Ich muss meinen folgenden Code aufpimpen:

Open in Online-Editor
\documentclass{scrartcl}

%-------------------------------------------------------------------------------

\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{amsmath}
\usepackage[headtopline,headsepline]{scrpage2}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{paralist}
\usepackage{eurosym}
\usepackage{amssymb}
\usepackage[norndcorners,customcolors,nofill]{hf-tikz} 
\usepackage{tikz}

\tikzstyle{mybox}=[draw=gray, fill=white!20, align=left,  text width = 0.9\linewidth]

\hfsetbordercolor{gray}

%-------------------------------------------------------------------------------

\pagestyle{scrheadings}
\clearscrheadfoot

\ihead{Superman\\
Batman}
\chead{Spiderman\\ Spiderschwein}
\ifoot{\thepage}
\cfoot{}

%------------------------------------------------------------------------------

\setkomafont{pageheadfoot}{\normalfont\sffamily\scriptsize}
\renewcommand*{\thesubsubsection}{\arabic{subsubsection}}
%\renewcommand*\labelitemii{\textbullet}

\begin{document}
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc,
\subsubsection*{Überschrift}
Diese Überschriften sind so, wie ich es mir wünsche.
\subparagraph*{Beispiel} 
Diese subparagraph Lösung ist gut, aber nicht gut genug. Besser wäre es, wenn dieser Block abgesetzt wäre, mit leftskip und rightskip hat es leider nicht funktioniert.
\end{document}

Meine Probleme sind nun die Folgenden:

1.) Warum ist das erste Wort oben links eingerückt?

2.) Die subparagraph Lösung für Beispiel Umgebungen ist nicht ideal. Mir wäre ein eingerückter Block, welcher von links und von rechts ein wenig eingerückt ist, lieber. Mit leftskip bzw. rightskip hat es nicht funktioniert. Wenn ich beispielsweise leftskip benutzt habe, wurde der vorherige Text auch mit eingerückt. Wenn ich, nachdem ich die subparagraph Umgebung benutze, im Haupttext weitermachen möchte, komme ich aus dieser subparagraph Umgebung nicht raus. Deswegen ist diese Lösung nicht wirklich brauchbar.

Kann mir jemand hier raushelfen?

gefragt 22 Sep '15, 16:53

runix's gravatar image

runix
5191343
Akzeptiert: 50%

bearbeitet 23 Sep '15, 04:59

Clemens's gravatar image

Clemens
19.0k113060

Meinst Du bei 1) das Lorem? Das ist eingerückt, weil grundsätzlich erst einmal jeder Absatz mit einer Absatzeinrückung beginnt. Für Links-rechts eingerückte Absätze schau Dir mal in der KOMA-Script-Anleitung die addmargin-Umgebung an.

(22 Sep '15, 17:27) Clemens

Wie kann ich denn im Kommentarbereich einen Codeblock einfügen? Mein vorhin verschicktes Beispiel wurde aus guten Gründen gelöscht.

(22 Sep '15, 18:15) runix

Wenn Du in Kommentaren Codeblöcke brauchst, machst Du meist schon etwas falsch. In der Regel ist es für Fragesteller besser, wenn sie ihre Frage entsprechend bearbeiten. Für winzige Codeblöcke sei auf »Overleaf für Code-Blöcke in Kommentaren deaktivieren?« verwiesen.

(23 Sep '15, 01:39) saputello

Willkommen auf TeXWelt!

Könntest Du Deine Beispiele bitte künftig etwas mehr kürzen? Das meiste in der Präambel ist für das Problem unerheblich und für Dummy-Text gibt es Pakete. Siehe dazu die Minimalbeispiel-Anleitung

(23 Sep '15, 02:06) saputello

Bitte immer nur eine Frage auf einmal!

Das erste Wort ist eingerückt, weil es das erste Wort eines Absatzes ist. In der Voreinstellung werden bei allen KOMA-Script-Klassen Absätze dadurch kenntlich gemacht, dass die erste Zeile um 1 em eingezogen wird. Eine Ausnahme von dieser Regel sind in der Voreinstellung nur Absätze, die unmittelbar auf eine Überschrift folgen:

Open in Online-Editor
\documentclass{scrartcl}
\usepackage{mwe}
\begin{document}
\lipsum
\section{Test}
\lipsum
\end{document}

Man kann natürlich für einzelne Absätze den Einzug deaktivieren:

Open in Online-Editor
\documentclass{scrartcl}
\usepackage{mwe}
\begin{document}
\noindent\lipsum
\section{Test}
\lipsum
\end{document}

Ebenso bietet KOMA-Script diverse Möglichkeiten statt des Einzugs generell einen Abstand zu verwenden:

Open in Online-Editor
\documentclass[parskip=half]{scrartcl}
\usepackage{mwe}
\begin{document}
\lipsum
\section{Test mit \texttt{parskip=half}}
\lipsum

\clearpage\KOMAoptions{parskip=full+}
\lipsum
\section{Test mit \texttt{parskip=full+}}
\lipsum
\end{document}

Weitere Werte für Option parskip sind der Anleitung zu entnehmen.

