Hallo!

Gibt es eigentlich die Möglichkeit zwei Grafiken auf einer Seite anzeigen zu lassen? Bzw. eine automatische Skalierung einzustellen so dass beide Bilder auf einer Seite sichtbar sind?

Zwar könnte man ja die größe selber definieren, besser wäre es aber wenn er es selber anpassen kann.

Open in writeLaTeX
\includegraphics[width=\textwidth]

Danke

gefragt 01 Aug '14, 11:15

ohmp2007's gravatar image

ohmp2007
924
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 01 Aug '14, 11:20

Clemens's gravatar image

Clemens
19.0k113060

Willkommen auf der TeXwelt! :) Wer ist „er“? LaTeX? Der Befehl \includegraphics? Das Paket graphicx? Der/die freundliche Helfer/in, von dem/der ein Lösungsvorschlag kommt?

(01 Aug '14, 11:22) Clemens

Willkommen auf der TeXwelt! Du kannst übrigens bei Rückfragen direkt die eigene Frage editieren, um sie klarer zu machen. Kommentare sind für Diskussionen und Rückfragen nebenbei da. Das Antwortfeld unten nur für Lösungen. ;-) Zur Frage: es könnte ergänzt werden, ob nebeneinander oder übereinander gewünscht ist. Sieht nach nebeneinander aus. Die Frage ist dann noch, soll "gleichmäßig" angepasst werden, dann ginge ja zweimal \includegraphics[width=0.5\textwidth]. Man nimmt bei sowas auch gerne minipage. Solle Bildunterschriften sein? Mehr Informationen und Code sichern bessere Hilfe. ;-)

(01 Aug '14, 11:51) stefan ♦♦

Klar kann man:

Open in writeLaTeX
\documentclass[a4paper]{article}
\usepackage{pdfpages}
\begin{document}
\includepdf[pages=1-2,nup=2x1,frame]{source2e.pdf}
\includepdf[pages=1-2,nup=1x2,frame]{source2e.pdf}
\end{document}

Ich habe zwei Seiten erzeugen lassen, weil ich nicht wusste, ob Du horizontale oder vertikale Anordnung wolltest.

Statt zwei Grafiken wären auch 20 möglich:

Open in writeLaTeX
\documentclass[a4paper]{article}
\usepackage{pdfpages}
\begin{document}
\includepdf[pages=1-20,nup=4x5,frame]{source2e.pdf}
\includepdf[pages=21-40,nup=5x4,frame]{source2e.pdf}
\end{document}

Auch hier wieder zwei mögliche Anordnungen, wobei natürlich auch noch mehr möglich wären.

Sogar 200 Grafiken auf einer Seite sind möglich:

Open in writeLaTeX
\documentclass[a4paper]{article}
\usepackage{pdfpages}
\begin{document}
\includepdf[pages=1-200,nup=20x10,frame]{source2e.pdf}
\includepdf[pages=201-400,nup=10x20,frame]{source2e.pdf}
\end{document}

Die Darstellung der Seiten könnte dann aber je nach Rechner etwas zäher als gewohnt von Statten gehen.

Will man Abstände um und zwischen den einzelnen Seiten, so kann man das mit den Optionen offset, delta und scale ggf. verändern. Siehe dazu die Anleitungen zu pdfpages und graphicx.

Die in den bisherigen Beispielen verwendete Datei source2e.pdf sollte in jeder LaTeX-Installation vorhanden sein. Bei TeX Live liegt sie unter …/texmf-dist/doc/latex/base/source2e.pdf.

Man kann übrigens mit der Anweisung \includepdfmerge auch Seiten/Grafiken aus unterschiedlichen Quellen kombinieren. Nicht einmal PDF-Dateien sind als Quelle zwingend.

Natürlich kann man auch innerhalb des Textbereichs mehrere Grafiken insgesamt auf die Breite des Textbereichs vergrößern oder verkleinern. Je nach Wunsch kann man dabei jede einzelne Grafik auf einen bestimmten Anteil der Textbreite vergrößern/verkleinern oder alle Grafiken zusammen:

Open in writeLaTeX
\documentclass{article}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{mwe}% Nur zu Demo-Zwecke!
\begin{document}

\begin{figure}[p]
  \resizebox{\textwidth}{!}{%
    \includegraphics{example-image-10x16}%
    \includegraphics{example-image-16x10}%
  }
  \caption{Zwei Bilder zusammen auf Textbreite, wobei sie beide relativ zu
    ihrer natürlichen Größe vergrößert bzw. verkleinert werden}
\end{figure}

\clearpage

\begin{figure}[p]
  \includegraphics[width=.5\textwidth]{example-image-10x16}%
  \includegraphics[width=.5\textwidth]{example-image-16x10}%
  \caption{Zwei Bilder, wobei jedes für sich auf die Hälfte der Breite
    vergrößert bzw. verkleinert wird}
\end{figure}

\clearpage

\begin{figure}[p]
  \centering
  \includegraphics{example-image-10x16}%
  \includegraphics{example-image-16x10}%
  \caption{Zwei Bilder in ihrer natürlichen Größe}
\end{figure}

\end{document}

Abbildung 1 und 2 unterscheiden sich in dem Anteil, um den jede einzelne Grafik verkleinert/vergrößert wird. Beide Grafiken zusammen sind aber in beiden Abbildungen auf die Textbreite gebracht. Abbildung 3 dient nur der Illustration, dass sich die beiden Abbildungen in Höhe und Breite unterscheiden.

Die in diesem letzten Beispiel verwendete Anweisung \resizebox ist wie \includegraphics mit seinen Optionen in der graphics-Anleitung grfguide.pdf dokumentiert. Man findet dort weitere Anweisungen wie \scalebox. Es ist zu beachten, dass \resizebox wie \mbox eine horizontale Box ist. Will man stattdessen vertikales Material skalieren, muss man ggf. eine \parbox, minipage, varwidth-Umgebung oder Tabelle hinein packen.

Permanenter link

beantwortet 01 Aug '14, 12:16

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
4.4k618

bearbeitet 01 Aug '14, 17:12

@ohmp2007: Ich hoffe, ich habe erraten, was Du wissen wolltest. Unabhängig davon, wäre es (im Interesse anderer Hilfesuchender) gut, wenn Du sie etwas präzisieren könntest. Außerdem könnte ich mich vorstellen, dass Du dann mehr Punkte für die Frage bekommst …

(01 Aug '14, 17:11) Ijon Tichy
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×24
×12

Frage gestellt: 01 Aug '14, 11:15

Frage wurde angeschaut: 2,797 Mal

Zuletzt aktualisiert: 01 Aug '14, 17:12