Ich versuche mir gerade einen Vorlage nach folgendem Muster Muster, in leicht angepasster Form, zu erstellen. Hab es mit einem Tabellen Generator versucht. Im Webinterface erstellt er mir alle Linien etc. und die Spalte Zusammenfassung/Zitate/Anmerkungen ist auch bündig. Im meinem Latex-Output sieht die Tabelle allerdings nicht wie erwartet aus. Des Weiteren weiß ich nicht genau, wie ich die Abstände so einrichte, dass ich dann auch handschriftlichen Text hinzufügen kann. Die vertikalen Linien sind m.E. notwendig, wenn man handschriftlich was notieren möchte. Vielleicht sähen gepunktete Linien besser aus.

Das ganze wollte ich in DINA6 Format auf DINA4 ausdrucken und dann zuschneiden. Leider hab ich keine passende Vorlage ähnlich wie für Visitenkarten gefunden, die ich hätte anpassen können. Für die Ausgabe mehrere gleicher Tabellen auf einer DINA4 Seite werd ich wohl ne zusätzliche Frage posten.

Öffne in Overleaf
\documentclass[12pt,a5paper,landscape]{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amsfonts}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{makeidx}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{multirow}
\begin{document}
\begin{table}[]
\centering
\begin{tabular}{|l|p{2.75cm}|cp{2.75cm}|cp{2.75cm}|cp{2.75cm}|}
\hline
Lektürenkarte    & Themengebiet              & Karten-Nr.             & Verweis             \\ \hline
Autor            & \multicolumn{3}{l|}{Titel}                                               \\ \hline
Verlag           & \multicolumn{3}{l|}{Schlagwort}                                          \\ \hline
Ort              & \multicolumn{3}{l|}{\multirow{3}{*}{Zusammenfassung/Zitate/Anmerkungen}} \\ \cline{1-1}
Jahr & \multicolumn{3}{l|}{}                                                    \\ \cline{1-1}
Bibtex-Key       & \multicolumn{3}{l|}{}                                                    \\ \cline{1-1}
Signatur         & \multicolumn{3}{l|}{}                                                    \\ \cline{1-1}
Referenz         & \multicolumn{3}{l|}{}                                                    \\ \hline
\end{tabular}
\end{table}
\end{document}

gefragt 27 Aug, 13:14

Tischa's gravatar image

Tischa
1.0k33674
Akzeptiert: 69%

bearbeitet 28 Aug, 14:00

Mit [6pt] nach dem Zeilenende \ \ kannst du die Zeilenhöhe verändern. Statt der 6 kannst du auch eine andere Zahl einsetzen.

(27 Aug, 15:18) Bettina_

Für Fragen zur Seite selbst bitte eine extra Frage mit Titel [meta] ... stellen und als Community-Wiki markieren.

(27 Aug, 20:39) Henri
1

@Tischa Hier sind URLs noch ASCII codiert, ohne Unterstützung von deutschen Umlauten, Kyrillisch, oder Unicode allgemein. Das "ü" sollte ein Problem sein.

(27 Aug, 22:41) stefan ♦♦

Du deklarierst 8 Spalten (jeweils abwechselnd c- und p- Spalten mit Linien nur nach den p-Spalten) verwendest aber nur 4. Das riecht geradezu nach einem Fehler. Bitte lies eine LaTeX-Einführung, die das mit der Spaltendeklaration erklärt. Es gibt auch eine Antwort hier auf TeXwelt, in der die Spaltentypen erklärt wird und wie man in p-Spalten zentrieren kann etc. Die Formatierung des Beitrags ist auch fehlerhaft. Aus unerfindlichen Gründen, hast Du den Code mit einem Bild-Link vermischt. Dadurch funktioniert der Code auch nicht ("![" am Anfang und "][3]" am Ende zu viel).

(28 Aug, 09:11) saputello
1

@stefan. In der Tat. Mist, auf die Idee hätte ich selbst kommen können.

(28 Aug, 14:01) Tischa

Die vertikalen Linien (die nach Meinung der meisten Typografen in der Regel keine gute Idee sind, weil sie die Lesbarkeit der Tabelle nicht verbessern sondern verschlechtern, siehe dazu auch die deutsche booktabs-Anleiung) erreicht man mit vertikalen Strichen („|“) in der Spaltendeklaration. Du hast als Spaltendeklaration |cp{2.75cm}|cp{2.75cm}|cp{2.75cm}|cp{2.75cm}|, also

