Hallo,

ich hätte gerne den Absendername als Titel in der Kopfzeile (auf Höhe bündig zum Logo). Ich binde meine Vorlage ein, leider weiß ich nicht, wie ich hier zur Übersicht den Inhalt der Vorlage in meine Briefdatei einfüge, bitte verzeiht.

Open in writeLaTeX
\documentclass[10pt]{unihamburg}
%\name{Tischa}
%\function{Alleskoenner}
%\signature{Name}
\shortsender{Name}
\shortaddress{xxxx Hamburg}
\apstreet{Kieler Straße\,44}
%\altstreetstyle
\subject{Text \glqq  Titel\grqq~ ~  }
%\apname{Ansprechpartner: \linebreak J\"org Mitarbeiter}
\aptown{Hamburg}
\appostalcode{xxxxx}
\aptel{00\,00\,00\,00}
\aphandy{00\,00\,00\,00}
%\apfax{2222}
\apemail{Name@uni-hamburg.de}
%\apwwwuni{www.adresse.uni-hamburg.de}
%\division{Institut f\"ur Hier und da}
\subdivision{\textbf{Name}}
%\secretariat{}
\sectel{1111}
%\apsign{ABCD/1234}
\showbank
\libertine
\begin{document}

%\phone{(0228) 24\,00\,92\,07}
\begin{letter}{

\textbf{Stadt}}

%\opening{Sehr geehrte Damen und Herren,}
%\opening{Sehr geehrte Frau ,}
\opening{Sehr geehrter Herr ,}
\blindtext \blindtext

\closing{Mit vorzüglicher Hochachtung}
\end{letter}

\end{document}

Klasse:

Open in writeLaTeX
\NeedsTeXFormat{LaTeX2e}
\ProvidesClass{unihamburg}
\RequirePackage{ifthen}
\RequirePackage[usenames,dvipsnames]{xcolor}
\definecolor{unihamburg}{RGB}{0,66,144}
\definecolor{text1}{HTML}{2b2b2b} 
\definecolor{shade}{HTML}{F5DD9D}
\definecolor{headings}{HTML}{701112}
\RequirePackage{graphicx}
\RequirePackage{blindtext}
\RequirePackage{marvosym}
\RequirePackage{ifsym}
\RequirePackage{mdframed}
\mdfdefinestyle{zitat}{
  hidealllines=true,leftline=true,linewidth=2pt,
  leftmargin=1.5em,innerleftmargin=1.5em,rightmargin=1.5em,
  innerrightmargin=0pt,innerbottommargin=0pt, innertopmargin=0pt, linecolor=unihamburg}
\usepackage{pdfpages}
\RequirePackage{graphicx}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[oldstyle,sflining]{libertine}
\newboolean{@german}      \setboolean{@german}{false}
\DeclareOption{ngerman}{\setboolean{@german}{true}}
\DeclareOption{english}{\setboolean{@german}{false}}
\DeclareOption*{\PassOptionsToClass{\CurrentOption}{letter}}
\ExecuteOptions{ngerman}   \ProcessOptions
\LoadClass[a4paper]{letter}
\newcommand{\lettergerman}{}
\newcommand{\letterenglish}{}
\ifthenelse{\boolean{@german}}
  {\RequirePackage{ngerman}\lettergerman}{\letterenglish}

