Ich möchte eine Tabelle für eine Kontaktliste erstellen, in der neben Adresse und Tel, email auch z.B. twitter als Möglichkeit angegeben werden kann. Zudem eine map einblenden, die bei Adressaufruf die Strasse im Ort anzeigt, um kurze Wege aufzuzeigen, oder um eine optimale Telefonkette daraus abzuleiten. Am Ende möchte ich sie für Elternarbeit als Vorlage zur Verfügung stellen. Also nur für die Teilnehmer einer Gruppe um untereinander den Kontakt zu optimieren. Das möglichst mit Aussagekräftigem Gruppenstyle.

gefragt 30 Jun '14, 15:05

agadew's gravatar image

agadew
71138
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 30 Jun '14, 15:30

Clemens's gravatar image

Clemens
19.0k113060

Die Tabelle an sich dürfte kein großes Problem darstellen. Mir ist hingegen völlig unklar, wie ich mir eine map einblenden, die bei Adressaufruf die Strasse im Ort anzeigt in einem Dokument vorzustellen habe? Klingt eher nach einer interaktiven Webseite. Oder ich habe was Grundsätzliches missverstanden?

(30 Jun '14, 15:30) Clemens

Ich dachte mir dazu (ohne Anspruch auf Richtigkeit), man kopiert aus google-Maps den betreffenden Karteausschnitt - eine Aufgabe des Fragestellers - und der soll dann, aufgrund irgendwelches Klickens angezeigt werden; was dann wiederum zum animate-Paket führen könnte (wobei das letzte eher ein affektiertes Denken gewesen sein dürfte). Ansonsten wäre mir grad kein "Kartenpaket" bekannt.

PS: Man könnte ggf. auch zu google-Maps verlinken (???)

(30 Jun '14, 15:34) cis

Ach, das soll gar keine Liste sein, in die man sich (in der gedruckten Form) von Hand einträgt, sondern quasi aus den vorhandenen Daten (etwa in einer csv-Datei) die fertige Tabelle setzt?

(30 Jun '14, 15:40) Clemens

Für das Einbinden von Kartenausschnitten könntest du das Paket getmap benutzen.

(01 Jul '14, 05:54) Ulrike Fischer

@Ulrike Fischer: Kannst Du nicht ein kurzes Beispiel dafür in Form einer AW geben - das Paket scheint recht neu zu sein und man findet nicht viel dazu (bei mir klappt schonmal die Installation nicht, aber ich installiere einfach TeXLive2014 - da sollte es ja dann dabei sein, denke ich mal)

(01 Jul '14, 06:55) cis

@cis Du kannst Dir die dtx-Datei von CTAN holen. Vor Ulrikes Kommentar hatte ich den gleichen Gedanken, habe es mir als dtx-Datei geholt und diese mit pdflatex übersetzt. Der key war nicht mehr gültig, ich hatte einen neuen online generiert, der aber noch nicht klappt. Evtl. hast Du ja Glück. Beim Testen jeweils in das logfile schauen, was wie klappt oder nicht. Z.B. muss man ggf overwrite aktivieren, damit es ein neues Bild lädt, sowas und key-Fehler sieht man ggf im log.

(01 Jul '14, 07:16) stefan ♦♦

Die Idee mit dem Link zu googlemaps könnte einerseits gut funktionieren (bzw.osm) oder eine map in der die Adressen markiert sind und einen Überblick bieten. Vielleicht kann getmap so eine map einbinden.

(01 Jul '14, 07:59) agadew

Ja die Idee mit purem Verlinken zu google-maps ist mehr oder weniger obsolet geworden, wir wollen natürlich eine saubere Lösung mit getmaps - aber das müssen die Cracks austüfteln ;)

(01 Jul '14, 10:01) cis

@cis: getmap hat eine Dokumentation. Die nötigen Informationen stehen auf drei, sehr locker bedruckten Seiten. Und auf Seite 6 gibt es ein Beispiel. Ich denke, das kann jeder lesen.

(01 Jul '14, 10:21) Ulrike Fischer

@Ulrike Fischer: ja, Du denkst, aber Du weißt nicht. Dann formulier ich's mal anders: Stell Dir in mir einen Grundschüler vor, der unbedingt eine QGL lösen will; dem sagst Du: 'Nimm die pq-Formel'. Das ist in jeder Hinsicht korrekt (so antworten Mathematiker bekanntlich), aber leider in dem Fall weder vielsagend, noch zielführend. Aber klar, nur, wenn Du Bock hast, natürlich.

