Öffne in Overleaf
\documentclass[10pt,a4paper]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{lmodern}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amsfonts}
\usepackage{amssymb}
\title{xx}
\author{xx}
\subject{Gliederung xx}
\begin{document}
\setcounter{tocdepth}{5}
\maketitle
\thispagestyle{empty}
\newpage
\section{Problemstellungen bei der Umsetzung von \textit{Industrie 4.0}}
\subsection{technische Probleme}
%\bibliography{literatur}
\end{document}

In meinem Dokument wird das "4.0" in die nächste Zeile verschoben und ich würde dies gerne verhindern. Gibt es eine Möglichkeit, die gesamte Überschrift in eine Zeile zu bekommen?

gefragt 09 Okt, 17:17

Delebru's gravatar image

Delebru
293
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 12 Okt, 02:47

saputello's gravatar image

saputello
20.0k33257

Willkommen auf TeXwelt!

Könntest Du bitte ein Minimalbeispiel an Stelle der einen Code-Zeile einfügen? Also ein möglichst kurzes, aber komplettes Dokument, von \documentclass{...} bis zu \end{document}, was das Problem zeigt. Das vereinfacht die Bearbeitung erheblich und ist meist eine Garantie für eine Lösung. Ohne ein solches VM fehlen uns ggf. maßgebliche Informationen. In den Tipps zum Verfassen (→ rechte Spalte beim Editieren einer Frage) wird daher darauf hingewiesen, dass ein solches angegeben werden sollte.

(10 Okt, 03:43) saputello

Tut mir leid, das vergessen zu haben. Ich würde es gerne einfügen, jedoch scheine ich nicht herauszufinden, was genau man tun muss, damit der Code auf diese spezielle Weise angezeigt wird. Gibt es dafür irgendwo eine extra Funktion, die ich übersehe?

(11 Okt, 17:01) Delebru

Du hättest einfach mal vergleichen können, was der Unterschied zwischen der von mir korrigierten Version war und Deiner. Du kannst auch einfach mal auf das Fragezeichen rechts oben über dem Eingabefeld klicken. Auch da erfährst Du wie Markdown funktioniert. Und dann haben wir noch den Markdown-Sandkasten zum Üben und: Wie gebe ich hier Code (im Fließtext) ein? Ich habe das mal für Deine letzte Revision mit Beispiel gemacht, allerdings eines Zeile auskommentiert, damit es lauffähig wird.

(12 Okt, 02:05) saputello

Das ist keine Antwort auf Deine Frage. Bitte beachte, dass hier Antworten immer Antworten auf die Frage sind, keine neuen Fragen, keine Ergänzungen zur Frage und keine Kommentare. Für neue Fragen verwendet man den Stelle Frage-Knopf, wobei Fragen zur Benutzung der Seite als Meta-Frage zu kennzeichnen sind. Diese Pseudo-Antwort also bitte wieder löschen (Fremdlöschen ist umständlich, weshalb ich es erst einmal nicht tun werde).

(12 Okt, 02:18) saputello

@Delebru ich habe Deine „Antwort“ in einen Kommentar umgewandelt. Ich vermute, das war auch in Deinem Sinne, denn als Lösung auf Deine oben gestellte Frage war sie ja nicht gedacht…

(12 Okt, 04:38) Clemens

Meine Antwort war ursprünglich ein Kommentar, den ich versehentlich zu einer Antwort konvertiert habe und dann aus unerklärlichen Gründen nicht wieder löschen konnte. Den ursprünglichen Kommentar habe ich ja gleich darauf nochmal, eben als Kommentar, verfasst.

(12 Okt, 12:49) Delebru
Ergebnis 5 von 6 Alle anzeigen

Zuerst einmal kann man das Beispiel weiter auf relevantes kürzen (siehe »Was ist ein vollständiges Minimalbeispiel oder kurz VM und wie erstelle ich dieses?):

Öffne in Overleaf
\documentclass[10pt,a4paper]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{lmodern}
\recalctypearea % Schrift geändert --> Satzspiegel neu berechnen
\newcommand*{\Begriff}[1]{\emph{#1}}
\begin{document}
\section{Problemstellungen bei der Umsetzung von \Begriff{Industrie 4.0}}
\subsection{technische Probleme}
\end{document}

Dabei habe ich auch gleich semantische Markup zur Hervorhebung verwendet. Das gezeigte Beispiel ergibt:

