Hallo, da ich nach längerer Suche keine Antwort in bestehenden Foreneinträgen gefunden habe versuche ichs mal hier. Ich möchte in meinem Dokument Abbildungen einfügen, welche jedoch entweder als "Schema" oder "Abbildung" bezeichnet werden sollen. Ich habe zwar den Befehl captionsetup gefunden, jedoch liefert dieser eine durchgehende Nummerierung, d.h. nach Schema 11 und clearcaptionsetup kommt Abbildung 12. Ich möchte aber, dass beide Bildunterschriften getrennt durchnummeriert werden, inn meinem Fall sollte nach Schema 11 Abbildung 1 folgen. Hier ein Beispiel aus meinem Dokument:

Öffne in Overleaf
\documentclass[11pt,a4paper,openbib]{article}  
\renewcommand*{\familydefault}{\sfdefault} % serifenlose Schrift  
\usepackage{pdfpages}  
\setcounter{tocdepth}{4} % Paragraph ins Inhaltsverzeichnis aufnehmen  
\setcounter{secnumdepth}{4} % Paragraph nummerieren  
usepackage{uarial} %Arialartige Schriftart  
\usepackage{ngerman}  
\usepackage[utf8]{inputenc}  
\usepackage[T1]{fontenc}  
\usepackage{textcomp} %Umlaute  
\usepackage{setspace}  
\setlength{\parindent}{0pt}  
\usepackage{addfont}  
\onehalfspacing   
\usepackage{graphicx}  
\usepackage{caption}  
\usepackage{wrapfig}  
\usepackage{subcaption}   
\usepackage{multirow}  
\usepackage{tabularx}  
\usepackage{tabulary}  
\usepackage{booktabs} %Unterschiedliche Linien  
\usepackage{float}  
\usepackage{mathtools}  
\usepackage{geometry}  
\usepackage{chemformula}  
\usepackage{chemmacros}  
\usepackage{amsmath}  
\renewcommand{\cite}{\supercite}  
\begin{document}  
\captionsetup[figure]{name=Schema}   
\begin{figure}[H]  
\centering  
\includegraphics[width=1.0\textwidth]{../Bilder/TriptycenMechanismus.pdf}  
\caption{Mechanismus der Synthese von Triptycen.}  
\label{fig:TriptycenMechanismus}  
\end{figure}  
\clearcaptionsetup{figure}  
\begin{minipage}{0.5\textwidth}  
\begin{figure}[H]  
\centering  
\includegraphics[width=1.0\textwidth]{../XRD/MD13_XRD.pdf}  
\caption{Pulverdiffraktogramm von MD13.}  
\label{fig:MD13XRD}  
\end{figure}  
\end{minipage}  
 \begin{minipage}{0.5\textwidth}  
\begin{figure}[H]  
\centering 
\includegraphics[width=1.0\textwidth]{../XRD/MD14_XRD.pdf}  
\caption{Pulverdiffraktogramm von MD14.}  
  \label{fig:MD13XRD}  
  \end{figure}  
  \end{minipage}  
\end{document}

Schonmal im Voraus Danke für eure Antworten :)

gefragt 22 Sep, 11:35

Mel's gravatar image

Mel
16
Akzeptiert: 100%

bearbeitet 22 Sep, 12:57

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
16.4k22438

2

Leider ist es etwas mühselig, Deinen Code zum Laufen zu bekommen, da die Backslashes am Anfang der Befehle fehlen. Ich denke das hängt damit zusammen, dass Du Code nicht als Code markiert hast (das geht mit einem Klick auf den Knopf mit den Nullen und Einsen). Außerdem haben wir Deine PDF-Bilder nicht. Das sollte zwar eigentlich kein Problem sein, aber es wäre trotzdem eine nette Geste, sie durch example-image oder example-image-duck zu ersetzten. (Im unwahrscheinlichen Fall, dass die Bilder für das Problem relevant sind, musst Du sie uns natürlich zeigen.)

(22 Sep, 12:54) moewe
2

Aber nun zu Deinem Problem: ich würde anstatt mit \captionsetup zu hantieren, einfach einen neuen Gleitobjekttypen definieren, so wie in https://tex.stackexchange.com/q/95631/35864. Wobei man sich vielleicht eh die Frage stellen sollte, ob man Gleichumgebungen möchte, wenn man das Gleiten mit H zu zerschießen versucht. Du solltest ob der minipages um die figure herum auch böse Fehlermeldungen bekommen. Fehlermeldungen sollte man bei TeX nie ignorieren, auch wenn die Ausgabe vermeintlich OK aussieht.

