Hallo liebe Community,

ich habe das Problem, dass ich einem Ausdruck einen Index geben muss, möchte aber nicht, dass dieser Ausdruck kursiv dargestellt wird. Der Ausdruck soll in der Schriftart des gesamten Dokuments sein (bei mir: Arial).

$I_{neu}$ lautet der Ausdruck aktuell.

Kann mir jemand helfen? :)

Vielen Dank und viele Grüße!

gefragt 28 Mär, 00:26

gert's gravatar image

gert
21
Akzeptiert-Rate: 0%

bearbeitet 31 Mär, 16:00

cgnieder's gravatar image

cgnieder
20.9k193463

1

Da du auf ein vollständiges Minimalbeispiel leider verzichtet hast, mache ich lediglich auf die Anweisung \text aufmerksam, die in der amsmath-Anleitung, amsldoc.pdf erklärt ist. Darüber hinaus empfehle ich das Studium einer ausführlichen LaTeX-Einführung.

(28 Mär, 10:12) saputello

Wie saputello schon in seinem Kommentar erwähnte, wäre ein vollständiges Minimalbeispiel in der Frage von Vorteil. Nicht nur, dass wir dann wüssten, welche Font- und Mathematik-Pakete bereits verwendet werden, kann man dann auch direkt im eingebauten Editor von TeXwelt den Code testen und für die Lösung modifizieren. So muss ich raten und rate einfach einmal zur Verwendung von LuaLaTeX oder XeLaTeX. Damit kann man dann nicht nur die Original-Arial von Windows sehr einfach verwenden, man hat mit unicode-math auch die Möglichkeit, Arial zumindest für die Buchstaben und Ziffern zu verwenden. Für mathematische Zeichen geht das deshalb nicht, weil die dafür notwendigen Features in den Font-Dateien fehlen. Daher greife ich für die Grundeinstellung auf Latin Modern Math zurück:

% !TeX LuaLaTeX
\documentclass{article}

\usepackage{fontspec}
\usepackage{unicode-math}
\usepackage{amsmath}

\setmainfont{Arial}
\setmathfont{LatinModernMath}
\setmathfont{ArialItalic}[range=it,math-style=TeX]

\begin{document}
Test: $I_{\text{neu}}$
\end{document}

unicode-math

In diesem Beispiel werden kursive Zeichen für Variablen verwendet. Der Index wird mit Hilfe von \text aus amsmath, wie bereits im Kommentar von saputello empfohlen, aufrecht und im Text-Font gesetzt.

Sollen auch Variablen aufrecht gesetzt werden, würde ich statt zu unicode-math zu Paket mathastext greifen. Dieses setzt Mathematik insgesamt im Textfont, der allerdings vor dem Laden des Pakets gesetzt sein sollte:

% !TeX LuaLaTeX
\documentclass{article}

\usepackage{fontspec}
\setmainfont{Arial}% Unbedingt vor dem Laden von mathastext!
\usepackage{mathastext}

\begin{document}
Test: $I_{neu}$
\end{document}

mathastext

Man kann beim Laden auch zusätzlich Option italic angeben, wenn Mathematik eigentlich kursiv sein soll. Natürlich braucht man dann aber wieder eine Möglichkeit, den Index aufrecht zu setzen:

% !TeX LuaLaTeX
\documentclass{article}

\usepackage{fontspec}
\setmainfont{Arial}
\usepackage[italic]{mathastext}
\usepackage{amsmath}

\begin{document}
Test: $I_{\text{neu}}$
\end{document}

mathastext + amsmath

Für Versuche mit den gezeigten Beispielen in deiner eigenen LaTeX-Installation wird Arial – beispielsweise aus einer Windows-Installation – als Systemfont benötigt. Und wie im Anfangskommentar angegeben muss LuaLaTeX (oder wahlweise XeLaTeX) statt PDFLaTeX verwendet werden. Wobei es mit XeLaTeX häufiger Probleme gibt, falls der Font nicht korrekt als Systemfont installiert ist. Das wäre dann aber Thema einer anderen Frage.

Weitere Informationen erhältst du aus den Anleitungen zu den verwendeten Paketen, die über die Paket-Links online zu finden sind, aber auch auf deinem Computer zu finden sein sollten.

Permanenter link

beantwortet 28 Mär, 13:31

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
10.3k31530
Akzeptiert-Rate: 52%

bearbeitet 28 Mär, 13:55

Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×71
×3
×3

gestellte Frage: 28 Mär, 00:26

Frage wurde gesehen: 365 Mal

zuletzt geändert: 31 Mär, 16:00