(01 Jul '14, 10:35) cis

1/2: Ich finde zumindest hier ein http://tex.stackexchange.com/questions/178883/ ein Beispiel, das läuft und das Bild, das beim Paket dabei war einbindet - kann man damit auch weitere Maps erstellen? :() Ne, also -ganz ehrlich- angesichts, daß das Paket wohl so neu, es also keine Beispiele, Skripte etc. gibt; und im Handbuch das Produkt zwar beschrieben wird, nicht aber erklärt wird, wie man es benutzt, sehe ich grad keine Möglichkeit, wie damit etwas Sinnvolles erstellen sollte, da fehlen mir ca 5-10 Jahre Erfahrung.

(01 Jul '14, 12:25) cis

@cis Dies Beispiel könnte ich gut verwenden, wenn die Liste fertig ist. Wie ist es nun für eine Liste, in die man sich per Hand einschreibt- die Kästchen müßten größer sein, damit man handschriftlich da reinpaßt.

(01 Jul '14, 12:29) agadew

2/2: Da kann ich voraussagen, solange da im Internet keine Schritt für Schritt Anleitung auftaucht (für zeichne Adresse/Roote/... als Map o.ä.), werden gefühlte 95% der TeXer sich sagen, da hab ich schneller bei googleearth einen Printscreen gemacht. Aber ja, das trifft auch auf viele anderen Handbücher zu. Pakete, die man nach Lesen des Handbuchs allein wirklich benutzen kann (als würdigendes Bsp. möchte ich das pgfmanual nennen), sind sogar eher die Seltenheit.

(01 Jul '14, 12:30) cis

Da ich glaube, daß das von der Größenordnung ist, daß es sich hier nicht nebenbei klären läßt, kann ich es ja mal so versuchen: http://texwelt.de/wissen/fragen/6998/ Dann kann jedes Mitglied selbst entscheiden, ob darin Zeit, Lust, Mühe (und Nerven) investieren will ;)

(01 Jul '14, 13:03) cis

@agadew: Da Du vermutlich die Kontaktliste nicht mit Kartenausschnitten vollstopfen willst, könnte das Resultat eine Kombination von dem und von dem sein, m.a.W., daß Karten -nur sofern benötigt- als tooltip angezeigt werden. Aber ich habe bis jetzt nur das 1. Martyrium überwunden - das 2. geht vll. auch mit einfacheren tooltip-Paketen. :()

(03 Jul '14, 12:28) cis
Ergebnis 5 von 15 Alle anzeigen

Am einfachsten ist es mit dem Paket hyperref Links auf die entsprechenden Webseiten einzubinden. (Man kann auch eine .csv Datei mit pgfplotstable einlesen, kommt evtl. noch sobald es ein MWE gibt)

Open in writeLaTeX
\documentclass[landscape]{article}
\pagestyle{empty}
\usepackage{hyperref,booktabs,ifxetex}
\ifxetex
  \usepackage{fontawesome}
  \def\twittericon{\faTwitter}
\else
  \def\twittericon{@}
\fi
\newcommand\entry[7]{
  #1 &% Vorname
  #2 &% Nachname
  \href{https://www.google.de/maps/place/#3 #4}{#3, #4} &% Adresse mit Link
  #5 &% Telefon
  \texttt{#6} &% E-Mail
  \href{https://twitter.com/#7}{\twittericon #7} \\% Twitter mit Link
}
\begin{document}
\begin{tabular}{llllll}
  \toprule
  \textbf{Vorname} & \textbf{Nachname} & \textbf{Adresse} & \textbf{Telefon} & \textbf{E-Mail} & \textbf{Twitter} \\
  \midrule
  \entry{George}{Clooney}{Brandenburger Tor}{Berlin}{0123/4567890}{clooney@example.com}{clooney\_clooney}
  \entry{Brad}{Pitt}{Times Square}{New York}{0987/654321}{pitt@example.com}{BradPittsPage}
  \bottomrule
\end{tabular}
\end{document}

Die Adresse und Twitter-ID sind klickbare Links. Um auch die E-Mail-Adresse klickbar zu machen einfach

Open in writeLaTeX
\href{mailto:#6}{\texttt{#6}} &% E-Mail

schreiben.

