Ich möchte ein Diagramm erstellen, dass insgesamt 6 unterschiedliche Kurven enthält. Ich füge diese als .txt ein. Diese Dateien enthalten jeweils an die 2600 Werte und haben eine Größe von 47kb.

Folgendes habe ich durchgeführt:

  1. Komplieren mit nur einem Datensatz (Kein Fehler)
  2. Kompilieren mit zwei Datensätzen (TeX capacity exceeded)
  3. Austausch des zweiten Datensatzes durch einen anderen (Kein Fehler)
  4. .txt des zweiten Datensatzes (welcher nicht funktioniert hat) erneut erstellt und eingefügt (Kein Fehler)
  5. Weitere Datensätze eingefügt und nach jedem Datensatz kompiliert (Kein Fehler)
  6. Letzter und sechsten Datensatz eingefügt (TeX capacity exceeded)
  7. .txt des sechsten Datensatzes (welcher nicht funktioniert hat) erneut erstellt und eingefügt (TeX capacity exceeded)

An dieser Stelle bin ich meinem Latein am Ende. Hier mal ein Minimalbeispiel: Keine Ahnung wie ich die Datensätze einfügen soll. Aber ich glaube auch nicht, dass diese ein Problem sind.

Open in writeLaTeX
\documentclass[11pt,a4paper,oneside,chapterprefix,numbers=enddot]{scrbook}
\usepackage{pgfplots}
\usepackage{tikz}
\pgfplotsset{width=\textwidth, height = 0.4\textheight,compat=newest, minor tick style={black}, legend style={cells={anchor=west}},every axis legend/.append style={at={(0.99,0.99)},anchor=north east}, ticklabel shift={0.05cm}}
\usepgfplotslibrary{external}
\tikzexternalize[prefix=figures/]{main}
\usepackage{siunitx}

\begin{document}

\tikzsetnextfilename{Test}
\begin{figure}
\centering
\begin{tikzpicture}
    \begin{axis}[grid = major,
                xlabel = Temperatur {[\celsius]},
                ylabel = {rel. Längenänderung [\%]},
                ymin=0, ymax=1250, xmin=0, xmax=22,
                x tick label style={/pgf/number format/1000 sep=}
                    ]
    \addlegendentry{Links unten}
    \addplot[color = blue, mark = none] table {1-Links-unten.txt};
    \addlegendentry{Links oben}
    \addplot[color = red, mark = none] table {2-Links-oben.txt};
    \addlegendentry{Mitte unten}
    \addplot[color = black, mark = none] table {3-mitte-unten.txt};
    \addlegendentry{Mitte oben}
    \addplot[color = green, mark = none] table {4-mitte-oben.txt};
    \addlegendentry{Recht unten}
    \addplot[color = yellow, mark = none] table {5-rechts-unten.txt};
    \addlegendentry{Rechts oben}
    \addplot[color = orange, mark = none] table {6-recht-oben.txt};
\end{axis}
\end{tikzpicture}
\caption{Test}
\end{figure}

\end{document}

Eine Memoryerweiterung kommt glaub ich nicht in Frage, da ich das ganze über external laufen lasse.

Vielleicht hat ja jemand ein ähnliches Problem mal gehabt und kann mir weiter helfen. Ungewöhnlich finde ich, dass es teilweise funktioniert und teilweise nicht, da die Dateien alle samt gleich strukturiert und meiner Meinung nach auch nicht zu groß sind.

Gruß

gefragt 31 Jul '14, 07:50

Volker%20Racho's gravatar image

Volker Racho
165412
Akzeptiert: 66%

bearbeitet 31 Jul '14, 09:34

Johannes's gravatar image

Johannes
7.2k132759

@Volker Du sag mal, kann es sein dass du die Limits für x und y Achse vertauscht hast? Scheint mir für Dilatometrie zumindest so.

(31 Jul '14, 09:41) Johannes
2

Ohne die Daten kann man dein Problem nicht untersuchen. Außerdem hast du nicht mal gesagt, welcher Speicher eigentlich überläuft. Aber ähnlich strukturierte Daten können sich selbstverständlich unterschiedlich auswirken: z.B. wenn sie andere Rechnungen oder Rundungen anstoßen.

(31 Jul '14, 10:52) Ulrike Fischer

Ich habe noch etwas herumprobiert.

Wenn ich meine präamble und das Grundgerüst mit dem Diagramm in einem separaten Dokument lade, dann verschwindet der Fehler. Selbst wenn alle weiteren Diagramme, die ich bereits erstellt habe hinzugefügt werden klappt das Ganze. Auch ohne Externalisierung. Ledigleich der geschriebene Text mit ein paar Kleinigkeiten fehlt. Kann sich jemand einen Reim darauf machen?

