10
2

In einer Eingabeaufforderung/Terminal wird biber auf den Namen des Hauptdokumentes ohne Dateiendung (basename) angewendet. Also beispielsweise:

biber MeinDokument

Wo muss ich in den geläufigen Editoren was einstellen, um biber auf Knopfdruck ausführen zu können?

Bisher unten beantwortet (in alphabetischer Reihenfolge):

Ist für weitere Editoren etwas bekannt?

Hintergrund:

Biber ist die moderne Alternative zu BibTeX und ist für die Zusammenarbeit mit biblatex konzipiert. Man beachte, dass dadurch eine gewisse Abhängigkeit der verschiedenen Versionen besteht, genaue Hinweise finden sich in der biber-Dokumentation. Hauptvorteil von biber gegenüber BibTex ist der Unicode-Support.

Biber ist in aktuellen Versionen von TeX Live und MikTeX verfügbar.


In früheren 64-bit Miktex-Installation musste biber von Hand installiert werden. Dies geschah durch Download der Binärdatei von sourceforge und kopieren der exe in das MikteX binaries Verzeichnis. Anstatt dies für ältere Systeme zu tun, sollte ein Update in Erwägung gezogen werden.

gefragt 01 Okt '13, 03:24

Johannes's gravatar image

Johannes
3.9k102356
Akzeptiert: 68%

bearbeitet 15 Mär, 04:00

saputello's gravatar image

saputello
15.4k11644

1

Gute Frage! Danke auch für die erste Antwort dazu. Evtl. weitere Editoren in separaten Antworten? Dann können wir sie in der Frage listen und verlinken.

(01 Okt '13, 03:48) stefan ♦♦

An die MikTeX Nutzer: Würde es sich lohnen die 64 bit Version (finden/runterladen/entpacken zum Ort) in einer eigenen Antwort abzuhandeln? Falls ja, dann immer ran :-p

(23 Okt '14, 10:45) Johannes

Texstudio Hier müssen wir die Verwendung von biber vorgeben. Das Benutzen von biber erfolgt dann durch drücken der F11-Taste (Standardbelegung).

Im ersten Dialog (bitte beachten, dass links unten »Zeige erweitere Optionen« nicht aktiviert ist) müssen normalerweise keine Einstellungen verändert werden. Trotzdem schadet es nichts, hier zu überprüfen, dass zwischen biber und % auch wirklich ein Leerzeichen steht (siehe rot umrandete Einstellung):

Texstudio Konfiguration

Im zweiten Dialog (bitte beachten, dass links unten »Zeige erweitere Optionen« nicht aktiviert ist) kann dann als Meta-Befehl für »Standardbibliographie« einfach »Biber« ausgewählt werden:

Texstudio Konfiguration

Permanenter link
Dieser Antwort ist "Community-Wiki" markiert.

beantwortet 01 Okt '13, 03:29

Johannes's gravatar image

Johannes
3.9k102356

bearbeitet 15 Mär, 04:39

saputello's gravatar image

saputello
15.4k11644

Sehr gut! Gerade Screenshots der Einstellungen helfen Einsteigern und Umsteigern enorm.

(01 Okt '13, 03:46) stefan ♦♦

Wie ist denn das unter Wind0ws? Wird die Pfadvariable standardmäßig korrekt gesetzt, oder sind hier absolute Pfade zur exe notwendig?

(01 Okt '13, 04:59) Johannes

Füge ich einen Editor nun hinzu, indem ich die Antwort editiere, oder indem ich eine eigene Antwort poste?

(01 Okt '13, 14:01) Epllus
2

@Epllus Hab meine Meinung dazu unter der Frage notiert. Hier finde ich eine Antwort pro Editor gut (sind ja nicht viele), so kann man in der Frage eine Editor-Liste nach unten auf die Antworten verlinken (somit schnell auffindbar). Und von draußen kann man bei Fragen anderer gezielt auf die spezifische Editor-Antwort verlinken. Eine-Antwort-pro-Teilthema finde ich gut, wenn es um Verlinken und ein ToC oben in der Frage geht, hingegen nicht wenn es in eine Vielzahl aufsplittert und man es besser sammelt, ein bisschen Abwägungssache.

(02 Okt '13, 04:45) stefan ♦♦

TeXShop

Im Menü geht man auf: TeXShop -> Einstellungen. Beim auftauchenden Fenster „TeXShop Einstellungen“ klickt man auf „Programme“, und trägt beim Feld „BibTeX Engine“ biber ein (und klickt auf OK).

alt text

Nun kann man mit der „BibTeX“-engine biber laufen lassen (Shortcut: Shift + cmd + B).

Permanenter link

beantwortet 02 Okt '13, 08:49

Epllus's gravatar image

Epllus
59049

TeXworks

Hier kann man ein neues Werkzeug konfigurieren, indem man unter BearbeitenEinstellungen… im Reiter Textsatz der Liste der Verarbeitungsprogramme mit dem +-Knopf:

TeXworks-Einstellungen für Textsatz

ein neues Verarbeitungsprogramm hinzufügen. Dieses nennt man am besten biber oder Biber. Als Programm gibt man ebenfalls biber an. Mit dem +-Knopf fügt man $basename oder $basename.bcf hinzu (biber erweitert automatisch um die Endung .bcf, wenn diese nicht angegeben ist, so dass man diese nicht zwingend benötigt):

Konfiguration Textsatz

Da sich durch den Aufruf von biber selbst nichts am PDF ändern, kann man PDF nach Beendigung wie im Bild deaktivieren.

