Hallo!

Also das Hauptproblem ist die Erstellung eines gescheiten Briefkopfs - diesen habe ich von der KOMA-Seite (Adresse im Code, Layout - Kopf). Dieser Textblock steht irgendwie mitten in der Landschaft, besser wäre m.E. ihn am rechten Textrand zu schieben, aber schon die linksbündige Ausrichtung innerhalb des Textblocks beizubehalten - das heißt, die jetzige Form ist gut, nur die Position ist blöd.

Ich finde soweiso alle scrlttr2-Briefköpfe, die ich bisher gesehen habe doof. Vielleicht wäre es besser, den Namen nach links zu verschieben und so einen Trennstrich zu setzen. Ja, viel Neues ist da auch nicht dabei.

Wie immer soll auch alles mit gigantischen Leerflächen versehen sein. Vermutlich Absicht? Wie kann ich dafür sorgen, daß diese Leerfläche nicht ganz so groß ist?

Ich weiß, das ist kein Minimalbeispiel; aber wenn ich die unwesentlichen Elemente rausnehme, ändert sich soviel, daß sich die negativen Effekte nimmer richtig produzieren lassen.

Vll. hat ja jmd. Bock, mal einen Blick drüber zu werfen.

Danke!

alt text

Open in writeLaTeX
% Benötigt sections.lco
% http://www.komascript.de/sections.lco
%
\documentclass[
sections, visualize,%Anlage,
fontsize=12pt, 
fromphone, fromemail,%frombank,
fromrule=aftername,  %Wirkt nimmer bei firsthead
fromalign=right,
firstfoot=on,
]{scrlttr2}
\usepackage{selinput}
\SelectInputMappings{adieresis={ä},  germandbls={ß}}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{microtype}

% Einstellungen für Dokument
\usepackage{amsmath}
\usepackage{lastpage}
\usepackage{xcolor}
\usepackage{pdfpages}
\usepackage[
colorlinks,
linkcolor=black!40!red
]{hyperref}

% =====================================
% Einstellungen für Brief

% Empfängerdaten
\setkomavar{toname}{Max Mustermann}
\setkomavar{toaddress}{Vor dem Berg 1 \\ 12345 Musterhausen}

% Betreffzeile
\setkomavar{subject}[Bezeichnung ]{{\Large{\sffamily{Brief mit Inhaltsverzeichnis}}} \\ 
\tableofcontents
\vspace{-5.5mm} \noindent\hrulefill
}
%\setkomavar{subjectseparator}[Bezeichnung ]{Inhalt}
%\setkomafont{subject}{\sffamily\bfseries\Large}

% Absenderdaten
\setkomavar{fromname}{Martina Muster}
\setkomavar{fromaddress}{Zaha-Hadid-Straße 1\\52424 Neustadt}
\setkomavar{fromphone}{(01234) 56789-0}
%\setkomavar{fromfax}{(01234) 56789-12}
\setkomavar{fromemail}{\href{mailto:meine-email@wikibooks.org}{\texttt{meine-email@wikibooks.org}}}
%\setkomavar{fromurl}{www.example.com}
\setkomavar{frombank}{Kto. 123456\\BLZ 12345678\\Neust\"adter Bank}
\newkomavar[Steuernummer]{stnr}
\setkomavar{stnr}{123/4567/8900}

% =====================================
% Layout 
% Kopf --------------------------------------------------------------------
%%% Von: http://www.komascript.de/exampleunikonstanz
\setkomavar{firsthead}{
  \hspace*{\fill}%
  %\usekomavar{fromlogo}%
  \rlap{\quad
    \parbox[b]{\hsize}{\raggedright\small
      \textbf{%Universit\"at Konstanz\\
     %   \usekomavar{department}\\
        \usekomavar{fromname}}\\
      \footnotesize{\usekomavar{fromaddress}%
        \if@phone\\
          \usekomavar*{fromphone}(0\,75\,31)~88-\usekomavar{fromphone}\fi
        \if@fax\\
          \usekomavar*{fromfax}(0\,75\,31)~88-\usekomavar{fromfax}\fi
        \if@email\\\usekomavar*{fromemail}\usekomavar{fromemail}\fi
        \if@www\\\usekomavar*{fromurl}\usekomavar{fromurl}\fi
      }}}%
  \hspace*{\fill}%
}

