Kann ich zb. die bib-Datei am Netzlaufwerk speichern? Getrennt von den anderen Dateien. Kann ich einen absoluten Pfad verwenden? Normalerweise muss man alles im gleichen Ordner haben. Danke.

Open in Online-Editor
\documentclass[11pt,a4paper,titlepage,bibtotoc]{scrreprt} 
\usepackage[numbers]{natbib}
\usepackage{multibib}

\begin{document}
%\input{./Inputs/HeaderFooter.tex}  
\renewcommand{\arraystretch}{1.2}   
\selectlanguage{english}            
%\input{./Text/00_title.tex}        
\tableofcontents    
\listoftables               % Hier ein Tabellenverzeichnis erstellen lassen
\bibliographystyle{natdin}  % Stil der Bibliographie
\listoftables               % Hier ein Tabellenverzeichnis erstellen lassen
\bibliography{Normen,BMW} % \addbibresource{D:/Normen.bib}

\end{document}

Möchte die BiB Normen vom Laufwerk D: lessen. Geht leider nicht.

Beispiel Ergänzung:

Open in Online-Editor
\listfiles
\PassOptionsToPackage{table}{xcolor}
\documentclass[11pt,a4paper,titlepage,bibtotoc]{scrreprt} % Literaturverzeichnis wird im Inhaltsverzeichnis angegeben
\usepackage{longtable} %Large tables (longtable)
\usepackage{tikz,booktabs}
\usetikzlibrary{positioning}
\usepackage{wallpaper}
\usepackage{mwe}
\usepackage{pdflscape}
\usepackage{graphicx}
\usepackage[english,ngerman]{babel}
\usepackage{mathptmx}
\usepackage{multicol}
\usepackage{multirow}
\usepackage[scaled]{uarial}
\renewcommand*\familydefault{\sfdefault} 
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{mdwlist}
\usepackage{listings}
\usepackage{textcomp}
\usepackage{lastpage}
\usepackage[automark,plainheadsepline,headsepline,footsepline,plainfootsepline]{scrpage2}
\usepackage{booktabs,caption} 
\usepackage{caption}
\usepackage{tabularx}
\usepackage{varwidth}
\usepackage[numbers]{natbib}   
\usepackage{multibib}        
\usepackage[copy-decimal-marker]{siunitx}
\def\tabularxcolumn#1{m{#1}}    
\newcommand{\ltab}{\raggedright\arraybackslash} 
\newcommand{\ctab}{\centering\arraybackslash} 
\newcommand{\rtab}{\raggedleft\arraybackslash} 
\renewcommand*{\footfont}{\normalfont} 
\renewcommand*{\headfont}{\normalfont} 
\pagestyle{scrheadings}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[scaled]{uarial}
\renewcommand*\familydefault{\sfdefault}
\usepackage[T1]{fontenc}    
\usepackage[automark,plainheadsepline,headsepline,footsepline,plainfootsepline]{scrpage2}
\setlength\LTleft{0pt}
\setlength\LTright{0pt}
\usepackage{hyperref}   
\renewcommand*{\footfont}{\normalfont} 
\renewcommand*{\headfont}{\normalfont} 
\pagestyle{scrheadings}
\newcommand*{\CoverPicture}{./Pics/Cover.png}   
\begin{document}
\addbibresource{home/homebn/temp_ausleeren/Meier.bib}
\selectlanguage{english}        
\tableofcontents                
\listoftables               
\bibliographystyle{natdin}  % Stil der Bibliographie
\bibliography{Meier} 
\appendix   % Markiert den Beginn der Anhang-Nummerierung
\end{document}

Leider findet er die Bib nicht. (Netzlaufwerk) Ich habe eure Lösungsvorschläge gelesen und getestet und versucht sie in meinem Beispiel einzubauen. Funltionierte nicht. Leider.

gefragt 19 Jan, 04:52

Linux's gravatar image

Linux
235
Akzeptiert: 33%

bearbeitet 21 Jan, 07:18

Warum probierst Du das nicht einfach aus? In dieser Allgemeinheit ist es ohnehin schwer zu sagen, weil es ggf. auch davon abhängt, wie die bib-Datei verarbeitet wird. Normalerweise müsste das gehen, wäre als Antwort ja eher unbefriedigend. Was ist schon normal und was verbirgt sich hinter müsste. Ein konkretes Beispiel und möglichst konkrete Angaben zu den näheren Umständen sind daher bei Fragen durchaus sinnvoll.

