Ich bin dabei mir eine neue Schabelone zu erstellen - für größere Projekte. In dem Zusammenhang fange ich damit an \include{file} zu verwenden. Allerdings ist ein Fehler entstanden. LaTeX meint ich hätte keine Spracheinstellung betätigt.

Hier mal der Quellcode vom Dokument:

Open in Online-Editor
\documentclass[12pt,a4paper,twoside]{book} %Dokumenttyp
\usepackage[left=2cm,right=2cm,top=2cm,bottom=2cm]{geometry} %Seitenaufbau

\usepackage[utf8]{inputenc} %Zeichensatz
\usepackage[danish]{babel} %Spracheinstellungen
\usepackage[T1]{fontenc} %Schriftart

\usepackage{amsfonts, amssymb, amsmath} %Mathematische Symbole
\usepackage{makeidx} %Um Index zu erstellen
\usepackage{graphicx} %Graphikeinbindung

\begin{document}
\include{Abstrakt}
\end{document}

Und hier der Code für den Abstrakt:

Open in Online-Editor
\chapter*{Abstrakt}
Ein Abstract.

Ein PDF wird zwar erstellt, doch ich fände es schöner den Fehler zu beheben. Kann mir da Jemand helfen? Schon mal vielen Dank im Voraus!

So, ich weiß leider nicht wie oder was an Fehlermeldungen man rein kopieren muss. Also hier mal ein kläglicher Versuch:

Open in Online-Editor
! Package babel Error: Unknown option `danish'. Either you misspelled it
(babel) or the language definition file danish.ldf was not found
.
See the babel package documentation for explanation.
Type H <return> for immediate help

Viele liebe Grüße :-)

gefragt 11 Aug '14, 09:01

goldsonne23's gravatar image

goldsonne23
1161714
Akzeptiert: 100%

bearbeitet 08 Jan, 03:17

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

Also ich erhalte bei deinem Code mit TeXLive 2013 die Meldung nicht. Welche TeX-Distribution verwendest du denn? Google hat mich außerdem noch zu diesem Link geführt: http://www.ctan.org/pkg/babel-danish

(11 Aug '14, 09:10) feynman

@feynman Ich habe Linux Mint 17 Cinnamon drauf. Habe Texlive so installiert: "sudo apt-get install texlive". Und ich habe mein System aktualisiert. Ich glaube, dass ich das neueste TeXLive drauf habe - denn normalerweise sorgt Linux doch, dass alles auf dem neuesten Stand ist? Aber jedenfalls Danke für deine Hilfe :-) ... wenigstens ist der LaTeX Code dann nicht Schuld an der Sache.

(11 Aug '14, 09:36) goldsonne23

Das babel-Paket wurde umstrukturiert, texlive besteht bei den verschiedenen Distributionen aus vielen Einzelpaketen. Nimm mal deinen Paketmanager und begib dich auf die Suche.

(11 Aug '14, 10:10) Johannes

Hinweis: Bei den Standardklassen musst du bei unnummerierten Gliederungsebenen einiges beachten. Mit einer Klasse wie scrbook hast du es da leichter.

(11 Aug '14, 10:12) Johannes

Das neueste TeX Live ist TeX Live 2014. Ob Du es hast, kannst Du in der ersten Zeile Deiner log-Datei lesen. Bei mir steht da This is pdfTeX, Version 3.14159265-2.6-1.40.15 (TeX Live 2014) (preloaded format=pdflatex 2014.8.2) Nebenbei: mit »Schabelone« meinst Du vermutlich »Schablone« – und im Zusammenhang hier eigentlich: »Vorlage«?

(11 Aug '14, 10:13) Clemens

Vielleicht zur Orientierung: Bei mir unter Archlinux ist das Paket texlive-langextra installiert. Vielleicht gibt es unter Linux Mint 17 was ähnliches!?

