0
1

Hallo Zusammen,

in den Büchern von Herbert Voß habe ich eine Vielzahl von Tabellen gesichtet, für einzelne Fragestellungen Lösungen gefunden, aber keine, die meine Anforderung insgesamt erfüllt.

Folgende Anforderungen für die Tabelle habe ich:

  • Tabellenbreite 15 cm - wie FIXIERT man das?
  • Schriftgröße 10 - kein Problem
  • 5 Spalten - Anlegen ist kein Problem
  • Spalte 1 = Lfd.-Nr. = 2 cm - wie weist man Spalten unterschiedliche, FIXE Größen zu?
  • Spalte 2 = Was ist zu tun = 7 cm
  • Spalte 3 = Ausprägung = 3 cm
  • Spalte 4 = AG = 1,5 cm
  • Spalte 5 = AN = 1,5 cm
  • Zeile 1 und Spalte 1 = dunkelgrau hinterlegt - kein Problem
  • Alle anderen „Zellen“ hellgrau hinterlegt - kein Problem
  • Zeilen und Spalten = Zellen erhalten eine farbige (hier: weiße) Linie als Umrandung - grundsätzlich kein Problem
  • In der Spalte 2 kann Fließtext mit Zeilenumbruch sowie Aufzählungen mit farbigen (hier: dunkelgrau) Aufzählungszeichen (hier: Square - das ist gelöst!) vorkommen - Problem: wie macht man das unter der Bedingung, dass die Spalten FIX bleiben? /Lösungsansätze in CTAN Beispiele 06-00-34, 06-0029 und 06-0030
  • Die erste Zeile ist die Überschriftzeile und wiederholt sich auf jeder neuen Seite - Longtable als Ansatz verstanden, aber das hat auch seine Nachteile (Spaltenbreiten)...
  • Tabellenlegende unterhalb der Tabelle - kein Problem

Bitte die folgende ZÄHLER-Anforderung nur als gewünschte Option ansehen - falls das nicht möglich ist, dann bitte ich um Hinweis; da es in MS-Word funktioniert hatte ich gedacht, dass das in LateX auch geht, zumal es in o.g. Literatur ein Zähler-Beispiel gibt. Dort beinhalten die ausgegebenen Spalten jedoch keine vordefinierten Inhalte.

Spezialanforderung/ Wunschoption: Lösungsansatz CTAN Beispiel 06-00-43 - da aber keine Vorgabe von Inhalten in die folgenden Spalten möglich... sowie CTAN-Beispiel 06-00-30 In Spalte 1 = Lfd.-Nr. gibt es einen „automatischen Zähler“, der mit einem festen Präfix (hier: LS01.- ) versehen ist.

Der Zähler (1, 2,……n) zählt hoch A.)Innerhalb der aktuellen Tabelle B.)Über alle Tabellen, die die Spalte 1 = Lfd.-Nr. haben C.)Variante: in jeder Tabelle bei 1 startend

Achtung, der graue Balken im Beispiel repräsentiert einen Seitenumbruch alt text

gefragt 06 Nov, 04:29

raknie's gravatar image

raknie
141
Akzeptiert: 50%

bearbeitet 08 Nov, 04:14

»Kann das hier mal jemand für mich machen« ist keine Frage. Was hast du denn bisher versucht?

(07 Nov, 16:53) Henri

Lustigerweise habe ich ziemlich genau für das hier eine Vorlage. Allerdings wollen Kleinigkeiten nicht mitspielen - daher von mir vorerst keine Veröffentlichung.

(07 Nov, 20:28) cis
1

Für welche der 15 Anforderungen hast Du denn die Lösungen gefunden? So braucht man als Helfer hier vllt. nur über einen verbleibenden Teil zu grübeln, statt alle 15 neu zu überlegen. Du kannst ja posten, was Du bisher hast, dann kann hier vllt. diese Tabelle verbessert werden.

