Wie kriege ich eine Winkelbezeichnung beim Schnittpunkt von h und c hin?

Open in Online-Editor
\documentclass[headheight=19pt]{scrartcl}
%------------------------------------------------------------------------------
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{amsmath}
\usepackage[norndcorners,customcolors,nofill]{hf-tikz} 
\usepackage{tikz}
\usetikzlibrary{calc}
%------------------------------------------------------------------------------
\tikzset{
  winkel/.style={draw=gray,angle eccentricity=.6,angle radius=0.6cm},
  mybox/.style={draw=gray,fill=white,align=left,text width=.9\linewidth}
}
\newbox\mytikzbox 
\newcommand{\tikzBox}[2][\mytikzbox]{% 
   \sbox#1{\pgfinterruptpicture#2\endpgfinterruptpicture}}

%------------------------------------------------------------------------------
\usepackage{blindtext}% für Fülltext
\begin{document}
    \begin{center}
    \begin{tikzpicture}
      \tikzBox{%
        \begin{tikzpicture}[auto]
         \draw
          (2.5,0) coordinate[label=right:B] (B)
          -- node{$c$} 
          (-1,0) coordinate[label=left:A] (A)
          -- node{$b$} 
          (2,2) coordinate[label=above right:C] (C)
          -- node{$a$} 
          cycle
        ;
        \draw[red]
          (2,2)
          --node[swap]{$h$}
          ($(A)!(C)!(B)$)% Lot von C auf die Strecke AB
        ;
       \end{tikzpicture}
      }
      \node[mybox,rounded corners,font=\bfseries]
          {\parbox[t]{.6\linewidth}{%
              Wie kriege ich eine Winkelbezeichnung beim Schnittpunkt von $h$ und $c$ hin?
              }%
            \parbox[t]{.5\linewidth}{\centering%
            \raisebox{\dimexpr-\height+\ht\strutbox\relax}{\usebox\mytikzbox}}};
      \end{tikzpicture}
    \end{center}
\end{document}

Ein Versuch es ähnlich zu lösen wie bei den Punkten A, B und C ist nicht gelungen.

gefragt 05 Okt '15, 15:50

runix's gravatar image

runix
5191343
Akzeptiert: 50%

bearbeitet 05 Okt '15, 15:55

1

Nach ($(A)!(C)!(B)$) kannst Du einfach coordinate(hc) einfügen, also ($(A)!(C)!(B)$)coordinate(hc). Dann hast Du am Lotfußpunkt eine benannte Koordinate und kannst mit Hilfe der weiteren Koordinaten C und A oder B den gewünschten Winkel beschriften.

(05 Okt '15, 16:09) esdd

Aus Deinem Beispiel entferne ich jetzt mal alles, was für die Beantwortung der Frage nicht notwendig ist.

Du kannst einen node - coordinate ist ein spezieller node - an jeder Stelle eines Pfadteilstückes positionieren. Dafür kennt dieser die Option pos. Lässt Du pos weg, dann wird bei einem Node hinter einer Koordinate pos=1 verwendet und bei einem Node hinter dem Pfad, also z.B. hinter --, wird pos=.5 genutzt.

Du kannst also einfach hinter der berechneten Koordinate ($(A)!(C)!(B)$) eine coordinate definieren und hast dann diesen Punkt unter dem gewählten Namen gespeichert. Damit lässt sich dann auch einfach der Winkel beschriften.

Open in Online-Editor
\documentclass[margin=5pt]{standalone}
\usepackage{tikz}
\usetikzlibrary{calc}
\usetikzlibrary{angles}

\tikzset{
  winkel/.style={draw=gray,angle eccentricity=.6,angle radius=0.6cm},
}

\begin{document}
\begin{tikzpicture}[auto]
 \draw
  (2.5,0) coordinate[label=right:B] (B)
  -- node{$c$} 
  (-1,0) coordinate[label=left:A] (A)
  -- node{$b$} 
  (2,2) coordinate[label=above right:C] (C)
  -- node{$a$} 
  cycle
;
\draw[red]
  (2,2)
  --node[swap]{$h$}
  ($(A)!(C)!(B)$)coordinate(hc)% Koordinate hc am Lotfußpunkt von C auf die Strecke AB
;
\pic[pic text=$\cdot$,winkel]{angle=C--hc--A};% Winkelbeschriftung bei hc
\end{tikzpicture}
\end{document}

alt text

Permanenter link

beantwortet 07 Okt '15, 01:26

esdd's gravatar image

esdd
14.2k53251

bearbeitet 07 Okt '15, 01:28

@runix Ich hatte nach meinem Kommentar eigentlich die Hoffnung, dass Du die Frage selbst beantwortest ...

(07 Okt '15, 01:27) esdd

Hi, ich habe die Frage auf meinem Rechner gelöst gehabt. Sie allerdings nicht gepostet. Ich dachte, es sei nicht gerne gesehen, gestellte Fragen selbst zu beantworten.

(07 Okt '15, 02:47) runix

Ok, aber man kann hier seine eigenen Fragen wirklich selbst beantworten, wenn man eine Lösung gefunden hat.

(07 Okt '15, 03:06) esdd
1

Man kann nicht nur, man sollte sogar. Ein Frage-Antwort-System funktioniert am besten, wenn die Fragen auch beantwortet sind. Von wem die Antwort stammt ist hingegen eher unwichtig. Übrigens funktioniert es auch umso besser, umso besser die Fragen nachvollziehbar sind, wozu funktionierende Beispiele gehören.

(07 Okt '15, 03:57) saputello

@runix Ja, Du kannst sehr gern selbst beantworten. Ein wesentlicher Zweck von TeXwelt ist die Archiv-Funktion für TeX-Freunde zum Stöbern und zum Finden via Google. Auf lange Zeit gesehen sogar der einzige Zweck! Daher geben wir uns auch Mühe mit guter Formatierung, Thema-Zuordnung und Bildern der Ausgabe. Du kannt TeXwelt (in Frage-Antwort-Form) quasi als Blog und Mitteilungs-Notizbuch nutzen. Jede gute Frage von Dir hilft dem Archiv, jede gute Antwort ebenfalls. Und ich selbst freue mich sogar besonders über Beträge, die man sogar von vornherein weiß und selbst beantwortet für die Nachwelt.

(07 Okt '15, 04:04) stefan ♦♦
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×492
×5

Frage gestellt: 05 Okt '15, 15:50

Frage wurde angeschaut: 1,109 Mal

Zuletzt aktualisiert: 07 Okt '15, 04:04