Problem im Vorfeld

Es gibt ja Klassen die für jede Benutzung einen großen Overhead an Konfiguration haben, wie zum Beispiel eben scrlttr2 jedesmal die Konfiguration der eigenen Adresse benötigt.

Im Moment habe ich eine Vorlage die ich für jeden Brief in das Arbeitsverzeichnis des neuen Briefes kopieren muss. Das ist auf Dauer etwas aufwändig, auch muss ich mich jedesmal aufs neue orientieren, wo ich welche KOMA-Vars anpassen muss, wenn mal etwas nicht den Standardwerten entspricht, gerade das Datum suche ich trotz günstiger Lage immer wieder aufs neue.

Frage zum Problem

Wie ist in solchen Fällen das allgemeine Vorgehen?

  • Vorlage erstellen und immer kopieren?
  • Eigene Dokumentenklasse erstellen die sich von der entsprechenden ableitet und dort die gängigsten Voreinstellungen treffen und bei Bedarf in neuen Dokumenten überschreiben? Wohin dann mit dieser Vorlage?
    • Immer zum Dokument?
    • In den (lokalen) TeX-Baum einhängen?
    • Ein anderer Ort der mir gerade nicht einfällt?

gefragt 12 Aug '14, 06:40

NobbZ's gravatar image

NobbZ
302116
Akzeptiert: 80%

geschlossen 07 Jul, 04:30

Henri's gravatar image

Henri
10.0k31730

3

Für Briefklassen bieten sich lco-Dateien an, wenn mich nicht alles täuscht.

(12 Aug '14, 07:29) Clemens
1

Was @Clemens da empfiehlt, wird AFAIR auch in der KOMA-Script-Anleitung empfohlen, die man deshalb vielleicht auch empfehlen könnte … ;)

(12 Aug '14, 10:48) Ijon Tichy

Das ist halt wirklich sehr scrlttr2 spezifisch, welches ich nur als Beispiel angeführt habe. Aber wie sieht es eben mit dem "allgemeinen Vorgehen" bei Klassen mit ähnlich hohem Konfigurationsaufwand aus?

(23 Sep '14, 08:04) NobbZ
2

Bei anderen Klassen kann man ggf. eine Wrapper-Klasse schreiben, die die Originalklasse bereits mit den gewünschten Optionen lädt. Auch den wahrscheinlicheren Fall, dass man einen gewissen Grundstock an Paketen immer wieder benötigt, da man immer wieder dieselbe Art von Dokumenten schreibt, ist genau auf diesem Weg leicht zu lösen. Überhaupt ist es sinnvoll, dass man für spezialisierte Aufgaben mit der Zeit spezialisierte Klassen erstellt. Das dürfen ruhig Wrapper-Klassen sein. Und natürlich installiert man die global und lädt sie ggf. sogar auf CTAN, wenn sie für andere interessant ist …

(23 Sep '14, 10:36) Ijon Tichy
3

… Für mich ist die Frage zu allgemein und zu wenig konkret, um sie wirklich beantworten zu können. Am Ende muss man das konkrete Vorgehen nun einmal von konkretem Fall zu konkretem Fall entscheiden. Außerdem denke ich, dass das weniger ein Problem von Klassen mit hohem Konfigurationsaufwand ist als vielmehr eines, das an den zu erstellenden Dokumenten festzumachen ist.

(23 Sep '14, 10:37) Ijon Tichy

Die Frage wurde aus folgenden Grund geschlossen: "Zu subjektiv oder zu sehr diskutierend" durch Henri 07 Jul, 04:30

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×14
×9

Frage gestellt: 12 Aug '14, 06:40

Frage wurde angeschaut: 997 Mal

Zuletzt aktualisiert: 07 Jul, 04:30