3
1

In meinem Dokument verwende ich das moderne Paket scrlayer-scrpage des KOMA-Bündels um meine Kopf- und Fußzeile zu gestalten. Jedoch wird bei Beginn eines neuen Kapitels, d.h. auf der Kapitelanfangsseite, der Standard wieder hergestellt. Die Kopfzeile bleibt leer.

Was steckt hinter diesem Verhalten? Kann ich die Elemente von Kopf- und Fußzeile auch auf Kapitelanfangsseiten drucken?

Open in writeLaTeX
\documentclass{scrreprt}
\usepackage{blindtext}
\usepackage[automark]{scrlayer-scrpage}
\pagestyle{scrheadings}
\ifoot{\TeX nische Universit\"at}
\begin{document}
\blinddocument
\blinddocument
\end{document}

gefragt 11 Jun '14, 08:53

Johannes's gravatar image

Johannes
7.2k112559
Akzeptiert: 68%

bearbeitet 12 Jun '14, 06:23

Clemens's gravatar image

Clemens
19.0k112960

Archivfrage. Ich dachte es war mal an der Zeit, die Frage tritt ja doch recht regelmäßig auf. Wer noch Stichwörter hat, welche von Leuten gegooglet werden könnten, dann immer rein damit.

(11 Jun '14, 08:54) Johannes

Wegen der erwähnten google-Suche ist es vll. besser hier in der Überschrift auszuschreiben ;)

(11 Jun '14, 12:44) cis

Ich werd dann mal mit dem Schreiben einer Antwort beginnen und nachher posten. Natürlich nur, wenn dann noch keine andere Antwort vorhanden ist. ;-)

(11 Jun '14, 13:48) Johannes

Standardseitenstil für Kapitelanfangsseiten ist plain

Da die Seiten mit einem Kapitelanfang durch die in der Regel deutlich hervorgehobene Kapitelüberschrift eine besondere Stellung haben, wird auf diesen Seiten in der Voreinstellung der Seitenstil plain verwendet. In der Standardeinstellung setzt dieser Seitenstil nur die Seitenzahl. Bei Verwendung von scrlayer-scrpage und aktiviertem Seitenstil scrheadings ist plain ein Alias für plain.scrheadings. Aus Gründen der Kompatibilität zum Vorgängerpaket scrpage2 kann auch scrplain als Alias verwendet werden.

Anpassung des Seitenstils plain

Der zum Seitenstil scrheadings zugehörige plain Stil plain.scrheadings kann über die optionalen Argumente der Befehle für die einzelnen Kopf- und Fußzeilenelemente (gemeint sind \ifoot und co) beeinflusst werden. Möchte man die Kopf- und Fußzeilen komplett neu gestalten, kann es sinnvoll sein, vorher alle Voreinstellungen für die Kopf- und Fußzeilenelemente zu löschen. Dafür gibt es u.a. den Befehl \clearpairofpagestyles oder aus Gründen der Kompatibiltät zu scrpage2 den Befehl \clearscrheadfoot.

Im Beispiel wird aber nur die Universität im inneren Element der Fußzeile ergänzt. Soll diese auch auf den Kapitelanfangsseiten erscheinen, erreicht man dies mit

Open in Online-Editor
\ifoot[\TeX nische Universit\"at]{\TeX nische Universit\"at}

oder seit KOMA-Script Version 3.14 auch kürzer mit

Open in Online-Editor
\ifoot*{\TeX nische Universit\"at}

Änderung des Seitenstils für Kapitelanfangsseiten

Einschränkung: Dieser Teil der Antwort bezieht sich nur auf die KOMA-Script Klassen scrreprt und scrbook.

Welcher Seitenstil auf Kapitelanfangsseiten verwendet wird, wird für KOMA-Script Klassen dem Befehl \chapterpagestyle entnommen. Durch Umdefinition dieses Befehles kann für alle Kapitelanfangsseiten ein anderer Seitenstil als plain festgelegt werden. Das kann der ebenfalls schon definierte Seitenstil empty (leere Kopf- und Fußzeilen) mit

Open in Online-Editor
\renewcommand*\chapterpagestyle{empty}

oder auch ein anderer, selbst definierter Seitenstil sein. Es gibt noch weitere spezielle Seiten im Dokument, für die solche Befehle existieren: \partpagestyle, \titlepagestyle und \indexpagestyle. Die letzten beiden Befehle gibt es auch für scrartcl.

