Ich möchte Indizes und Exponenten an die linke Seite von Variablen schreiben, wie beispielsweise hier auf der linken Seite:

Formel (Quelle)

Die Höhe sollte gleich sein wie beim rechten Index bzw. Exponent, und die Ausrichtung rechts zur Variablen hin, wegen der Symmetrie. Mein Versuch {}^m_1 F^1_i sieht nicht gut aus, da m und 1 linksbündig sind.

Wie kann man solche linken Indizes schreiben?

gefragt 08 Jul '13, 04:04

Tino's gravatar image

Tino
2455812
Akzeptiert: 87%

bearbeitet 17 Mai '14, 12:00

Clemens's gravatar image

Clemens
19.0k113060

So genau versteh ich gerade deine Problembeschreibung gar nicht. Könntest du das mit Hilfe eines Minimalbeispiels verdeutlichen? Kennst du schon das Paket leftidx?

\documentclass{scrartcl}
\usepackage{mathtools}
\begin{document}
\[ {}^{m}_{1}F^{1}_{i} \]
\[ {}^{1}_{1}F^{1}_{i} \]%Nachtrag
\end{document}

Nachtrag: Ok, ich weiß was du meinst.

(08 Jul '13, 04:21) Johannes

Ein paar Ideen: amsmath hat \sideset Befehl, mathtools stellt \prescript bereit und für Tensoren gibt es das tensor-Paket

(08 Jul '13, 04:44) Clemens
1

@Clemens und @Johannes Danke, ich teste die Vorschläge mal. Wenn es gut funktioniert und keiner schneller ist, schreibe ich das dann gern selbst als Antwort, evtl. mit Vergleich der Möglichkeiten.

(08 Jul '13, 04:58) Tino
(08 Jul '13, 11:34) Herbert

Da \sideset nur bei Operatoren funktioniert, bleiben noch drei der hier vorgeschlagenen Varianten übrig.

\documentclass[11pt]{article}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{fourier}
\usepackage{mathtools}
\usepackage{leftidx,tensor}

\begin{document}
  \[
    \prescript{2}{0}{F}_i^1=h_\epsilon\int_{\Omega^\epsilon}\prescript{2}{0}{f}_{0_{x_1}}\psi_i d^0x_1 d^0x_1 + h_\epsilon\int_{\Gamma^\epsilon}\prescript{2}{0}{t}{_{0_{x_1}}}\psi_i d^0x_1
  \]
  \[
    \leftidx{_0^2}{F}{_i^1}=h_\epsilon\int_{\Omega^\epsilon}\leftidx{_0^2}{f}{_{0_{x_1}}}\psi_i d^0x_1 d^0x_1 + h_\epsilon\int_{\Gamma^\epsilon}\leftidx{_0^2}{t}{_{0_{x_1}}}\psi_i d^0x_1
  \]
  \[
    \tensor*[_0^2]{F}{_i^1}=h_\epsilon\int_{\Omega^\epsilon}\tensor*[_0^2]{f}{_{0_{x_1}}}\psi_i d^0x_1 d^0x_1 + h_\epsilon\int_{\Gamma^\epsilon}\tensor*[_0^2]{t}{_{0_{x_1}}}\psi_i d^0x_1
  \]
\end{document}

Da kannst Du dir ja etwas von aussuchen. Aus meiner Sicht macht »mathtools« mit \prescript hier den besten Eindruck.


Ergebnis

Permanenter link

beantwortet 09 Jul '13, 03:32

Thorsten's gravatar image

Thorsten
1.5k325

bearbeitet 09 Jul '13, 11:55

Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×52
×6
×5
×5

Frage gestellt: 08 Jul '13, 04:04

Frage wurde angeschaut: 5,730 Mal

Zuletzt aktualisiert: 17 Mai '14, 12:00