% Fuß --------------------------------------------------------------------
\firstfoot{\footnotesize%
\rule[3pt]{\textwidth}{.4pt} \\
\begin{tabular}[t]{l@{}}% 
\usekomavar{fromname}\\
\usekomavar{fromaddress}\\
\end{tabular}%
\hfill
\begin{tabular}[t]{l@{}}%
  \usekomavar{fromphone}\\
   \usekomavar{fromemail}\\
\end{tabular}%
\ifkomavarempty{frombank}{}{%
\hfill
\begin{tabular}[t]{l@{}}%
\usekomavar{frombank}
\end{tabular}%
}%
}% 
% =====================================
% Organisationszeile
%\setkomavar{yourref}{bla/blo}
%\setkomavar{yourmail}{08.12.2007}
%\setkomavar{myref}{foo/bar}
%\newkomavar*[Mitgliedsnummer]{mtglnr}
%\setkomavar{mtglnr}{123456789}
%\setkomavar{invoice}{07/12345}
%\setkomavar{date}{\today}

% Adressfenster
%\setkomafont{backaddress}{\mdseries}
\setkomavar{backaddressseparator}{$\, \cdot \,$}
\showfields{address}% Adressfenster anzeigen
\setshowstyle{edges}% nur die Ecken markieren

% Anlagevermerk + Anlage.lco
\renewcaptionname{ngerman}\enclname{\textbf{\textsf{Anlage}}}
\setkomavar{enclseparator}{}
%\setkomavar*{enclname}{\textbf{\textsf{Anlage}}}
 %\setkomafont{enclname}{\sffamily\bfseries\Large} % Geht nicht

% Seitenzahl auf 1. Seite ----- UNSCHÖN!
% \firstfoot{\centering Seite \arabic{page}}

% Seitenzahlen auschalten
\renewcommand*{\pagemark}{{\usekomafont{pagenumber}{%
%    \pagename\ \thepage
}}}

% =====================================
% Inhaltsverzeichnis
\usepackage{tocbasic}
\DeclareNewTOC[listname={Inhalt  \hrule}]{toc}
\let\tableofcontents\listoftocs
\setcounter{secnumdepth}{3}
\setcounter{tocdepth}{3}
\makeatletter
\newcommand*{\@tocrmarg}{1.5em}
\newcommand*{\@pnumwidth}{1em}
\newcommand*{\@dotsep}{5}
\newcommand*\l@section{\@dottedtocline{1}{0em}{1.5em}}
\newcommand*\l@subsection{\@dottedtocline{2}{1.5em}{2.3em}}
\newcommand*\l@subsubsection{\@dottedtocline{3}{3.8em}{3.2em}}
\newcommand*\l@paragraph{\@dottedtocline{4}{7.0em}{4.1em}}
\newcommand*\l@subparagraph{\@dottedtocline{5}{10em}{5em}}
\makeatother

% Zweispaltiges Inhaltsverzeichnis einrichten
\usepackage[toc]{multitoc}
\renewcommand*{\multicolumntoc}{2}
\setlength{\columnseprule}{0.75pt}
\setlength{\columnsep}{0.75cm}
% =====================================
% =====================================
% Seitenrandstreifen
\usepackage{tikz}
\usepackage{everypage}

\newcommand{\Rand}[3][Text in Rahmen]{%
\addcontentsline{toc}{#2}{#1}
\AddEverypageHook{%%
  \begin{tikzpicture}[overlay,remember picture]
    \node [align=left,
%      fill=blue,% Farbe des Randstreifens
    top color = gray!50, bottom color = #3!50,
      text=black!85,% Textfarbe
      font=\normalfont\bfseries\sffamily\Large,% Einstellungen für die Schrift
      inner xsep=1em, % Abstand des Textes von unten
      text width={\dimexpr\paperheight-2em\relax},
      minimum height=10mm,% Breite des Randstreifens
      anchor=south east,
      rotate=90% Drehung als letzte Aktion
      ]
      at (current page.north east)
      { ~~~~~~ #1};
\node[xshift=-1.25em, yshift=1.75em] at (current page.south east) {%
$\begin{matrix}
 \textsf{Seite} \\   \textsf{{\Large{\thepage/}}{\normalsize\pageref*{LastPage}}}
\end{matrix}$};
  \end{tikzpicture}%
}%
}%%
% =====================================