(08 Nov, 02:01) stefan ♦♦

Hallo Zusammen,

vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Ich sehe daran, dass meine Unerfahrenheit in solchen Foren möglicherweise Grund für einen falschen Eindruck ist. Daher folgende Richtigstellung: Zunächst habe ich für obige Fragestellung die Vielzahl von Beispielen aus folgenden Literaturquellen studiert und ausprobiert - Joachim Schlosser: Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit LateX - Markus Kohm: KOMA-Script - Herbert Voß: Einführung in LateX - Herbert Voß: Tabellen mit LateX - plus Download und Check der auf www.ctan.org verfügbaren Buchbeispiele

Alles tolles Material

(08 Nov, 02:48) raknie

Es war und ist nicht mein Ansatz "Kann das mal jmd für mich machen"

Der Ansatz ist: aus einer Vielzahl von vorhandenen Tabellenlösungen konnte ich keine finden, die durchgängig in einer zueinander passenden Kombination von LateX-Paketen folgende Themen löst:

  • welches der Pakete von "Tabular", "Tabularx" bis "ctable" und "booktabs" ist das angemessene und braucht es weitere Dinge wie "commands, "array" etc. - Frage ungelöst
  • Frage nach FIXEN Spalten mit festen Maßen je Spalte, d.h. keine Verschiebungen durch Eingabe von Textinhalten - ungelöst
(08 Nov, 03:04) raknie
  • Package [table]xcolor und Vorgehensweise zu einfärben von Spalten, Zeilen und Zellen - verstanden
  • Zähler mit fortlaufender Zeilenzählung Beispiel 06-00-56 (CTAN) - geht aber nur mit sonst leerer Tabelle
  • braucht man für Zeilenabstand in der Tabelle spezifische Pakete? (array, ragged2e)? - CTAN 06-00-34 sowie 06-00-29 und 06-00-30 als Beispiele

Ich hoffe, dass nun klar wird - es ist nicht mein Ansatz andere die Arbeit machen zu lassen; daher war der Ansatz einfach die "Anforderungen" strukturiert zu formulieren und ein "Ergebnisbeispiel" bereitzustellen.

Wenn MS-Word das kann...

(08 Nov, 03:11) raknie

Ich würde mich daher freuen, wenn jmd einfach das "Ergebnisbeispiel" anschaut und sagt, was da geht und was nicht.

(08 Nov, 03:16) raknie

Abschließend DANKE für Eure Unterstützung - viel dazu gelernt.

Wie kann man denn hier die Frage als "beantwortet" oder "closed" markieren?

beste Grüße

Ralf

(vor 2 Tagen) raknie

@raknie Ich habe Deine "Antwort" in einen Kommentar umgewandelt. Du kannst gern stets direkt die Frage editieren und Zusätze einfügen. Hier sind Antworten stets "echte" Antworten, keine Gespräche oder Rückfragen oder Zusatzinfos, sondern Lösungen. Editieren der Frage ist jederzeit möglich und erwünscht. Das verbessert die Übersicht erheblich für die Archivierung der Lösungen. Ungewohnt und anders als in Webforen, doch innovativ und nutzbarer. Bemerkungen gern wie hier als Kommentare.

(18 Stunden her) cis
Ergebnis 5 von 9 Alle anzeigen

  • Die farbigen Spalten sprechen für das Paket colortbl.sty.
  • Für mehrseitige Tabellen gibt es das Paket longtable.sty.
  • longtable.sty stellt auch einen Automatismus bereits, der gewünschte Annotationen angibt, wenn eine Tabelle auf der folgenden Seite fortgesetzt wird bzw. fortzgesetzt wurde bzw. zu ende ist (dazu später noch eine Anmerkung).
  • Eine automatische Zeilennummerierung kann man sich mit einem counter basteln oder man nimmt Werkzeuge von pgfplotstable.
  • In allen Fällen hat eine Zeilennummerierung der beschriebenen Art automatsiert zu werden! Sonst braucht man auch kein LaTeX verwenden.

Um alle oben genannten Sachen zu vereinen bietet sich das Paket pgfplotstable an, in das man die eingangs genannten Pakete hinzuzieht.

Das würde mir höchstens noch im Albtraum einfallen, bei derart komplizierten Ansprüchen Standard-LaTeX-Tabellen zu verwenden und mit Standard-LaTeX-Tabellen Syntax zu arbeiten (also besser pgfplotstable verwenden!)