Mit pdflatex

alt text

Mit xelatex

alt text

Permanenter link

beantwortet 01 Jul '14, 04:33

Henri's gravatar image

Henri
10.0k31730

Schick, jetzt braucht es nur noch irgendwie ihre 'Landkarten, Straßenkarten' :()

(01 Jul '14, 06:33) cis

Das sieht toll aus- so hatte ich mir das vorgestellt. Mir gefallen die Twitter - icons, wenn ich xelatex voreinstelle (Texstudio) dann gibt es allerdings Fehlermeldungen. Wahrscheinlich muss ich das erst installieren.

(01 Jul '14, 08:22) agadew

@agadew Nein, wahrscheinlicher ist eher, dass es schon installiert ist, wenn Du TeX Live oder MiKTeX verwendest. Vielleicht solltest Du eine neue Frage stellen mit einem Minibeispiel, das den Fehler liefert, und dort den Fehler posten. Dann kann man Dir konkreter helfen.

(01 Jul '14, 08:53) Clemens

Verwandt mit: getmap und datatool?, Wie verwende ich und wie arbeite ich mit dem Paket getmap?


Ich möchte mir ohne großes Einlesen das PDF-Resultat anschauen! Dieses werde ich im AdobeReader öffnen! (Wurde auf dem Matheplaneten im Notizbuch hochgeladen)



Hallo!

Allem voran I:

· Möglicherweise ist es eleganter, Kontaktlisten in der Form

Open in writeLaTeX
George, Clooney,Seehalde 7, Bodman-Ludwigshafen,  Deutschland, 0123/45678, clooney@web.de, Sonstiges
Brad, Pitt, Times Square 11a, New York, USA, 555/98764, pitt@pittmail.com, Herz

in einer (ggf. externen) Datei kontaktliste1.txt zu bearbeiten; und diese später zu kontaktliste1.csv umzubenennen (das Letztere werden wir aus Kompaktheitsgründen direkt im Dokument, mittels filecontents machen).

· Im Resultat möchten wir eine PDF-Datei, in der eine Kontaktliste -wie bei der AW von @Henri - in Tabellenform erscheint, mit dem Zusatz, daß zu den Adressen Straßenkarten als tooltips angezeigt werden, sobald wir sie mit dem Mauszeiger überfahren. Die Straßenkarten möchten wir automatisch durch das Paket getmap erhalten und die tooltips werden wir mit dem Paket fancytooltips erzeugen. Hierfür sind einige spezielle Kompilierungen und Hilfsdateien nötig, daher

Allem voran II:

Um das möglichst elegant, arbeitsarm machen zu können, kann arara verwendet werden (natürlich geht es auch ohne, dann ist es eben mühevolle Handarbeit). Solltest Du also kein arara haben, brauchst Du gar nicht weiterlesen und weißt, was Du als erstes beschaffen mußt (hiebei kann hilfreich sein: arara in meinem Editor [siehe auch Handbuch], arara und MikTeX, bei TexLive2013+ ist arara dabei)

Zusätzlich brauchen wir für das Bsp. unten die arara-Regel

console.yaml

Open in writeLaTeX
!config
# Console rule for arara
# author: Clemens Niederberger
# requires arara 3.0+
identifier: console
name: Console
command: <arara> @{command}
arguments:
- identifier: command
  flag: <arara> @{parameters.command}

Diese können wir, damit sie arara auch findet, dort abspeichern, wo die anderen arara-Regeln (z.B. pdflatex.yaml, ps2pdf.yaml usw.) liegen. €dit: Um es besser zu machen, siehe Wo speichere ich eigene arara Regeln am besten ab?

Allem voran III:

Für das fancytooltips-Paket werden mitunter einige acrotex-Pakete benötigt.

  • Hierzu habe ich mir acrotex_pack.zip runtergeladen und die darin enthaltenen Pakete über die *.ins-Dateien installiert. Dabei habe ich mich streng an diese Anleitung gehalten.

  • Dann mußte ich noch dafür sorgen, daß die neuen Pakete auch vom Kompiler gefunden werden, dazu habe ich mich streng an diese Anleitung gehalten.

Allem voran IV:

Da mit dem Code unten ein recht gigantischer Ablauf losgetreten wird, sei als letztes noch bemerkt, daß es ratsam ist, die später in der kontaktliste1.csv-Datei verwendeten Adressen, z.B.

