Es ist wunderbar, dass Experten wie Clemens, Elke, Saputello, Johannes und andere hier Fragen posten, um sie anschließend selber zu beantworten oder es anderen zu überlassen. LaTeX-Kenner, die Inhalte hier anregen, ohne Eile und die es selber drauf haben.

Um solche Fragestellungen von Supportfragen deutlich unterscheiden zu können, wo wirklich jemand auf schnelle Hilfe wartet - wollen wir eine Kennzeichnung dafür?

Ich meine nicht ein Tag (Thema), das sind inhaltliche Schlagworte, sondern vielleicht ein Wort oder Icon mit Link (z.B. hierauf) wo man sieht, das sind enzyklopädische Einträge und kein Hilfesuchen.

Falls ja, hat jemand eine gute aussagende Markierung parat? Markantes Wort oder kleines grafisches Symbol? Vllt. sogar zusätzlich eins im Sinne von "Ich schreibe später selbst noch eine Antwort"?

Dieser Frage ist "Community-Wiki" markiert.

gefragt 05 Dez '13, 19:36

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
5.8k12234
Akzeptiert: 28%

bearbeitet 13 Dez '13, 11:30

esdd's gravatar image

esdd
14.2k53251

2

Vielleicht könnten wir stattdessen Wissen-Beiträge kennzeichnen. Ein Buch oder eine Glühbirne (o. ä.) vor der Frage, da wo jetzt meta steht.

»Ich schreibe später eine Antwort« kann man ja als Kommentar unter die Frage schreiben.

(06 Dez '13, 02:33) Johannes
4

Eigentlich müsste es doch reichen, wenn man einen entsprechenden Kommentar unter die Frage setzt? Dann wissen auch alle, dass da keine schnelle Hilfe nötig ist. Wird die Info nicht mehr benötigt, zum Beispiel weil die Frage ohnehin schon ausreichend beantwortet ist, kann der Kommentar dann einfach gelöscht werden. Für Suchende ist es später jedenfalls vollkommen egal, wer die Frage warum gestellt hat.

(13 Dez '13, 11:28) esdd

@esdd das sehe ich genauso

(13 Dez '13, 11:47) Clemens

Es sei angemerkt, dass es auch Nicht-Support-Fragen gibt, die (erstmal) nicht selbst beantwortet werden.

Ich fände ein Tag oder eine Markierung wie faq oder wissen oder blog(-artig) hilfreich. Das können allerdings auch Fragen sein, die nicht Nicht-Support-Fragen sind.

(13 Dez '13, 20:50) Qrrbrbirlbel
1

Einen Nachteil hat es aber, wenn andauernd eine Frage sofort selbst beantwortet wird: Man gibt anderen Leuten nicht einmal die Chance, sie zu beantworten (in dem Sinne, dass ja schon eine gute. erschöpfende Antwort gegeben wurde). Man sollte meiner Meinung nach auch bei solchen Fragen, wo man die Antwort weiß, zunächst einmal warten. Das Archiv-Tag kann später immer noch gesetzt werden.

(11 Jan '14, 19:10) Speravir

@Speravir Sehr guter Hinweis! Sich mit der Beantwortung Zeit zu lassen, lädt mehr zur Beteiligung ein. Allein das Archiv-Tag hindert nichts, zeigt einfach an, dass keine Eile ist und kein Hilfesuchender in Not ist. In diesem Sinne wäre wohl optimal: Eine Frage oder Problemstellung posten, das Archiv-Tag zum Signalisieren setzen, und selber erst einen Tag oder mehr später antworten, wenn noch offen. In der Zeit ist einem vielleicht schon ein neues Problem eingefallen, was man formulieren kann.

(11 Jan '14, 19:30) stefan ♦♦
1

@Speravir Die Archivkennzeichnung kann man ja sofort machen, mit der Antwort kann man sich allerdings zeit lassen. Archivbeiträge werden in der Regel etwas ausführlicher und detailierter werden.

(11 Jan '14, 19:33) Johannes

Wobei es auch immer wieder Archivfragen gibt, die indirekt doch Support-Fragen sind, weil sie aktuelle Fragen aus anderen Foren beantworten sollen und bei denen damit eine zügige Antwort schon Sinn macht. Allerdings braucht man eine solche Antwort ja nicht gleich abzuhaken, sondern kann auf Alternativen warten, die besser oder ausführlicher sind oder einen anderen Ansatz verfolgen.