(22 Sep, 12:56) moewe

Ich werde das ausprobieren und dann Bescheid geben obs geklappt hat :)

Ich verwende als Standardeinstellung erstmal H, da ich noch kein fertiges Dokument habe. Wenn alles fertig geschrieben ist schau ich ob die Gleitumgebung von selbst dahin geht wo sie hin soll, oder ob ich sie festnageln muss. Meine Betreuerin siehts nicht gern, wenn die zugehörige Abbildung zum Text erst zwei Seiten weiter kommt....

(22 Sep, 13:03) Mel

Ich würde nicht mit \captionsetup herumspielen, sondern einfach eine neue Gleitumgebung mit richtigem Namen definieren.

Öffne in Overleaf
\documentclass{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{caption}

\usepackage{newfloat}
\DeclareFloatingEnvironment[name=Schema]{scheme}

\usepackage{duckuments}% nur fürs Beispiel

\begin{document}

\begin{scheme}
\centering
\includegraphics[width=\textwidth]{example-image-duck}
\caption{Mechanismus der Synthese von Triptycen.}
\label{fig:TriptycenMechanismus}
\end{scheme}

\begin{figure}
\includegraphics[width=\textwidth]{example-image-duck}
\caption{Pulverdiffraktogramm von MD13.}
\label{fig:MD13XRD}
\end{figure}

\begin{figure}
\includegraphics[width=\textwidth]{example-image-duck}
\caption{Pulverdiffraktogramm von MD14.}
\label{fig:MD13XRD}
\end{figure}

\end{document}

Dann kannst Du scheme für Schemata und figure für Abbildungen verwenden und gut ist.


Ich hatte übrigens erhebliche Probleme, Deinen Code zum Laufen zu bekommen. TeX mag es überhaupt nicht, wenn Du figures in minipages einsperrst. Das gibt Fehlermeldungen der übelsten Sorte, siehe auch LaTeX Error: Not in outer par mode. Wie behebe ich den Fehler?. Ferner unterbindest Du mit H das Gleiten der Gleitumgebung. Ich würde Dir dann lieber empfehlen einfach keine Gleitumgebung zu verwenden und \captionof zu nehmen.

Öffne in Overleaf
\documentclass{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{caption}
\usepackage{newfloat}
\DeclareFloatingEnvironment[name=Schema]{scheme}
\newenvironment{nffigure}{\begin{center}\def\nfcaption{\captionof{figure}}}{\end{center}}
\newenvironment{nfscheme}{\begin{center}\def\nfcaption{\captionof{scheme}}}{\end{center}}

\usepackage{duckuments}% nur fürs Beispiel

\begin{document}
\begin{nfscheme}
\centering
\includegraphics[width=\textwidth]{example-image-duck}
\nfcaption{Mechanismus der Synthese von Triptycen.}
\label{fig:TriptycenMechanismus}
\end{nfscheme}

\begin{nffigure}
\includegraphics[width=\textwidth]{example-image-duck}
\nfcaption{Pulverdiffraktogramm von MD13.}
\label{fig:MD13XRD}
\end{nffigure}

\begin{nffigure}
\includegraphics[width=\textwidth]{example-image-duck}
\nfcaption{Pulverdiffraktogramm von MD14.}
\label{fig:MD13XRD}
\end{nffigure}

\end{document}
Permanenter link

beantwortet 22 Sep, 13:15

moewe's gravatar image

moewe
2764

bearbeitet 22 Sep, 13:28

Vielen vielen Dank, genau das was ich brauch!

(22 Sep, 13:17) Mel

Ich habe keinerlei Fehlermeldungen erhalten :O Trotzdem dankeschön für den Tipp, ich denke in Zukunft dran :)

(22 Sep, 13:35) Mel

@Mel Ah OK, stimmt, wenn man mit [H] das Gleiten ausschaltet, kommt die Meldung nicht. Das ändert aber nichts daran, dass es höchst riskant ist, eine (potenzielle) Gleitumgebung in eine minipage zu stopfen. Du solltest Dir beizeiten mal Deine Präambel ansehen. Da liegen einige Dinge im Argen: Das Paket ngerman sollte durch babel mit der Option ngerman ersetzt werden. textcomp ist als obsolet deklariert und sollte nicht mehr verwendet werden. Den \parindent sollte man nie einfach so auf 0 setzen (https://komascript.de/node/2199). mathtools lädt intern schon amsmath.

(22 Sep, 13:45) moewe
1

Eine Gleitumgebung wie figure oder table darf nicht in eine minipage, eine Abbildung oder Tabelle ohne diese Umgebungen dagegen schon. Wenn noch eine \caption Anweisung dazu gehört, ist das sogar sinnvoll, weil sie sicher stellt, dass kein Seitenumbruch zwischen Abbildung oder Tabelle und der zugehörigen Beschriftung erfolgt.

(23 Sep, 08:42) esdd
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×38
×33

Frage gestellt: 22 Sep, 11:35

Frage wurde angeschaut: 175 Mal

Zuletzt aktualisiert: 23 Sep, 08:42