Open in writeLaTeX
Seehalde 7, Bodman-Ludwigshafen,  Deutschland

erstmal anhand eines etwas harmloseren Programmes zu testen (wie es zu kompilieren ist, steht im arara-Kopf):

Open in writeLaTeX
% arara: pdflatex: { shell : yes }

\documentclass[varwidth, margin=10pt]{standalone}
%\documentclass{article}
\usepackage{selinput}
\SelectInputMappings{adieresis={ä},  germandbls={ß}}
\usepackage{graphicx}
\usepackage[overwrite=true]{getmap}

\begin{document}
\getmap[file=bodensee1]{Seehalde 7,Bodman-Ludwigshafen,Deutschland}
\includegraphics[width=7.5cm]{bodensee1} 
\end{document}

In vielen Fällen muß vermutlich das Paket getmap überhaupt erstmal installiert werden, dazu kann (neben den unter Punkt III genannten "Anleitungen"), der schon genannte Link Wie verwende ich und wie arbeite ich mit dem Paket getmap? hilfreich sein.


Wenn jetzt das Gesagte alles akurat befolgt wurde, sollte der folgende Code keine Probleme mehr bereiten. Viel Spaß damit!


Noch eine Bemerkung zu dieser angesprochenen Eleganz: Es ist leider nicht 100% elegant geworden, aber immerhin 80% - dazu noch mehr. Vll. läßt es sich auch noch verbessern.


Nun zur Kontaktliste:

Die Kompilierung im Einzelnen:

Open in writeLaTeX
% Erst hiermit kompilieren, um die Hilfsdateien zu erzeugen
% #arara: latex: { action: nonstopmode }

% dann mit ' # '  auskommentieren und hiermit kompilieren
% arara: console: { command: arara maps.tex } 
% arara: pdflatex
% arara: pdflatex

%Endlich im     AdobeReader    öffen!
  • Zunächst erzeugen wir die Texthilfsdateien kontaktliste1.csv (für die Liste) und maps.tex (für die tooltips). Der nonstopmode wäre hier jetzt nicht zwingend nötig, aber es geht hier erstmal nur um die Hilfsdateien. Man muß hier auch nicht zwingend arara verwenden, Hauptsache am Schluß sind die Hilfsdateien da.
    • Hinweis: Diese Hilfsdateien werden, solange sich an der Kontaktliste nichts ändert, nur einmal benötigt. Die filecontents-Blöcke können also für spätere Läufe auch auskommentiert werden. Überdies kann die Liste, wie schon erwähnt, auch - e x t e r n - anhand einer Textdatei kontaktliste1.txt geführt werden, die nach Bearbeitungen / Ergänzungen wieder zu kontaktliste1.csv umbenannt wird; in diesem Falle kann der 1. filecontents-Block ganz auskommentiert werden.
  • Für die tooltips wird sogar eine PDF-Hilfsdatei benötigt (siehe z.B. hier für ein einfaches Bsp. dafür), also Kompilieren wir mit der arara-Regel console die Hilfsdatei maps.tex zur Hilfsdatei maps.pdf
  • Nun folgen noch ein paar normale Läufe mit pdflatex (insofern ist auch der Schabernack, der hier noch geschehen wird, irgendwo verkraftbar).

Und hier also noch eine letzte Eleganzbemerkung: in einem Rutsch mit arara bekomme ich es nicht hin :( Auch konnte ich bis jetzt nicht rausfinden, wie ich (ggf. mit der console-Regel) direkt die Resultatdatei im AdobeReader öffne (wo die tooltips sichtbar sind). Vll. finde ich es noch raus - wer es weiß, darf es mir sagen.

alt text

alt text

Ausgabedatei

Open in writeLaTeX
% Erst hiermit kompilieren, um die Hilfsdateien zu erzeugen
% #arara: latex: { action: nonstopmode }

% dann mit ' # '  auskommentieren und hiermit kompilieren
% arara: console: { command: arara maps.tex } 
% arara: pdflatex
% arara: pdflatex

%Endlich im     AdobeReader    öffen!

%\RequirePackage{filecontents}
% Kontaktliste anlegen =========================
\begin{filecontents*}{kontaktliste1.csv}
George, Clooney,Seehalde 7, Bodman-Ludwigshafen,  Deutschland, 0123/45678, clooney@web.de,
Brad, Pitt, Times Square 11a, New York, USA, 555/98764, pitt@pittmail.com,
Alberto, Aronson, Erste Straße, 11111 Einsstadt, Musterland, 111/111, 1@web.de, nichts
Bart, Simpson, ... , Springfield, USA, 90/0815, eatmyshorts@web.de, gelb
Dagobert, Duck, Alte Potsdamer Straße 7, Berlin, Deutschland, 9999/9999, \texttt{zu teuer}, 
\end{filecontents*}
% ======================================