Umbruch in Industrie 4.0

Das ist in der Tat nicht schön. Es bietet sich hier an, ein geschütztes Leerzeichen ~ an Stelle des normalen Leerzeichens zu verwenden. Damit darf am Leerzeichen kein Umbruch mehr stattfinden. Natürlich darf an anderen Stellen weiter umbrochen und normalerweise auch getrennt werden. Bei scrartcl gibt es aber keine Trennung in Überschriften, also erhält man mit:

Öffne in Overleaf
\documentclass[10pt,a4paper]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{lmodern}
\recalctypearea % Schrift geändert --> Satzspiegel neu berechnen
\newcommand*{\Begriff}[1]{\emph{#1}}
\begin{document}
\section{Problemstellungen bei der Umsetzung von \Begriff{Industrie~4.0}}
\subsection{technische Probleme}
\end{document}

zweizeilig ohne Umbruch in Industrie 4.0

Die Überschrift wird nun also zweizeilig. Offensichtlich war TeX nicht in der Lage, den Text so weit zusammen zu schieben, dass er ohne Umbruch in eine Zeile passt. Das war auch genau so zu erwarten, weil sonst nämlich schon im ersten Beispiel kein Umbruch stattgefunden hätte.

Nun könnte man die Überschrift natürlich in eine Zeile zwingen:

Öffne in Overleaf
\documentclass[10pt,a4paper]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{lmodern}
\recalctypearea % Schrift geändert --> Satzspiegel neu berechnen
\newcommand*{\Begriff}[1]{\emph{#1}}
\usepackage{showframe}% Bereiche der Seite zwecks Demonstration mit Rahmen versehen
\begin{document}
\section[Problemstellungen bei der Umsetzung von \Begriff{Industrie~4.0}]{\mbox{Problemstellungen bei der Umsetzung von \Begriff{Industrie~4.0}}}
\subsection{technische Probleme}
\end{document}

Allerdings kann TeX auch nicht zaubern und schreibt damit nun in den Rand:

Industrie 4.0 ragt in den Rand

Die zusätzlichen Linien im Beispiel dienen nur der Verdeutlichung der Größe des Textbereichs.

Dieses Hineinschreiben in den Rand wäre IMHO eine sehr unsaubere Lösung. Auch die Verwendung von Paket microtype, das oftmals eine gute Lösung ist, um »overfull \hbox«-Probleme abzumildern, wäre in diesem Fall ohne Erfolg. Daher empfehle ich, die zweizeilige Lösung zu verwenden.

Generell bietet scrartcl aber auch noch die Möglichkeit, Überschriften insgesamt kleiner zu setzen:

Öffne in Overleaf
\documentclass[10pt,a4paper,headings=normal]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{lmodern}
\recalctypearea % Schrift geändert --> Satzspiegel neu berechnen
\newcommand*{\Begriff}[1]{\emph{#1}}
\usepackage{showframe}% Bereiche der Seite zwecks Demonstration mit Rahmen
% versehen
\begin{document}
\section{Problemstellungen bei der Umsetzung von \Begriff{Industrie~4.0}}
\subsection{technische Probleme}
\end{document}

mit kleinerer Überschrift

Näheres zu Option headings und den Einstellmöglichkeiten ist der KOMA-Script-Anleitung zu entnehmen. Was für diesen einen Fall wie eine Lösung aussieht, kann aber natürlich an anderer Stelle wieder Probleme bereiten. Außerdem wirft es die Frage auf, ob man wegen einer einzigen Überschrift, die Schriftgröße aller Überschriften verkleinern will. Deshalb bleibt es für mich dabei, dass das zweite Beispiel mit dem geschützten Leerzeichen und der zweizeiligen Ausgabe, mir als beste Lösung erscheint.

Permanenter link

beantwortet 12 Okt, 02:39

saputello's gravatar image

saputello
20.0k33257

Die Lösung mit dem geschützten Leerzeichen sollte vollkommen ausreichen, vielen Dank für diese ausführliche Antwort.

(12 Okt, 13:13) Delebru

@Delebru: Dann läge es nahe, die Antwort auch noch zu akzeptieren (auf den Haken klicken), damit andere Hilfesuchende wissen, dass das Problem nicht nur irgendwelche Antworten hat, sondern in Deinen Augen gelöst ist.

(14 Okt, 03:38) saputello
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×32

Frage gestellt: 09 Okt, 17:17

Frage wurde angeschaut: 183 Mal

Zuletzt aktualisiert: 14 Okt, 03:38