
(axis cs: {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}, {-1.7*tan(-.4)/(sqrt(2))}, 1.7*1) --cycle ;
\end{axis}
\end{tikzpicture}
\end{document}

Für das png habe ich einfach das bei Windows7 sowieso installierte Snipping Tool verwendet. Das ist für mich das einfachste und wenn ich etwas Hintergrund mit ausschneide, habe ich gleichzeitig so eine Art Rahmen. Du kannst Dir aber auch mit der standalone Klasse direkt ein png erstellen lassen oder aber Programme wie ghostscript oder ImageMagick nutzen.

Permanenter link

beantwortet 30 Mai '15, 05:33

esdd's gravatar image

esdd
14.2k53251

bearbeitet 30 Mai '15, 07:30

Grandios! Dank Dir! Ja, auf das Snipping Tool hätte ich echt auch mal selbst kommen können, wo ich es ja sonst ständig benutze... :)

(30 Mai '15, 07:34) Ross
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×492
×160
×9
×1

Frage gestellt: 30 Mai '15, 02:08

Frage wurde angeschaut: 1,867 Mal

Zuletzt aktualisiert: 30 Mai '15, 07:34