% Hilfsdatei für tooltips anlegen =====================
\begin{filecontents*}{maps.tex}
% arara: pdflatex: { shell : yes }

\documentclass{article}
\usepackage{selinput}
\SelectInputMappings{adieresis={ä},  germandbls={ß}}
\usepackage[ngerman]{babel}

\usepackage[createtips]{fancytooltips} %tooltips erstellen
\usepackage{datatool}
\usepackage[overwrite=true]{getmap}

\usepackage[left=0.5cm, right=0.5cm]{geometry}
\usepackage{xcolor}
\usepackage{tcolorbox}
\tcbset{
  colframe=cyan,
  colback=yellow!30,
  colbacktitle=cyan,
  fonttitle=\bfseries\Large
}

\begin{document}
\DTLsetseparator{,}
\DTLloaddb[
  noheader,
  keys={Vorname,Nachname,Strasse,Ort,Land,Telefon,EMail,Sonstiges}
  ]{maps}{kontaktliste1.csv}

\DTLforeach*{maps}{\Nachname=Nachname,\Vorname=Vorname,\Strasse=Strasse,\Ort=Ort, \Land=Land, \Telefon=Telefon,\EMail=EMail,\Sonstiges=Sonstiges}{%
   \keytip{\Nachname} % tooltip identifizieren
    \begingroup
  \edef\x{\endgroup
    \noexpand\getmap[file=\expandonce\Nachname, color=red_1]{%
      \expandonce\Strasse,\expandonce\Ort,\expandonce\Land
    }%
  }\x
\begin{tcolorbox}[title= Straßenkarte, width=20cm]
\texttt{\Nachname, \Strasse, \Ort} \par
  \includegraphics[width=18.5cm]{\Nachname.png}\par
\end{tcolorbox}
\clearpage
}

\keytip{tooltip1}
\begin{tcolorbox}
Hier noch ein tooltip
\end{tcolorbox}
\clearpage

\keytip{tooltip2}
\begin{tcolorbox}
Und noch ein tooltip
\end{tcolorbox}

\end{document}
\end{filecontents*}
% ======================================

\documentclass[landscape]{scrartcl}
 \pagestyle{empty}
\usepackage{selinput}
\SelectInputMappings{adieresis={ä},  germandbls={ß}}
\usepackage[ngerman]{babel}

\usepackage{datatool}
\usepackage[filename=maps,mouseover,noextratext,blur,movetips]{fancytooltips} % tolltips verwenden

\usepackage{array}      %
\newcounter{rowcount}   %Tabellenzeilen nummer-
\setcounter{rowcount}{0}    % ieren
\usepackage{booktabs}     %

\usepackage{hyperref}

\usepackage{marvosym} % Für Bürosymbole

\DTLsetseparator{,}
\DTLloaddb[
  noheader,
  keys={Vorname,Nachname,Strasse,Ort,Land,Telefon,EMail,Sonstiges}
  ]{kontaktliste}{kontaktliste1.csv}
\DTLsort{Nachname}{kontaktliste} % nach Nachnamen sortieren
%=======
\begin{document}
%=======
\begin{tabular}{lllllll}
\toprule
\footnotesize{\#} & {\LARGE\Gentsroom\Ladiesroom} \textbf{Nachname} & \textbf{Vorname} & {\LARGE\Letter}  \textbf{Adresse} & {\LARGE\Telefon} \textbf{Telefon}  {\LARGE\Mobilefone} & {\LARGE\Email} \textbf{E-Mail} &  {\LARGE\Info} \textbf{Sonstiges} \\  
  \midrule 
\DTLforeach*{kontaktliste}{\Nachname=Nachname,\Vorname=Vorname,\Strasse=Strasse,\Ort=Ort, \Telefon=Telefon,\EMail=EMail, \Sonstiges=Sonstiges}{\stepcounter{rowcount}\tiny{\therowcount} & 
\textsc{\Nachname} & \Vorname &  \tooltip{\Strasse, \Ort}{\Nachname} & \Telefon & \EMail & \Sonstiges \\\hline 
 }
 \end{tabular}

 \tooltip{Hier noch ein tooltip}{tooltip1}

 \tooltip{Hier nochmal eine Karte}{Clooney}

%=======
\end{document}
%=======

PS:

Endlich können wir noch -optional- die arara-Regel removex verfügbar machen und in der Form

Open in writeLaTeX
 % arara: removex: {items: [ aux , djs , dvi , blg , out , log , synctex.gz , tips , png ] }

einsetzen, um die recht vielen entstanden Hilfsdateien zu löschen. Allerdings sollte dieser Aufruf, speziell hier, nach \end{document} stehen (!).