% Seitenaufteilung
\setlength{\hoffset}{-1in}              % Horizontaler Offset des Druckertreibers kompensiert
\setlength{\voffset}{-1in}              % Vertikaler Offset des Druckertreibers kompensiert
\setlength{\marginparwidth}{40mm}       % Breite der Randboxen
\setlength{\oddsidemargin}{20mm}        % Linker Rand (ungerade Seiten)
\setlength{\evensidemargin}{20mm}       % Linker Rand (gerade Seiten)
\setlength{\headsep}{0mm}               % Abstand von der Kopfzeile zum Text
\setlength{\topmargin}{10mm}            % Oberer Rand
\newdimen\logoheight          \setlength{\logoheight}{22mm}             % Höhe des graphischen Logos
\newdimen\divisionheight      \setlength{\divisionheight}{0pt}       % Höher der drei Zeilen für die Übergeordnete Funktionseinheit
\newdimen\subdivisionheight   \setlength{\subdivisionheight}{\divisionheight}  % Höher der drei Zeilen für die Übergeordnete Funktionseinheit
\newdimen\vheaderskip         \setlength{\vheaderskip}{2mm}             % vertikaler Abstand der Blöcke im Header
\newdimen\headerskip          \setlength{\headerskip}{\vheaderskip}     % horizontaler Abstand der Blöcke im Header
  \addtolength{\headerskip}{2mm}
\newdimen\addressskip         \setlength{\addressskip}{6mm}             % Erhöhung der Adresse über die Absenderinformationen
\newdimen\addressheight       \setlength{\addressheight}{31mm}
\newdimen\subjectheight       \setlength{\subjectheight}{20mm}
\newdimen\addresswidth        \setlength{\addresswidth}{78mm}
\newdimen\fromwidth           \setlength{\fromwidth}{58mm}
\newdimen\bottommargin        \setlength{\bottommargin}{10mm}           % Unterer Rand
\setlength{\textwidth}{4mm}             % Textbreite -- 4mm als fudge-factor nötig.
  \addtolength{\textwidth}{\addresswidth}
  \addtolength{\textwidth}{\fromwidth}
\setlength{\headheight}{0mm}            % Höhe der Kopfzeile bis unter die Kurzanschrift
  \addtolength{\headheight}{\logoheight}
  \addtolength{\headheight}{\divisionheight}
  \addtolength{\headheight}{2\vheaderskip}
  \addtolength{\headheight}{9.5pt}      % Höhe einer Zeile in 8.00pt, entspricht der Funktion oder Name Zeile, auf die die Kurzadresse ausgerichtet ist
  \addtolength{\headheight}{\addressskip}
\setlength{\fboxsep}{0pt}               % Fboxen zum debuggen ohne Rand
\setlength{\textheight}{0mm}            % Texthöhe
  \addtolength{\textheight}{296mm}
  \addtolength{\textheight}{-\topmargin}
  \addtolength{\textheight}{-\headheight}
  \addtolength{\textheight}{-\headsep}
  \addtolength{\textheight}{-\bottommargin}
\newdimen\senderboxheight     \setlength{\senderboxheight}{296mm}       % Höhe der Randspalte mit den Absenderinformationen
  \addtolength{\senderboxheight}{-\topmargin}
  \addtolength{\senderboxheight}{-\logoheight}
  \addtolength{\senderboxheight}{-2\divisionheight}
  \addtolength{\senderboxheight}{-3\vheaderskip}
  \addtolength{\senderboxheight}{-\bottommargin}
  \addtolength{\senderboxheight}{-13.5pt}                               % Mir ist nicht wirklich klar, warum das hierhin gehört

% Dummyvariablen
\newdimen\tmplength

% Löschung nicht benötigter Definitionen
\let\name\@undefined
\let\fromname\@undefined
\let\address\@undefined
\let\fromaddress\@undefined
\let\location\@undefined
\let\fromlocation\@undefined
\let\telephone\@undefined
\let\telephonenum\@undefined
\let\fromsig\@undefined

% Definitionen und Variablen
\newcommand{\cdaddress}{
%\includegraphics[width=20mm,height=20mm]{/home/tischa/Dokumente/Korrespondenz/Vorlage/Logo/QR.png}
}

\newcommand{\fromsig}{}
\def\signature#1{\renewcommand{\fromsig}{#1}}

\newcommand{\@shortstreet}{Adresse Straße 11}
\newcommand{\@shortsender}{\hspace{3em}}
\def\shortsender#1{\renewcommand{\@shortsender}{#1}}
\newcommand{\@shortaddress}{XXXX\,Hamburg}                      % Die Voreinstellung sollte übernommen werden. 
\def\shortaddress#1{\renewcommand{\@shortaddress}{#1}}

\newcommand{\@name}{}                                        % Name (in Fettschrift)
\newboolean{@nameset}
\setboolean{@nameset}{false}
\def\name#1{
  \renewcommand{\@name}{#1}
  \setboolean{@nameset}{true}
}
\newcommand{\noname}{
  \setboolean{@nameset}{false}
}

\newcommand{\@function}{}                                    % Name und/oder Funktion
\def\function#1{\renewcommand{\@function}{#1}}
\newcommand{\@subject}{}
\def\subject#1{\renewcommand{\@subject}{#1}}

% Kommandos für den rechten Rand
\newcommand{\ap@name}{}                                      % Name des Ansprechpartners
\newboolean{ap@nameset}
\setboolean{ap@nameset}{false}
\def\apname#1{
  \renewcommand{\ap@name}{#1}
  \setboolean{ap@nameset}{true}
}

\newcommand{\ap@postalcode}{}                                % Postleitzahl
\def\appostalcode#1{\renewcommand{\ap@postalcode}{#1}}
\newcommand{\ap@town}{Hamburg}                                  % Ort
\def\aptown#1{\renewcommand{\ap@town}{#1}}
\newcommand{\ap@street}{Adress Straße\,11}                                    % Strasse

\newboolean{@altstreetstyle}\setboolean{@altstreetstyle}{false}     % Verwende den Postanschrift/Dienstgebäude-Stil
\def\altstreetstyle{\setboolean{@altstreetstyle}{true}}
\def\apstreet#1{\renewcommand{\ap@street}{#1}}