Jetzt zunächst den Unterdialog mit OK bestätigen. Das neue Programm wird nun in den TeXworks-Einstellungen angezeigt:

TeXworks-Einstellungen mit biber

Nach Bestätigung auch dieses Dialogs mit OK wird biber nun im Menü Textsatz und ebenfalls im Auswahlfeld in der Toolbar angezeigt und kann dort für einen Lauf von biber ausgewählt werden. Den Lauf startet man dann wie gewohnt mit Setzen bzw. Strg+T. Danach nicht vergessen, die Auswahl wieder in pdfLaTeX, LuaLaTeX oder XeLaTeX zu ändern und einen weiteren Lauf starten. Nach diesem sollte dann auch das geänderte PDF angezeigt werden.

Abschließender Hinweis: Die Screenshots wurden unter Linux bei Verwendung von KDE 4 angefertigt. Auf einem anderen Desktop bzw. unter einem anderen Betriebssystem sind Abweichungen in der Darstellung möglich. Die roten Markierungen um den +-Knopf wurden von Hand hinzugefügt, um sie leichter auffindbar zu machen.

Permanenter link

beantwortet 07 Okt '13, 04:48

saputello's gravatar image

saputello
15.4k11644

bearbeitet 11 Jan '14, 18:52

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
5.6k11632

Emacs mit tex.el (ohne auctex)

Menü: "Options/Customize Emacs/OptionsMatchingRegexp..."

In der Kommandozeile erscheint :Customize options (regexp): (eintragen) "Tex" ENTER Alle TeX-Einstellungen erscheinen in einer Liste, scrollen nach: "Tex Bibtex Command:"(eintragen)"biber",

klick auf "State" und "Save for Future Sessions".

Fertig

Permanenter link

beantwortet 01 Okt '13, 09:30

ctansearch's gravatar image

ctansearch
(inaktiv)

bearbeitet 07 Okt '13, 04:01

saputello's gravatar image

saputello
15.4k11644

Emacs mit AucTeX

Damit AucTeX auch geladen ist, öffnet man zunächst eine LaTeX Datei. Das darf auch eine neue Datei ohne Inhalt sein. Dieser Schritt kann entfallen, wenn AucTeX bereits beim Start von Emacs automatisch geladen wird, wie dies meist der Fall ist. Näheres zum automatischen Laden von AucTeX ist der Installationsanleitung zu entnehmen.

Dann konfiguriert man AucTeX so, dass im Menü biber statt BibTeX angezeigt wird:

M-x customize-variable RET TeX-command-BibTeX RET

Jetzt in der Textzeile unmittelbar nach Tex Command Bibtex: den Text von BibTeX in biber ändern:

TeX-command-BibTeX

Dann oben Save for future sessions anklicken.

Als nächstes wird der zugehörige Befehl in die Befehlsliste eingetragen:

M-x customize-variable RET TeX-command-list RET

Hier auf INS klicken und folgende Einstellungen vornehmen:

  • Name: biber
  • Command: biber %s.bcf
  • How: TeX-run-BibTeX (über Klick auf Value Menu und dann die entsprechende Auswahl tätigen)

TeX-command-list

Wer mag kann auch »Modes« noch auf LaTeX und DocTeX einschränken. Zum Schluss wieder Save for future sessions.

Beim nächsten Start steht nun im Command-Menü nicht nur ein Eintrag biber zur Verfügung, man kann auch mit C-c C-c biber RET einen biber-Lauf durchführen. Nicht verwirren lassen: Da als Modus TeX-run-BibTeX verwendet wurde, meldet emacs noch immer, dass BibTeX erfolgreich beendet wurde oder Fehler gemeldet hat. Tatsächlich beziehen sich die Meldungen aber auf biber.

Permanenter link

beantwortet 05 Okt '13, 08:52

saputello's gravatar image

saputello
15.4k11644

bearbeitet 07 Okt '13, 04:09

TeXnicCenter

Bei TeXnicCenter 2.0.2 werden die verwendeten Programme über die Ausgabeprofile festgelegt. Zu diesen gelangt man über das Menü AusgabeAusgabeprofil definieren… oder ALT+F7. Im Dialog, der daraufhin geöffnet wird, wählt man das Ausgabeprofil aus, das man ändern will (man kann alternativ auch ein vorhandenes Profil über den entsprechenden Knopf unter der Liste der Profile links kopieren und beispielsweise LaTeX+biber => PDF nennen) und ändert dort in der Zeile Pfad des BibTeX-Compilers: einfach bibtex.exe in biber.exe. Man kann biber.exe auch über den -Knopf suchen und auswählen. Dann ist man vor Tippfehlern sicher.

