Im nachfolgenden Beispiel liefert die Tabelle die Warnungen:

Overfull \hbox (6.49355pt too wide) in paragraph at lines 14--14 []|\T1/cmr/m/n/12 Festigkeit| |

und zweimal:

Overfull \hbox (9.03883pt too wide) in paragraph at lines 14--14 []|\T1/cmr/m/n/12 Bewegung| |

Wie kann das behoben werden?

Open in Online-Editor
\documentclass[12pt, oneside,numbers=endperiod]{scrbook}    
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[ngerman]{varioref} 
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{tabularx}
\usepackage{mwe}
\usepackage{etoolbox}

\begin{document}    
\begin{tabularx}{8cm}{p{1.5cm}X}
    Festigkeit  &   -- Blutsbande\\
    Bewegung    &   -- Klang\\
    Bewegung    &   -- Flüssigkeit\\
\end{tabularx}    
\end{document}

gefragt 28 Aug, 16:43

kabel's gravatar image

kabel
2212221
Akzeptiert: 70%

bearbeitet 29 Aug, 03:58

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

Vermutlich weil die p-Spalte zu schmal ist; ändere \begin{tabularx}{10cm}{p{1.75cm}X}

(28 Aug, 18:28) cis

Fügt man Option draft beim Laden der Klasse ein, so sieht man den Ort der overfull \hbox-Ursachen sofort (ich habe außerdem überflüssige Pakete entfernt und dafür die fehlende Codierungsangabe ergänzt für den Online-Editor passend ergänzt):

Open in Online-Editor
\documentclass[12pt, oneside,numbers=endperiod,draft]{scrbook}    
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{tabularx}

\begin{document}    
\begin{tabularx}{8cm}{p{1.5cm}X}
    Festigkeit  &  -- Blutsbande\\
    Bewegung    &  -- Klang\\
    Bewegung    &  -- Flüssigkeit\\
\end{tabularx}    
\end{document}

mit overfull Markierung

Die schwarzen Kästen geben dabei jeweils den Ort der overfull \hbox an. Es liegt also an der ersten Spalte. Die Worte Festigkeit und Bewegung sind offenbar breiter als 1,5 cm. Ein tieferer Blick in den Gesamttext der Warnung hätte das vielleicht auch bereits vermuten lassen. So sieht man es aber direkt in der Ausgabe.

Nun hätte man die Möglichkeit, die Breite der p-Spalte so lange anzupassen, bis es passt, beispielsweise per:

Open in Online-Editor
\documentclass[12pt, oneside,numbers=endperiod,draft]{scrbook}    
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{tabularx}
\usepackage{calc}

\begin{document}    
\begin{tabularx}{8cm}{p{\widthof{Bewegung}}X}
    Festigkeit  &  -- Blutsbande\\
    Bewegung    &  -- Klang\\
    Bewegung    &  -- Flüssigkeit\\
\end{tabularx}    
\end{document}

Ich verwende hier einfach das Paket calc, um die Breite von Bewegung als Wert für die Spaltenbreite zu verwenden.

Wenn in der Spalte aber ohnehin kein Umbruch erfolgen kann, so kann man auch einfach eine l-Spalte verwenden:

Open in Online-Editor
\documentclass[12pt, oneside,numbers=endperiod,draft]{scrbook}    
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{tabularx}

\begin{document}    
\begin{tabularx}{8cm}{lX}
    Festigkeit  &  -- Blutsbande\\
    Bewegung    &  -- Klang\\
    Bewegung    &  -- Flüssigkeit\\
\end{tabularx}    
\end{document}

ohne overfull klzzwxh:0011box

Soll hingegen die erste Spalte wirklich unbedingt 1,5 cm breit sein, so stellt sich die Frage, warum darin keine Trennung stattfindet. Nun, TeX – im Unterschied zu LuaTeX – trennt das erste Wort innerhalb einer vertikalen Box nie. p-Spalten sind solche vertikalen Boxen. Um die Trennung doch zu erlauben, kann man TeX einfach ein leeres erstes Wort vorgaukeln. Das geht sehr einfach mit einem \hspace{0pt} am Anfang der Spalte:

Open in Online-Editor
\documentclass[12pt, oneside,numbers=endperiod,draft]{scrbook}    
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{tabularx}

\begin{document}    
\begin{tabularx}{8cm}{>{\hspace{0pt}}p{1.5cm}>{-- }X}
    Festigkeit  &  Blutsbande\\
    Bewegung    &  Klang\\
    Bewegung    &  Flüssigkeit\\
\end{tabularx}    
\end{document}

mit Umbruch

Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich den immer am Anfang der zweiten Spalte zu setzenden Spiegelstrich in die Spaltendeklaration aufgenommen. Soll der Abstand vor dem Spiegelstrich dem nach dem Spiegelstrich in etwa entsprechen, so ginge das übrigens beispielsweise mit:

Open in Online-Editor
\documentclass[12pt, oneside,numbers=endperiod,draft]{scrbook}    
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{tabularx}

\begin{document}    
\begin{tabularx}{8cm}{l@{ -- }X}
    Festigkeit  &  Blutsbande\\
    Bewegung    &  Klang\\
    Bewegung    &  Flüssigkeit\\
\end{tabularx}    
\end{document}

mit gleichmäßigen Abständen

Man könnte dann aber auch beispielsweise die labeling-Umgebung verwenden:

Open in Online-Editor
\documentclass[12pt, oneside,numbers=endperiod,draft]{scrbook}    
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\begin{document}    
\begin{labeling}[\hspace{\itemsep}--]{Bewegung}
    \setlength{\itemsep}{0pt}
    \item[Festigkeit]  Blutsbande
    \item[Bewegung]    Klang
    \item[Bewegung]    Flüssigkeit
\end{labeling}    
\end{document}

mit labeling

oder mit noch weniger Abstand zwischen den einzelnen Punkten:

Open in Online-Editor
\documentclass[12pt, oneside,numbers=endperiod,draft]{scrbook}    
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\begin{document}    
\begin{labeling}[\hspace{\itemsep}--]{Bewegung}
    \setlength{\itemsep}{0pt}\KOMAoption{parskip}{false}% Absatzeinzug statt -abstand auch in der Liste
    \item[Festigkeit]  Blutsbande
    \item[Bewegung]    Klang
    \item[Bewegung]    Flüssigkeit
\end{labeling}    
\end{document}

labeling, kein vertikaler Abstand

Ähnliches hätte man auch mit dem Paket enumitem erreichen können.

Permanenter link

beantwortet 29 Aug, 02:02

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

bearbeitet 29 Aug, 02:51

1

In LuaTeX darf das erst Wort im Paragraph getrennt werden.

(29 Aug, 02:16) Henri

@Henri: Stimmt – für die aktuelle Version. Das ist einer der Punkte, in denen LuaTeX von TeX abweicht. Es gibt (gerade bezüglich Umbruch und Trennung) diverse weitere. Diese Abweichung ist auch beabsichtigt (sie ist jedenfalls am Ende von Abschnitt 4.4 der luaTeX-Doku explizit erwähnt). Andere nicht immer. Danke für den Hinweis.

(29 Aug, 02:36) saputello

@saputello: Ganz herzlichen Dank für das Aufzeigen klarer Alternativen!

(29 Aug, 07:59) kabel
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×185
×18
×15

Frage gestellt: 28 Aug, 16:43

Frage wurde angeschaut: 347 Mal

Zuletzt aktualisiert: 29 Aug, 07:59