  • |: eine vertikale Linie
  • c: eine Spalte mit automatischer Breite und zentriertem Inhalt
  • p{2.75cm}: eine Spalte von 2,75cm Breite und Inhalt im Blocksatz mit automatischem Umbruch
  • |: eine vertikale Linie
  • c: eine Spalte mit automatischer Breite und zentriertem Inhalt
  • p{2.75cm}: eine Spalte von 2,75cm Breite und Inhalt im Blocksatz mit automatischem Umbruch
  • |: eine vertikale Linie
  • c: eine Spalte mit automatischer Breite und zentriertem Inhalt
  • p{2.75cm}: eine Spalte von 2,75cm Breite und Inhalt im Blocksatz mit automatischem Umbruch
  • |: eine vertikale Linie
  • c: eine Spalte mit automatischer Breite und zentriertem Inhalt
  • p{2.75cm}: eine Spalte von 2,75cm Breite und Inhalt im Blocksatz mit automatischem Umbruch
  • |: eine vertikale Linie

Insgesamt hast Du also acht Spalten deklariert. Vertikale Linien hast Du vor der ersten Spalten und nach jeder p-Spalte deklariert. Nach dem c-Spalten hast Du keine vertikalen Linien deklariert. Nach der ersten Spalte, einer c-Spalte, hast Du also gar keine vertikale Linie deklariert. Deshalb erscheint auch keine. Um nach der ersten Spalte eine vertikale Linie zu erhalten, müsstest Du nach dem ersten c ein | einfügen, also

Öffne in Overleaf
\begin{tabular}{|c|p{2.75cm}|cp{2.75cm}|cp{2.75cm}|cp{2.75cm}|}

verwenden.

Allerdings fällt bei genauerer Betrachtung Deiner Tabelle auf, dass tatsächlich von den acht Spalten nur vier je Tabellenzeile verwendet werden. Auch ist kein Grund zu erkennen, überhaupt p-Spalten zu verwenden. Ich würde daher darauf tippen, dass Du mit

Öffne in Overleaf
\begin{tabular}{|c|c|c|c|}

oder einer ähnlichen Deklaration (beispielsweise mit l statt c) besser bedient wärst.

Sehe ich mir die Abbildung in der Frage an, so zwängt sich mir die Frage auf, ob das überhaupt eine Tabelle ist. Für mich ist das eher eine Art Formular. Normalerweise würde ich das als Grafik anlegen. Da aber hier explizit nach einer Tabelle gefragt wurde, böte es sich noch an, daraus mehrere Tabellen zu machen:

Öffne in Overleaf
\documentclass{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{tabularx}
\usepackage{hyperref}
\begin{document}
\noindent\frame{%
  \parbox{\linewidth}{%
    \renewcommand*{\arraystretch}{1.5}%
    \setlength{\lineskip}{0pt}%
    \begin{tabularx}{\linewidth}{l|X|p{.25\linewidth}}
      \large Lektürekarte & Schlüsselwort: & Signatur: \\
      \hline
    \end{tabularx}

    \begin{tabularx}{\linewidth}{p{.3\linewidth}|X}
      Autor: & Titel: \\
      \hline
      Verlag: & Stichworte: \\
      \cline{1-1}
      Ort: & \\
      \cline{1-1}
      Erscheinungsjahr: & \\
      \hline
    \end{tabularx}

    \begin{tabularx}{\linewidth}{X}
      \small Zusammenfassung/Zitate/Anmerkungen
    \end{tabularx}
    \vspace{10\baselineskip}

    {\tiny\ Schweinebacke unter \url{http://texwelt.de/wissen/fragen/20590/probleme-mit-tabelle/20602}}
  }%
}
\end{document}

Drei Tabellen als ein Formular

Für die zweite Tabelle habe ich dabei nur aus Bequemlichkeit eine tabularx verwendet. Hier hätte man auch schlicht die Breite der X-Spalte als \linewidth-4\tabcolsep selbst berechnen können. Die dritte Tabelle hätte man gar durch eine weitere \parbox der Breite \linewidth-2\tabcolsep ersetzen können, wenn man gleichzeitig am Anfang der äußeren \parbox ein \centering ergänzt.

Ach übrigens: Die Wirkung von \tiny habe ich dem Fall absichtlich etwas zu früh beendet. ;-)

Permanenter link

beantwortet 28 Aug, 09:21

saputello's gravatar image

saputello
20.1k33257

bearbeitet 28 Aug, 15:01

@saputello p{2.75cm} ist vielleicht verwendet worden, umzu gewährleisten, dass die Zeilenbreite der Zellen immer gleich groß ist. Wäre dann tabularx eine Alternative?

(28 Aug, 09:43) Bettina_
2

@Bettina_ Das wäre aber kein Grund acht Spalten zu deklarieren und nur vier davon zu verwenden. Es gibt hier keinen Sinn für ein derartiges Vorgehen. Sinnvoll könnte allenfalls sein, vier p-Spalten zu verwenden und auf die c-Spalten zu verzichten.

(28 Aug, 14:57) saputello
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×2

Frage gestellt: 27 Aug, 13:14

Frage wurde angeschaut: 342 Mal

Zuletzt aktualisiert: 28 Aug, 15:01