Bzw. welche Schriftart wird defaultmäßig gewählt? Anbei ein Bsp.: \documentclass[preview,border=0pt]{standalone} ? Danke euch.

gefragt 03 Okt '14, 09:20

Latex_Neuling's gravatar image

Latex_Neuling
214
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 03 Okt '14, 09:22

Clemens's gravatar image

Clemens
19.0k113060

1

Das Beispiel ist erstens nicht komplett und zweitens nicht hilfreich. Wichtiger ist die Frage, welche Engine Du verwendest: pdftex? luatex? xetex? Voreingestellt ist übrigens Computer Modern.

(03 Okt '14, 09:24) Clemens

Wir könnten die Frage im Grunde als kanonische Frage deuten. Dann wären Antworten für die verschiedenen Engines drin und sie ließe sich als Archiv-Frage deuten.

(03 Okt '14, 09:32) Clemens

Geht es hier um die Befehle, mit denen eine Schrift ausgewählt wird oder um die Beschreibung der "Schriftsituation"?

(03 Okt '14, 13:19) cis

Solange kein Fontpakete geladen und auch nicht auf andere Weise die Voreinstellung für Fonts geändert wird, ist bei LaTeX die Schrift Computer Modern (kurz CM) in der Codierung OT1 eingestellt. Das ist damit auch die Voreinstellung bei den Standardklassen oder bei den KOMA-Script-Klassen. Bereits, wenn Du das Paket fontenc mit Option T1 lädst, wird neben der Codierung T1 auch auf die Schrift European Computer Modern (kurz EC) umgeschaltet. Die dritte Standardschrift, die bei LaTeX normalerweise dabei ist, ist Latin Modern (kurz LM). Dafür muss man das Paket lmodern laden. Auch wenn man das Paket fontspec lädt, was für XeLaTeX oder LuaLaTeX empfehlenswert ist, wird Latin Modern voreingestellt.

Es gibt viele, viele Font-Pakete für pdfLaTeX. Freie solche Font-Pakete finden sich beispielsweise in The LaTeX Font Catalogue. In dieser Übersicht sind nicht nur Beispiele mit den jeweiligen Fonts, sondern auch die Namen der zugehörigen Pakete zu finden.

Bei LuaLaTeX und XeLaTeX benötigt man keine solchen Fontpakete mehr. Zwar ist auch dort für einige Fonts, wie Linux Libertine die Einbindung über Pakete empfehlenswert. Man kann aber auch Systemfonts mit Hilfe von fontspec und dessen Anweisungen, beispielsweise \setmainfont, verwenden. Um das Potential wirklich nutzen zu können, empfiehlt sich das Studium der Anleitung zu fontspec.

Noch ein Wort zu Computer Modern und European Computer Modern: Beides sind sogenannte MetaFont-Fonts. Diese sind zwar in einem Vektorformat definiert, für die Anzeige bzw. Druckertreiber stehen sie dann aber nur als Bitmap-Fonts zur Verfügung. Glücklicherweise gibt es freie Type-1-Versionen von Computer Modern, die normalerweise auch mit installiert werden und dann beispielsweise von pdfLaTeX eingebunden werden. Von European Computer Modern gibt es einen freien Clone im Type-1-Format unter dem Namen CM-Super. Bei TeX Live werden diese in der Standardinstallation (full) mit installiert. Bei MiKTeX muss man hingegen über den Paketmanager erst das Paket cm-super installieren. Ohne dieses sehen die European Computer Modern Fonts im PDF pixelig oder schwammig aus. Darüber hinaus werden insbesondere die kleinen, serifenlosen Schnitte von European Computer Modern einige Mängel angemahnt. Ob diese tatsächlich relevant sind, kann ich nicht beurteilen.

Siehe auch: Frage zu Computer Modern auf goLaTeX.de.

Verwendet man besondere Klassen, beispielsweise eine Verlagsklasse oder eine Klasse aus einer Vorlage für Dokumente einer bestimmten Firma oder eines Instituts an einer Universität, so kann es natürlich durchaus sein, dass diese bereits ein Fontpaket laden und so die Voreinstellung von LaTeX verändern. Dies kann man theoretisch aus der Log-Datei erfahren, indem man das Laden von Paketen verfolgt oder auch die Informationen über das Laden von Fonts. Darüber hinaus bieten die meisten PDF-Viewer die Möglichkeit, sich Informationen zu den verwendeten Fonts anzeigen zu lassen. Für die Konsole gibt es auch das Programm pdffonts als freies Werkzeug u. a. für BSD, Linux, Mac OS X und Windows.

Permanenter link

beantwortet 03 Okt '14, 09:47

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
4.4k618

bearbeitet 03 Okt '14, 11:20

Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×69
×3

Frage gestellt: 03 Okt '14, 09:20

Frage wurde angeschaut: 2,350 Mal

Zuletzt aktualisiert: 03 Okt '14, 13:19