Open in Online-Editor
\documentclass[10pt,a4paper]{book}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[german]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amsfonts}
\usepackage{amssymb}

\begin{document}

Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext \\[2cm]

\begin{tabular}{p{3.5cm}p{9.0cm}}
DLA:        & Deutsches Literaturarchiv Marbach am Neckar.\\
JNUL:       & The Jewish National and University Library Jerusalem mit dem Archiv.\\
\end{tabular}
\end{document}

Was gehört statt p{9.0cm} in die Tabellendeklaration?

gefragt 22 Jul '15, 12:31

kabel's gravatar image

kabel
2212220
Akzeptiert: 70%

bearbeitet 22 Jul '15, 12:42

esdd's gravatar image

esdd
14.2k53251


Das geht sehr schön mit dem Paket tabularx, das es erlaubt, die Breite der Tabelle festzulegen und den Restplatz auf X-Spalten zu verteilen:

Open in Online-Editor
\documentclass[10pt,a4paper]{book}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{tabularx}

\begin{document}

Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext

\vspace{2cm}

\noindent\begin{tabularx}{\textwidth}{@{}p{3.5cm}X@{}}
DLA:        & Deutsches Literaturarchiv Marbach am Neckar.\\
JNUL:       & The Jewish National and University Library Jerusalem mit dem Archiv.\\
\end{tabularx}
\end{document}

Für das Beispiel überflüssige Pakete habe ich weggelassen. Den vertikalen Abstand habe ich so erzeugt, dass er nicht am Anfang einer Seite stehen kann und auch nicht den Absatzumbruch verschlechtert. Außerdem habe ich den Absatzeinzug vor der Tabelle und den Spaltenabstand vor der ersten Spalte und nach der letzten Spalte entfernt.

Soll der Absatzeinzug für die Tabelle ausnahmsweise erhalten bleiben, was normalerweise eher nicht sinnvoll ist, dann muss man ihn bei der angegebenen Tabellenbreite abziehen:

Open in Online-Editor
\documentclass[10pt,a4paper]{book}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{tabularx}

\begin{document}

Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext

\vspace{2cm}

\begin{tabularx}{\dimexpr\textwidth-\parindent}{@{}p{3.5cm}X@{}}
DLA:        & Deutsches Literaturarchiv Marbach am Neckar.\\
JNUL:       & The Jewish National and University Library Jerusalem mit dem Archiv.\\
\end{tabularx}
\end{document}

Solange man eine Tabelle ohne horizontale Linien verwendet, könnte man natürlich auch ein wenig schummeln:

Open in Online-Editor
\documentclass[10pt,a4paper]{book}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{tabularx}

\begin{document}

Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext

\vspace{2cm}

\noindent\begin{tabularx}{\textwidth}{@{\hspace{\parindent}}p{3.5cm}X@{}}
DLA:        & Deutsches Literaturarchiv Marbach am Neckar.\\
JNUL:       & The Jewish National and University Library Jerusalem mit dem Archiv.\\
\end{tabularx}
\end{document}

Dieser Trick funktioniert auch noch, wenn man für eine Tabelle mit Seitenumbruch das Paket ltablex verwendet. In dem Fall kann man natürlich auf \noindent verzichten.

Außerdem habe ich babel-Option german durch ngerman ersetzt, weil ich stark annehme, dass Du nicht mehr nach veralteter Rechtschreibung, sondern nach der aktuellen Rechtschreibung schreiben willst. Falls nicht, kannst Du das natürlich zurück ändern. Das gilt auch für Option utf8 bei inputenc, die für den Online-Editor notwendig ist. Wobei darauf hingewiesen sei, dass die Standardcodierung der meisten LaTeX-Editoren inzwischen auf allen Systemen utf8 ist.