\newcommand{\ap@tel}{}                                        % Telefonnummer
\newcommand{\ap@telprefix}{(0228)\,}
\newcommand{\aptel}[2][(0228)\,]{
  \renewcommand{\ap@telprefix}{#1}
  \renewcommand{\ap@tel}{#2}
}

\newcommand{\ap@handy}{}                                        % Telefonnummer
\newcommand{\ap@handyprefix}{(0176)\,}
\newcommand{\aphandy}[2][(0228)\,]{
  \renewcommand{\ap@handy}{#1}
  \renewcommand{\ap@handy}{#2}
}

%\newcommand{\ap@fax}{}                                        % Faxnummer
%\newcommand{\ap@faxprefix}{(0228)\,}
%\newcommand{\apfax}[2][(0228)\,]{
 % \renewcommand{\ap@faxprefix}{#1}
  %\renewcommand{\ap@fax}{#2}
%}

\newcommand{\ap@email}{}
\def\apemail#1{\renewcommand{\ap@email}{#1}}
\newcommand{\ap@wwwuni}{} 
\def\apwwwuni#1{\renewcommand{\ap@wwwuni}{#1}}
\newcommand{\@division}{}
\def\division#1{\renewcommand{\@division}{#1}}
\newcommand{\@subdivision}{}
\def\subdivision#1{\renewcommand{\@subdivision}{#1}}
\newcommand{\@secretariat}{}
\def\secretariat#1{\renewcommand{\@secretariat}{#1}}

\newcommand{\@sectel}{}                                       % Telefonnummer Sekretariat
\newcommand{\@sectelprefix}{(0228)\,}
\newcommand{\sectel}[2][(0228)\,]{
  \renewcommand{\@sectelprefix}{#1}
  \renewcommand{\@sectel}{#2}
}

\newcommand{\@apsign}{}
\def\apsign#1{\renewcommand{\@apsign}{#1}}
\newcommand{\@bank}{
Bank

}
\newboolean{@showbank}\setboolean{@showbank}{false}   % Normalerweise wollen wir die Bankverbindung nicht haben
\def\nobank{\setboolean{@showbank}{false}}
\def\showbank{\setboolean{@showbank}{true}}
\newcommand{\bank}[2][true]{
  \setboolean{@showbank}{#1}
  \renewcommand{\@bank}{#2}
}

\newcommand{\righttext}{
\ifthenelse{\boolean{ap@nameset}}
  {\ap@name \\}
  {}
\ifthenelse{\boolean{@altstreetstyle}}
  {}
  {\textifsymbol{18} \ap@street\\
\ap@postalcode{}\,\ap@town\\}
\Telefon~\ap@telprefix \ap@tel\\
\Mobilefone~\ap@handyprefix \ap@handy\\
%Fax:  \ap@faxprefix \ap@fax\\
\ifthenelse{\equal{\@secretariat}{}}
  {}
  {Sekretariat: \@secretariat\\
  Tel.: \@sectelprefix \@sectel \\}
\Email~\ap@email\\
\ifthenelse{\boolean{@altstreetstyle}}
  {Postanschrift: \mbox{\ap@postalcode{} \ap@town}\\
  Dienstgeb\"aude: \mbox{\ap@street}\\}
  {}
\ifthenelse{\equal{\ap@wwwuni}{}}
  {}
  {\ap@wwwuni\\}
\\
\ifthenelse{\equal{\@apsign}{}}
  {}
  {Aktenchen: \@apsign\\
  \\}
  %\\\\\\\\\\
 \vspace{18.5mm}
{\flushleft
\ap@town{},% \linebreak[1]
\,\@date\\
}
\ifthenelse{\boolean{@showbank}}
  {\vfill
  \begin{minipage}[t]{\marginparwidth}
    \@bank
  \end{minipage}}
  {}
}