Das heißt auch:
Ich würde auf gar keinen Fall irgendwelche längeren Zellinhalte in die Tabelle selbst reinschreiben (auch wenn das immer wieder gemacht wird und dann maximal unübersichtliche Beispiele präsentiert werden...), diese gehören ordentlicherweise in def- bzw. newcommand-Anweisungen, so dass die Tabelle selbst ein ganz einfaches Gerüst hat!


pgfplotstable

  • Eine Indexspalte kann man in der Form
    create on use/IndexCol/.style = {% create col/expr={int(\pgfplotstablerow+1)}},% Zeilen zählen
    erzeugen.
    Der Text mit der Nummer der Tabelle, der da noch drumherum stehen soll, wird mit
    postproc cell content/.append style={% Text ergänzen /pgfplots/table/@cell content/.add={LS% \ifnum\thetable<10{0\thetable.-}\else{\thetable.-}\fi% führende Null ergänzen }{}, },
    ergänzt.

  • Bei Bedarf kann man auch lustige Spielchen machen und für die dritte Spalte
    string replace={F}{Frühling}, string replace={S}{Sommer} usw.
    festlegen. Dann wird aus "S" automatisch "Sommer", aus "H" automatisch "Herbst" usw.


Jedenfalls sieht das dann irgendwie so aus:


alt text


alt text


alt text


alt text



Anmerkung: Wegen diesem Automatismus für mehrseitige Tabellen (longtabu), habe ich es nicht geschafft, den Befehl \rowcolor (aus colortbl) für die Kopfzeile (head row) einzusetzen.
Also musste ich die Kopfzeile hacken und dort \cellcolor{<Farbe>} reinschreiben.
Das hatte allerdings den seltsamen Nebeneffekt, dass die Zellinhalt, also hier die column names, nicht mehr angenommen wurden.
Naja, das ist nicht weiter schlimm (macht lediglich stutzig, weil das geht normalerweise schon), weil wenn der Zellinhalt eh schonmal gehackt ist, kann man dort auch gleich die column names reinschreiben...

PS: Auf diesen Kram mit "Tabellenbreite 15cm usw." lasse ich mich nicht ein (das kann leicht ergänzt werden). Ich habe stattdessen sinnvolle dynamische Maße, je nach Seitengeometrie (die -wie gesagt- leicht ergänzt werden kann - \usepackage[...]{geometry}) verwendet.

€dit: Um die führende Null in der Lfd.-Nr. Spalte zu ergänzen muss es natürlich
\ifnum\thetable<10{0\thetable.-}\else{\thetable.-}\fi% führende Null ergänzen
heißen (ich hatte den Eindruck, dass ifnum das Kleiner wie Kleinergleich wertet).
alt text

MWE:

Öffne in Overleaf
% arara: pdflatex
% arara: pdflatex
% arara: pdflatex

\documentclass[]{scrartcl}
\usepackage{selinput}
\SelectInputMappings{adieresis={ä},  germandbls={ß}}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc} 
\usepackage{microtype}

\usepackage{pgfplotstable}
  \pgfplotsset{compat=1.13}
\usepackage{tabu}
\usepackage{longtable}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{colortbl}

\newcolumntype{L}[1]{>{\raggedright\arraybackslash}p{#1\textwidth}}
\newcolumntype{C}[1]{>{\raggedright\arraybackslash\centering}p{#1\textwidth}}

\colorlet{Kopfzeile}{gray!70}
\colorlet{SpaltenSonst}{lightgray}
\arrayrulecolor{white} % blue
\setlength\arrayrulewidth{1pt}

% Spaltennamen
\newcommand\A{\bfseries\centering Was ist zu tun}
\newcommand\B{\bfseries\centering Ausprägung}
\newcommand\C{\bfseries AG}
\newcommand\D{\bfseries AN}

% Indexspalte: 
\pgfplotstableset{
create on use/IndexCol/.style = {%
create col/expr={int(\pgfplotstablerow+1)}},% Zeilen zählen
columns/IndexCol/.style={
postproc cell content/.append style={% Text ergänzen
/pgfplots/table/@cell content/.add={LS%
\ifnum\thetable<10{0\thetable.-}\else{\thetable.-}\fi% führende Null ergänzen
}{},
},
column type=L{0.1}|,
numeric type, % sonst komisches Zahlenformat
column type/.add={>{\columncolor{Kopfzeile}}}{},
column name={Lfd.-Nr.},
}, 
}