Es sei aber auch erwähnt, dass mir das ganze mehr nach einer Liste als einer Tabelle aussieht. Listen haben u. a. den Vorteil, dass sie von sich aus an jeder Stelle einen Seitenumbruch erlauben. Man könnte dafür eines der vielen Listen-Pakete verwenden oder einfach die labeling-Umgebung von KOMA-Script:

Open in Online-Editor
\documentclass[10pt,a4paper]{scrbook}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}

\begin{document}

Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext

\vspace{2cm}

\begin{labeling}{JNUL:}
\item[DLA:] Deutsches Literaturarchiv Marbach am Neckar
\item[JNUL:] The Jewish National and University Library Jerusalem mit dem Archiv.
\end{labeling}
\end{document}

Will man unbedingt bei der Standardklasse book bleiben, kann man das Paket scrextend laden:

Open in Online-Editor
\documentclass[10pt,a4paper]{book}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{scrextend}

\begin{document}

Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext Fließtext

\vspace{2cm}

\begin{labeling}{JNUL:}
\item[DLA:] Deutsches Literaturarchiv Marbach am Neckar
\item[JNUL:] The Jewish National and University Library Jerusalem mit dem Archiv.
\end{labeling}
\end{document}

Die Umgebung labeling ist in der KOMA-Script-Anleitung und im KOMA-Script-Buch dokumentiert.

Da mir das ganze außerdem nach einem Glossar aussieht, sei auch noch ohne Beispiel auf das Paket glossaries oder das Paket acro hingewiesen. Diese Pakete sind speziell für solche Dinge geschaffen.

Permanenter link

beantwortet 22 Jul '15, 12:50

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

bearbeitet 23 Jul '15, 02:40

Danke, saputello: meine documentclass[12pt, oneside,numbers=endperiod]{scrbook} hatte ich nicht angegeben, sorry! usepackage{tabularx} ist ok für mich, da nicht doppelzeilig, aber da meine Tabelle um den Absatzeinzug eingerückt ist, geht sie leider um diesen Betrag auch rechts über den Fließtext-Rand. Außerdem wird in der X-variablen Spalte der Text-Abstand vom rechten Spaltenrand nicht eingehalten. Kannst du das bitte für mich noch korrigieren? Danke!

(22 Jul '15, 18:19) kabel
1

@kabel wenn Du willst, dass die Tabelle um den Absatzeinzug eingerückt ist, dann lade z.B. das Paket calc und verwende \begin{tabularx}{\textwidth-\parindent}{...} (ohne das \noindent) davor. (Diese Tabelle wird Dir übrigens Probleme machen, wenn die Liste zu lang wird, da in ihr kein Seitenumbruch möglich ist. Die Listen-Alternativen haben dieses Problem nicht…)

(22 Jul '15, 18:29) Clemens
1

@kabel was meinst Du mit »wird in der X-variablen Spalte der Text-Abstand vom rechten Spaltenrand nicht eingehalten«?

(22 Jul '15, 18:33) Clemens

Danke Clemens: 1. calc läuft wie gewollt 2. Hinweis zu @{} war sehr hilfreich! 3. Hinweis auf Längenbegrenzung der Tabellen, besser Listen ebenfalls.

(22 Jul '15, 19:41) kabel
1

@kabel: Habe meine Lösungen für die mitternächtlichen Zusatzprobleme in die Antwort eingearbeitet. Es sei aber ausdrücklich noch einmal auf die Listenpakete und auf acro hingewiesen. Ich würde die Tabelle außerdem eher nicht einrücken, da ich keinen Sinn darin sehe. Eher noch @{} weglassen, um sie beidseitig leicht einzuziehen. Das wird dann bei der Breite der X-Spalte auch automatisch berücksichtigt (wie beim @{\hspace{\parindent}}-Trick).

(23 Jul '15, 02:45) saputello
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×185

Frage gestellt: 22 Jul '15, 12:31

Frage wurde angeschaut: 1,492 Mal

Zuletzt aktualisiert: 23 Jul '15, 02:45