(19 Jan, 05:06) saputello

@saputello es funktioniert nicht. Leider.

(19 Jan, 05:09) Linux

Was funktioniert nicht?

Könntest Du bitte ein Minimalbeispiel in Deine Frage einfügen? Also ein möglichst kurzes, aber komplettes Dokument, von \documentclass{...} bis zu \end{document}, was das Problem zeigt. Außerdem wäre es sinnvoll anzugeben, wo genau die zugehörige bib-Datei abgelegt wurde und ggf. welche Fehlermeldungen Du (u. a. in der blg-Datei) bekommst. Auch das OS kann eine wichtige Rolle spielen.

(19 Jan, 05:12) saputello

@Linux: In Deinem Beispiel wird multibib zwar geladen, aber bisher gar nicht verwendet, da kein einziger der Befehle von multibib zum Einsatz kommt. Wird multibib tatsächlich benötigt? Wie wird es benötigt? Außerdem gibt es weder eine \nocite- noch eine \cite-Anweisung oder eine der natbib- oder multibib-Erweiterungen davon. Ohne solche Anweisungen bleibt das Literaturverzeichnis aber immer leer. Dein Beispiel zeigt also eigentlich gar nichts. Option bibtotoc ist übrigens veraltet. Beachte die Warnung, die scrreprt dazu ausgibt …

(19 Jan, 09:57) saputello

\selectlanguage{english} gibt einen Fehler. Das benötigt min. ein Sprachpaket. Aus dem Beispiel geht aber auch nicht hervor, warum es notwendig ist. Normalerweise kann man die Sprache in der Präambel angeben, wenn man ein Sprachpaket lädt. Das Thema biblatex offenbar von Anfang an falsch gewählt und irreführend, da im Beispiel biblatex überhaupt nicht verwendet wird. Ich werde mir erlauben, das Thema anzupassen. »Geht nicht« ist auch keine hinreichende Problembeschreibung. Explodiert der Rechner? Gibt es Fehlermeldungen? Wie lauten diese (aus log- oder blg-Datei)? …

(19 Jan, 10:01) saputello

Was soll die Zeile \addbibresource{home/homebn/temp_ausleeren/Meier.bib} in einem Dokument, das gar kein biblatex sondern natbib verwendet? In meiner Antwort ist doch klar angegeben, wie es mit natbib geht! Du beachtest das leider überhaupt nicht!

Selbst wenn Du biblatex verwenden würdest: Bist Du sicher, dass home/homebn/temp_ausleeren/Meier.bib unter Windows ein absoluter Pfad zu einem gültigen Netzlaufwerk ist? Ich habe mal gelernt, das bei Windows absolute Pfade zu Netzlaufwerken entweder einen Laufwerksbuchstaben habe oder mit //rechnername/ beginnen.

(21 Jan, 07:27) saputello

Außerdem ignorierst Du noch immer das »Mini« in »Minimalbeispiel«.

(21 Jan, 07:36) saputello

Da ist übrigens auch eine ganze Menge Müll wie doppelt geladene Pakete oder veraltetes wie Option bibtotoc im letzten Beispiel. Ein echtes Minimalbeispiel zu erstellen hätte u. a. auch den Nebeneffekt zu sehen, welche Pakete überhaupt benötigt werden. Insgesamt wäre eine Aufräumaktion zu empfehlen.