% Zeichensatzauswahl
\renewcommand{\familydefault}{\sfdefault}

% Redefinition des Kopfes
\def\ps@firstpage{\def\@oddhead{%
  \begin{tabular}[b]{@{}p{\addresswidth}@{}@{\extracolsep{\headerskip}}p{\fromwidth}@{}@{}p{\marginparwidth}@{\extracolsep{0pt}}}
    %\hline
      %\fbox{MxM}
      &
      % Gibt es eine weniger verbose Möglichkeit Längen zu addieren?
      \setlength{\tmplength}{\logoheight}
      \addtolength{\tmplength}{\vheaderskip}
      \parbox[][\tmplength][t]{\fromwidth}{{\begin{flushright} \cdaddress \end{flushright}}}
      & 
      %\fbox{MxM}
      \setlength{\tmplength}{\logoheight}
      \addtolength{\tmplength}{\vheaderskip}
      \parbox[][\tmplength][t]{\marginparwidth}{{\begin{flushleft} \includegraphics[height=25mm]{/home/tischa/Dokumente/Vorlagen/Logo/qrcodeprivate.png} \end{flushleft}}}
      \\
    %\hline
      &
      \setlength{\tmplength}{\divisionheight}
      \addtolength{\tmplength}{\vheaderskip}
      \begin{minipage}[t][\tmplength][t]{\fromwidth}
        \begin{flushright}
        \footnotesize
        \end{flushright}
      \end{minipage}
      &
      \begin{minipage}[t][][t]{\marginparwidth}
        \begin{flushleft}
        \footnotesize
        \@division 
        \end{flushleft}
      \end{minipage}
      \\
    %\hline
      \begin{minipage}[t][2ex][t]{\addresswidth}
        \makebox[-3pt][r]{    % -3pt sind reine Empirik
          \parbox[t]{8mm}{      % ebenso Empirik; 9.5mm wären zu erwarten gewesen
            \mbox{} \\
            \setlength{\unitlength}{1mm}
            \begin{picture}(1,97)
              \multiput(0,0)(0,46){3}{     % 46 ist Empirik
                \textcolor{unihamburg}{\rule{1mm}{1mm}}
              }
            \end{picture}
          }
        }
        \begin{minipage}[t][][t]{\addresswidth}
          \begin{flushleft}
          \scriptsize
          \@shortsender{}\,$\cdot$\,\@shortstreet\,$\cdot$\,\@shortaddress
          \end{flushleft}
        \end{minipage}
      \end{minipage}
      &
      \setlength{\tmplength}{\subdivisionheight}
      \addtolength{\tmplength}{\vheaderskip}
      \begin{minipage}[t][\tmplength][t]{\fromwidth}
        \begin{flushright}
        \footnotesize
        \ifthenelse{\boolean{@nameset}}
          {\textbf{\@name} \\}
          {}
        \@function
        \end{flushright}
      \end{minipage}
      &
      \begin{minipage}[t][][t]{\marginparwidth}
        \begin{flushleft}
        \footnotesize
        \@subdivision
        \end{flushleft}
      \end{minipage}
      \\
    %\hline
      &
      &
      \parbox[t][\senderboxheight][t]{\marginparwidth}{{\footnotesize \righttext}}
      \\
    %\hline
  \end{tabular}
  }
  \def\@oddfoot{}%
  \def\@evenhead{}%
  \def\@evenfoot{}%
  }

\def\ps@headings{\def\@evenhead{%
  \begin{tabular}[b]{@{}p{\addresswidth}@{}@{\extracolsep{\headerskip}}p{\fromwidth}@{}@{}p{\marginparwidth}@{\extracolsep{0pt}}}
    %\hline
      %\fbox{MxM}
      &
      % Gibt es eine weniger verbose Möglichkeit Längen zu addieren?
      \setlength{\tmplength}{\logoheight}
      \addtolength{\tmplength}{\vheaderskip}
      \parbox[][\tmplength][t]{\fromwidth}{{\begin{flushright} \cdaddress \end{flushright}}}
      & 
      %\fbox{MxM}
      \\
    %\hline
      &
      \setlength{\tmplength}{\divisionheight}
      \addtolength{\tmplength}{\vheaderskip}
      \begin{minipage}[t][\tmplength][t]{\fromwidth}
        \begin{flushright}
        \footnotesize
        \end{flushright}
      \end{minipage}
      &
      \\
    %\hline
      \parbox[][2cm][t]{0pt}{}
      &
      \\
  \end{tabular}
  }%
  \def\@oddfoot{}%
  \def\@oddhead{\@evenhead}%
  \def\@evenfoot{\@oddfoot}%
  }
\ps@headings

% Opening
\def\opening#1{
  \thispagestyle{firstpage}
%  \vspace*{3ex}
  \parbox[][\addressheight][t]{\addresswidth}{\toname \\ \toaddress}\\%
  \parbox[][\subjectheight][b]{\textwidth}{
    \textbf{\@subject}\\%
    \vspace*{1ex}%
  }\\%
  #1\par\nobreak
  \vspace{2\parskip}
  }

