Ich bin ein grosser Freund der Adobe-Source-Schriftarten, die sich auf der dazu passenden Sourceforge-Seite finden lassen. Für die SourceSansPro und die SourceCodePro gibt es bereits Pakete auf CTAN.

An wen kann ich mich wenden, um ein Paket für die SourceSerifPro erstellen zu lassen.

Oder, alternativ, falls es eine Anleitung gibt, was man tun kann, würde ich es auch selber machen.

gefragt 20 Aug '14, 07:32

ddeimeke's gravatar image

ddeimeke
1334
Akzeptiert: 100%

bearbeitet 20 Aug '14, 08:06

Clemens's gravatar image

Clemens
19.0k112960


Das es alle drei Fonts im OpenType-Format gibt, besteht die einfachste Lösung darin, LuaLaTeX oder XeLaTeX zu verwenden. Dann kann man die Fonts nämlich direkt laden, ohne dass man ein Paket dafür benötigt. Die Pakete trotzdem zu verwenden, hat allenfalls den Vorteil, dass einige der Features über etwas einfachere Optionen statt über die direkten fontspec-Einstellungen erreichbar sind.

Für die XeLaTeX- und LuaLaTeX-Teile eines entsprechenden Pakets für SourceSerifPro könnte man sich durchaus beispielsweise am Paket für SourceSansPro orientieren, wenn man denn unbedingt ein solches Paket haben will. Wollte man unbedingt auch den pdfLaTeX-Teil der Pakete nachbilden, sollte man zumindest den fontinstallationguide gelesen haben. Die fontools und ähnliche Pakete können dabei ebenfalls nützlich sein.

Vielleicht hat Silke Hofstra, die Autorin von sourceserifpro.sty ja auch schon etwas in der Pipeline. Wenn nicht, spricht nichts dagegen, sie zu fragen. Ihre E-Mail-Adresse findet sich u. a. im Kopf der Paketdatei.

Permanenter link

beantwortet 20 Aug '14, 07:52

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
4.4k618

bearbeitet 20 Aug '14, 07:57

Ich habe (noch) keine Erfahrungen mit XeLaTeX oder LuaLaTeX, daher habe ich die Autorin angeschrieben.

Ein Paket wäre zum Nutzen für alle anderen Benutzer und nicht nur für mich.

(20 Aug '14, 08:51) ddeimeke

@ddeimeke: Das schöne an XeLaTeX und LuaLaTeX ist, dass das meiste wie bei pdfLaTeX auch funktioniert. Entscheidende Unterschiede sind, dass Zeichen sowohl auf der Ein- als auch auf der Ausgabeseite nicht mehr auf 8 bit beschränkt sind, wobei die native Eingabecodierung UTF8 ist. Außerdem können sie mit OpenType-Fonts umgehen. Siehe dazu auch: Was ist der Unterschied zwischen latex, pdflatex, lualatex und xelatex?

(20 Aug '14, 14:30) Ijon Tichy
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×69
×40
×30
×3
×2

Frage gestellt: 20 Aug '14, 07:32

Frage wurde angeschaut: 2,125 Mal

Zuletzt aktualisiert: 20 Aug '14, 14:30