Jetzt ist es soweit, ein Mietvertrag muss her. Eine LaTeX-Vorlage ließ sich im Netz finden, für die mir scheinbar die richtige Schrift fehlt. Ich möchte den Mietvertrag natürlich individualisieren und trotzdem vollständig und standardisiert auf den Weg bringen. www.axel.berger-odenthal.de/work/Sudel/LaTeX/00-Mietvertrag.tex Die Vorlage, die ich nachbauen möchte ist auf der Seite verlinkt. Habe erstmal folgendes zurechtgeschustert:

Open in writeLaTeX
\documentclass{scrreprt}
\usepackage{scrjura}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{enumitem} 
\usepackage{lmodern} 
%\usepackage{wasysym} 
\begin{document}
\chapter*{Mietvertrag}
\begin{contract}
  \Paragraph{title=Mietparteien}  
  \begin{itemize}[label={}] 
    \item Vermieter \dotfill
    \item Straße, H.-Nr. \dotfill
    \item PLZ, Ort \dotfill
    \item Mieter \dotfill
  \end{itemize}
  \Paragraph{title=Mietgegenstand}  
  \begin{itemize}[label={}] 
    \item im Hause \dotfill
    \item wird folgender \textbf{Wohnraum} vermietet:
    \item Zimmer \dotfill
    \item Küche, Kochnische \dotfill
    \item Bad, Dusche, WC \dotfill
    \item Bodenräume, Speicher \dotfill
    \item Kellerräume \dotfill
    \item Garage, Stellplatz \dotfill
    \item Garten \dotfill
  \end{itemize}
  \subparagraph{Nutzungsrechte}Der Mieter ist berechtigt,
  Waschküche, Trockenboden/Trockenplatz gemäß  der Hausordnung mitzubenutzen.
\end{contract}
\end{document}

gefragt 09 Sep '14, 02:24

agadew's gravatar image

agadew
71138
Akzeptiert: 0%

geschlossen 21 Apr '15, 05:06

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
5.8k12134

Mir ist nicht ganz klar, was nun die Frage ist? Willst Du wissen, warum die verlinkte Vorlage bei Dir nicht funktioniert oder willst Du eine anderen Lösung? Vielleicht kannst Du das in Deiner Frage noch präzisieren. Ggf. würden wir auch Fehlermeldungen, Ausschnitte aus der Log-Datei oder ein Minimalbeispiel (beachte bitte die verlinkte Seite) benötigen.

(09 Sep '14, 03:01) Ijon Tichy
1

Die verlinkte Vorlage verwendet übrigens babel mit Option german. Bei einem Mietvertrag würde ich zu neuer Rechtschreibung, also Option ngerman raten. Das Paket FABshort konnte ich auch nicht finden. Und warum an \topskip geändert und \nonfrenchspacing gesetzt wird, ist mir ein Rätsel. Die Eingabecodierung ist auch nicht mehr zeitgemäß.

Für Verträge gibt es übrigens scrjura, an dem wohl ein Jurist mitgearbeitet hat.

(09 Sep '14, 03:05) Ijon Tichy
1

Für @AxelBergers Mietverträge fehlen mir scheints Pakete. Ich würde mir da mal eine Non-TeX-Vorlage besorgen und im Anschluß fragen, wie man das mit TeX umsetzen kann. Mein Mietvertrag geht übr. nur eine einzige Seite - aber so einen lockeren Vermieter wird nicht zweimal geben, der dazu sagt "das reicht doch so".

(09 Sep '14, 18:27) cis

Ich will einen Mietvertrag erstellen und habe geschaut, ob es da was in LaTeX vorbereitet ist, auf dem ich aufbauen kann. Diese Variante stellt sich bei mir nicht dar, deshalb finde ich den Hinweis mit scrjura ein prima Tipp. Wenn es so ähnlich mit eigenen Mitteln besser geht, brauche ich in der Vorlage nicht nach den Fehlern suchen, wenn ich mehr Zeit habe, würde ich das nachholen. Am schnellsten wäre das wohl, wenn ich einen auf meine Situation anpassen könnte, da ich jetzt schon ein wenig Zeitdruck habe. Mir ist nicht klar welche Dokumentenklasse sich am besten eignet und die Dokumentation mit den Befehlsreferenzen für scrjura suche ich noch. Dies hier dient mir zusätzlich erstmal als Futter. Eine ausgedruckte Mietvertrag -Vorlage nehme ich als Inhalts-Vorlage, die allerdings in vielen Dingen angepaßt werden müßte. Ich denke an ein Formular zum Ausfüllen, kann aber auch gleich vollständig mit LaTeX aufgesetzt werden. Ich mach das zum ersten Mal- klar das.

(10 Sep '14, 07:49) agadew
2

@agadew Ich habe Deine "Antwort" in einen Kommentar umgewandelt. Du kannst gern stets direkt die Frage editieren und Zusätze einfügen. Hier sind Antworten stets "echte" Antworten, keine Gespräche oder Rückfragen oder Zusatzinfos, sondern Lösungen. Editieren der Frage ist jederzeit möglich und erwünscht. Das verbessert die Übersicht erheblich für die Archivierung der Lösungen. Ungewohnt und anders als in Webforen, doch innovativ und nutzbarer. Bemerkungen gern wie hier als Kommentare.