% Closing
\def\closing#1{
  \par\nobreak\vspace{\parskip}
  \setlength{\tmplength}{\parskip}
 %\includegraphics[height=2.0em]{Unterschrift.pdf}
      \begin{minipage}[]{\textwidth}
    #1\\\par\nobreak
    \vspace*{1\tmplength}   
     \includegraphics[height=3.5em]{Unterschrift.pdf}
  \end{minipage}
  \fromsig
  \vfill
  }

gefragt 15 Okt '14, 09:54

Tischa's gravatar image

Tischa
92531953
Akzeptiert: 71%

bearbeitet 30 Dez '14, 05:27

esdd's gravatar image

esdd
14.2k53251

1

Du verwendest eine Klasse unihamburg, lieferst aber eine Klasse briefcd mit …

Die Klasse briefcd macht übrigens Dinge, die man in einer Klasse genau nicht tun sollte, beispielsweise inputenc mit Option utf8 laden. Die Eingabecodierung ist eine Eigenschaft des Dokuments, die von Einstellungen des Editors abhängig ist und nicht davon, welche Klasse man verwendet. Den Rest habe ich mir nicht angeschaut, weil es ja ohnehin nicht die Klasse ist, die Du laut \documentclass-Anweisung verwendest.

(15 Okt '14, 10:14) Ijon Tichy

@Ijon Tichy. Sorry, hatte die Vorlage anonymisieren wollen und diesen Punkt übersehen. Die Kodierung sollte also in das Hauptdokument?

(15 Okt '14, 10:18) Tischa
1

Logisch. Außerdem ist das Paket ngerman veraltet und fontenc sollte man nur bei Verwendung von pdflatex, aber nicht bei Verwendung von xelatex oder lualatex laden. Und unerwünschte Leerzeichen sind im Code der Klasse ebenfalls enthalten. \voffset und \hoffset werden auch missbraucht, um ein paar Berechnungen einzusparen, wodurch sie nicht mehr für das verfügbar sind, wofür sie gedacht sind. Sieht mir insgesamt nach einer Klasse aus, die man besser nicht verwenden sollte.

(15 Okt '14, 11:05) Ijon Tichy

Verstehe. Ja, ist eine relativ alte Vorlage. Sieht allerdings gut aus.:-D Die Frage ist, ob man sie ,,modernisieren" kann.

(15 Okt '14, 11:13) Tischa
3

@Tischa Wie würdest du das bei nem Auto machen? Wenn das in die Jahre kommt, dann setzen sich die Leute ran und bauen ein ähnliches in die Serie passendes. Aber das Auto wird von Grund auf neu geplant. Schau dir mal die Klasse scrlttr2 an. Da ist so ziemlich alles über Optionen steuerbar.

(15 Okt '14, 11:24) Johannes
1

@Tischa: Das Beispiel ist übrigens so auch nicht lauffähig. Es verlangt beispielsweise nach den Dateien Unterschrift.pdf und /home/tischa/Dokumente/Vorlagen/Logo/qrcodeprivate.png, die wir beide nicht haben. Bitte beachte bei der Anfertigung eines vollständigen Minimalbeispiels zukünftig die Anleitung (← das ist ein Link).

(23 Dez '14, 03:13) saputello
1

@Tischa Der Absendername aus \subdivision steht doch bereits unter dem Logo. Willst Du den oder den aus \shortsender oder einen ganz anderen zusätzlich links daneben haben?

(23 Dez '14, 03:16) saputello
Ergebnis 5 von 7 Alle anzeigen

Um im gezeigten, leider nicht ganz vollständigen Beispiel links neben dem Logo den Absender zu erhalten, genügt es, diesen als \cdaddress zu definieren, beispielsweise im Dokument per:

Open in Online-Editor
\makeatletter
\renewcommand*{\cdaddress}{\@shortsender}
\makeatletter

oder durch Änderung der Definition von \cdaddress in der Klasse:

Open in Online-Editor
\newcommand{\cdaddress}{\@shortsender% <-- \@shortsender eingefügt
%\includegraphics[width=20mm,height=20mm]{/home/tischa/Dokumente/Korrespondenz/Vorlage/Logo/QR.png}
}

Im Beispiel sieht das dann erst einmal so aus, als hätte man den Namen sowohl links neben dem Logo als auch darunter, was aber schlicht daran liegt, dass \shortsender und \subdivison im Beispiel jeweils als Name angegeben sind. Ändert man beispielsweise zusätzlich

Open in Online-Editor
\subdivision{\textbf{Abteilung}}

dann sieht man den Unterschied. Natürlich kann man auch \cdaddress ggf. anders definieren, etwa:

Open in Online-Editor
\renewcommand*{\cdaddress}{\Huge\sffamily\bfseries Tischa}

Ob eine solche Verwendung von \cdaddress im Sinne des Erfinders ist, entzieht sich mir, da ich über keinerlei Anleitung zu der reichlich fragwürdig Klasse (siehe die Kommentare zur Frage) verfüge.

Aufgrund der mangelnden Qualität der Klasse würde ich jedoch empfehlen, das Layout eher mit scrlttr2 oder scrletter umzusetzen. Als Basis könnte dabei die im KOMA-Script-Buch ausführlich hergeleitete und erläuterte Letter-Class-Option asymTypB dienen.