\usepackage{lipsum}
\begin{document}

\begin{letter}[]{}

\Rand[Anschreiben]{section}{yellow}
\opening{Liebe Irgendwas ...,}

\lipsum[66-69]
\closing{Das wars auch schon wieder}
\ps{PS: Ich muß jetzt erstmal zum Getränkemarkt - da ist heute der Saure Sprudel im Sonderangebot.}

\encl{Kopie1 \\ Kopie2}
\end{letter}

\def\BspI{Beispiel 1 - Arbeitsblatt}
\addcontentsline{toc}{section}{Beispiele} %%%!
\Rand[\BspI]{subsection}{blue}

%\includepdf[pages=-, pagecommand={\thispagestyle{plain}}]{test}

%\addsec[dsdd]{Irgendetwas 1}

\section{Überschrift}
\newpage
\lipsum[66]
\section{Überschrift}
  \addcontentsline{toc}{section}{Strukturelemente}
\lipsum[66]
\section{Überschrift}
\lipsum[66]
\section{Überschrift}
\lipsum[66]
\section{Überschrift}
\lipsum[66]
\section{Überschrift}
\lipsum[66]
\end{document}

gefragt 01 Okt '14, 13:26

cis's gravatar image

cis
5.4k860169
Akzeptiert: 68%

Breife sind genormt, wenn du die faltest und in so einen Briefumschlag mit Fenster steckst, wäre es ziemlich schade, wenn die Addresse des Empfängers nichht vollständig im Fenster sichtbar ist. Bei mir ist der komplette Block mit meinen Daten links oberhalb des Epfängers. Wie ich mich kenne, ist das einfach der Standard. Um das zu bestätigen müsste ich aber in meine Klasse schauen.

(01 Okt '14, 13:53) Johannes

Daher auch Hände Weg vom geometry-Paket o.ä. Man kann auch in der Klasse rumstellen, so wie er: http://meinnoteblog.wordpress.com/2010/11/12/latex-vorlagen-fur-briefe-und-rechnung/

Alles ungünstig. Die Adresse steht (nach meinen Papierausdrucken) sowieso 'hart an der Grenze' im Sichtfenster... Naja, egal: Wenn die Absenderadresse nicht so mittendrin wäre und der untere Leerraum nicht so groß wäre, wäre schonmal viel gewonnen.

(01 Okt '14, 14:00) cis

Zu dem Abstand ganz unten, welcher dir Probleme und Sorgen bereitet: Lade mal das Paket showframe. Dieses rahmt dir deinen Textblock ein.

(01 Okt '14, 14:01) Johannes

Eine Frage habe ich noch,sind die sections mit inhaltsverzeichnis und der Balken rechts relevant? Mit der Positionierung der Elemente hat das doch nichts zu tun, oder?

(01 Okt '14, 14:38) Johannes

Egtl. nicht - ich wollte halt die Originalgröße des toc beibehalten.

(01 Okt '14, 14:52) cis

@cis Möchtest Du wirklich per Post einen Brief mit einem roten Inhaltsverzeichnis verschicken oder per Mail einen Brief mit der auch sonst überflüssigen Markierung des Empfängerfeldes?

Wenn ich mir Dein "MWE" anschaue, habe ich jedenfalls den Eindruck, dass Dein Hauptziel ist möglichst viele Spielereien in einem einzigen Dokument unterzubringen.

Warum verwendest Du eigentlich eine Vorlage von 2004 (!), wenn Dir das Layout ohnehin nicht zusagt? Geh doch besser von den Voreinstellungen aus und füge das hinzu, was Du wirklich brauchst.

(01 Okt '14, 19:04) esdd

@esdd:

@Fuß: Der Fuß kommt wieder raus.

@Fenstermarken: Ja, die finde ich halt schee. Auf mich wirkt das sehr professionell.

@Vorlage von 2004: Welche Vorlage von 2004? Ich glaube bis auf den Kopf oder habe ich das alles selbst erstellt, aus dem scrguide.

@Mail vs. Brief: Primär wird das als Mail verschickt, die aber wahrscheinlich ausgedruckt wird; es muß also beide Ansprüche erfüllen.

@rotes Inhaltsverzeichnis: Ich habe das extra von rot auf dunkelrot umgestellt; damit es micht so aufdringlich wirkt.

