Es existiert dafür schon eine Lösung, die von Editor und Betriebssystem unabhängig ist, siehe Labels an pgfplots


Hallo,

meine Frage bezieht sich auf diese Frage von mir, die auf die Antwort von cfeuersaenger in diesem Thred führt. Da mir die händische Kompilierung zu nervig ist, würde ich gerne wissen, ob sich das irgendwie im Texmaker automatisieren lässt.

Vielen Dank und Grüße!

Hier das Beispiel aus dem anderen Thread:

Open in writeLaTeX
\RequirePackage{filecontents}
\begin{filecontents}{\jobname Data.asc}
2   224694229071385000  8.97    8.72    3.275
5   561735572678462000  8.25    5.25    4.91
10  1123471145356920000 8.5 4.92    4.92
30  3370413436070770000 7.75    3.5 6.19
60  6740826872141550000 7.09    4.5 5.82
120 13481653744283100000    6.85    4.75    6.06
\end{filecontents}
\documentclass{article}
\usepackage{pgfplots}
\pgfplotsset{compat=1.10}
\usepackage{siunitx}
\usepgfplotslibrary{external}
\tikzexternalize
\tikzsetexternalprefix{external_figs/}
\begin{document}
\tikzsetnextfilename{test}
\begin{tikzpicture}
\begin{axis}[
   xlabel = {xlabel},
   ylabel = {ylabel 1},
   smooth,
   axis y line*=left, 
   xmin = -2e18,
   xmax = 1.6e19,
   scaled x ticks=false,
   xticklabel={\pgfmathprintnumber[sci,sci generic={mantissa sep=\times,exponent={10^{##1}}}]{\tick}},
   xtick = {0,5e18,1e19,1.5e19},   
   legend style={draw=none},
]
\addplot[black, mark =x] table [x index = 1, y index = 2] {\jobname Data.asc};
\label{1}
\addplot[red, mark =x] table [x index = 1, y index = 3] {\jobname Data.asc};
\label{2}
\end{axis}

\begin{axis}[
   ylabel = {ylabel 2},
   smooth,
   axis y line*=right, 
   xmin = -2e18,
   xmax = 1.6e19,
   ymin = 2.9,
   ymax = 7.2,   
   %ytick ={3,4,...,9},
   xmajorticks=false,
   scaled x ticks=false, 
   legend style={draw=none},
]
\addlegendimage{/pgfplots/refstyle=1}\addlegendentry{\scriptsize{name 1}};
\addlegendimage{/pgfplots/refstyle=2}\addlegendentry{\scriptsize{name 2}};
\addplot[green, mark =x] table [x index = 1, y index = 4] {\jobname Data.asc};
\addlegendentry{\scriptsize{name 3}};
\end{axis}
\end{tikzpicture}
\end{document}

Wie man sieht, sind ducht die external libary die Legenden falsch. Das lässt sich irgendwie damit lösen. In meinem ersten Thread machte ich bereits darauf aufmerksam, dass ich die Lösung nicht verstünde und es gerne etwas genauer hätte, was leider igoriert wurde. Also habe ich diesen Thread eröffent, weil mir gesagt würde ich solle dies tun, obwohl ich den Sinn dessen nicht ganz verstehe, man hätte dem Problem sicher auch in dem anderen Thread nachgehen können.

gefragt 25 Sep '14, 07:59

lorbj's gravatar image

lorbj
139313
Akzeptiert: 71%

geschlossen 26 Sep '14, 08:25

esdd's gravatar image

esdd
14.2k53251

Das, was ich da gesehen habe, läßt sich alles -editorunabhängig!- mit Hilfe von arara, besser gesagt mit arara-Regeln, umsetzen; etwa:

% arara: pdflatex % arara: make: task: { -f Diplomarbeit.makefile } % arara: pdflatex

Wenn Du arara im Editor hast (bemühe die Forumssuche), kannst Du das mit einem Klick kompilieren.

PS: Der mittlere Schritt sieht etwas seltsam, aus; evtl. fehlt in der make-Regel ein getBasename(file), oder so - daher auch erstmal als Kommentar. Eröffne evtl. einen Thread: "Wie optimiere ich die arara-Regel 'make'?"

(25 Sep '14, 08:41) cis

Siehe z.B. hier

arara (Weiteres: hier)

PS: arara ist hierfür m.E. sinnvoll, weil es sich auf diverse weitere Kompilierungen dieses oder ähnlichen Typs anwenden läßt läßt - immer besser Angeln lernen, als nur einen Fisch zu erhalten.

(25 Sep '14, 08:49) cis

Den Tipp mit dem arara habe ich schon bekommen und etwas gesucht. Für den Texmaker ist ne Anleitung hier: http://tex.stackexchange.com/questions/107989/integration-of-arara-in-texmaker

Ich hab aber keine Ahnung wie es dann weiter geht. Wie lege ich Regeln an, was Kompiliere ich wie. Lasst euch doch mal nicht alles so aus der Nase ziehen. Bitte.

(25 Sep '14, 08:56) lorbj

Das sind halt viele Fragen auf einmal. Die ganzen Links z.B. 'Wie bekomme ich arara in meinen Editor' usw. müßte ich auch erstmal raussuchen. Schau halt mal in den 1. von mir genannten Link.

Zur Deiner Beruhigung: Die benötigten arara-Regeln sind vorhanden, sofern arara installiert ist (bei TeXLive der Fall).

