Das Kompilieren eines unfangreichen Dokumentes (in der vergangenheit ca. 2000 Seiten, ca. 14 MByte gross) mit Lualatex bricht mit der verlinkten Fehlermeldung (Dategrösse PDF beim Abbruch der Fehlermeldung ca. 10 MByte) ab.

Anmerken möchte ich, dass ich sehr viele Longtables nutze, eine davon besteht aus ca. 11.000 Zeilen. Bitte nicht nach dem Sinn solcher Dokumente fragen, mein Chef will es einfach. Da ich abhängig Beschäftigter bin, versuche ich diesen Unsinn lediglich nur umzusetzen.:-)

Ich arbeite mit Miktex 2.9 und habe ein Windows-64-Bit-Betriebssystem mit 8 GByte RAM. Die RAM-Auslastung liegt während des Kompiliervorganges bei ca. 2.5 - 3.5 GByte

gefragt 02 Dez '15, 06:18

dzaic's gravatar image

dzaic
721830
Akzeptiert: 85%

geschlossen 04 Dez '15, 03:10

Nun die aktuelle luatex-Dokumentation sagt "‘Out of main memory’ errors can still occur, but the limiting factor is now the amount of RAM in your system, not a predefined limit.", was wohl heißt, entweder habt ihr die Systemgrenze erreicht oder einen luatex-Bug gefunden. Ob der Speicher wirklich nötig ist, oder ob im Code eine Schleife ist, ist natürlich aus deinen Angaben auch nicht erkennbar. Auf jeden Fall fällt so eine Frage aus dem Rahmen eines Forums.

(02 Dez '15, 06:28) Ulrike Fischer

Wenn ich den betreffenden Anhang, bei dem diese Fehlermeldung kommt, alleine kompiliere, dann wird einwandfrei durchkompiliert. Das war aber auch nicht immer so. Zuerst hatte ich neben vielen anderen Longtabels (ca. 200 - 2000 Zeilen) eine 11.000 Zeilen lange Longtable und erhielt obige Fehlermeldung. Ich teilte diese eine Tabelle in zwei Longtables auf und alles funktionierte wieder einwandfrei. Aufgrund dieser Erfahrung schliesse ich eine (Endlos)schleife aus.

(02 Dez '15, 07:16) dzaic

Es kann trotzdem ein Fehler im Code sein, wenn z.B. irgendwas in der longtable immer neuen Speicher anfordert. Aber wie gesagt: Rumraten nützt da gar nichts. Man braucht schon das Dokument, damit man das debuggen kann. An der Länge der longtable allein kann es nicht liegen: Ich kann ohne Problem eine longtable mit 100000 Zeilen kompilieren.

(02 Dez '15, 07:46) Ulrike Fischer

Ulrike, Du hast sicherlich Recht. Irgendwo ist der Wurm drinnen. Ich werde mich nun daran machen, den Code einzugrenzen, der diesen Fehler verursacht. Herzlichen Dank für deinen Hinweis bzgl. der lualatex-Dokumentation.

(02 Dez '15, 08:37) dzaic
1

Du kannst übrigens Statusinformationen bekommen, indem du z.B. \directlua{tex.print(-2,status.list().node_mem_usage)} einstreust.

(02 Dez '15, 08:43) Ulrike Fischer

Danke. Ich werde es mal testen. In dem von mir verlinkten Bild sind auch Informationen bzgl. nodes enthalten. Leider verstehe ich nicht, was "nodes" überhaupt sein sollen und was mir die Zahlen sagen.

(02 Dez '15, 09:00) dzaic
Ergebnis 5 von 6 Alle anzeigen

Die Frage wurde aus folgenden Grund geschlossen: "Frage ist off-topic oder nicht relevant" durch dzaic 04 Dez '15, 03:10

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×13

Frage gestellt: 02 Dez '15, 06:18

Frage wurde angeschaut: 519 Mal

Zuletzt aktualisiert: 04 Dez '15, 03:10