(12 Jan '14, 06:12) esdd
Ergebnis 5 von 8 Alle anzeigen

Ich schlage nun erstmal doch das Thema bzw. den Tag "archiv" vor.

Ist nur ein Kann, kein Muss oder Soll.

Ich bin zwar für rein inhaltliche Tags, also keine meta-Infos bzw. Etiketten wie "anfängerfrage", "tipp", "lange-liste" oder "schwere-frage", dieses "archiv" hat jedoch eine reale Filterfunktion und erfüllt damit den gleichen Zweck der Themen:

  • Man kann "archiv" als ignoriertes Thema setzen (rechte Seitenleiste), wenn man Nutzern helfen möchte ohne evtl. eine "KnowHow-Tipp-Frage", die ein Experte vllt. dann selber beantwortet, mit Suche nach Hilfestellung zu verwechseln und sich evtl. über unnötige Arbeit ärgern.
  • Man kann sich "archiv" als "Interessantes Thema" setzen (rechte Seitenleiste) oder danach filtern (Themen-Browser), wenn man sich vorwiegend an Wissens-Fragen beteiligen möchte, damit sie aus detaillierten Supportfragen herausstechen.

Entsprechend kommen dann keine email-Benachrichtigungen (oder eben doch, je nach Auswahl ignoriert/interessant) für "archiv"-Themen.

Neben der technischen Funktion finde ich es auch gut, dass man deutlich sieht, dass keiner nach Hilfe sucht sondern eine Problemstellung anbietet, die er oder sie auch selber bearbeiten könnte. Evtl. mache ich noch Tag-Beschreibung, mouseover-Text oder ähnliches.

Zusätzlich gibt es nun einen vorgespeicherten Kommentar zur Auswahl, die man beim Fragen per Mausklick setzen kann - einfach unten auf "Verwende vorgespeicherten Kommentar" klicken und auswählen (auch noch modifizierbar):

Archiv-Kommentar

Damit sind Fragen ohne Hilfesuche deutlich gekennzeichnet, und es sind keine Bedenken nötig, wenn man hier Crossposts einbringt, was sehr willkommen ist (denn hier machen wir die Beiträge schöner und sortierter als manch anderswo).

"archiv"-Zuordnen zu älteren Fragen ist nicht wirklich nötig, kann man aber tun wenn man bei gleicher Gelegenheit die Frage ausbessern oder verschönern möchte, mit Screenshot oder Minimalbeispiel etwa.

Kommentare sind sehr willkommen, etwa Änderungsvorschläge zum Kommentar-Textbaustein oder Umbenennung Thema-Name "archiv".

Permanenter link
Dieser Antwort ist "Community-Wiki" markiert.

beantwortet 04 Jan '14, 08:33

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
5.8k12234

bearbeitet 04 Jan '14, 18:30

@stefan Wenn ich das richtig verstehe, sind Archivfragen solche, die der Fragesteller nicht selbst hat, sondern stellt, weil er sie für von allgemeinem Interesse hält. Das kann sein, weil sie sich aus einer anderen Frage bzw. aus der Antwort oder Kommentaren zu anderen Fragen ergibt oder weil er sie anderswo gesehen hat. Nicht zwingend aber meist will er sie auch selbst beantworten. Richtig? Kann eine geschlossene Frage dann Archivfrage bleiben oder sollte der Tag dann nicht eher entfernt werden?

(17 Mai '14, 01:19) Bes

@Bes Ja, "archiv" ist ein Signal sowie zur Ausfiltermöglichkeit. Manche möchten eben nur Hilfsanfragen beantworten und können das Thema auf "Ignoriert" setzen. Ganz TeXwelt ist zwar Archiv, teilbasierend auf Support, das Thema ist also eher eine netter klingende Version von "nur-archiv" oder "nicht-support-frage". Ich nehme auch gern alternative Namensvorschläge an. In dem Sinne ist "archiv" bei geschlossenen Fragen nicht mehr nötig, stört aber auch nicht wirklich. Man könnte es unter dem Aspekt stehenlassen, dass sonst des Fragestellers ursprüngliche Intention nicht mehr zu sehen ist.

(17 Mai '14, 03:58) Felix
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×76

Frage gestellt: 05 Dez '13, 19:36

Frage wurde angeschaut: 2,597 Mal

Zuletzt aktualisiert: 17 Mai '14, 03:59