Gruß

(31 Jul '14, 13:47) Volker Racho

Evtl. ist der Speicher "knapp" voll, so dass es mit schon ein bisschen Reduzieren klappt. Vllt. die Präambel durchsehen, ob wirklich alle geladenen Pakete gebraucht werden, oder man was Unnötiges weglassen kann.

(31 Jul '14, 13:57) stefan ♦♦

Dann werde ich das mal probieren. Mir ist da auch noch was aufgefallen: @johannes Du hast völlig recht mit der Dilatometrie. Aber bei diesem plot ist es etwas völlig anderes. Habe nur die Beschriftung noch nicht geändert! ;-)

(31 Jul '14, 14:53) Volker Racho

Also...Was ich herausfeinden konnte: Sobald ich das Literaturverzeichnis vollsätndig ausklammere verschwindet der Fehler! Das Diagramm wird angezeigt, wie es angezeigt werden soll. Kann man das hier weiter diskutieren, oder muss ich dazu einen neuen thread aufmachen?

(31 Jul '14, 15:01) Volker Racho

Ich verstehe dich einfach nicht. Dein Beispiel oben benützt doch gar kein Literaturverzeichnis. Wenn es den Fehler gar nicht demonstriert, warum hast es du es dann da eingefügt? Weil es hübscher aussieht? Um die Leute an der Nase herumzuführen?

(31 Jul '14, 15:09) Ulrike Fischer

Für jedes Thema einen neuen Thread, das lässt sich besser sortieren und auffinden für spätere Suchende. An Threads muss man nicht sparen, im Gegenteil sind lange Threads unübersichtlich. Mach gern eine neue Frage auf, mit möglichst viel spezifischen Informationen zum aktuellen Problem.

(31 Jul '14, 15:10) stefan ♦♦

@Ulrike Um den Lesern das Nachvollziehen zu ermöglichen, er hat wohl nur nicht gemerkt, dass das noch nicht reicht. Insgesamt liegt es scheinbar nicht an den Plots alleine, sondern an den Gesamtressourcen, wie mir scheint, anders kann ich mir das auch nicht erklären, schon gar nicht mit dem Literaturverzeichnis, bis jetzt.

(31 Jul '14, 15:14) stefan ♦♦

Werde ich dann tun! Es tut mir leid, wenn man mich nicht versteht. Das beispiel habe ich sicherlich nicht gemacht, um die Lute hier an der Nase herumzuführen. Mein Problem, war, bzw. ist genau das was oben beschrieben ist!!! Ich habe aufgrund der vielen Antworten hier und aus eigenem Interesse verschiedenes ausprobiert und das weiß nun daher, dass mein plot dann funktioniert, wenn ich das LV auskommentiere.

(31 Jul '14, 15:15) Volker Racho

@Volker Bitte teste deine Beispiele, wenn man sich den Kopf zerbricht über ein Problem, was (noch) gar nicht existiert, dann ist das ziemlich frustrierend. Als Helfer ist das Minimalbeispiel die Grundlage für Verstehen + Testen + Lösung bereit stellen. Wenn man später feststellt, dass das Haus einstürzt, weil das Fundament marode ist, dann ... ;-)

(31 Jul '14, 16:21) Johannes

Ich werde es mir zu Herzen nehmen. Bitte habt etwas nachsicht mit mir. Nutze Foren erst seit kurzem. Gebe mir aber Mühe ;-)

(31 Jul '14, 17:17) Volker Racho

@stefan: tut mir leid, aber ich habe für gefakte "Beispiele" und ausgedachte Daten überhaupt kein Verständnis. Sie sind unnütz und kosten Zeit - nicht nur die der Helfer: Wenn zb der Speicherfehler durch einen rekursiven Befehl entstanden ist, dann nützt es gar nichts auf lualatex auszuweichen.

(31 Jul '14, 17:39) Ulrike Fischer
1

@Ulrike Man muss es nicht Fälschung nennen, wenn jemand eine verkürzte Darstellung der Situation versucht, um nicht sein Komplettdokument posten zu müssen, es jedoch nicht vollständig schafft. Wiederholt Absicht zu unterstellen, braucht nicht zu sein. Ich sehe hier nämlich Willen und Bemühung. Wenn Dich die oft erlebte Weise unperfekter Frage-Ansätze nervt, lass es doch ruhiger angehen, und lass erstmal andere den Fragesteller an die Hand nehmen und erklären, wie man Informationen optimal bereitstellt.