Und die Nase gebe ich gleich zurück: Wenn Du ein Lauffähiges Minimalbeispiel gepostet hättest, mit der allgemeineren Frage: "Wie kann ich hier die Kompilierung automatisieren" käme sicher bald eine arara-Antwort.

(25 Sep '14, 09:07) cis

Da das im genannten Link alles etwas "kryptisch" ist: Ergänze ein Minibsp. und genau die Eingaben mit denen Du das kompilierst, also jene, welche Du automatisiert haben willst. Dann sollte sich das nach arara übersetzen lassen. Mußt schon auch etwas entgegenkommen; sonst muß man sich das alles in den Links selbst zusammensuchen.

(25 Sep '14, 09:26) cis

Apparently, there's an invalid directive at line 2. Please take a look and fix it.

(25 Sep '14, 09:37) lorbj

Jetzt Moment, ich dachte es geht darum, daß Du einen Code hast, welchen Du mittels mehrerer Kommandozeileneingaben (welche man noch wissen sollte) kompilierst und diesen Ablauf automatisiert haben möchtest. Wenn des Weiteren Programmfehler vorliegen, sind wir doch nochmal bei einem anderen Thema?

(25 Sep '14, 10:15) cis

Es liegt ein Problem in der pgfplots in kombination mit der external Bilbliothek vor, der zu der falschen Legenden führt, wenn man zwei y-Achsen definiert. Das Problem wird in dem zweiten genannten Thread gelöst, ich hätte es aber gerne automatisch, ohne Kommandozeile. Was mich zum arara gebracht hat.

(25 Sep '14, 10:26) lorbj

".. wird im zweiten genannten Thread gelöst" - ok, dann auf die Gefahr, daß wir aneinander vorbei reden: Nenne bitte ein Bsp., was tut und GENAU die Befehle in der richtigen Reihenfolge mit denen Du das kompilierst, so daß es tut.

So eine arara-Automatisierung sollte ich Dir DAZU kurz schreiben können (unter Vorbehalt, eine kleine Sache fiel mir da auf).

Sollte das oben Genannte nicht Dein genaues Problem sein, sondern z.B erstmal die richtigen Kompilierungsbefehle gesucht sein o.ä. - dann weiß ich auch nicht weiter, dazu bin ich zu wenig in die pgfplots-Materie eingeweiht, sry.

(25 Sep '14, 10:41) cis

Ach vergiss es. Die Lösung im ersten Thread ist keine. Macht zu das Ding hier. Danke dir trotzdem.

(25 Sep '14, 10:55) lorbj

Ha, kläre halt erstmal wie man das "von Hand" kompiliert. Wenn das bekannt ist, ist der Rest, d.h. die Automatisiertung, sicher kein Problem. Wie ich gelgentlich sagte: Bei arara kommt man nicht drumrum zu verstehen, wie es "klassisch" geht.

(25 Sep '14, 11:00) cis

Ja genau das ist das Problem. Es geht nicht klassisch zu kompilieren, so das es korrekt wird. Ich hake jetzt erstmal noch in dem anderen Thread nach bevor wir hier weiter machen. Das hat so keinen Sinn.

(25 Sep '14, 11:03) lorbj

So, nun sind wir drüben im anderen Thread weiter gekommen, danke für den Kommentar von dir, der brachte es auf den Punkt. Meine exakte Befehlsfolge ist nun: pdflatex -shell-escape mwe.tex pdflatex -shell-escape -halt-on-error -interaction=batchmode -jobname "external_figs/test-figure0" "\def\tikzexternalrealjob{mwe}\input{mwe}" pdflatex -shell-escape mwe.tex Die Kompilierreihenfolge meines eigentlichen Dokumentes ist:

pdflatex biber makeindex pdflatex pdflatex

Wobei ich mit makeindex immermal Probleme hab und auf die shell zurückgreifen muss.

Edit: Ich hab das mwe bearbeitet...

(26 Sep '14, 03:11) lorbj

...bitte beachten, da ist jetzt eine Zeile mehr drin.

(26 Sep '14, 03:15) lorbj
1

Ich schlage vor, diese Frage zu schließen. Zum einen besteht sie praktisch nur aus Kommentaren und zum anderen geht das ganze für TeXmaker nicht anders als für andere Editoren auch. Außerdem gibt es inzwischen eine Lösung, die vom Editor und vom Betriebssystem unabhängig ist.

(26 Sep '14, 04:50) Ijon Tichy

Ich würde dem zustimmen. Auch wenn die Arara Sache interessant klingt.

(26 Sep '14, 07:23) lorbj

"Auch wenn die Arara Sache interessant klingt." Ich weiß ja weiterhin nicht was ich wie kompilieren soll. Zur 2. Frage ist nun in den Kommentaren versteckt etwas aufgetaucht, worauf ich es anwenden soll, weiß ich (nach über einer Stunde Beschäftigung damit) nicht - auf den Code im Starpost scheints nicht. Eine arara-Umsetzung wäre dazu sicher machbar, aber wie sagte schon Loriot: "So kann isch nisch arbeiten..."

(26 Sep '14, 08:02) cis
Ergebnis 5 von 17 Alle anzeigen

Die Frage wurde aus folgenden Grund geschlossen: "Es existiert an anderer Stelle schon eine Lösung, die unabhängig von Editor und Betriebssystem ist." durch esdd 26 Sep '14, 08:25

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×492
×16
×4

Frage gestellt: 25 Sep '14, 07:59

Frage wurde angeschaut: 1,615 Mal

Zuletzt aktualisiert: 26 Sep '14, 08:25