Hallo zusammen,

ich versuche den Mechanismus einer radiaklischen Polymersitation darzustellen. Bisher ist mir das auch gelungen... Aber bei diesem Schema scheine ich einen Denkfehler zu haben. Ich finde zumindest meinen Fehler nicht. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Zeichne ich nur das AIBN (Molekül vor dem Reaktionspfeil) sieht es so aus, wie ich es haben möchte...

alt text

Nur sobald ich das Radikalmolekül hinzufüge sind die Pfeile verzerrt. Ich verstehe einfach nicht warum :( Aus diesem Code:

Öffne in Overleaf
\tikzset{
  elmove/.style={red, -{Stealth[#1]},shorten >=3pt,shorten <=2pt}
}
\minisec{Radikalbildung}
\bigskip
\begin{figure}[h!tb]
\schemestart
\chemfig{N(-[@{c5}5]@{b1}(-[5,,,1]CH_{3})(-[4]NC)(-[7]CH_{3}))=[@{a}]N(-[@{c2}1]@{b2}(-[1]CH_{3})(-[3]H_{3}C)(-[0]CN))} \arrow{->[][-\ce{N2}]} 
2~~\chemfig{NC-[0]\lewis{0.,C}(-[1]CH_{3})(-[7]CH_{3})}
\schemestop
  \chemmove{
  \draw[elmove=left]
      (c2) ..controls +(90:6mm) and +(90:6mm) .. (a) ;
  \draw[elmove=left]
      (c5) ..controls +(-90:6mm) and +(-90:6mm) .. (a) ;
  \draw[elmove=left]
      (c5) ..controls +(90:4mm) and +(90:4mm) .. (b1) ;
    \draw[elmove=left]
      (c2) ..controls +(-90:4mm) and +(-90:4mm) .. (b2) ;
  }
\end{figure}

folgt dieses Ergebnis...

alt text

Vielen Dank für eure Nerven!

Liebe Grüße Suku

gefragt 31 Jan, 16:53

Suku's gravatar image

Suku
513
Akzeptiert: 80%

Hallo zusammen, ich habe das Problem jetzt "gelöst", indem ich 2 Schemas angefertigt habe und die mittels minipage nebeneinander gepackt habe. Keine schöne Lösung, aber als kurzfristige Lösung ist es ausreichend.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir das jemand erklären könnte, also warum sowas passiert. Lg Suku

(01 Feb, 12:22) Suku

Es wäre eigentlich leicht gewesen, aus Deinem Code ein komplettes Minimalbeispiel zu machen. So hast Du Glück, dass ich weiß, dass \chemfig, \schemestart, \schemestop, \arrow und \chemmove vom Paket chemfig stammen, \ce vom Paket mhchem und \minisec von einer KOMA-Script-Klasse…


Das Problem stammt von Deiner Benennung der Nodes, spezieller die Benennung c2. chemfig nummeriert in einem Schema nämlich die einzelnen Compounds mit c1, c2, … durch, wie man sich mit \schemedebug{true} sichtbar machen lassen kann:

Öffne in Overleaf
\documentclass{article}
\usepackage{chemfig}
\begin{document}

\schemedebug{true}
\schemestart
  eins \arrow zwei \arrow drei
\schemestop

\end{document}

alt text

Nun kann man das zwar alles Überschreiben (das Handbuch erklärt das eigentlich ausführlich), aber ich würde in diesem Fall einfach eine andere Benennung im Molekül verwenden. Ich habe unten XX statt c2 verwendet.

Außerdem würde ich statt \bigskip und einer Gleitumgebung (figure), die dann gar nicht gleiten soll, lieber eine center-Umgebung verwenden. Und dann würde ich das Minus vor dem Stickstoff auch als solches setzen und nicht als Bindestrich.

Öffne in Overleaf
\documentclass{scrartcl}

\usepackage{chemfig,mhchem}

\tikzset{
  elmove/.style={red, -{Stealth[#1]},shorten >=3pt,shorten <=2pt}
}

\begin{document}

\minisec{Radikalbildung}
\begin{center}
  \schemestart
    \chemfig{N(-[@{c5}5]@{b1}(-[5,,,1]CH_{3})(-[4]NC)(-[7]CH_{3}))=[@{a}]N(-[@{XX}1]@{b2}(-[1]CH_{3})(-[3]H_{3}C)(-[0]CN))}
    \arrow{->[][$-\ce{N2}$]} 
    2\quad \chemfig{NC-[0]\lewis{0.,C}(-[1]CH_{3})(-[7]CH_{3})}
  \schemestop
  \chemmove{
    \draw[elmove=left]
      (XX) ..controls +(90:6mm) and +(90:6mm) .. (a) ;
    \draw[elmove=left]
      (c5) ..controls +(-90:6mm) and +(-90:6mm) .. (a) ;
    \draw[elmove=left]
      (c5) ..controls +(90:4mm) and +(90:4mm) .. (b1) ;
    \draw[elmove=left]
      (XX) ..controls +(-90:4mm) and +(-90:4mm) .. (b2) ;
  }
\end{center}

\end{document}

alt text

Permanenter link

beantwortet 01 Feb, 15:34

Clemens's gravatar image

Clemens
20.3k123360

bearbeitet 01 Feb, 18:56

Vielen Dank für die Erklärung und die ergänzenden Tipps. Ich nehme oft das Handbuch zu chemfig in die Hand, um mich an den Beispielen zu orientieren. Durchgearbeitet habe ich es nicht. Dafür fehlt aktuell leider die Zeit. Ich war der festen Überzeugung ich hätte die Packages ergänzt. War keine Absicht nur die Codeschnipsel zu posten, sorry.

Lg Suku

(02 Feb, 11:06) Suku
1

Das lässt sich leicht testen: kopiere den Code deiner Frage so wie Du ihn gepostet hast in ein neues Dokument! Kannst Du es dann kompilieren, ohne noch etwas zu ergänzen? Wenn nein, dann ist der Code nicht vollständig! ;)

(02 Feb, 11:21) Clemens
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×30

Frage gestellt: 31 Jan, 16:53

Frage wurde angeschaut: 211 Mal

Zuletzt aktualisiert: 02 Feb, 11:21