@Hauptziel: · Ja das ist nicht mein Hauptziel, das ist mein Dauerziel. Das Inhaltsverzeichnis finde ich halt praktisch; ich kann nicht annehmen, daß der Brief vollständig gelesen wird. Mancher wird gleich zu den Beispielen bringen. Für die anderen macht es den Brief sehr spannend, weil man schon im Inhaltsverzeichnis erfährt, was noch alles kommen wird.

·Die Seitenrandstreifen sind der eigentliche Clou; an diesen sieht man immer, wo man gerade liest. Allerdings ist mir gerade beim Druck aufgefallen, daß sie fast nicht mitgedruckt werden - ich muß sie vermutlich deutlich dicker machen; das ist dann wieder schlecht für die Mailversion :(


So jetzt muß ich aber erstmal die Antwort genauer durcharbeiten.

(01 Okt '14, 19:54) cis

Unsre DTK hat das Format A5 und passt super in einen C5 Briefumschlag. Das A4 Anschreiben ist einfach gefaltet und das Adressfeld passt ins Fenster des Umschlags. Ergebnis: Meine schön gebundene (geklebte) DTK steht mit ihren Geschwistern aufgereiht im Regal und freut mich. Und der Brief wird weg gelegt. Der Breif brauch weder Inhaltsverzeichnis, noch sonstige Spielereien, die DTK hat gewohnte Kopfzeilen für die Orientierung des Lesers.

(02 Okt '14, 02:59) Johannes

@Johannes: Ich weiß nicht, was DTK heißt. Ich bezog mich auf diese DIN-A4 Umschläge mit Adressfenster. Es paßt schon rein, wenn man es nicht so genau nimmt und das Blatt im Umschlag rumschiebt. Speziell die "Fenstermarken" sieht man nicht oder nicht alle im Adressfenster, das gefällt mir nicht.

(02 Okt '14, 15:55) cis

@cis DTK steht für "Die TeXnische Komödie" und ist die Vereinszeitschrift von dante, was wiederum für "Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX e.V." steht. Offensichtlich bist Du dort noch nicht Mitglied, aber das lässt sich leicht ändern ;-) Vermutlich hättest Du den Vortrag von Markus Kohm auf der Herbsttagung in Karlsruhe auch sehr interessant gefunden. Und er hat dazu auch Artikel in der DTK versprochen.

(02 Okt '14, 16:09) esdd

@stefan Ich hoffe ein wenig Werbung am Rande ist hier nicht schlimm?

@cis Ich freu mich immer riesig, wenn ich die DTK aus dem Briefkasten hole. Außerdem unterstützt DANTE Projekte mit TeXnischem Interesse. So werden beispielsweise Fonts und anderes gefördert.

(02 Okt '14, 16:26) Johannes

@Johannes Berichten für DANTE und dessen Vorzüge ist völlig in Ordnung!

(02 Okt '14, 17:13) stefan ♦♦

@esdd / @Johannes: Ja, ich suche nach dem DTK-Artikel, in dem steht, daß LateX egtl. nur als Jux gedacht war und Knuth und Lamport bis 1995 Office verwendeten und sie nicht gedacht hätten, daß es so zum Selbstläufer werden würde. Und dem Vortrag von KoMa (lese ich später) hätte ich gerne beigewohnt, dann hätte ich ihm einen USB-Stick gegeben, er darf mir gleichmal scrletter.sty kopieren. Ich werde da voraussichtlich schon Mitglied und dann einen Vortrag halten und dabei alle schockieren mit aufgedonnerten Dokumenten. Effektiv werde ich ein Buch schreiben müssen, etwa 'Das andere LaTeX', da kommt dann alles vor hyperaktive vor - ihr bestellt ja dann eh ein Expemplar. ;)

(02 Okt '14, 17:15) cis
Ergebnis 5 von 13 Alle anzeigen

In meiner Antwort lasse ich die ganzen für die Frage nicht relevanten Spielereien weg.

Schon seit einer ganzen Weile sind firsthead und firstfoot ebenfalls Variablen, deren Inhalt mit \setkomavar gesetzt wird.

Deinen Wunsch für den Kopf kannst Du umsetzen, wenn Du zunächst den Namen einfügst, dann eine Linie zeichnest und zum Schluss die Absenderangaben ganz nach rechts schiebst und dabei eine Tabelle mit einer l Spalte verwendest. Das ganze muss dann noch wegen der @ zwischen \makeatletter und makeatother stehen.

