Liebe Texwelt, in meinem Dokument befindet sich eine longtable über mehrere Seiten. Im Tabellenverzeichnis sollte allerdings nicht nur die Seitenzahl der letzten Zahl, sondern die Seitenzahl "1-2" stehen. Also die Seiten auf der sich die longtable auch befindet.

Open in Online-Editor
  \documentclass[fleqn,12pt,a4paper,german]{article}
\usepackage[utf8x]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{longtable}
\usepackage{caption}

\begin{document}
\listoftables
\begin{longtable}{cc}
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\
a&a \\

\end{longtable}
\captionof{table}[Eintrag im Tabellenverzeichnis]{blablabla}

\end{document}

gefragt 21 Sep '15, 09:18

laa21794's gravatar image

laa21794
274121
Akzeptiert: 88%

Wenn Du es so machst, wie im Manual von longtable angegeben, dann bekommst Du die erste Seite (die IMHO ausreicht) im Verzeichnis:

\begin{longtable}{cc} \caption{bla}\label{tab:meine-tabelle} \\ Kopf & Kopf \\ \endfirsthead Kopf & Kopf \\ \endhead a & a \\ a & a \\ \end{longtable}

(21 Sep '15, 10:40) Clemens

utf8x ist nur zu empfehlen, wenn man es wirklich braucht. Da es mit einigen anderen Paketen Probleme bereitet, sollte man i. d. R. besser utf8 verwenden.

(22 Sep '15, 01:52) saputello

Du kannst zwei Marken setzen. Nebenbei: Tabellen bekommen eigentlich eine Überschrift. Hier aber dennoch mit einer Unterschrift:

Open in Online-Editor
  \documentclass[fleqn,12pt,a4paper,ngerman]{article}
  \usepackage[utf8]{inputenc}
  \usepackage[T1]{fontenc}
  \usepackage{babel}
  \usepackage{longtable}
  \usepackage{caption}

  \begin{document}
    \addtocontents{lot}{\protect\contentsline {table}{\numberline {1}{\ignorespaces Eintrag im 
    Tabellenverzeichnis}}{\pageref{ersteZeile}--\pageref{letzteZeile}}}
    \listoftables

    \begin{longtable}{cc}
        a&a \label{ersteZeile}\\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
        a&a \\
    \caption[]{blablabla\label{letzteZeile}}
    \end{longtable}

  \end{document}

alt text

Permanenter link

beantwortet 21 Sep '15, 16:13

Herbert's gravatar image

Herbert
5.0k34

bearbeitet 22 Sep '15, 04:22

Vor \contentsline fehlt ein \protect, da \contentsline für \addtocontents nicht robust ist. Vgl. auch die Definition von \addcontentsline im LaTeX-Kern. Ebenso gehört vor \numberline ein \protect. Bei \pageref kann man darüber streiten. Da es robust ist, braucht man da aber in der Tat eigentlich keines und ich würde auch keines setzen.

(22 Sep '15, 01:50) saputello

Achja: Ob man bei \ignorespaces ein \protect braucht, habe ich nicht kontrolliert, da das \ignorespaces ohnehin nur gebraucht wird, wenn man selbst überflüssige Leerzeichen (danach) einfügt. Da dürfte es kürzer sein, den Befehl (und alle überflüssigen Leerzeichen vor dem Text des Eintrags) wegzulassen. ;-)

(22 Sep '15, 03:21) saputello

Das protect vor \contentsline ist in der Tat wichtig. Nicht, weil es einen Fehler gibt, aber die Abstände stimmen dann nicht. Dass \numberline zerfällt, sollte kein Problem sein.

(22 Sep '15, 04:22) Herbert

Doch, dass \numberline zerfällt kann ein Problem werden, wenn ein Paket verwendet wird, das \numberline abhängig vom Verzeichnis/Eintrag umdefiniert (siehe beispielsweise Option toc=flat bei KOMA-Script bzw. Paket tocstyle oder etoc, das auf \numberline prüft) oder \numberline so umdefiniert wird, dass das Zerbrechen selbst bereits ein Problem bereitet. Der LaTeX-Kern fügt selbst bei \addcontentsline auch ein \protect vor \numberline ein. Man sollte IMO an der Stelle schon möglichst kompatibel bleiben.

(22 Sep '15, 04:50) saputello

Dass es kein Probblem ist, bezieht sich auf obiges Beispiel. Denn alles kann zu einem Problem werden, wenn irgendein Paket einen vorhandenen Befehl umdefiniert, sodass es zu Kollisionen kommt.

(22 Sep '15, 05:00) Herbert

Mit dem Argument kannst Du auch das \protect vor \contentsline weglassen. Denn in obigem Beispiel ist das Fehlen auch kein Problem. Ich gehe schlicht davon aus, dass ein Anwender – das kann auch ein ganz anderer Hilfesuchender sein – das Beispiel auch auf ein etwas komplexeres Dokument anwendet. Dem ist dann meist nicht klar, warum es schief geht, obwohl er doch die \addtocontents-Zeile genau so übernommen hat. Deshalb gehören beide \protect in den Code. Dann lassen es noch immer viel zu viele Anwender trotzdem weg.

(22 Sep '15, 05:05) saputello

nein, ohne \protect stimmt der horizontale Abstand nicht. Also kann ich es aus logischen Gründen nicht weglassen. Dies sieht man, sobald ein weiterer normaler Eintrag in der TAbellenliste folgt.

(22 Sep '15, 06:24) Herbert

Also erst, wenn man etwas am Beispiel ändert. q.e.d.

(22 Sep '15, 06:25) saputello
Ergebnis 5 von 8 Alle anzeigen
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×31
×2

Frage gestellt: 21 Sep '15, 09:18

Frage wurde angeschaut: 1,259 Mal

Zuletzt aktualisiert: 22 Sep '15, 06:25