% Weitere Spalten
\pgfplotstableset{
columns/0/.style = {
% column name=XXX, % kein Effekt...
column type=L{0.525}|,
column type/.add={>{\columncolor{SpaltenSonst}}}{},
},
columns/1/.style = {column type=L{0.15}|,
column type/.add={>{\columncolor{SpaltenSonst}}}{},
string replace={F}{Frühling},
string replace={S}{Sommer},
string replace={H}{Herbst},
string replace={W}{Winter},
},
columns/2/.style = {column type=C{0.075}|,
column type/.add={>{\columncolor{SpaltenSonst}}}{},
},
columns/3/.style = {column type=C{0.075},
column type/.add={>{\columncolor{SpaltenSonst}}}{},
},
}

% Long Table
\pgfplotstableset{string type, header=false,
LongTable/.style 2 args={%%%%%%%%%%%%%%%%
begin table={\begin{longtabu} %to 0.6\textwidth
},
end table={\end{longtabu}},
every first row/.style={
before row={\hline}
},
every head row/.style={
typeset cell/.code={%% head row hacken
\ifnum\pgfplotstablecol=\pgfplotstablecols%
\pgfkeyssetvalue{/pgfplots/table/@cell content}{\cellcolor{Kopfzeile}\D ##1\\}%
\else%
\ifnum\pgfplotstablecol=1%
\pgfkeyssetvalue{/pgfplots/table/@cell content}{\cellcolor{Kopfzeile} ##1 Lfd.-Nr.  &}%
\else%
\ifnum\pgfplotstablecol=2%
\pgfkeyssetvalue{/pgfplots/table/@cell content}{\cellcolor{Kopfzeile}\A ##1 &}%
\else%
\ifnum\pgfplotstablecol=3%
\pgfkeyssetvalue{/pgfplots/table/@cell content}{\cellcolor{Kopfzeile}\B  ##1 &}%
\else%
\ifnum\pgfplotstablecol=4%
\pgfkeyssetvalue{/pgfplots/table/@cell content}{\cellcolor{Kopfzeile}\C ##1 &}%
\else%
\pgfkeyssetvalue{/pgfplots/table/@cell content}{ ##1 &}%
\fi\fi\fi\fi\fi%
},%%
before row={
#1 % für caption
\rowcolor{red}    
%\caption{#1}\\    
\endfirsthead 
%\rowcolor{brown} % geht nicht
\midrule   
\multicolumn{5}{c}{{\cellcolor{Kopfzeile} Tabelle \thetable\ Fortsetzung von vorheriger Seite}} \\
%\rowcolor{gray!90}
\bottomrule
%\rowcolor{red} % geht nicht
\endhead
\midrule 
%\rowcolor{red} % geht nicht
\multicolumn{5}{r}{\cellcolor{Kopfzeile} Fortsetzung auf der nächsten Seite} \\
\bottomrule
% \rowcolor{orange} % geht
\endfoot 
%\rowcolor{yellow} % geht nicht
\midrule
\multicolumn{5}{r}{\cellcolor{Kopfzeile} Ende von Tabelle \thetable} \\ 
\multicolumn{5}{l}{#2} \\  % Tabellenlegende
\bottomrule
\endlastfoot 
},
},
},%%%%%%%%%%%%%%
every even row/.style={before row=\hline}, % horizontale Linien
every odd row/.style={before row=\hline}
}

\usepackage{mwe}
\begin{document}

% Inhalte
\def\Ii{Entgegenahme aller Wünsche zu Weihnachten 2018}
\def\Iii{Technische Vorbereitung
\begin{itemize}
\item erster Punkt
\item zweiter Punkt
\item dritter Punkt
\end{itemize}
}