(21 Jan, 09:08) saputello
Ergebnis 5 von 8 Alle anzeigen

Unter Linux ist das überhaupt kein Problem. Ich habe beispielsweise auf einem Rechner den gesamten TEXMF-Baum unter ~/mnt/texmf-dist von einem NAS gemountet. Wenn ich nun das allgemeine biblatex-Beispiel:

Open in Online-Editor
\documentclass{article}
\usepackage{biblatex}
\addbibresource{biblatex-examples.bib}
\begin{document}

\cite{knuth:ct}
\printbibliography
\end{document}

laufen lasse, so erhalte ich ein korrektes Ergebnis, obwohl biblatex-examples.bib auf einem Netzlaufwerk liegt. Auch die explizite Angabe des absoluten Dateinamens funktioniert:

Open in Online-Editor
% Achtung: Das wird im Online-Editor nicht funktionieren, das der absolute Pfad
%          dort nicht gültig ist!
\documentclass{article}
\usepackage{biblatex}
\addbibresource{/home/saputello/mnt/texmf-dist/bibtex/bib/biblatex/biblatex/biblatex-examples.bib}
\begin{document}

\cite{knuth:ct}
\printbibliography
\end{document}

ergibt ebenfalls:

alt text

Auch, wenn ich per cifs ein Verzeichnis auf einem Netzlaufwerk mounte, dort eine kompett neues Dokument mit einer komplett neuen bib-Datei anlege und dann pdflatex- und biber-Läufe durchführe, funktioniert das ohne Probleme.

biber unterstützt übrigens sogar die Verwendung von Remote-Quellen via http: und ftp::

Open in Online-Editor
\documentclass{article}
\usepackage{biblatex}
\addbibresource{http://mirrors.ctan.org/biblio/bibtex/base/xampl.bib}
\begin{document}

\cite{article-minimal}
\printbibliography
\end{document}

ergibt:

Ergebnis Remote-Beispiel

bibtex kann das allerdings nicht. Eingebundene Netzlaufwerke stellen jedoch auch für bibtex kein Problem dar. Die ersten beiden Beispiel funktionieren also auch, wenn man backend=bibtex verwendet.

Früher hatte ich auch einmal unter Windows XP mit TeX Live den TEXMF-Baum in ähnlicher Weise auf dem Netzlaufwerk. Das hat ebenfalls funktioniert, wobei ich mich nicht erinnern kann, dass ich dort eine bib-Datei vom Netzlaufwerk verwendet habe. Da es aber mit den Paketen und Klassen und den bst-Dateien funktioniert hat, gehe ich davon aus, dass es auch mit bib-Dateien grundsätzlich funktioniert.


Unabhängig davon, dass ich für unterteilte bzw. mehrfache Literaturverzeichnisse oder eigentlich generell für Literaturverzeichnisse immer biblatex mit biber empfehlen würde, funktioniert unter Linux das Ganze auch mit natbib und bibtex und sogar noch, wenn wie im Beispiel der aus der Frage multibib einfach nur geladen, aber nicht wirklich verwendet wird:

Open in Online-Editor
\begin{filecontents}{\jobname.bib}
@misc{fromb,
  author={Author},
  title={From B}
}
\end{filecontents}
\documentclass{article}
\usepackage[english]{babel}% Englisch als Sprache verwenden.
\usepackage[numbers]{natbib}
\usepackage{multibib}
\bibliographystyle{natdin}% Ein DIN-Stil mit Englisch? Wirklich??
\begin{document}
\cite{fromb} and \cite{knuth:ct}
\bibliography{\jobname,/home/saputello/mnt/texmf-dist/bibtex/bib/biblatex/biblatex/biblatex-examples}
\end{document}

Führt zu dem erwarteten Ergebnis:

Mit natbib

Permanenter link

beantwortet 19 Jan, 05:19

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

bearbeitet 19 Jan, 10:41

@saputello danke für deinen Einsatz. Abschließende Frage: Ich verwende in der Firma Windows. Der Befehl "addbibresource{D:example.bib} funktioniert nicht. Ok der Link ist kein Netzlaufwerk.... Liegt es an der fehlerhaften Bezeichnung für das Laufwerk D? Anbei die Fehlermeldung -> Undefined control sequence addbibresource

(19 Jan, 08:06) Linux

@Linux: Wenn \addbibresource nicht definiert ist, verwendest Du vermutlich kein biblatex und nicht mein Beispiel, sondern irgend etwas, das Du uns verheimlichst. Du solltest übrigens auch in Kommentaren auf korrektes Markdown achten. So kann ich jetzt beispielsweise nicht sagen, ob Du \addbibresource{D:example.bib} oder \addbibresource{D:\example.bib} geschrieben hast. Viel mehr kann ich ohne vollständiges Minimalbeispiel nicht dazu sagen. Höchstens noch, dass Dateipfade in TeX mit / statt \ geschrieben werden müssen, weil \ einen Befehl einleitet.

