Hallo,

nachdem ich auf golatex hierhin empfohlen wurde, nun meine Frage:

Wie kann eine Tabelle wie »IPA vowel chart with audio« möglichst einfach mit TikZ in Tex umgesetzt werden?

Gesucht ist eigentlich nichts anderes als eine Trapezform mit vorgegebenen Gitterpunkten, in welchen Gebilde wie Tabellen mit Inhalt eingefügt werden können, so wie in dem Beispiel auf Wikipedia. Diese Trapezform mit Gitterpunkten, die durch Striche miteinander verbunden sind, soll letztlich nur ein Gerüst darstellen, um Inhalt strukturiert wiederzugeben. Hintergrund: die Trapezform stellt die Zunge dar und der Inhalt sind die Vokale an ihrem jeweiligen Bildungsort.

Wäre für eine Lösung sehr dankbar! :-) Ich habe für mein Linux schon QTikZ runtergeladen und eingerichtet, falls das von Nöten sein sollte bzw. handhabbarer ist; auch weise ich ein wenig Programmierkenntnisse auf.

gefragt 28 Feb '14, 14:12

rix's gravatar image

rix
3452419
Akzeptiert: 93%

bearbeitet 28 Feb '14, 14:31

Clemens's gravatar image

Clemens
19.0k113060

Hast Du schon eine Idee oder erste Versuche unternommen mit TikZ?

(28 Feb '14, 14:32) Clemens

@rix Deine Anschlussfrage (als Antwort gepostet) habe ich für Dich in eine neue Frage umgewandelt: Wie kann ich in TikZ die Schreibarbeit durch for-Schleifen vereinfachen? (wir trennen hier Fragen und Antworten zum besseren Archivieren)

(02 Mär '14, 03:50) stefan ♦♦

Wenn es nur um die Gitterstruktur geht und nicht gleichzeitig verschiedener Inhalt in die Knotenpunkte eingetragen werden soll, ginge auch folgendes (die Einträge in den Knoten dienen nur der Orientierung):

Open in writeLaTeX
\documentclass[tikz,margin=5mm]{standalone}
\usetikzlibrary{positioning}

\begin{document}
\begin{tikzpicture}[
  every node/.append style={%
    minimum width=0.5cm,
    minimum height=0.5cm,
  }
]
% Festlegungen:
  \newcommand\zeilen{10} % Anzahl der Zeilen
  \newcommand\spalten{9} % Anzahl der Spalten
  \newcommand\habst{0.2cm} % Abstand zwischen Knoten in unterster Zeile
  \newcommand\vabst{0.2cm} % Abstand zwischen Reihen
  \newcommand\zhabst{0.1cm} % Vergrößerung des horizontalen Abstandes
% Node links unten:
  \node(T-\zeilen-1){\zeilen-1}; 
% unterste Zeile:
  \foreach[evaluate=\i as \j using int(\i-1)] \i in {2,...,\spalten}
    \node[right=\habst of T-\zeilen-\j] (T-\zeilen-\i){\zeilen-\i};
% restliche Noden:
  \foreach[evaluate=\s as \v using int(\s-1)] \s in {1,...,\spalten}{
    \foreach[evaluate=\r as \z using int(\r-1)] \r in {\zeilen,...,2}
      \node[above right=\vabst and \v*\zhabst of T-\r-\s.north,anchor=south]
        (T-\z-\s){\z-\s};
    }
  %
  \node[circle,draw,red,minimum size=0.6cm] at (T-6-5){};
\end{tikzpicture}
\end{document}

alt text

Permanenter link

beantwortet 02 Mär '14, 12:34

esdd's gravatar image

esdd
14.2k53251

Hier ein Ansatz, der auf geradem Wege ein Trapez mit nodes (Knoten) als Gitterpunkten konstruiert. Diese nodes kannst Du mit Inhalten füllen. Diese beispielhafte Konstruktion kann Basis für komplexere Strukturen mit noch mehr Gitterpunkten sein. Ich habe die Punkte einfach fortweg während der Konstruktion mit A, B, C, ... benannt und als Ausgabe an den Stellen ihren Namen genommen.

Open in writeLaTeX
\documentclass{article}
\usepackage{tikz}
\usetikzlibrary{calc,intersections}
\begin{document}
\begin{tikzpicture}[every node/.append style={text depth=0.25ex, rectangle,
  rounded corners, minimum width=3em, minimum height=4ex, draw}]
  % Eckpunkte
  \node (A) at (0,4) {A};
  \node (B) at (5,4) {B};
  \node (C) at (5,0) {C};
  \node (D) at (2,0) {D};
  % Mittelpunkte obere und untere Seite
  \node (E) at ($ (A) !.5! (B) $) {E};
  \node (F) at ($ (D) !.5! (C) $) {F};
  % Dritteln linke Seite und sechte Seite
  \node (G) at ($ (A) !.3333! (D) $) {G};
  \node (H) at ($ (B) !.3333! (C) $) {H};
  \node (I) at ($ (A) !.6666! (D) $) {I};
  \node (J) at ($ (B) !.6666! (C) $) {J};
  % Zwischenlinien definieren
  \path [name path=E--F] (E) -- (F);
  \path [name path=G--H] (G) -- (H);
  \path [name path=I--J] (I) -- (J);
  % Schnittpunkte der Zwischenlinien für die restlichen Gitterpunkte
  \path [name intersections = {of=E--F and G--H, by=K}];
  \node at (K) {K};
  \path [name intersections = {of=E--F and I--J, by=L}];
  \node at (L) {L};
\end{tikzpicture}
\end{document}

Tabelle in Trapezform

Wenn Du Anschlussfragen hast (Ausrichtung o.ä.), gern als separate neue Frage.

Permanenter link

beantwortet 01 Mär '14, 09:19

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
5.8k12134

Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×492
×185

Frage gestellt: 28 Feb '14, 14:12

Frage wurde angeschaut: 2,460 Mal

Zuletzt aktualisiert: 02 Mär '14, 12:34