(11 Aug '14, 10:14) feynman
Ergebnis 5 von 6 Alle anzeigen

TeX Live besteht bei den meisten Linux-Distributionen nicht nur aus einem Paket. Allerdings werden nicht alle zugehörigen Pakete zwangsläufig installiert, wenn man texlive installiert. Ebenso sind die TeX-Live-Pakete vieler Linux-Distributionen meist alles andere als aktuell. Zeitweilig können diese mehrere Jahre hinterher hinken. So war beispielsweise für Linux Debian stable noch zu Zeiten von TeX Live 2013 nur ein TeX Live 2009 (als stable Paket) verfügbar. Teilweise kann man neuere Versionen über Test-Repositories erhalten, was aber weitere Abhängigkeiten zu anderen Paketen aus dem Test-Repository etwa für Libraries zur Folge haben kann.

Beispielsweise für Arch Linux gibt es ein Paket texlive-langextra für die Unterstützung diverser Sprachen. Wenn ich die Angaben zu texlive-core richtig deute, dann ist das TeX Live von Arch Linux inzwischen auch ein TeX Live 2014. Ob es tatsächlich aktuell ist, ist damit leider noch nicht gesagt. Wer mag kann sich daher auch überlegen, lieber mit texlive-dummy zu arbeiten und sich ein Original TeX Live 2014 zu installieren.

Für Debian Linux ist der einfachste Weg texlive-full zu installieren. Gemäß der verlinkten Seite enthält das derzeit für sid (unstable) und jessie (testing) auch ein TeX Live 2014. Für wheezy (stable) aber nur das veraltete TeX Live 2012. Auch dafür sollte man also entweder mind. testing Pakete installieren oder ein Original TeX Live. Bei Linux Debian kann man dann passende dummy Pakete ggf. selbst generieren, um irgendwelche Abhängigkeiten zu anderen Linux-Paketen (beispielsweise für lyx) zu befriedigen.

Ebenso gibt es bei Linux Mint (je nach Version) mehrere Pakete für TeX Live. Insbesondere gibt es mehrere Sprachpakete wie texlive-lang-ngerman oder texlive-lang-danish. Am einfachsten ist dort jedoch texlive-full zu installieren. Dann hat man zwar noch immer nicht unbedingt ein aktuelles TeX Live 2014 mit allen für Original TeX Live derzeit verfügbaren Paketen, sondern (laut den Paketinformationen) wohl eher ein TeX Live 2013, aber zumindest alle TeX-Live-Pakete der Linux-Distribution. Auch für Linux Mint besteht natürlich die Möglichkeit, ein Original TeX Live zu installieren.

Bei openSUSE Linux besteht TeX Live aus mehr als 1000 Einzelpaketen. Auch hier gehören mehrere Sprachpakete dazu. Hier ist es mit Hilfe der 1-Click-TeX-Live-Installation des KOMA-Script-Autors besonders einfach stattdessen ein Original TeX Live zu installieren. Aber bitte die Seite lesen, denn nach der Installation des Pakets, muss man erst noch das Konfigurationsprogramm aufrufen, um dann TeX Live wirklich zu installieren. Alternativ kann man es auch ganz normal über den Net-Installer von TeX Live installieren und dann zusätzlich das texlive-dummy-opensuse von CTAN installieren.

Auch für Ubuntu Linux gibt es ein getrenntes Paket texlive-lang-danish. Für die dänische Sprachunterstützung wird aber texlive-lang-european benötigt. Ebenso gibt es wieder ein texlive-full, das ggf. das Leben sehr erleichtern kann. Allerdings ist das TeX Live von Ubuntu derzeit nur ein TeX Live 2013, also nicht aktuell. Deshalb sollte man auch hier darüber nachdenken, manuell ein Original TeX Live zu installieren, wenn man aktuelle Lösungen mit aktuellen Paketen benötigt.

Permanenter link

beantwortet 11 Aug '14, 12:07

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
4.4k618

bearbeitet 08 Okt '14, 12:07

Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×32
×31
×14
×12
×8

Frage gestellt: 11 Aug '14, 09:01

Frage wurde angeschaut: 7,790 Mal

Zuletzt aktualisiert: 08 Jan, 03:17