(19 Jan, 08:19) saputello

@saputello das multibib ist schuld. hab es gegen das biblatex getauscht geht auch nicht. Leider

usepackage[numbers]{natbib} % für Benutzung von bibliographystyle{natdin} und bibliographystyle{dinat} bei bibtex

usepackage{multibib} % ermöglicht die Verwendung mehrerer Literaturverzeichnisse

bibliographystyle{natdin} % Stil der Bibliographie

bibliography{Normen,Ids} % Bib-Datei mit Verweisen

(19 Jan, 08:55) Linux

@Linux: Beachte die Links in meinen Kommentaren und ergänze ggf. die Frage oder stelle eine neue Frage, wenn sich die ergänzte Frage zu sehr von der ursprünglichen entfernen würde. Wie Du selbst langsam sehen solltest, bringt es Dir nichts, wenn ich mir immer wieder Dinge rein spekulativ aus den Finger sauge, die Du einfach nicht liefern willst. Das von Dir selbst gewählte Thema biblatex passt auch nicht zur Verwendung von natbib oder \bibliographystyle oder multibib. Wenn Du also gar nicht biblatex verwendest, hast Du mich auch mit diesem Bisschen Information aufs Glatteis geführt.

(19 Jan, 09:03) saputello

@saputello hab die Frage soweit es für mich möglich war ergänzt inkl. Minimalbeispiel.

(19 Jan, 09:38) Linux

@Linux: Ich habe meine Antwort noch um einen Teil mit natbib statt biblatex erweitert. Du machst es mir allerdings extrem schwer, Dir zu helfen. Wobei ich derzeit ohnehin keinen Test mit Windows machen kann. Würde mich aber sehr wundern, wenn es dort – zumindest mit TeX Live – nennenswert anders wäre.

(19 Jan, 10:22) saputello

Gute Antworten erfordern präzise Fragen, mit dem aktuellen Stand des Wissens und der damit verbundenen Qualität der Fragen würde ich vorschlagen, ein Diskussionsforum wie unsere Partnerseite goLaTeX.de zu besuchen. Da kann dann Schritt für Schritt die Lösung gefunden werden.

(19 Jan, 12:27) Johannes

Lieber @saputello & @Johannes ich bitte um Verzeihung für meine schlecht ausgearbeiteten Fragen. Ich habe seit heute früh das Thema Latex an einen Kollegen weitergegeben da ich nach einer Woche intensiv Studium immer noch bei NULL Wissen bin. Ja ich bin ungeduldig. Ja 1 Woche Latex Studium ist nicht viel. Nichtsdestotrotz wurmt es mich. Ich möchte trotzdem wissen warum das auf meinem Windows Rechner nicht funktioniert. Ich habe unser Dokument gekürzt und als 3 Beispiel Online gepostet.

(21 Jan, 07:13) Linux

Ich hab alle nicht notwendigen Pakete drinnen gelassen. Leider findet er die Bib nicht. Wobei einmal hat er die Bib auf dem Netzlaufwerk gefunden. Spuckte aber Fehler jedoch aus... Danke ...

(21 Jan, 07:14) Linux

@Linux: Solange Du nicht verstehst, dass biblatex nicht natbib ist, wirst Du das nie verstehen. Und solange Deine Problembeschreibung aus »Spuckte aber Fehler« besteht, können wir Dir auch kaum helfen. Ich hoffe, Dein Kollege wird etwas zielsicherer, systematischer und gründlicher an die Sache heran gehen!

(21 Jan, 07:32) saputello
Ergebnis 5 von 10 Alle anzeigen
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×28
×4
×4
×3

Frage gestellt: 19 Jan, 04:52

Frage wurde angeschaut: 1,017 Mal

Zuletzt aktualisiert: 21 Jan, 09:08