Open in writeLaTeX
\makeatletter\setkomavar{firsthead}{%
  \textbf{\usekomavar{fromname}}\\
  \rule[1ex]{\textwidth}{.4pt}
  \hspace*{\fill}\footnotesize
  \begin{tabular}{l@{}}
    \usekomavar{fromaddress}
    \if@phone\\
      \usekomavar*{fromphone}\usekomavar{fromphone}\fi
    \if@fax\\
      \usekomavar*{fromfax}\usekomavar{fromfax}\fi
    \if@email\\
      \usekomavar*{fromemail}\usekomavar{fromemail}\fi
    \if@www\\
      \usekomavar*{fromurl}\usekomavar{fromurl}\fi
    \end{tabular}%
}\makeatother

Den Platz oberhalb des Fußes kann man mit der Option enlargefirstpage ein wenig verringern, aber vorallem würde ich die Fußzeile ein wenig nach oben schieben. Außerdem sieht es seltsam aus, wenn der Text in der Fußzeile rechts mit der Linie darüber abschließt, links aber einen Abstand von \tabcolsep hat.

Open in writeLaTeX
\makeatletter
\@addtoplength[-]{firstfootvpos}{.75cm} % Fuß ein Stück nach oben
\makeatother
\setkomavar{firstfoot}{%
  \footnotesize%
  \rule[5pt]{\textwidth}{.4pt}\\
  \begin{tabular}[t]{@{}l@{}}% 
    \usekomavar{fromname}\\
    \usekomavar{fromaddress}\\
  \end{tabular}%
  \hfill
  \begin{tabular}[t]{l}%
     \usekomavar{fromphone}\\
     \usekomavar{fromemail}\\
  \end{tabular}%
  \ifkomavarempty{frombank}{}{%
    \hfill
    \begin{tabular}[t]{l@{}}%
      \usekomavar{frombank}
    \end{tabular}%
  }%
}%

In dem Ergebnis fällt auf, dass die Absenderadresse gleich drei Mal auf der einen Seite vorkommt, was ich für übertrieben halte.

alt text

Code:

Open in writeLaTeX
\documentclass[
    fontsize=12pt,
    fromphone, fromemail,
    enlargefirstpage=true
  ]{scrlttr2}
\usepackage{selinput}
  \SelectInputMappings{adieresis={ä},  germandbls={ß}}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{microtype}

\setkomavar{subject}{Betreffzeile}

% Absenderdaten
\setkomavar{fromname}{Martina Muster}
\setkomavar{fromaddress}{Zaha-Hadid-Straße 1\\52424 Neustadt}
\setkomavar{fromphone}{(01234) 56789-0}
\setkomavar{fromemail}{meine-email@wikibooks.org}
\setkomavar{fromurl}{www.example.com}
\setkomavar{frombank}{Kto. 123456\\BLZ 12345678\\Neustädter Bank}
\newkomavar[Steuernummer]{stnr}
\setkomavar{stnr}{123/4567/8900}

% Kopf --------------------------------------------------------------------
\makeatletter\setkomavar{firsthead}{%
  \textbf{\usekomavar{fromname}}\\
  \rule[1ex]{\textwidth}{.4pt}
  \hspace*{\fill}\footnotesize
  \begin{tabular}{l@{}}
    \usekomavar{fromaddress}
    \if@phone\\
      \usekomavar*{fromphone}\usekomavar{fromphone}\fi
    \if@fax\\
      \usekomavar*{fromfax}\usekomavar{fromfax}\fi
    \if@email\\
      \usekomavar*{fromemail}\usekomavar{fromemail}\fi
    \if@www\\
      \usekomavar*{fromurl}\usekomavar{fromurl}\fi
    \end{tabular}%
}\makeatother

% Fuß -------------------------------------------------------------------
\makeatletter
\@addtoplength[-]{firstfootvpos}{.75cm} % Fuß ein Stück nach oben
\makeatother
\setkomavar{firstfoot}{%
  \footnotesize%
  \rule[5pt]{\textwidth}{.4pt}\\
  \begin{tabular}[t]{@{}l@{}}% 
    \usekomavar{fromname}\\
    \usekomavar{fromaddress}\\
  \end{tabular}%
  \hfill
  \begin{tabular}[t]{l}%
     \usekomavar{fromphone}\\
     \usekomavar{fromemail}\\
  \end{tabular}%
  \ifkomavarempty{frombank}{}{%
    \hfill
    \begin{tabular}[t]{l@{}}%
      \usekomavar{frombank}
    \end{tabular}%
  }%
}%

