Hallo,

ich versuche schon seit längerem ein interaktives PDF Formular zu erstellen. Ich bin relativ neu in dem Gebiet und brauche unbedingt eure Hilfe.

Ich möchte ein PDF Formular erstellen. Das Innere sollte nur eine Tabelle sein und 2 Schaltflächen.

Da geht es schon los mit meinem Problem. Es ist unmöglich eine Tabelle zu erstellen (weder im acrobat creator oder im Indesign), dass die dann auch funktionieren und man sie befüllen kann. Noch dazu sollte man bei der Tabelle beliebig viele Zeilen hinzufügen können und eine fortlaufende Nummerierung soll statt finden.

Könnt Ihr mir vielleicht weiterhelfen?

DANKE JETZT SCHON

Laura

gefragt 12 Sep '14, 05:14

laura123's gravatar image

laura123
1112
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 12 Sep '14, 05:37

cis's gravatar image

cis
5.4k860168

Beispiele, wie man Formularfelder in Tabellenform bekommt, findest Du, wenn Du auf (den von mir ergänzten) tag formular klickst.

Bei den anderen Sachen "automatisches Nummerieren der Formularfeldzeilen und vergrößern je nach Zeilenanzahl", sehe ich Probleme.

Du möchtest eine PDF quasi als Texteditor mißbrauchen. Ich will nicht ausschließen, daß es geht. Frage mich, ob man da mal @HeikoOberdiek anschreiben müßte. Wenn es geht, ist wahrscheinlich einiges an JavaScript-Kram nötig; ein Bsp. mit automatischen Nummern habe ich noch nie gesehen.

(12 Sep '14, 05:44) cis

Hallo,

ich erstelle relativ oft interaktive PDF-Formulare mit Latex. Allerdings ist deine Frage etwas ungenau, was genau willst du denn? Ein erster Anlaufpunkt ist:

insdljs

oder

Acrotex

Das könnte vielleicht helfen...

VG Thorsten

Permanenter link

beantwortet 12 Sep '14, 16:25

thor's gravatar image

thor
9718

@thor: Interessanter Ausgangspunkt mit AcroteX kannst Du vll. ein oder mehrere Minimalbeispiele angeben?

(12 Sep '14, 19:56) cis

@ cis

hier mal ein ganz einfaches MBB mit JavaScript, was die Summe mehrerer Textfelder berechnet.

(13 Sep '14, 07:54) thor

Uups, da ist was schief gelaufen, hier nochmal:

Open in writeLaTeX
\documentclass{scrartcl}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[pdftex,links]{eqexam}
% JavaScript
\begin{insDLJS}[Summe]{Summe}{Berechnung}
    // Berechnung der Summe des Bereichs Inhalt
    function calcin() 
    {
      var sum = 0;
      for(var i=1;i<=50;i++){
        var elem = this.getField("in"+i);
        if(elem != null){
          sum += parseFloat(elem.value) || 0;
        }
      } 
      this.getField("sumin").value = sum;
    }
\end{insDLJS}
\begin{document}
Hallo hier ist eine Box. Gib eine Zahl ein. \hfill
\TextField[name=in1,width=1cm,height=.4cm,%
validate={AFRange_Validate(true,0,false,0)},%
backgroundcolor=0.98 0.92 0.73,bordercolor=0 0 0,align=1,%
onblur={calcin()}]{}

\medskip
Hallo hier ist eine Box. Gib eine Zahl ein. \hfill
\TextField[name=in2,width=1cm,height=.4cm,%
validate={AFRange_Validate(true,0,false,0)},%
backgroundcolor=0.98 0.92 0.73,bordercolor=0 0 0,align=1,%
onblur={calcin()}]{}

\medskip
Hallo hier ist eine Box. Gib eine Zahl ein.\hfill
\TextField[name=in3,width=1cm,height=.4cm,%
validate={AFRange_Validate(true,0,false,0)},%
backgroundcolor=0.98 0.92 0.73,bordercolor=0 0 0,align=1,%
onblur={calcin()}]{}

\medskip
Summe\hfill
\TextField[name=sumin,width=1cm,height=.4cm,%
validate={AFRange_Validate(true,0,false,0)},%
backgroundcolor=0.98 0.92 0.73,bordercolor=0 0 0,align=1,%
onblur={calcin()}]{}
\end{document}

Ich habe hier das eqexam Paket benutzt, was intern insDLJS lädt, was für die Textfelder zuständig ist. Soweit erst einmal, ich melde mich später nochmal genauer...

So, hier nochmal eine schöne Präsentation der Fernuni Hagen Latex, Javascript, pdf

Ich könnte noch eine *.pdf anhängen, die ziemlich viele Berechnungen anstellt, da sieht man dann besser, was alles möglich ist, ich weiß aber gerade nicht, wie man hier Anhänge hochladen kann, kann mir jemand helfen?

Permanenter link

beantwortet 13 Sep '14, 08:09

thor's gravatar image

thor
9718

bearbeitet 13 Sep '14, 08:50

Die Ausgabedatei kannst Du entweder Stefan zusenden oder Dropbox verwenden. Die meisten haben wahrscheinlich gar nicht das Paket 'eqexam' und können das Bsp. (noch) nicht selbst übersetzen.

(13 Sep '14, 14:52) cis

Achso. Ich habe mir einmal hier eqexam runtergeladen (ich dachte, man muß sich das bei Acrotex kaufen, aber dem ist wohl nicht so). Dann habe ich es nach dieser Anleitung installiert. Dann habe ich das o.g. Beispiel ausgeführt - ich bekomme Error: Command \eqemargin already defined, wenn ich das ignoriere, bekomme ich folgende Ausgabedatei

(13 Sep '14, 17:33) cis

PS: Die verlinkte Präsentation ist eine sehr gute Zusammenfassung, und zwar m.E. von den Funktionen, die nur "hyperref" verlangen (also nicht Acrotex - wenn ich nichts übersehen habe).

(13 Sep '14, 18:13) cis

Hyperref und vor allem insdjls, bzw aeb, wie auch unter 2.2. Modularisierung der Präsentation nachzulesen.

(13 Sep '14, 18:24) thor

Ah, also doch teils Acrotex, aber aus dem freien Teil.

(13 Sep '14, 18:27) cis
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×31
×14
×5
×4

Frage gestellt: 12 Sep '14, 05:14

Frage wurde angeschaut: 3,569 Mal

Zuletzt aktualisiert: 22 Dez '14, 18:35