Grüße liebe TeX Welt ...

das neue Semester hat begonnen und ich schreibe die Mathevorlesung in LyX mit. Leider stolpere ich zur Zeit über einen Fehler, den ich nicht behoben bekomme. Ich habe das Skript soweit wie möglich eingekocht um zu schauen, wodurch der Fehler verursacht wird, bin jedoch nicht in der Lage ihn auszuräumen.

Meine Einstellungen sind: Dokumentklasse: "book (KOMA-Script)" Module: "Theoreme (AMS)" und "Theoreme (kapitelweise nummeriert)" Sprache: "Deutsch"

Alles weitere sind die Standardeinstellungen.

Link: Minimalbeispiel.lyx

Meine erste Vermutung war, dass es an den mbox-en liegt, lösche ich jedoch nur eine von beiden, verschwindet das Problem. Ich hatte jedoch letztes Jahr mit gleichen Einstellungen nie Probleme eine mbox zu verwenden.

Vielleicht kennt jemand diesen Fehler und sagt mir wie ich ihn los werden kann,

Vielen Dank

gefragt 09 Apr '14, 07:59

Sk1nk's gravatar image

Sk1nk
3311
Akzeptiert: 100%

bearbeitet 23 Mai '14, 06:07

Clemens's gravatar image

Clemens
19.0k113060


Die Ursache ist schlicht die Randnotiz (\marginpar-Anweisung) in der Überschrift. Das führt theoretisch dazu, dass eine solche Randnotiz auch im Kolumnentitel und im Inhaltsverzeichnis landet. Beides ist vermutlich nicht erwünscht und außerdem funktionieren Randnotizen mit \marginpar nicht im Kolumnentitel – auch nicht, wenn man wie LyX ein \protect davor setzt.

Lösung: Der Kapitelüberschrift einen zusätzlichen Text ohne Randnotiz für Inhaltsverzeichnis und Kolumnentitel mit auf den Weg geben. Das geht bei LyX einfach mit Rechtsklick auf die Überschrift und dann Kurztitel im Popup-Menü auswählen. Den gewünschten Kurztitel (also vermutlich den gleichen wie den Haupttitel aber ohne die Randnotiz) eingeben. Fertig.

Übrigens verwendet LyX bei dem Beispiel auch die eqnarray*-Umgebung, obwohl in der Anleitung zum ebenfalls verwendeten Paket amsmath steht:

Although the standard eqnarray environment remains available, it is better to use align or equation+split instead.

Auch verwendet LyX nicht \text, sondern \mbox. Das sind zwar beides nicht unbedingt Fehler, zeigt aber, dass LyX keinen wirklich guten Code erzeugt.

Permanenter link

beantwortet 09 Apr '14, 10:15

Bes's gravatar image

Bes
1411516

bearbeitet 09 Apr '14, 10:19

Perfekt, das hinzufügen des Kurztitels hat das Problem beseitigt. Super, danke!

(09 Apr '14, 10:19) Sk1nk

Zur Ergänzung: An der Stelle bin ich glaube ich einfach ein zu träges Gewohnheitstier. Formatierungen und Zeichen, die man nicht täglich verwendet klicke ich mir zusammen (oder füge z.B. die eqnarray mit CMD + M ein). Ich habe versucht mit zu TeXen, jedoch ist der Professor an der Stelle zu schnell und ich komm nicht mehr mit. LyX ist halt die perfekte Umgebung um Formeln etc. während der Vorlesung mitzuschreiben. Vielleicht sollte ich mich doch nochmal an TeX trauen.

(09 Apr '14, 15:38) Sk1nk
2

@Sk1nk Handyfoto von der Tafel vielleicht? Mitschreiben während der Vorlesung könnte das Verstehen erschweren. Aufarbeiten hinterher per LyX/TeX könnte es dagegen erleichtern. Trau Dich ruhig an LaTeX, die allgemein verwendeten Sachen sind nicht schwer, Formelsyntax ist immer wiederkehrend. LyX zugunsten der Produktivität finde ich auch ok, ich wünschte, es würde bei LyX noch mehr Design-Entwicklung geben, um den Einstieg zu erleichtern und Schreiben zu beschleunigen und angenehmer zu machen und dennoch das großartige LaTeX im Hintergrund zu haben mit aller Macht über Feinheiten für den User.

(09 Apr '14, 15:54) stefan ♦♦

@stefan: Handyfoto ist eher schwierig ... da die Tafeln in den höheren Semestern aufgrund kleinerer Hörsäle nicht besonders groß sind würde ich behaupten, dass der Professor ca. 20 davon voll schreibt. nun den Moment zu erwischen, in dem er dann nicht mehr davor steht, diese zu fotografieren und dabei nicht wie ein Idiot auszusehen ... eher unangenehm. Dann eher mitLyXen und eventuell hinterher ins reine TeXen ... (tippend bin ich einfach soviel schneller als Handschriftlich, da ich nicht nach unten schauen muss) ... aber hier kommt der Schweinehund wieder ins Spiel :)

(09 Apr '14, 16:00) Sk1nk
1

@Sk1nk Auf jeden Fall ist TeXen/LyXen gut! Ich fand es immer motivierend, selbst Übungsaufgaben-Lösungen in TeX zu machen und abzugeben und habe auch für mich Scripte in TeX aufgeschrieben. Die seriöse wissenschaftliche Darstellung mit TeX ist schön und eben motivierend und bestärkt einen im Studium.

(09 Apr '14, 16:14) stefan ♦♦
1

@Sk1nk Auch ich empfehle dir nicht, während der Vorlesung mitzutippen. Ein Photo ist doch eine gute Idee, denk aber bitte dran deine Professoren um Erlaubnis zu fragen. Das ist mehr als nur eine Sache der Höflichkeit. Und mit den Tafelphotos kannst du dann in aller Ruhe beim TeXen den Stoff nachvollziehen.

(10 Apr '14, 02:33) Johannes
Ergebnis 5 von 6 Alle anzeigen
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×83
×10

Frage gestellt: 09 Apr '14, 07:59

Frage wurde angeschaut: 5,634 Mal

Zuletzt aktualisiert: 23 Mai '14, 06:07