(10 Sep '14, 08:16) stefan ♦♦
2

Du suchst die Anleitung zum Paket scrjura? -> Wo finde ich die Anleitung zu einem Paket/ sollte dir wichtige Hinweise liefern ;-)

(10 Sep '14, 08:19) Johannes

Ich habe mal einen Untermietvertrag gemacht, auf 2 oder 3 Seiten, mich dabei auf den Hauptvertrag bezogen. Den kann ich auch mal heraussuchen. Wobei es vmtl. mit scrartcl gemacht war und bis auf zentrierte Überschriften und mit enumerate gesetzten Absätzen vmtl. nichts besonderes ist. Jedenfalls von der Form her. Die Inhalte müssen natürlich für sich durchdacht sein, oder eben von einem Standard-Mietvertrag übernommen. Dafür gibt es auch ausgefeilte Inhalte, die man übernehmen kann.

(10 Sep '14, 08:27) stefan ♦♦
2

Da scrjura zu KOMA-Script gehört, müsstest Du die Anleitung bereits auf dem Computer haben und dort wie im von @Johannes angegebenen Link finden können. Auf CTAN ist sie dagegen etwas versteckt: scrjura.pdf. Darüber hinaus gibt es im KOMA-Script-Buch eine etwas ausführlichere Anleitung mit Beispiel.

(10 Sep '14, 08:59) esdd

Beim Surfen bin ich auf diese Site gestoßen: http://de.comp.text.pdf.narkive.com/h8YfF1bn/ausfullbare-pdfs-erstellen

Gruß

Martin

(10 Sep '14, 09:58) nixversteh

Danke, das war ein guter Tipp. Habe jetzt ein Grundgerüst gebaut für das Minimalbeispiel. Orientiere mich an dem Mietvertrag, der auf der www.mieterbund.de Seite bereitgestellt ist.

(11 Sep '14, 04:37) agadew

@Ergänztes Beispiel: a) Kenne ich sprachlich anders: Zwischen den Parteien X -im Folgenden Vermieter genannt- und Y -im Folgenden Mieter genannt- wird folgender Mietvertrag über Wohnraum geschlossen: ... b) An den Stellen X und Y würde ich einen zart umrandeten Kasten setzen in dem alle jeweiligen Daten stehen: Bankverbindung, Ausweinummer, geb. am/in etc.

(11 Sep '14, 04:56) cis
1

Wenn du einen Beitrag verfasst siehst du unten ein Vorschaubild, bitte prüfe immer, dass Code richtig markiert ist (vier führende Leerzeichen), dann kann man das ganze sofort kopieren und testen.

(11 Sep '14, 05:53) Johannes

Die Ankreuzoptionen waren die letzten Ergänzungen, jetzt fehlen noch Linien zur handschriftlichen Ausfüllung. Wenn der fertig ist, würde ich den gern dem Mieterbund als LaTeX - Fassung zur Verfügung stellen, bevor die Anpassungen vorgenommen werden.

(11 Sep '14, 06:47) agadew

Die Darstellung meines eingefügten Codes stellt mich nicht zurfrieden. Mehrfache Versuche stellt mich vor neue Frage, wie kann das am Stück dargestellt werden, sodaß es in writelatex lesbar wird?

(11 Sep '14, 07:13) agadew
1

@agadew Code wird formatiert und lässt sich in writeLaTeX öffnen, wenn er 4 Leerzeichen eingerückt ist (geht auch mit button-click oder Strg-K nach markieren, ist das einfachste). Du hast hier immer wieder Zeilen, die nicht eingerückt sind, dadurch als normaler Text behandelt werden, kannst Du reparieren. Ansonsten stets einfach: ganzen Code markieren, Strg-K drücken.

(11 Sep '14, 07:19) stefan ♦♦

@agadew Ich finde es ist eine tolle Vorlage - bis jetzt. Es fehlt doch nicht viel bis die Vorlage vollendet ist? Eigentlich müssen sie doch nur ihr, welches deutlich am Anfang der Vorlage wird, Können weiter anwenden. Denn eigentlich kommen sie doch nicht vor andere Probleme als die, die sie schon zu Beginn bewältigt haben? Oder täusche ich mich da? Falls sie trotz alledem Fragen oder Probleme haben sollten, dann ändern sie bitte ihren Beitrag, indem sie eine Frage hinzufügen und es deutlich mit einem Fragezeichen erkennbar machen. Schöne Vorlage bis jetzt; würde gerne die Vollendete besitzen.

(11 Sep '14, 13:59) Basilius Sap...

Das meiste ist fertig, einige Formatierungen bedürfen der Nachbesserung und die Unterschriftenzeile fehlt noch- für heute is dunkel und ausge TeX t.