Eine entsprechende Anpassung könnte beispielsweise so aussehen:

Open in Online-Editor
\RequirePackage{filecontents}
\begin{filecontents}{Tischa.lco}
% Hier die persönlichen Einstellungen, die sich jeder Anwender unter eigenem
% Dateinamen anpassen sollte.
\LoadLetterOption{TischaLayout}
\setkomavar{fromlogo}{\includegraphics[height=2cm]{example-image}}
\setkomavar{fromname}{Tischa}
\setkomavar{fromaddress}{xxxx Hamburg\\
Kieler Straße 44}
\setkomavar{place}{Hamburg}
\setkomavar{subject}{Text \glqq  Titel\grqq~ ~  }
\setkomavar{fromphone}{0228~00\,00\,00\,00}
\setkomavar{frommobilephone}{0176~00\,00\,00\,00}
\setkomavar{fromemail}{Name@uni-hamburg.de}
\end{filecontents}
\begin{filecontents}{TischaLayout.lco}
% Nach dem Vorbild von asymTypB.lco aus dem Anhang des KOMA-Script-Buches.
% Es wird empfohlen, die Erklärungen aus dem KOMA-Script-Buch
% http://www.komascript.de/komascriptbuch zu lesen. Ohne diese dürfte
% vieles schwer zu verstehen sein.
\LoadLetterOption{DINmtext}%
\if@atdocument
  \scr@ifundefinedorrelax{tabularx}{%
    \GenericError{(TischaLayout)\@spaces\@spaces\@spaces}{%
      LCO TischaLayout Error: Package `tabularx' needed%
    }{%
      See the LCO documentation for explanation.%
    }{%
      LCO file `TischaLayout' has been loaded after `\string\begin{document}'
        and therefore\MessageBreak
      cannot load package `tabularx' by itself.\MessageBreak
      You should either load `TischaLayout' before `\string\begin{document}'
        or add\MessageBreak
      `\string\usepackage{tabularx}' to your preamble.%
    }%
  }{}%
\else
  \RequirePackage{tabularx}
\fi
\setlength{\oddsidemargin}{\useplength{toaddrhpos}}%
\addtolength{\oddsidemargin}{-1in}%
\AfterCalculatingTypearea{%
  \setlength{\oddsidemargin}{\useplength{toaddrhpos}}%
  \addtolength{\oddsidemargin}{-1in}%
}%
\activateareas
\@setplength{firstheadvpos}{7.5mm}
\@setplength{firstheadwidth}{\paperwidth}%
\@setplength{firstfootvpos}{\paperheight}%
\@addtoplength[-]{firstfootvpos}{\useplength{toaddrvpos}}%
\@addtoplength{refvpos}{-1.5\baselineskip}%
\newkomavar{company}%
\newkomavar{akadTitelv}
\newkomavar{akadTiteln}
\@newplength{infocolwidth}%
\ifdim \textwidth<0.666\paperwidth
  \@setplength{infocolwidth}{.22222\paperwidth}%
\else
  \@setplength{infocolwidth}{0.1667\paperwidth}%
\fi
\setkomavar{firsthead}{%
  \fontsize{8}{9}\sffamily
  \hspace*{\fill}%
  \begin{picture}(0,0)%
    \put(0,0){\parbox[t]{\useplength{infocolwidth}}{%
        \raggedright
        \begingroup
          \fontsize{24pt}{24pt}\selectfont
          \vskip\z@
          \makebox[0pt][r]{\textbf{\usekomavar{fromname}}\quad}%
          % Zwei Alternativen:
          % a) Name unten am Bild ausgerichtet:
          \usekomavar{fromlogo}\par% \par ist hier sehr wichtig!
          % b) Name oben am Bild ausgerichtet:
          %\raisebox{\dimexpr\ht\strutbox-\height}{\usekomavar{fromlogo}}\par
        \endgroup

