Ich möchte den euklidischen Abstand bei Latex in einem Fließtext unterbringen. Zunächst hatte ich dazu Folgendes versucht: $\sqrt{(x_2-x_1)^2+(y_2-y_1)^2}$; dabei klebt der horizontale Strich der Wurzel allerdings viel zu dicht an den Exponenten.

Der nächste Versuch war $\sqrt{\strut (x_2-x_1)^2+(y_2-y_1)^2}$. Nun ist der Wurzelstrich wiederum viel zu hoch und berührt beinahe den Text in der Zeile darüber.

In einem anderen Forum habe ich gesehen, wie jemand eine angenehme Mitte dieser beiden Höhen mit \mathstrut beziehungsweise \vphantom( erreicht, und genau das hätte ich auch gerne. Leider bleibt bei mir mit dem Ausdruck $\sqrt{\mathstrut (x_2-x_1)^2+(y_2-y_1)^2}$ der Wurzelstrich aber genauso knapp über dem Term wie ohne, und meine \vphantom-Versuche führen auch immer nur zu einer der beiden Höhen (wie \strut oder ohne alles), aber nie zu der gewünschten Mitte.

Was ich noch versucht habe, ist die Klammern mit \left und \right einzuführen, ungefähr so: $\sqrt{\left(x_2-x_1\right)^2+\left(y_2-y_1\right)^2}$. Nun werden die Klammern zwar etwas kleiner, aber der Exponent steht dafür höher als vorher, so dass ich schon wieder genau auf die Höhe wie ursprünglich mit \strut komme.

gefragt 05 Jul, 15:08

GrandFlex's gravatar image

GrandFlex
1
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 06 Jul, 05:23

Clemens's gravatar image

Clemens
19.7k113260

2

Welche Schrift verwendest du? Mit der Standardschrift Computer Modern sieht bei mir alles in Ordnung aus und die Glyphen berühren sich nicht. Füg deiner Frage bitte ein kurzes Beispieldokument hinzu (ca. 10 Zeilen), welches das Problem reproduziert.

(05 Jul, 22:15) Henri

Du kannst etwas Abstand einfügen, indem du die Höhe leicht veränderst. Aber wie du in deinem eigenen Experimenten schon gemerkt hast, kommt es dabei um jeden Zehntelpunkt an. Ein bisschen zu viel und du bekommst die größere Wurzelvariante:

Öffne in Overleaf
\documentclass{article}
\usepackage{amsmath}

\begin{document}
 $\sqrt{(x_2-x_1)^2+(y_2-y_1)^2}$.

 $\sqrt{\rule{0pt}{\ht\strutbox}(x_2-x_1)^2+(y_2-y_1)^2}$.

 $\sqrt{\rule{0pt}{\dimexpr \ht\strutbox+0.1pt}(x_2-x_1)^2+(y_2-y_1)^2}$.

 $\sqrt{\rule{0pt}{\dimexpr \ht\strutbox+0.2pt}(x_2-x_1)^2+(y_2-y_1)^2}$.

 $\sqrt{\rule{0pt}{\dimexpr \ht\strutbox+0.3pt}(x_2-x_1)^2+(y_2-y_1)^2}$.
\end{document}

alt text

Permanenter link

beantwortet 06 Jul, 03:19

Ulrike%20Fischer's gravatar image

Ulrike Fischer
2.4k13

bearbeitet 06 Jul, 03:20

Hallo Henri und Ulrike,

vielen Dank für eure schnellen Antworten! Das sieht beides sehr gut und hilfreich aus. Wenn ich das Beispiel von Ulrike betrachte, könnte es tatsächlich gut sein, dass es mit der verwendeten Schrift zusammenhängt; denn schon das erste Beispiel von Ulrike sieht ja eigentlich gut aus (bei mir ist mit demselben Code der Wurzelstrich so tief, dass er den oberen Teil der Klammern und Exponenten berührt).

Gibt es denn eine Möglichkeit, speziell an dieser Stelle für diese Wurzel die Schriftart so zu wählen, dass es so aussieht wie bei Ulrike? Das Wurzelsymbol sieht auch viel schöner aus als bei mir (bei mir ist auch manchmal ein kleiner hässlicher Abstand zwischen dem horizontalen Wurzelstrich und dem linken "V"). Da ich ein riesiges Template als Vorlage benutzen muss und nur noch wenig Zeit für die Abgabe habe, würde ich ungern darin herumpfuschen.

Nochmals vielen Dank, auf jeden Fall habe ich jetzt Ansätze, die ich gleich nach der Arbeit ausprobieren werde!

Viele Grüße

(06 Jul, 04:05) GrandFlex

Du solltest nicht Antworten für Nachfragen missbrauchen. Abgesehen davon: Nein, man kann nicht einfach mal in Blaue hinein so ein Mathezeichen austauschen. Ohne Minimalbeispiel, das dein derzeitiges Setup zeigt, wird es nicht gehen.

(06 Jul, 04:10) Ulrike Fischer

@GrandFlex Ich habe Deine „Antwort“ in einen Kommentar umgewandelt. Du kannst gern stets direkt die Frage editieren und Zusätze einfügen. Hier sind Antworten stets „echte“ Antworten, keine Gespräche oder Rückfragen oder Zusatzinfos, sondern Lösungen.

(06 Jul, 04:23) Clemens
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×7
×2
×2

Frage gestellt: 05 Jul, 15:08

Frage wurde angeschaut: 145 Mal

Zuletzt aktualisiert: 06 Jul, 04:23