% Tabelle
\pgfplotstabletypeset[
col sep=&, 
columns={IndexCol,0,1,...,3},
LongTable=
{\caption{Caption auskommentieren, wenn unerwünscht}\label{tab:DataTable}\\}
{Tabellenlegende:  auskommentieren, wenn unerwünscht},
]{
\Ii  & W & X & Y/Z 
\Iii & F & X & Y 
a   & S & Y & Y 
a   & H & Z & Z 
a   & W & X & Z 
\lipsum[1] & 2 & 3 & 4 
\lipsum[3] & 2 & 3 & 4 
\lipsum[3] & 2 & 3 & 4 
\lipsum[3] & 2 & 3 & 4 
}

\end{document}
Permanenter link

beantwortet 08 Nov, 07:51

cis's gravatar image

cis
8.3k16171267

bearbeitet 09 Nov, 14:28

Hallo CIS,

ich bedanke mich auch bei Dir ganz herzlich für die Unterstützung.

beste Grüße

Ralf

(08 Nov, 07:55) raknie

Hallo CIS,

funktioniert gut. Eine Sache ist mir noch aufgefallen.

Überschriftszeile sollen alle "centered" dargestellt werden, ebenso die Werte in Spalte 1, 4 und 5 In den Spalten 2 und drei sollen die Inhalte Linksbündig sein.

\newcolumntype{L}[1]{>{\raggedright\arraybackslash }p{#1\textwidth}} führt dazu, das immer alles gleich ausgerichtet ist. Gibt es hierfür eine Lösung?

Danke vorab

Ralf

(08 Nov, 08:51) raknie

Für die head row
% Spaltennamen \newcommand\A{\bfseries\centering Was ist zu tun} \newcommand\B{\bfseries\centering Ausprägung} \newcommand\C{\bfseries AG} \newcommand\D{\bfseries AN}

Die 'Lfd.Nr.' würde ich nicht zentrieren.

Für die zentrierten Spalten
\newcolumntype{C}[1]{>{\raggedright\arraybackslash\centering}p{#1\textwidth}}

Oben geändert.

(08 Nov, 09:54) cis

Hallo CIS,

Wunderbar - ich danke nochmals ganz herzlich

Da ist nun für mich mehr als deutlich geworden, dass man als "Amateur" trotz aller Literatur bei solchem Schwierigkeitsgrad keine Chance hat - da fehlt einem einfach "Handlungserfahrung" und tiefere Kenntnis über die korrekte Auswahl und das Zusammenspiel der Pakete. Insbesondere auch die Erahrung zur Einschätzung, ob ein Problem "einfach" oder "schwierig" lösbar ist.

Trotzdem finde ich LateX eine tolle Sache, wenn man erst einmal einen gewissen "Grundstock" hat - da kommen dann MS-Word und Co ganz schnell nicht mehr mit.

Danke und auf dieser Basis werde ich jetzt einmal ein wenig "spielen"

beste Grüße

Ralf

(08 Nov, 10:10) raknie

@raknie Das Antwortfeld nur für Antworten auf die Frage; ansonsten das Kommentarfeld.

Wenn Dir die Antwort zusagt, kannst Du sie abhaken.

pgfplotstable erfordert schon gewisse Einarbeitung (ich lerne da auch noch dazu...) und, wie man sieht, ist manches nicht ganz einfach umzusetzen.

(08 Nov, 10:17) cis

Wenn du die angegebene Literatur wirklich alles gelesen hast, verstehe ich ehrlich gesagt nicht, warum du nicht weißt, dass man Spalten fester Breite mit p-Spalten (Standard, siehe jede ausführliche LaTeX-Einführung) oder ggf. m- oder b-Spalten (siehe Anleitung zum array-Paket) macht. Farben macht man mit colortbl vorzugsweise durch Laden von xcolor mit Option table. Auch das findet man in der von dir angegebenen Literatur.