        \smallskip

        \begin{tabularx}{\useplength{infocolwidth}}
          {@{}l@{}>{\raggedright}X@{}}
          \usekomavar*{fromaddress}
          & \raggedright\usekomavar{fromaddress}
          \tabularnewline
          \ifkomavarempty{fromphone}{}{%
            \usekomavar*{fromphone} & \usekomavar{fromphone}\tabularnewline
          }%
          \ifkomavarempty{frommobilephone}{}{%
            \usekomavar*{frommobilephone} & \usekomavar{frommobilephone}%
            \tabularnewline
          }%
          \ifkomavarempty{fromemail}{}{%
            \usekomavar*{fromemail} & \usekomavar{fromemail}\tabularnewline
          }%
        \end{tabularx}
      }%
    }%
    \put(0,0){\parbox[t]{\useplength{infocolwidth}}{%
        \vskip \useplength{refvpos}
        \raggedright
        \usekomavar{place}\usekomavar{placeseparator}%
        \usekomavar{date}
      }%
    }%
  \end{picture}%
  \hspace*{\useplength{infocolwidth}}%
}%
\KOMAoptions{refline=nodate,backaddress=plain}
\let\raggedsignature\raggedright
\end{filecontents}
\documentclass[10pt,symbolicnames]{scrlttr2}
\usepackage{ifluatex,ifxetex}
\ifluatex\else\ifxetex\else
    \usepackage{selinput}
    \SelectInputMappings{
      adieresis={ä},
      germandbls={ß},
    }
    \usepackage[T1]{fontenc}
\fi\fi
\usepackage{libertine}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{ifsym}
\LoadLetterOption{Tischa}
\setkomavar*{fromaddress}{\textifsymbol{18}}

\usepackage{mwe}% Zu Demozwecken

\begin{document}

\begin{letter}{Du\\Da\\Irgendwo\\Genau\\~\\~\\}

\opening{Sehr geehrter Herr ,}
\blindtext \blindtext

\closing{Mit vorzüglicher Hochachtung}
\end{letter}

\end{document}

und führt dann zu:

Alternative Implementierung mit scrlettr2 oder scrletter

Will man dass der Name aus fromname neben dem Logo nicht an der Unterkante des Logos, sondern an dessen Oberkante ausgerichtet ist, so verwendet man die zweite Alternative. Ich finde es in dem Fall aber besser, denn der Name nicht genau an der Oberkante ausgerichtet, sondern etwas tiefer gestellt wird. Das wäre dann beispielsweise mit:

Open in Online-Editor
\raisebox{\dimexpr\ht\strutbox-\height+4pt}{\usekomavar{fromlogo}}\par

zu erreichen und führt zu dem Ergebnis:

alternative Ausrichtung des Namens

Inwieweit das bereits das ist, was Du gerne haben willst, kann ich natürlich nicht sagen. Es liegt mir aber auch fern, eine vollständige Lösung zu präsentieren. Vielmehr soll ein alternativer Weg aufgezeigt werden. Dieser ist umso besser nachzuvollziehen, je gründlicher die Erklärungen aus dem Anhang des KOMA-Script-Buchs gelesen und verstanden werden.

Achso: Die beiden filecontents-Umgebungen sollten natürlich nicht bei jedem Brief aufgeführt werden. Diese dienten hier nur der Demonstration. Tatsächlich würde man die davon erzeugten lco-Dateien korrekt im System installieren und zentral verwalten und bearbeiten.

Überlegt man sich plötzlich alles anders und will den Namen doch links im Kopf, muss man nur firsthead ändern:

Open in Online-Editor
\setkomavar{firsthead}{%
  \fontsize{8}{9}\sffamily
  % Name nicht als Teil der Infospalte, sondern linksbündig über der Adresse im Kopf
  \begingroup
    \fontsize{24pt}{24pt}\selectfont
    \hspace*{\useplength{toaddrhpos}}% Weil wir den Kopf auf die gesamte Papierbreite gedehnt haben.
    \textbf{\usekomavar{fromname}}%
  \endgroup
  \hspace*{\fill}%
  \begin{picture}(0,0)%
    \put(0,0){\parbox[t]{\useplength{infocolwidth}}{%
        \raggedright
        \begingroup
          \fontsize{24pt}{24pt}\selectfont% nur wegen \ht\strutbox
          % Name entfernt und dafür Logo mit vertikaler Ausrichtung an der Oberkante  
          \raisebox{\ht\strutbox-\height}{\usekomavar{fromlogo}}
        \endgroup

        % Ab hier wie gehabt.
        \smallskip

        \begin{tabularx}{\useplength{infocolwidth}}
          {@{}l@{}>{\raggedright}X@{}}
          \usekomavar*{fromaddress}
          & \raggedright\usekomavar{fromaddress}
          \tabularnewline
          \ifkomavarempty{fromphone}{}{%
            \usekomavar*{fromphone} & \usekomavar{fromphone}\tabularnewline
          }%
          \ifkomavarempty{frommobilephone}{}{%
            \usekomavar*{frommobilephone} & \usekomavar{frommobilephone}%
            \tabularnewline
          }%
          \ifkomavarempty{fromemail}{}{%
            \usekomavar*{fromemail} & \usekomavar{fromemail}\tabularnewline
          }%
        \end{tabularx}
      }%
    }%
    \put(0,0){\parbox[t]{\useplength{infocolwidth}}{%
        \vskip \useplength{refvpos}
        \raggedright
        \usekomavar{place}\usekomavar{placeseparator}%
        \usekomavar{date}
      }%
    }%
  \end{picture}%
  \hspace*{\useplength{infocolwidth}}%
}%

Prinzipiell würde in diesem Fall aber auch funktionieren – und wäre eventuell die bessere Lösung – den Namen ganz normalen im Kopf zu setzen und die Infospalte stattdessen über die Absendererweiterung (Variable location) zu realisieren. Das würde ich aber gerne dem Leser als Übung überlassen, da die Antwort hier bereits jeden Rahmen zu sprengen beginnt.

