Das Externalisieren von TikZ-Bildern oder auch die Verwendung des Pakets epstopdf erfordert den Aufruf von LaTeX mit Option --shell-escape. Dadurch wird erlaubt während des kompilierens Aufrufe im Terminal (egal welcher Art) zu starten. In aller Regel sind das weitere Aufrufe von LaTeX, ghostscript oder imagemagick. Da grundsätzlich auch schädliche Aufrufe gemacht werden können, muss der Schalter -shell-escape expllizit gesetzt werden. Am sichersten geht dies im Terminal.

Will man diesen Schalter trotzdem dauerhaft setzen, wie kann man das tun?

Bisher in der Liste der Editoren:

gefragt 18 Nov '14, 09:59

Johannes's gravatar image

Johannes
7.2k132759
Akzeptiert: 68%

bearbeitet 09 Jul '15, 03:51

Clemens's gravatar image

Clemens
19.0k112960

Tja..... Möglich ist auch:

%arara: pdflatex: {shell: yes}

aber das ist halt schon etwas weniger faul, als das global im Editor irgendwie einzustellen; andererseits ist es editorunabhängig, ich kann das also z.B. an einem fremden PC / Editor schnell anwenden o.ä.

(18 Nov '14, 10:32) cis

@cis Na los, pro Editor eine Antwort. Genau wie bei der biber Frage. Vorteil ist auch, dass man den Flag bei arara mal fix wegkommentieren kann.

(18 Nov '14, 10:48) Johannes

Bei TeXstudio ist es auch möglich, über "magic comments" die Kompilierung für jedes Dokument einzeln in der Präambel zu beeinflussen. In diesem Fall wird folgende Zeile am Anfang des Dokumentes eingefügt:

Open in Online-Editor
% !TeX TXS-program:compile = txs:///pdflatex/[--shell-escape]

Bei der ersten Kompilierung fragt TexStudio nach der Erlaubnis für das Ausführen fremder Skripte. Danach wird das Dokument immer mit --shell-escape kompiliert.

Quelle: http://tex.stackexchange.com/questions/99475/how-to-invoke-latex-with-the-shell-escape-flag-in-texmakerx

Permanenter link

beantwortet 08 Jul '15, 09:05

X0rzist's gravatar image

X0rzist
240127

bearbeitet 08 Jul '15, 09:07

TeXmaker und TeXstudio verhalten sich aufgrund ihrer Geschichte erwartungsgemäß sehr ähnlich.

shellescapeTexmaker

shellescapeTexstudio

Allerdings sollte man aus Sicherheitsgründen auf das dauerhafte Setzen verzichten.

Permanenter link

beantwortet 18 Nov '14, 10:06

Johannes's gravatar image

Johannes
7.2k132759

Im TeXnicCenter 2.02 kann man sich beliebig viele Ausgabeprofile definieren. Dafür klickt man im Menü Ausgabe auf Ausgabeprofile definieren .... Im sich öffnenden Fenster kann man u.a. wählen, ob man ein ganz neues Profil erstellen oder nur eines kopieren möchte. In dem Fall kopiert zum Beispiel eines, dass mit pdflatex arbeitet:

alt text

Dann muss man in einem weiteren Fenster einen neuen Namen angeben und kann anschließend in dem kopierten Profil die gewünschten Anpassungen vornehmen:

alt text

Zum Schluß mit Ok abspeichern und danach steht das neue Profil im Drop down Menü zur Verfügung und kann bei Bedarf schnell ausgewählt werden:

alt text

Permanenter link

beantwortet 18 Nov '14, 15:39

esdd's gravatar image

esdd
14.2k53251

bearbeitet 19 Nov '14, 06:14

Das ist super, denn so kann man leicht zwischen an/aus wechseln.

(20 Nov '14, 04:01) Johannes

@Johannes Ja, das ist wirklich praktisch: Ich kann zum Beispiel auch schnell mal TeXLive statt MiKTeX verwenden.

(20 Nov '14, 04:06) esdd

Möglich ist auch:

%arara: pdflatex: {shell: yes}

aber das ist halt schon etwas weniger faul, als das global im Editor irgendwie einzustellen; andererseits ist es editorunabhängig, ich kann das also z.B. an einem fremden PC / Editor schnell anwenden o.ä.

Ich richte lieber arara, also etwas Allgemeines statt vieler Kleinigkeiten, im Editor ein. Aber das ist natürlich Geschmacksache,

Permanenter link

beantwortet 18 Nov '14, 11:09

cis's gravatar image

cis
5.4k860168

Kannst du die Vorteile eventuell ein klein wenig objektiver darstellen?

(18 Nov '14, 11:29) Johannes

Ne, sowas kann ich nicht (leider), am besten arara (siehe auch hier) durch Ausprobieren erforschen

(18 Nov '14, 11:38) cis
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×108
×20
×3

Frage gestellt: 18 Nov '14, 09:59

Frage wurde angeschaut: 11,368 Mal

Zuletzt aktualisiert: 09 Jul '15, 03:51