Bei meinen ersten Versuchen mit LaTeX (ich verwende TeXnicCenter) steht bei Fehlern immer unten

Type  H <return>  for immediate help.

Ich drücke H und anschließend enter, aber nichts passiert. Wie bekomme ich denn Hilfe von LaTeX?

gefragt 21 Jun '13, 05:19

krummgeorg's gravatar image

krummgeorg
8525
Akzeptiert: 100%

bearbeitet 06 Jul '13, 05:52

Clemens's gravatar image

Clemens
19.0k113060


LaTeX bietet Klassen- und Paketautoren die Möglichkeit, auf Fehlermeldungen mit \ClassError bzw. \PackageError auf Anwenderfehler zu reagieren. Dabei kann der Klassen- bzw. Paketautor auch einen zusätzlichen Hilfetext angeben. Dieser wird von LaTeX im interaktiven Modus angezeigt, wenn man bei dieser Meldung auf h drückt. Allerdings verlangt dies, wie erwähnt, den interaktiven Modus. In diesem Modus erlaubt TeX Eingaben während des LaTeX-Laufs.

Viele Editoren starten latex bzw. pdflatex jedoch in einem Modus, indem Fehler nicht zu einer Unterbrechung führen, keine Eingaben möglich sind und deshalb diese zusätzlichen Hilfen auch nicht angezeigt werden. Trotzdem wird der Hinweis, dass man mit H Hilfe bekommen kann, ausgegeben. Aber das macht nichts, in diesen Modi wird die zusätzliche Hilfe nämlich zwar nicht in der Programmausgabe von latex oder pdflatex auf dem Terminal angezeigt, sie erscheint aber trotzdem in der Log-Datei. Bei dem folgenden Beispiel:

\documentclass{scrartcl}
\KOMAoptions{version=first}
\begin{document}
Test
\end{document}

erscheint dann zwar in der Teminal-Ausgabe nur:

! Class scrartcl Error: Option `version' too late.

See the scrartcl class documentation for explanation.
Type  H <return>  for immediate help.
 ...

l.2 \KOMAoptions{version=first}

! Package typearea Error: Option `version' too late.

See the typearea package documentation for explanation.
Type  H <return>  for immediate help.
 ...

l.2 \KOMAoptions{version=first}

in der Log-Datei steht aber zusätzlich die Erklärung:

Option `version' may be set only while loading the class.
But you've tried to set it up later.

Einige Editoren (beispielsweise emacs mit auctex) zeigen auch diesen Hilfetext aus der Log-Datei mit an.

Permanenter link

beantwortet 21 Jun '13, 05:45

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

bearbeitet 21 Jun '13, 07:07

TeX bzw. LaTeX sind Programme, welche auf der Kommandozeile/Konsole/Terminal ausgeführt werden. Übliche Editoren rufen meist

pdflatex -interaction=nonstopmode <NameDerTexDatei>

durch Tastendruck oder Mausklick des Nutzers auf. Eine Interaktin, wie im Folgenden erklärt, ist damit nicht möglich.

Der Editor TeXworks bietet die Möglichkeit pdflatex genau so interaktiv zu nutzen wie im Terminal. Interaktion bedeutet dabei mit dem Programm pdflatex (oder latex) zu kommunizieren. Dies kann auf verschiedene Weise erfolgen.

\documentclass{article}
\begin{document}
\sektion{Abschnitt}
Text des Abschnittes
\end{document}

In obigem Beispiel ist der section-Befehl falsch geschrieben. LaTeX stellt fest, dass es diesen Befehl nicht kennt:

! Undefined control sequence.
l.3    \sektion
            {Abschnitt}
?

Zusätzlich wird gezeigt, in welcher Zeile (l.3) und bei welchem Befehl Unklarheiten (\sektion) auftauchten. Mit dem Fragezeichen fragt LaTeX nun, was im Anschluss zu tun ist. Ist man sich nicht sicher, kann man LaTeX fragen, welche Möglichkeiten bestehen (?), oder mit h Hilfe beziehen. Mit <enter> kann der Lauf fortgeführt werden, der aktuelle Fehler wird dabei so gut wie möglich ignoriert, kann aber weitere Fehler hervorrufen.

S und Q quittieren einfach gesagt jeden nun kommenden Fehler mit <enter>, alle Fehlermeldungen werden aber in der Log-Datei gesichert. Diese wird bei jedem Aufruf von pdflatex neu erstellt. X beendet den aktuellen Lauf und man kann die Fehler bequem in der Datei beheben.

Um ein Gefühl für die verschiedenen Fehler zu erhalten, welche von LaTeX/TeX/den Klassen und Paketen ausgegeben werden, kannst du dir ein Minimalbeispiel basteln und schauen, wie TeX auf eingebaute Fehler reagiert.

Fehler sind ganz normal und können schnell behoben werden, wenn man ruhig bleibt und tief durchatmet. Baut man bewusst kleine Fehler in ein Beispieldokument, lernt man, welche Fehlermeldungen LaTeX bringt. Somit erhält man schnell ein Gespür für die verschiedensten Fehlerquellen.

Permanenter link

beantwortet 21 Jun '13, 05:23

Johannes's gravatar image

Johannes
7.2k132759

bearbeitet 21 Jun '13, 06:11

Schöne Erklärung, nur beantwortet sie die Frage nach dem Type H <return> for immediate help nicht, oder?

(21 Jun '13, 05:48) saputello

@saputello Aber sie geht schon auf die wörtlich gestellte Frage „Wie bekomme ich denn Hilfe von LaTeX?“ ein. Allerdings könnte man näher darauf eingehen, was denn interaktiv ist, und was interaction=nonstopmode damit zu tun hat. Der Satz „Die Interaktion ist somit nicht mehr möglich.“ setzt das nämlich als gegebenes Wissen voraus.

(21 Jun '13, 05:59) Clemens

Ich habe ein paar Änderungen eingebaut.

(21 Jun '13, 06:12) Johannes

du solltest TeXnicCenter so konfigurieren, dass er im batchmodus durchläuft, also nicht bei einer Fehlermeldung anhält. Du kannst über den Button in "Ausgabe->Ausgabeprofile definieren" einstellen, der ansonsten das Stoppen bei einem Fehler veranlasst. Dann gehst du bei einem Fehler auf das erste Ausrufezeichen oben rechts und erhältst dann im unteren Fenster die etwas bessere Fehlermeldung.

Permanenter link

beantwortet 21 Jun '13, 07:18

Herbert's gravatar image

Herbert
5.0k34

bearbeitet 21 Jun '13, 07:18

Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×83

Frage gestellt: 21 Jun '13, 05:19

Frage wurde angeschaut: 3,574 Mal

Zuletzt aktualisiert: 06 Jul '13, 05:52