Ich habe ein großes Dokument mit LaTeX erzeugt und würde gerne eine Rechtschreibprüfung (ähnlich wie in MS Word) drüberlaufen lassen. Kennt da jemand eine Möglichkeit?

gefragt 18 Jun '13, 16:48

Chris311's gravatar image

Chris311
3365914
Akzeptiert: 72%

bearbeitet 21 Jun '13, 11:37

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
5.8k12134

Ansatz aus Anwendersicht: was geht mit Editor XYZ. Spontaner Gedanke: hier wäre wohl eine hervorragende Antwort: welche "Spellchecker" gibt es, und dann: in welchen Editoren lassen sie sich verwenden (oder welche haben native Lösung).

(18 Jun '13, 16:56) stefan ♦♦

Welchen Editor verwendest du?

(19 Jun '13, 10:23) Herbert

Ja, ich meine eine Rechtschreibkorrektur. Ich habe mit MikTex und TexCenter gearbeitet. Hat jemand einen Vorschlag der schnell zu realisieren ist? Ich würde das Dokument gerne in Kürze drucken.

(19 Jun '13, 16:34) Chris311

@Chris11 mit „TexCenter“ meinst Du „TeXnicCenter“?

(19 Jun '13, 16:42) Clemens

Für TeXworks mußte man die für das Rechtschreibewörterbuch verantwortliche Datei vom Programm LibreOffice-Writer an bestimmte Stelle kopieren. Dafür fand ich via google schnell eine Anleitung.

(18 Dez '14, 09:34) cis
1

Die Frage hat nach drei Jahren 30.5k Ansichten. Vielleicht können wir Vorschläge für weitere Editoren ergänzen, damit noch mehr Leute eine passende Antwort auf die recht allgemeine Frage finden.

(17 Aug, 05:46) sudo
Ergebnis 5 von 6 Alle anzeigen

in TeXnicCenter kannst du über die Optionen einstellen, dass dein Editor gleich eine Kontrolle bei der Eingabe machen soll. Dann siehst du automatisch die falschen Wörter, die dann unterstrichen sind. Dies betrifft oft auch die Befehle, was man aber einfach ignoriert.

Permanenter link

beantwortet 21 Jun '13, 02:01

Herbert's gravatar image

Herbert
5.0k34

Das Paket spelling erlaubt bei Verwendung von LuaLaTeX auch eine Rechtschreibprüfung mit Hervorhebungen im mit LuaLaTeX erzeugten Dokument. Im Beispiel aus der Anleitung wird dabei LanguageTool für die eigentliche Rechtschreibprüfung verwendet. Im Prinzip funktioniert spelling so, dass in einem ersten LuaLaTeX-Lauf eine vereinfachte Textausgabe erzeugt wird, die danach mit LanguageTool überprüft wird. In einem weiteren LuaLaTeX-Lauf wird das Prüfungsergebnis dann im Dokument angezeigt. Noch ist das Paket in einem frühen Stadium. Auf den ersten Blick scheint es aber durchaus zu funktionieren.

Permanenter link

beantwortet 21 Jun '13, 03:10

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

bearbeitet 15 Mär, 11:09

Bei mir läuft die Rechtschreibprüfung mit LanguageTool einwandfrei. Leider funktioniert aber die Grammatikprüfung nicht. Ich verwenden die dict-de_de-frami_2015-12-28.oxt Erweiterung von Libre- bzw. OpenOffice, die ich importiert habe. Wie aktiviere ich die Grammatikprüfung, bzw. wie kann ich die Einstellung korrigieren?

(15 Mär, 10:22) Tischa

Hast Du überprüft, ob in der GUI von LanguageTool die Grammatikprüfung funktioniert? Auch wenn in der Anleitung zu spelling dokumentiert ist, wie man LanguageTool installiert, hat die Benutzung davon eher wenig mit LaTeX zu tun. Es gibt jedoch ein Forum zu LanguageTool.

(15 Mär, 11:03) saputello

Wenn es schnell gehen soll: Die Datei als PDF kompilieren, das PDF öffnen und "Save as Text" wählen, mit einem Editor oder Textverarbeitungsprogramm (OpenOffice etc) öffnen, Rechtschreibprüfung durchführen und die Fehler direkt in der .tex-Datei korrigieren.

Permanenter link

beantwortet 19 Jun '13, 17:12

ctansearch's gravatar image

ctansearch
(inaktiv)

bearbeitet 19 Jun '13, 18:03

Clemens's gravatar image

Clemens
19.0k113060

Ok, das ist eine gute Idee. Ich habe das mal gemacht, bekomme leider das Problem, dass alle Wörter mit Zeilenumbrüchen als Fehler gewertet werden und die Anzeige nicht optimal ist. Kannst du mir sagen was ich mit OpenOffice für einen Zeichensatz beim Öffnen wählen soll!?

(20 Jun '13, 17:27) Chris311

@Chris311

Ich weiß nicht, was für ein Dokument Du hast, meistens ist utf8 ok, ansonsten einfach durchprobieren, was angeboten wird. Ansonsten ist der Vorschlag von Herbert (s.u.)vermutlich besser.

(21 Jun '13, 02:44) ctansearch

Für alle die diese Frage noch beschäftigt: MikTex bietet ein Spellchecking an, es muss nur sichergestellt werden, dass das richtige Wörterbuch auch vorhanden ist(diese sind zu finden unter dicts im Programmpfad). Dann über Bearbeiten->Rechtschreibung einfach die entsprechende Sprache auswählen und schon werden falsche Wörter rot unterringelt und mit Rechtsklick bekommt man auch wie bei Word Verbesserungsvorschläge.

Permanenter link

beantwortet 18 Dez '14, 09:30

Iris's gravatar image

Iris
1

1

MiKTeX ist eine TeX-Distribution. Da gibt es kein BearbeitenRechtschreibung. Ich vermute, Du meinst einen Editor ev. das MiKTeX beiliegende TeXworks?

(15 Mär, 11:11) saputello
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×4

Frage gestellt: 18 Jun '13, 16:48

Frage wurde angeschaut: 34,384 Mal

Zuletzt aktualisiert: 17 Aug, 05:46