Permanenter link

beantwortet 23 Dez '14, 03:31

saputello's gravatar image

saputello
18.4k22352

bearbeitet 30 Nov '15, 01:42

1

Ich freue mich ganz besonders, dass Du wieder Zeit findest und wir wieder hier von Dir lesen können! Frohe Weihnachten!

(24 Dez '14, 18:29) stefan ♦♦

@stefan: Danke. Wobei ich offensichtlich gut von anderen ersetzt wurde. Das ist sehr erfreulich, weil ich so mein Engagement leichter meinen Resourcen anpassen kann.

(28 Dez '14, 06:29) saputello
1

@saputello Du hast ja recht und ob wir überhaupt erfahren, ob das den Vorstellungen von @Tischa entspricht, ist sowieso unklar ... Ich finde es jedenfalls toll, dass Du Deine Zeit investiert hast und die Frage doch noch eine Antwort bekommen hat.

(28 Dez '14, 15:13) esdd
1

@esdd Aber ich mache das ja nicht nur für @Tischa, sondern für alle die wissen wollen, wie man einen vorgegebenen Briefbogen umsetzen kann. Daher habe ich jetzt doch noch alle Kritikpunkte aufgegriffen und eine Lösung vorgestellt, die mit pdflatex, lualatex und xelatex zum Ziel führen sollte. Bei den beiden letzten muss man aber selbst dafür sorgen, dass der Beispielbrief auch wirklich in UTF8-Codierung gespeichert wird.

(29 Dez '14, 04:06) saputello

@saputello. Ist es möglich den Titel so zu setzten, das er links über der shortaddress und in der Höhe bündig zum qr-Code-Bild ist?

(27 Nov '15, 14:50) Tischa

@Tischa Ich verstehe leider die Frage nicht. Ich weiß nicht einmal auf welchen meiner Lösungsvorschläge aus der Antwort sich die Frage bezieht.

Auch hast Du leider die Mängel in Deinem Beispiel in der Frage nicht beseitigt, so dass dieses noch immer nicht lauffähig ist. Es gibt auch noch immer offene Fragen in den Kommentaren zu Deiner Frage.

Ich habe trotzdem einmal eine Alternative in den Code meines Lösungs-VMs eingebaut, in der wagen Hoffnung, dass das vielleicht macht, was Du willst.

(28 Nov '15, 02:14) saputello

Lieber @saputello, vielen Dank. Fast. Ich meinte den Titel wie in der zweiten Versuch, an der Oberkante des Images, allerding nicht direkt neben dem Image, sondern quasi auf der linken Seite des Blattes, über dem Adressfeld.

(29 Nov '15, 16:30) Tischa
1

@Tischa: Der Code aus Deinem Beispiel ist bei uns noch immer nicht lauffähig. Ich fühle mich langsam veräppelt. Das ist auch sehr unfair gegenüber anderen Hilfesuchenden, die hier landen, mit Deinem Code probieren wollen, ob das Problem tatsächlich mit ihrem vergleichbar ist und statt eines Ergebnisses Fehler gemeldet bekommen.

(30 Nov '15, 01:45) saputello

@saputello. Das versteh ich nicht. Deine Lösung läuft doch ohne Probleme. Meinst Du, dass ich meine Frage editieren und Deinen Code einfügen soll?

(30 Nov '15, 14:03) Tischa

@Tischa: Nein. Du sollst den Code aus Deinem Beispiel so bearbeiten, dass er zumindest keine Zusatzdateien mehr benötigt, die wir nicht haben. Siehe die Kommentare zur Frage. Am besten alle Kommentar noch einmal durcharbeiten und auch die Links beachten! Nach fast zwei Jahren Zugehörigkeit ist es wirklich an der Zeit, dass Du lernst, wie man Minimalbeispiele richtig macht und wie man Fragen verständlich stellt. Welpenschutz ist vorbei. ;-)

(01 Dez '15, 01:26) saputello
Ergebnis 5 von 10 Alle anzeigen
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×29
×24
×1

Frage gestellt: 15 Okt '14, 09:54

Frage wurde angeschaut: 2,796 Mal

Zuletzt aktualisiert: 01 Dez '15, 01:29