Leider hast du noch immer kein vollständiges Minimalbeispiel in die Frage eingefügt, das zeigt, was du bereits hast, und von dem man ausgehen könnte. Ich habe nun sicher keine Lust, die gezeigte Tabelle komplett auszuführen. Daher nur ein erster Ansatz:

Öffne in Overleaf
\documentclass[a4paper]{article}

\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}

\usepackage[width=18cm]{geometry}% sonst passt die Tabelle nie

\usepackage[table]{xcolor}
\usepackage{ragged2e}

\begin{document}
\arrayrulecolor{white}
\begin{tabular}{>{\columncolor{gray!75}}p{2cm}|>{\columncolor{gray!50}}p{7cm}|>{\columncolor{gray!50}}p{3cm}|>{\columncolor{gray!50}\Centering}p{1.5cm}|>{\columncolor{gray!50}\Centering}p{1.5cm}}
  Lfd. Nr. & \cellcolor{gray!75}Was zu tun ist
           & \cellcolor{gray!75}Ausprägung
           & \cellcolor{gray!75}AG & \cellcolor{gray!75}AN \\\hline
  LS01.-1  & Entgegennahme der Wünsche aller Kinder zum Weihnachtsfest 2018
                                              & während des Sommers
                                              & X & Y/Z \\
\end{tabular}
\end{document}

Für ältere LaTeX-Distribution wie derzeit noch auf Overleaf, braucht es eventuell zusätzlich

Öffne in Overleaf
\usepackage[utf8]{inputenc}

Im Beispiel wird übrigens colortbl und damit auch array von xcolor geladen.

Natürlich könnte man das mit booktabs oder hhline o. ä. noch schöner machen. Außerdem gibt es mit Sicherheit auch ganz andere Ansätze. Wie gesagt: Nach der mäßigen Vorleistung, wollte ich nur einen ersten Ansatz liefern.

Achja: Obige Tabellen ist breiter als 15cm, weil 2cm + 7cm + 3cm + 1,5cm + 1,5cm + Spaltenabstände > 15cm. Und ich hatte keine Lust jedes Mal bei den Spaltenbreiten noch 2\tabcolsep abzuziehen.

Wenn innerhalb der Tabelle ein Seitenumbruch benötigt wird, braucht man natürlich longtable, supertabular oder ähnliches. Hier ein sinnloses Beispiel mit dem Standardwerkzeug longtable:

Öffne in Overleaf
\documentclass[a4paper]{article}

\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}

\usepackage[width=18cm]{geometry}% sonst passt die Tabelle nie

\usepackage{longtable}
\usepackage[table]{xcolor}
\usepackage{ragged2e}

\usepackage{blindtext}% nur zu Demozwecken

\begin{document}
\arrayrulecolor{white}
\begin{longtable}{>{\columncolor{gray!75}}p{2cm}|>{\columncolor{gray!50}}p{7cm}|>{\columncolor{gray!50}}p{3cm}|>{\columncolor{gray!50}\Centering}p{1.5cm}|>{\columncolor{gray!50}\Centering}p{1.5cm}}
  Lfd. Nr. & \cellcolor{gray!75}Was zu tun ist
           & \cellcolor{gray!75}Ausprägung
           & \cellcolor{gray!75}AG & \cellcolor{gray!75}AN \\\hline
\endhead
  LS01.-1  & Entgegennahme der Wünsche aller Kinder zum Weihnachtsfest 2018
                                              & während des Sommers
                                              & X & Y/Z \\\hline
  LS01.-2  & \blindtext & jetzt & Q & V/W \\\hline
  LS01.-3  & \blindtext & jetzt & Q & V/W \\\hline
  LS02.-1  & \blindtext & jetzt & Q & V/W \\\hline
  LS02.-2  & \blindtext & jetzt & Q & V/W \\\hline
  LS02.-3  & \blindtext & jetzt & Q & V/W \\\hline
  LS03.-0  & \blindtext & jetzt & Q & V/W \\\hline
\end{longtable}
\end{document}

Zum näheren Verständnis bitte die Anleitungen der verwendeten Pakete beachten.

Permanenter link

beantwortet 08 Nov, 04:12

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
7.7k11019

bearbeitet 08 Nov, 07:12

Hallo Ijon,

an dieser Stelle erst einmal mein herzlichen Dank. Da habe ich wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr gesehen :-)

beste Grüße

Ralf

(08 Nov, 04:32) raknie
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×35
×6
×1
×1

Frage gestellt: 06 Nov, 04:29

Frage wurde angeschaut: 199 Mal

Zuletzt aktualisiert: 18 Stunden her