Update1: Welche mathematischen Zeichen sind nicht im Uni-Code abbildbar? oder Was ist der Uni-Code?

Bei Latex, so glaube ich müssen die mathematischen Zeichen im allgemeinen nicht im uni Code abbildbar sein. Jedoch aber in meinem Fall (spezielle pdf-Formatierung) müssen ua. die mathematischen Zeichen im uni Code abbildbar sein. Meine Frage welchen Zeichen sind nicht uni- Code konform? Danke.

Sus.

gefragt 25 Jul, 07:40

Susanne's gravatar image

Susanne
212
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 25 Jul, 08:36

1

Was? Die Fragestellung ist sehr ungenau.

(25 Jul, 08:32) Johannes

@Johannes siehe Update1. Ich hoffe es ist verständlich. Sorry

(25 Jul, 08:37) Susanne

https://de.wikipedia.org/wiki/Unicode Der Sinn ist doch, dass alle Zeichen integriert sind. Sollten welche fehlen, dann müssen die hinzugefügt werden.

(25 Jul, 08:43) Johannes

Unicode selbst definiert einen riesigen Haufen an Zeichen. Welche darstellbar sind hängt natürlich von der eingesetzten Schriftart ab. Nicht darstellbar sind folglich alle, die in der Schrift nicht enthalten sind (vielleicht verstehe ich den Teil der Frage auch nicht).

Will Robertson, der Entwickler von unicode-math hat eine Tabelle erstellt in der er die gängigsten Schriften, die mit TeXlive ausgeliefert werden vergleicht. Dazu gehören

  • Latin Modern Math
  • XITS Math
  • Cambria Math
  • Asana Math
  • TeX Gyre Pagella Math
  • Neo Euler

Die Tabelle findet man auf texdoc.net oder über texdoc unimath-symbols im Terminal.

Permanenter link

beantwortet 25 Jul, 15:41

Henri's gravatar image

Henri
10.0k31730

bearbeitet 25 Jul, 16:08

Wenn du Unicodezeichen nutzen willst, dann musst du in der Regel mit lualatex oder xelatex arbeiten. Mit pdflatex gibt es zwar auch relativ viele mathematische Zeichen, aber nicht alle. Eine Zusammenstellung bekommt man mit Ausführen auf der Konsole (Terminal) texdoc comprehensive oder hier: http://ctan.org/pkg/comprehensive

Grundsätzlich bestimmt jedoch die gewählte Schrift, welche Zeichen zur Verfügung stehen.

Permanenter link

beantwortet 07 Aug, 04:22

crazyhorse's gravatar image

crazyhorse
4323

bearbeitet 07 Aug, 04:23

Das ist ziemlich halbgares Wissen. Die Symbolliste zeigt Symbole, die man über derzeit existierende Pakete erhält, aber pdflatex kann selbstverständlich auch weitere nutzen -- du musst nur eine passende Schrift finden und vorbereiten.

(07 Aug, 08:06) Ulrike Fischer

Habe ich von einer Symbolleiste geredet? Und zu erwähnen, dass man die LaTeX bislang unbekannte Schrift nur "vorbereiten" muss, ist ein Scherz; daran scheitern selbst geübte LaTeX-Nutzer.

(07 Aug, 08:34) crazyhorse

"comprehensive" ist ein Link auf die "LATEX Symbol List", auf deutsch Symbolliste. Und dass du an der Vorbereitung einer Schrift scheiterst, kann ja sein, aber weswegen folgerst du daraus, dass man lualatex oder xelatex nutzen muss? Es gibt schon einen Unterschied zwischen "geht gar nicht" und "geht, ist aber nicht ganz einfach und ich kann es nicht".

(07 Aug, 09:29) Ulrike Fischer

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein bestimmtes Symbol unter pdflatex (MF, Type 1 oder TTF) nicht in der vorliegenden Matheschrift gibt, ist größer als bei Verwendung einer Unicodeschrift, wie beispielsweise XITS Math. Und natürlich kann ich unter pdflatex viele Symbole nutzen, was aber noch lange nicht heißt, dass sie zu \mathit passen. Wenn ich also nicht verschiedene Matheschriften mischen will, dann muss ich LuaLaTeX oder XeLaTeX nutzen. Nebenbei habe ich nicht gesagt, dass ich an der Vorbereitung von Schriften scheitere ;-) Aber das ist ja alles nur halbgares Wissen ...

(07 Aug, 10:45) crazyhorse

@crazyhorse "Halbgar" kann doch nur die Projektion auf den 5-Zeiler meinen ;-) was kann man auch in der Kürze mitteilen. Susanne's etwas vage Frage (kann man für's Archiv später exakter formulieren) zielt einzig auf ausschließliche Verwendung von Unicode-Zeichen (und auf was man dabei verzichten muss), da ist die Symbolliste am Ende wohl relativ egal. Es kommt zunächst nur auf Unicode an, und da ist wie Du hier sagtest eine native Unicode-Engine empfehlenswert. Die Darstellbarkeit hängt dann vom der Schrift ab, @Henri gab dazu schon gute Infos.

(07 Aug, 11:13) stefan ♦♦
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×5

Frage gestellt: 25 Jul, 07:40

Frage wurde angeschaut: 468 Mal

Zuletzt aktualisiert: 07 Aug, 11:13