% Adressfenster
\setkomavar{backaddressseparator}{$\, \cdot \,$}

% Anlagevermerk
\renewcaptionname{ngerman}{\enclname}{Anlage}
\setkomavar{enclseparator}[{\bfseries\sffamily\enclname}]{:\ }

\usepackage{lipsum}
\begin{document}
\begin{letter}{Max Mustermann\\Vor dem Berg  1 \\ 12345 Musterhausen}
  \opening{Liebe Irgendwas ...,}
  \lipsum[66-70]
  \closing{Das wars auch schon wieder}
  \ps{PS: Ich muß jetzt erstmal zum Getränkemarkt - da ist heute der Saure Sprudel im Sonderangebot.}
  \encl{Kopie1 \\ Kopie2}
\end{letter}
\end{document}
Permanenter link

beantwortet 01 Okt '14, 19:24

esdd's gravatar image

esdd
14.2k53251

Aja, prima - danke, daß Du Dich damit befaßt hast. Das Briefkopfproblem ist jetzt mal hinreichend gelöst, würde ich sagen.

Man bräuchte echt mal ein Paket letterheads oder so, für geniale Briefköpfe. Die Vorgaben sind nicht so der Reißer und selbst erstellen ist nicht ganz einfach, finde ich.

Zu den "Spielereien": Kritik angenommen. Aber so sieht halt jeder Brief aus. Sowas z.B. als Bewerbung, das nimmt der, der das auswertet schon gar nicht mehr wahr, das sieht der 70mal am Tag. Das muß richtig fetzen, ja reinhauen - ein Schlach ins Gesicht - so muß das sein. :()

(02 Okt '14, 00:48) cis

Zur riesen Lücke unten: Ich finde, das sieht seltsam aus, wenn ein mehrseitiger Brief unten immer so einen großen Freiraum hat. Spricht egtl. irgendwas gegen den hier

\addtolength{\textheight}{2.5cm}

?

(02 Okt '14, 00:49) cis

@cis: Du kannst bei Briefen mit scrlttr2 unbesorgt geometry verwenden. Auf der ersten Seite wird sich für die Länge des Textbereichs allerdings die Pseusolänge firstfootvpos (und Option enlargefirstpage) sehr massiv auswirken. Das steht auch in der KOMA-Script-Anleitung. Im KOMA-Script-Buch gibt es übrigens einen Anhang, der sich auch mit Brieflayouts befasst. Dort ist auch noch einmal der Umgang mit den Pseudolängen und das Design von Briefköpfen etc. erwähnt. Diese Rahmen um das Adressfeld braucht man nur bei vorgedruckten Briefbögen, damit die ungelernte Sekretärin sich daran hält.

(02 Okt '14, 02:09) Ijon Tichy

@cis Schreibt man heutzutage wirklich seine Kontonummer in eine Bewerbung? Und was das Inhaltsverzeichnis angeht: Sowas habe ich ja schon mal in langen Rundschreiben gemacht, damit wichtige Ausschreibungen nicht übersehen werden, aber in einer Bewerbung wirkt das (und auch die Randmarkierungen), als hieltes du den Personalmanager für zu blöd, die Seiten selbst zu finden. Und wer Adressen und ähnliches doppelt und dreifach wiederholt und absichert, wirkt auf mich eher pingelig und unsicher.

(02 Okt '14, 03:42) Ulrike Fischer

Wie schon gesagt, der Fuß kommt raus. Inhaltsverzeichnis finde ich aber gut, so weiß man einfach sofort, was alles in dem Schreiben stehen wird. Fenstermarken sind halt schee - ich kann die aber auch rausnehmen. Seitenrandstreifen, verschiedenfarbig ist auch schee.

(02 Okt '14, 12:12) cis
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×9

Frage gestellt: 01 Okt '14, 13:26

Frage wurde angeschaut: 12,204 Mal

Zuletzt aktualisiert: 02 Okt '14, 17:16