Falls aus irgendeinem Grund (Vorgaben der Uni o.ä.) erforderlich, kann man zumindest im einseitigen Modus die Kapitelanfangsseiten so aussehen lassen, wie die anderen Seiten

Open in Online-Editor
\renewcommand*\chapterpagestyle{scrheadings}

Im zweiseitigen Modus erhält man auf den Kaptitelanfangsseiten abhängig von den Einstellungen für rechte Seiten oft trotzdem keinen lebenden Kolumnentitel. Grund dafür ist die Arbeitsweise von \rightmark.

Weitere Beeinflussungsmöglichkeiten

Darüber hinaus kann der Seitenstil über die Umdefinition von \chaptermark, \sectionmark etc. unter Nutzung von \markboth,\markright oder bei Verwendung von scrlayer-scrpage auch \markleft beeinflusst werden.

Lokale Änderungen sind über \thispagestyle oder durch manuelles Setzen von zum Beispiel \markboth möglich.

Außerdem können die einzelnen Kopf- und Fußzeilenelemente innerhalb des Dokumentes neu vorgegeben werden.

Dokumentation lesen

Bei weitreichenderen Anpassungen empfiehlt sich auf alle Fälle ein gründliches Lesen der Paketdokumentation.

Permanenter link

beantwortet 12 Jun '14, 05:41

esdd's gravatar image

esdd
13.8k52950

bearbeitet 31 Mär '15, 18:45

Der Beginn eines Kapitels ist normalerweise durch eine recht markante Auszeichnung des Kapitelnamens gegeben. Diesen Titel direkt darüber in der Kopfzeile (Kolumnentitel) erneut zu setzen ist unüblich und unschön. Die Aufmerksamkeit des Lesers wird vom eigentlichen Titel abgelenkt und auf die Kopfzeile gelenkt.

Möchte man jedoch im Fuß nicht auf Angaben wie Titel, Autorname, Name des Instituts oder ähnliches nicht verzichten, so muss man das optionale Argument setzen. Dieses bestimmt nämlich die Besetzung des Feldes im plain-Stil (bzw. scrplain). Das obligatorische Argument legte die Besetzung im Stil scrheadings fest.

Im Gegensatz zu plain (scrplain) und headings (scrheadings) gibt es auch noch den Stil empty, hier ist sowohl der Kolumnentitel, als auch der Fuß der Seite leer. Dies findet vor allem bei Titelseiten Anwendung. Ein Wechsel der Seitenstile kann bei Bedarf übrigens auch mit den Befehlen \thispagestyle{empty} bzw. \pagestyle{empty} jederzeit geändert werden.

Möchte man trotz aller Gegengründe auch auf plain-Seiten den entsprechenden Kolumnentitel, so schreibt man einfach
\chead*{\headmark} (für obiges Beispiel). Abweichende Inhalte für plain erhält man mit \ifoot[\rule{2cm}{.9\baselineskip}]{\TeX nische Universit\"at} um beispielsweise ein kleines Logo auf Kapitelanfangsseiten zu setzen.

Es ergibt sich das folgende erweiterte Beispiel.

Open in Online-Editor
\documentclass{scrreprt}
\usepackage{blindtext}
\usepackage[automark]{scrlayer-scrpage}
\pagestyle{scrheadings}
\ifoot[\TeX nische Universit\"at Duckburg]{\TeX nische Universit\"at}
%\chead*{\headmark}
\begin{document}
\blinddocument

\pagestyle{plain}
%Von nun an nur noch im style plain
\blinddocument

\pagestyle{empty}
\chapter{Und nun empty}
%Die erste Seite wird natürlich noch im Stil plain gesetzt.
%Also legen wir direkt nach chapter den Seitenstil lokal fest. 
\thispagestyle{empty}
\blindtext[6]
\end{document}
Permanenter link

beantwortet 11 Jun '14, 16:02

Johannes's gravatar image

Johannes
7.2k112559

bearbeitet 01 Apr '15, 06:05

Verbesserungsvorschläge werden wie immer gern gesehen. Aber momentan ruft der Feierabend :-)

(11 Jun '14, 16:03) Johannes

Wie gesagt wird das kleine Logo bzw. \headmark dann nicht nur auf Kapitelanfangsseiten angezeigt, sondern beispielsweise auch auf den Seiten eines Titelkopfes oder bei Teile-Überschriften und ggf. paketabhängig auf weiteren Seiten.

(01 Apr '15, 06:09) saputello

Naja, auf allen Seiten, die plain sind, oder?

(01 Apr '15, 06:18) Johannes
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×108
×28
×24
×7

Frage gestellt: 11 Jun '14, 08:53

Frage wurde angeschaut: 16,822 Mal

Zuletzt aktualisiert: 01 Apr '15, 06:18