Permanenter link

beantwortet 23 Sep '15, 01:45

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

Bitte immer nur eine Frage auf einmal!

TeX setzt immer den gesamten Absatz mit den Einstellungen, die am Ende eines Absatzes gelten. Ändert man also beispielsweise \leftskip oder \rightskip bevor ein Absatz beendet wird, so gelten die Einstellungen auch noch für diesen Absatz:

Open in Online-Editor
\documentclass{scrartcl}

\usepackage{mwe}

\begin{document}
\blindtext

\blindtext
\setlength{\leftskip}{1cm}\setlength{\rightskip}{1cm}
\section{Test}
\blindtext

\end{document}

Damit die Einstellungen erst nach dem zweiten Absatz wirken, muss der Absatz also wirklich beendet sein:

Open in Online-Editor
\documentclass{scrartcl}

\usepackage{mwe}

\begin{document}
\blindtext

\blindtext

\setlength{\leftskip}{1cm}\setlength{\rightskip}{1cm}
\paragraph{Test}
\blindtext

\end{document}

\leftskip und \rightskip sind bei TeX außerdem mit Längen vergleichbare Register und deshalb auf die aktuelle Gruppe beschränkt. Um also ihre Wirkung irgendwann wieder aufzuheben, kann man entsprechende Passagen in eine Gruppe einschließen:

Open in Online-Editor
\documentclass{scrartcl}

\usepackage{mwe}

\begin{document}
\blindtext

\blindtext

{
  \setlength{\leftskip}{1cm}\setlength{\rightskip}{1cm}
  \paragraph{Test}
  \blindtext
  \par
}

\blindtext

\end{document}

Natürlich würde man das normalerweise machen, indem man eine entsprechende Umgebung definiert:

Open in Online-Editor
\documentclass{scrartcl}

\usepackage{mwe}

\newenvironment{indentedparagraph}[1]{%
  \par
  \setlength{\leftskip}{1cm}\setlength{\rightskip}{1cm}
  \paragraph{#1}
}{\par}

\begin{document}
\blindtext

\blindtext

\begin{indentedparagraph}{Test}
  \blindtext
\end{indentedparagraph}

\blindtext

\end{document}

Allerdings sind Manipulationen an \leftskip und \rightskip Low-Level-TeX und sollten bei LaTeX vermieden werden, weil sie sehr schnell zu unvorhergesehenen Ergebnissen führen:

Open in Online-Editor
\documentclass{scrartcl}

\usepackage{mwe}

\newenvironment{indentedparagraph}[1]{%
  \par
  \setlength{\leftskip}{1cm}\setlength{\rightskip}{1cm}
  \paragraph{#1}
}{\par}

\begin{document}
\blindtext

\blindtext

\begin{indentedparagraph}{Test}
  \blindtext
  \begin{description}
    \item[Was passiert] wenn man Low-Level-\TeX verwendet, kann man hier
      sehen. Also besser nicht so.
    \item[Noch ein Punkt] \blindtext
  \end{description}
  \blindtext
\end{indentedparagraph}

\blindtext

\end{document}

Im Beispiel ist die description-Umgebung nicht eingezogen, obwohl sie es sein sollte! Daher sollte man besser das von LaTeX für solche Dinge vorgesehene Konstrukt verwenden: die Liste. KOMA-Script bietet mit der addmargin-Liste auch bereits eine passende Liste. Allerdings ist zu beachten, dass man nicht direkt am Anfang einer Liste einen Absatz machen darf. Genau das machen aber alle Überschriften. Siehe dazu: Fehler bei der Verwendung der addmargin-Umgebung.

In der Klasse der KOMA-Script-Anleitung gibt es übrigens eine Example-Umgebung, die auf labeling basiert. Siehe dazu scrguide.cls in den Quellen von KOMA-Script, die zwingender Bestandteil jeder KOMA-Script-Distribution sind und daher auch auf Deinem Rechner vorhanden sein müssten.

Permanenter link

beantwortet 23 Sep '15, 02:04

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×57
×13
×7
×1

Frage gestellt: 22 Sep '15, 16:53

Frage wurde angeschaut: 2,125 Mal

Zuletzt aktualisiert: 23 Sep '15, 04:59