Ausgabeprofil von TeXnicCenter

Dann noch OK gedrückt und schon wird in dem entsprechenden Profil automatisch biber statt bibtex beim Aufruf von BibTeX verwendet. Voraussetzung ist natürlich, dass im jeweiligen Projekt die Verwendung von BibTeX aktiviert wurde.

Permanenter link

beantwortet 07 Okt '13, 07:16

saputello's gravatar image

saputello
15.4k11644

wikifiziert 07 Okt '13, 07:17

Kile

Dieser Editor ist (in Version 2.1.3) auf die Verwendung von Biber bereits vorbereitet. In den Einstellungen (→ Kile einrichten) wählt man für das Werkzeug "BibTeX" einfach Biber aus dem Menü aus. Die Grundeinstellung für die Kommandozeilenoptionen genügt bereits für eine erfolgreiche Erstellung von Literaturverzeichnissen mit »biblatex«.

alt text

Permanenter link
Dieser Antwort ist "Community-Wiki" markiert.

beantwortet 01 Nov '13, 16:31

Thorsten's gravatar image

Thorsten
1.5k325

@BenClonmel Dann ist vermutlich kein biber installiert.

(16 Apr '14, 11:59) Bes

ich habe es mit "sudo apt-get install biblatex" installiert. hätte ich etwas anderes tun müssen?

(16 Apr '14, 12:27) BenClonmel

@BenClonmel Das ist sehr gut als direkte Frage geeignet und wird so besser gesehen und beantwortet, ich habe Deine Frage im Kommentar hierin umgewandelt: Wie kann ich biber in Ubuntu mit Kile verwenden? Es betrifft auch eher Installation als Einstellung im Editor.

(16 Apr '14, 13:27) stefan ♦♦

Mehr oder weniger unabhängig vom Editor mit arara

Ich bin inzwischen zwar fast versucht, auch mal biber in meinen Editor einzubauen, aber einfach nur aus Vollständigkeitsgründen, meine bescheidene Zusatz-AW auf die Frage „Wie verwende ich biber in meinem Editor?“; im Dokumentkopf:

Open in writeLaTeX
% arara: biber
  • setzt Vorhandensein von arara voraus,
  • ist unabhängig vom Editor,
  • kennt auch andere Komplilierungsvorgänge (xetex, luatex, makeindex, ....),
  • führt u.U. zur gleichen Frage, nur mit arara --> Wie das geht, steht (für viele Editoren) im Handbuch oder in der verlinkten Frage und ihren Antworten.
Permanenter link

beantwortet 19 Mai '14, 16:40

cis's gravatar image

cis
5.0k637134

bearbeitet 22 Mai '14, 14:21

Clemens's gravatar image

Clemens
15.5k112859

Du sagst es in Deinem letzten Punkt: das könnte das Problem erst einmal nur verschieben :) Es geht wahrscheinlich bei den meisten Editoren ganz analog wie bei biber..

(19 Mai '14, 17:25) Clemens

Rein auf de Anwendung bezogen: 1 Nachteil, 3 Vorteile - wer gewinnt da wohl?

(19 Mai '14, 17:42) cis

Es ist zwar ein klein wenig an der Frage (nämlich, wie man die Einstellung im Editor ändert) vorbei, passt aber IMHO trotzdem sehr gut hier her. Ich fände es aber gut, wenn Du das etwas selbstbewusster formulieren würdest.

(20 Mai '14, 03:56) Bes

Wieso "selbstbewußter"? Ich komme hier mit Offtopic, also kein Grund auf den Tisch zu hauen...

(20 Mai '14, 14:26) cis

@cis Soooo offtopic ist das IMHO gar nicht. Du könntest beispielsweise auch schlicht und einfach mit etwas wie: »Falls arara verwendet wird, was spätestens bei komplexeren Dokumenten durchaus eine Arbeitserleichterung darstellt, kann man sich auch die Anpassung des Editors an biber sparen und den Aufruf einfach von arara erledigen lassen:« und dann Deine Erklärung. Das klingt dann nicht so nach: »Hey, eigentlich gehört das nicht hier her und Du brauchst das jetzt auch wirklich nicht zu lesen …«. Deine Antwort ist es durchaus wert gelesen zu werden!

(21 Mai '14, 01:50) Bes

Texmaker erkennt die Verwendung von biblatex, in den Einstellungen ist biber wie im folgenden Bild einzutragen. Das Benutzen von biber erfolgt dann durch drücken der F11-Taste (Standardbelegung).

alt text

Permanenter link
Dieser Antwort ist "Community-Wiki" markiert.

beantwortet 15 Mär, 03:49

saputello's gravatar image

saputello
15.4k11644

Die Antwort stammt ursprünglich von @Johannes. Ich habe lediglich die ursprüngliche Antwort, die zwei Editoren behandelt hat, in zwei einzelne Antworten aufgeteilt.

(15 Mär, 03:58) saputello
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×27
×20

Frage gestellt: 01 Okt '13, 03:24

Frage wurde angeschaut: 38,440 Mal

Zuletzt aktualisiert: 15 Mär, 04:39