(11 Sep '14, 14:53) agadew

@agadew: Willst Du das so tief-detailiert aufführen? Schreib doch einfach am Anfang: "Rechtsgrundlage des Vetrages ist das BGB für Mietverhältnisse (§535ff.)" -im Grunde auch überflüssig, weil das sowieso klar ist-, aber damit sind Abschnitte wie "der Mieter darf einen Herd aufstellen, der Vermieter verpflichtet sich zu einer Stromzufuhr" hinfällig, weil das sowieso klar ist....

(11 Sep '14, 17:11) cis
2

@agadew Kannst Du bitte Dein Minimalbeispiel stark kürzen? Was inhaltlich in Deinem Mietvertrag stehen soll, ist aus meiner Sicht kein LaTeX Thema und gehört deshalb hier nicht hin. Für Fülltexte gibt es Pakete wie lipsum oder blindtext.

Vielleicht wäre es sinnvoller Deinen deutlichen gekürzten Code als Antwort auf die Frage zu nutzen, wie man einen Vertrag vom Prinzip her mit LaTeX erstellen könnte. Bei Fragen zu Formatierungsdetails kannst Du dann ja eine Folgefrage mit Verweis auf diese hier zu stellen.

(11 Sep '14, 18:53) esdd

@esdd stimmt, ich fands auch zu lang. Gut, im Prinzip findet man den letzten Stand https://www.writelatex.com/1452237fgrgzy hier. scrjura setzt die Unterparagraphen wie Aufzählungen, Formatierungsdetails dann also als neues Thema.

(12 Sep '14, 08:18) agadew

Hm, ich seh kaum mehr durch. :-) Wenn es dann irgendwann ein Ergebnis gibt, wäre super, das hier als Antwort zu posten.

(12 Sep '14, 16:09) stefan ♦♦

Ijon Tichy:

Das Paket FABshort konnte ich auch nicht finden. Mein Privatpaket steht genau da, wo meine Musterdatei auch herkommt, wo sonst?

Option ngerman ... und nonfrenchspacing gesetzt Es ist mein Beispiel. Paß es an!

warum an topskip geändert wird, ist mir ein Rätsel. Siehe http://www.tex.ac.uk/cgi-bin/texfaq2html?label=nopagebrk

Die Eingabecodierung ist auch nicht mehr zeitgemäß. Na und? Es ist die Kodierung meines Betriebssystems, meines Editors, und die des Quelltextes. Sie soll weder chique noch modisch sein sondern allein mit der wirklichen Kodierung übereinstimmen.

(20 Apr '15, 13:30) Axel Berger

@Axel: Ist schon ein halbes Jahr her, da hatte wohl jemand Schwierigkeiten mit der Vorlage. Oder hielt es für eine Vorlage, was eher ein persönliches Beispiel ist, mit spezifischer Eingabecodierung und persönlichen Design-Entscheidungen wie nonfrenchspacing. Für Sachen, die man anderen bereitstellt, wäre es eine Bereicherung, noch systemabhängige oder geschmacksbedingte Stellen per Kommentar zu kennzeichnen, woran man justieren sollte oder könnte. Generell ist Veröffentlichen schon prima, man muss halt damit rechnen, dass es unreflektiert genauso mit x-cp1252 verwendet wird.

(20 Apr '15, 14:32) stefan ♦♦
1

@stefan: Ich würde ja vorschlagen, die Frage als unübersichtlich, zu diskutierend etc. zu schließen. Ich glaube jedenfalls, dass kaum noch jemand blickt, was denn nun die noch offene Frage ist. Es wäre sicher ggf. besser, die tatsächlich noch offene Frage(n) explizit (als Einzelfragen) zu stellen. Eventuell wäre es auch sinnvoll die zwei Dutzend Kommentare bei der Gelegenheit abzuräumen. Zwar ist vieles in den Kommentaren richtig und theoretisch auch hilfreich für andere. Dazu muss man aber den Änderungsverlauf über 18 Generationen der Frage verfolgen, was wohl kein Hilfesuchender je tun wird.

(21 Apr '15, 02:11) saputello
1

@saputello Danke, ja, ich schließe das mal. Nach nun einem halben Jahr ist das Vorhaben vielleicht erledigt, und bei offenen Fragen klären wir sie tatsächlich besser einzeln. Wobei uns eher allgemeinere Sachen angehen, weniger Einzelheiten des Templates, die man vielleicht mit dem Autor besprechen kann. Wobei es natürlich gut ist, Feedback an den Template-Autor am Ende zu geben, falls er am Ausbau interessiert ist, durch den Fragenden. (Kommentare aufzuräumen, schaue ich mir noch an.)

(21 Apr '15, 05:04) stefan ♦♦
Ergebnis 5 von 25 Alle anzeigen

Die Frage wurde aus folgenden Grund geschlossen: "Die Diskussion zu dieser Frage entwickelt sich unübersichtlich und in der Form kann man diese Frage schwer mit einer konkreten Antwort versehen. Daher schließe ich sie nun. Eventuell noch offene konkrete Fragen können gern noch als separate Fragen gepostet werden und für sich stehend behandelt werden." durch stefan 21 Apr '15, 05:06

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×14
×1

Frage gestellt: 09 Sep '14, 02:24

Frage wurde angeschaut: 4,482 Mal

Zuletzt aktualisiert: 21 Apr '15, 05:07