Hallo,

ich bearbeite mein Dokument schon sei langem. Und als ich gerade eine neue \section eingefügt habe bekam ich die Fehlermeldung "Datei nicht gefunden". Ich kann auch die PDF nicht mehr aufmachen bzw. generell nichts mehr öffnen. Ich hab den Textverlauf im Word zwischen gespeichert und wollte ein neues Texmaker-File erstellen, aber es lädt nur ewig lang und es basiert nichts.

Aber wie gesagt, ich arbeite schon lange an dem gleichen Dokument und hab nur wenige Minuten vor „schnell übersetzt“ ...

Habe auch gerade festgestellt, dass ich auch keine anderen TexMaker Datei öffnen kann, ich bekomme dann folgende Fehlermeldung: "Diese Datei kann mit der voreingestellten\nKodierung nicht dekodiert werden (UTF-8). // Folgende Kodierung Benutzen 'Auswahl' "

Bitte bitte, Hilfe ... das Dokument ist eine Formelsammlung, die ich am Montag für eine Prüfung brauche :-( danke lg

gefragt 01 Apr '17, 05:03

LisaHupf's gravatar image

LisaHupf
12
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 01 Apr '17, 07:05

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
7.8k11019

Hast Du die .tex-Datei noch? Lässt sie sich mit einem anderen Editor (z.B. TeXworks…) öffnen?

(01 Apr '17, 05:06) Clemens

Naja, die Datei hat sich selbst umbenannt und heißt nun "Formelsammlung.synctex.gz(busy)" also nein, lässt sich nicht mehr öffnen :-(

(01 Apr '17, 05:12) LisaHupf

Die hat sich nicht umbenannt… (What exactly is SyncTeX?). Du hast keine Sicherung der tex-Datei mehr? Oder eine vom Editor erstellte Sicherung (.tex~)?

(01 Apr '17, 05:16) Clemens

jein, also den text-verlauf hab ich in eine word kopiert ... aber keine sicherung der .tex datei

(01 Apr '17, 05:20) LisaHupf

Ich verstehe nicht, was Du mit »text-verlauf hab ich in eine word kopiert« meinst… Was ist den der Textverlauf? Der Quelltext der tex-Datei? Mit »eine word« meinst Du eine Datei, der Microsofts Textverarbeitung lesen kann?

(01 Apr '17, 05:24) Clemens

hi, ja, den ganzen quelltexte also "...hline multicolumn{2}{|l||}{Schubbeanspruchung} &&&&& $S_y = frac{bh^2}{8} $\ $f_{v,d} = f_{v,k} * dfrac{k_{mod}}{gamma_M}$ & $f_{v,k}$ & 0,40 & 0,40& 0,35&0,35 & $tau_d = dfrac{V_{sd} S_y}{I_y*b} $ \ hline .... "

... alles kopiert und in eine Microsoft-Word datei reinkopiert.

(01 Apr '17, 05:29) LisaHupf

also, der komplette quelltext ist noch vorhanden ...

(01 Apr '17, 05:29) LisaHupf

Dann ist ja nichts verloren. Mit einer Word-Datei kann kein TeX-Editor etwas anfangen, aber wenn Du den ganzen Quelltext noch hast, kannst Du ja eine neue .tex-Datei mit Deinem Editor (TeXmaker oder TeXworks oder…) anlegen.

(01 Apr '17, 05:35) Clemens

Ich hab jetzt den TexMaker neu installiert. Und eine neue File angelegt und den Quelltext reinkopiert - nur schon wieder das gleiche: es lädt lange und es passiert nix. ... die .tex Datei heißt weiterhin "...synctex.gz(busy)" was mach ich falsch? heul

(01 Apr '17, 05:48) LisaHupf

Nein: die tex-Datei benennt sich sicher nicht um. Hast Du tatsächlich die Datei als Textdatei mit der Endung .tex gespeichert? Was genau hast Du denn (Schritt für Schritt) gemacht?

(01 Apr '17, 05:55) Clemens

Was passiert, wenn Du einen Online-Editor (z.B. https://www.overleaf.com/) verwendest?

(01 Apr '17, 05:55) Clemens

Aha: lese gerade Deine überarbeitete Frage: Du musst natürlich schauen, dass die Kodierung, in der Du die Datei speicherst und die, mit der der Editor sie liest, übereinstimmt.

(01 Apr '17, 05:58) Clemens

und wie mach ich das?

(01 Apr '17, 05:59) LisaHupf

unter Texmaker konfigurieren, Editor ist die Kodierung auf UTF-8 eingestellt ... aber andere Dokumente lassen sich mit dieser Einstellung trotzdem nicht öffnen ?!?

(01 Apr '17, 06:12) LisaHupf

Dann werden die anderen Dokument möglicherweise eine andere Codierung haben. Das lässt sich aus der Ferne schwer sagen. Im Zweifelsfall kannst du versuchen, sie in einem anderen Editor, beispielsweise TeXworks zu öffnen. Wenn das gelingt und sie dort korrekt angezeigt werden, kannst du in Texmaker eine neue Datei öffnen, kontrollieren, dass die Codierung dort auf UTF8 steht, dann in TeXworks alles auswählen und per Copy&Paste in die neue Datei übertragen. Und es gibt sicher auch unter Windows Programme, die die Codierung einer Datei ermitteln (und ggf. ändern) können …

(01 Apr '17, 07:02) Ijon Tichy

… Um nicht mehr Schaden anzurichten als ohnehin bereits besteht, solltest du natürlich als aller erstes ein Backup der betroffenen Dateien anlegen!

(01 Apr '17, 07:03) Ijon Tichy

danke ... konnte eine neue datei anlegen und kopiere grad absatz für absatz rein ... (alles auf einmal geht nicht, denn dann hab ich wieder das gleiche problem) sprich, ich hab noch immer keine ahnung wo der fehler sit/war ... aber ich kann wieder arbeiten also danke

(01 Apr '17, 07:06) LisaHupf

Klingt nach einem nicht darstellbaren Zeichen irgendwo zwischen den Absätzen oder einem BOM. Keine Ahnung, ob Texmaker mit so etwas Probleme hat.

(01 Apr '17, 07:34) Ijon Tichy

Naja, ich hätt auch probiert alles zu löschen, was ich seit dem letzten übersetzen geschrieben hab. aber auch der "letztstand" hat sich dann nicht mehr darstellen lassen .... keine ahnung

(01 Apr '17, 07:51) LisaHupf
Ergebnis 5 von 20 Alle anzeigen
Sei der Erste, der diese Frage beantwortet!
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×23
×22
×13
×8
×7

Frage gestellt: 01 Apr '17, 05:03

Frage wurde angeschaut: 1,458 Mal

Zuletzt aktualisiert: 01 Apr '17, 07:51