(31 Jul '14, 17:57) stefan ♦♦
Ergebnis 5 von 15 Alle anzeigen

Die Lösungs dieses Problems erfolgt über die Datensätze selbst. Die Kürzung von bis zu 10 Nachkommastellen auf einheitlich 2 liefert die Lösung.

Auch hier nochmal Danke für die große Hilfe und die Anregungen.

Permanenter link

beantwortet 01 Aug '14, 06:37

Volker%20Racho's gravatar image

Volker Racho
165412

Bei Speicherproblemen kann es schon helfen, statt mit pdfLaTeX mit LuaLaTeX übersetzen zu lassen. Das mache ich regelmäßig ab einer bestimmten Plotkomplexität bzw. Sample-Zahl, und dann kommt der eben noch mit pdfLaTeX auftretende genannte Fehler nicht mehr.

Permanenter link

beantwortet 31 Jul '14, 08:09

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
5.8k12134

bearbeitet 31 Jul '14, 08:10

Danke für die schnell Antwort. Wenn ich mit LuaLaTeX kompiliere dann macht er mir ärger wegen inputenc. Gibt es keine Möglichkeit mit pdfLaTeX weiter zu arbeiten. Es stellt sich ja auch die Frage warum eine 47kb-Datei zu einem Fehler führt, der jedoch nur bei diversen, aber nahezu identischen Dateien auftaucht.

(31 Jul '14, 08:31) Volker Racho

Wenn Du mit utf8 arbeitest, brauchst Du kein inputenc mehr, wenn Du auf LuaTeX umstellst. Du kannst ja mal probieren. Weitere Möglichkeit: ausschließlich die Plot-Grafiken mit LuaTeX erstellen, etwa mit der standalone-Klasse, und das entstehende PDF dann mit \includegraphics einbinden, so kann man weiterhin für das eigentliche Dokument pdfLaTeX verwenden. Es ist nur etwas aufgeteilt dann.

(31 Jul '14, 09:04) stefan ♦♦

Also ich finde es langsam sehr merkwürdig. Nun habe ich eben mit LuaTeX kompiliert (es erscheint ja dann keine Ausgabe, richtig???) und dann anschließend mit pdfTeXify. Es hat dann auch das Dokument erzeugt, aber die letzte problembereitende Grafik einfach ignoriert. Dann habe ich es erneut mit LuaTeX versuchen wollen und nun sagt es mir:

! LaTeX Error: Missing begin{document}

(31 Jul '14, 09:19) Volker Racho

Es drängt sich mir der Verdacht auf, dass es nicht so wirklich an meinem plot oder den Dateien liegt. Zu deiner Option: Ist das nicht zu umständlich? Es muss doch einen Weg geben, die Grafik zu erzeugen, ohne es auf Umwegen zu probieren. Wie gesagt sind die Dateien ja eigentlich gar nicht so groß, oder etwa doch? Gruß

(31 Jul '14, 09:19) Volker Racho

Wichtiges Detail: LuaLaTeX statt LuaTeX!

(31 Jul '14, 09:28) Johannes

Mein Fehler...meinte LuaLaTeX! habe mich nur verschrieben.

(31 Jul '14, 09:40) Volker Racho

Nebenbei bemerkt: Wenn man unbedingt lualatex mit einer anderen Eingabecodierung als UTF8 verwenden muss, dann gibt es auch noch luainputenc. Allerdings sollte es normalerweise auch kein Problem sein, das Dokument in UTF8 umzukodieren.

(31 Jul '14, 10:32) Ijon Tichy

Auch diese Änderung hatte ich bereits unternommen ;-)

(31 Jul '14, 10:49) Volker Racho

ich habe nun plots, präambel, und einige andere Befehle in einem separaten Dokument eingefügt und es ohne Probleme, auch ohne Externalisierung, kompiliert. Hat jemand eine Idee was das sein könnte?

Gruß

(31 Jul '14, 14:36) Volker Racho

Siehe auch meinen obigen Kommentar, der unter der Frage hängt. Kommentare muss man ggf. "aufklappen", so treten längere Diskussionen hinter den eigentlichen Lösungen oder Fragen etwas zurück.

(31 Jul '14, 14:49) stefan ♦♦
Ergebnis 5 von 10 Alle anzeigen
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×160

Frage gestellt: 31 Jul '14, 07:50

Frage wurde angeschaut: 4,239 Mal

Zuletzt aktualisiert: 01 Aug '14, 06:37