Permanenter link

beantwortet 04 Jul '14, 23:29

cis's gravatar image

cis
5.4k860169

bearbeitet 12 Sep '14, 20:57

1

PS: Twitter gibt es bei mir nicht nicht, solange ich es nicht verhindern kann (muß bei Bedarf ergänzt werden) - sowieso Elternliste <=> Twitter? Sind das dann Eltern oder Rabeneltern :() Den Kommentar konnte ich mir einfach nicht verkneifen

(05 Jul '14, 00:54) cis

Die Zahlen schwanken etwas und sind vielleicht auch nicht ganz aktuell, aber Twitter-Nutzer sind durchschnittlich eher über 30, also ist die Wahrscheinlichkeit twitternder Eltern nicht so klein, wie Du vielleicht denkst. Es gibt übrigens auch twitternde (La)TeXer, zum Beispiel @dante_ev ;)

(05 Jul '14, 08:42) Clemens

@Clemens: Spaß muß sein. __ Hast Du denn das Programm getestetn und ggf. Verbesserungsvorschläge?

(05 Jul '14, 09:05) cis

Ich hab es mir ehrlich gesagt noch nicht so genau angeschaut, da ich für getmaps eigentlich keine Verwendung habe...

(05 Jul '14, 09:07) Clemens

Ach, wenn interessieren diese Bäume? :() Das ist hier v.a. Effekthascherrei. Laut Kommunikation mit dem Autor und der Opensteetmaps-Seite geht so manches noch nicht. Richtig interaktiv wird das hier z.B., wenn man zwei Listenadressen markieren kann und sich die entsprechende Verbindungsroute anzeigen lassen kann. Aber das geht, wie gesagt, m.W. noch nicht und dürfte etwas komplizierter werden.

(05 Jul '14, 09:16) cis

PS: @Clemens "da ich für getmaps eigentlich keine Verwendung habe":

Ja, das denkst Du nur. Wenn Du bspw. eine Einladung zu Deinem Geburtstag o.ä. schreibst, solltest Du eine Straßenkarte von getmap anhängen, und das als tooltip. Du siehst, die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.

(05 Jul '14, 11:21) cis

Hm, meine letzten Geburtstagseinladungen hab ich mündlich, per Telefon und/oder per E-Mail gemacht. Da hab ich nicht mal einen Editor dafür gebraucht :p Tooltips hab ich auch noch nie verwendet...

(05 Jul '14, 11:36) Clemens

Automatisches Öffnen des Resultats geht, wie ich mir sagen ließ, übrigens mit % arara: console: { command: cmd /c start Datei.pdf}

Mmmh, allerdings Verwendung nach eigenem Ermessen. Für eine saubere Lösung müßten hier vermutlich die Autoren ran ;)

(05 Jul '14, 13:26) cis

Also die Anleitung war sehr gut. Ich habe arara mit Kile eingerichtet laut Link und die maps.tex wurde erzeugt, leider auch immer wieder die kontaktliste, selbst wenn ich meine reingestellt hatte. Die Daten waren dann futsch. Ich kompiliere doch danach mit pdflatex, oder?Die eforms.sty wurde auch vermißt.

(06 Jul '14, 09:59) agadew

1.) Wenn Du nicht willst, daß eine bestehende Kontaktliste überschrieben wird, kommentierst Du diesen filecontents-Block aus. Die Datei, die hier kontaktliste1.csv genannt wurde, brauchst Du natürlich nur einmal (solange sich da nichts ändert).

(06 Jul '14, 10:21) cis

2.) eforms.sty gehört zum acrotex-Bündel, was ich kürzlich aus anderen (aber ähnlichen) Gründen installiert hatte. Mir war nicht bewußt, daß das hier, d.h. im Zusammenhang mit fancytooltips (wüßte nicht warum sonst), verwendet wird - kann das jmd. bestätigen?

Dann muß ich die Anleitung ergänzen, da muß ich noch etwas ausholen. Schonmal vorweg: Man findet die acrotex-Pakete hier http://www.math.uakron.edu/~dpstory/webeq.html Wie man sie installiert steht hier http://texwelt.de/wissen/fragen/4961 und hier http://texwelt.de/wissen/fragen/4887/ - vll. bekommst Du es damit bereits hin ;)

(06 Jul '14, 10:26) cis

==== Ich habe einige Ergänzungen vorgenommen. ====

(06 Jul '14, 12:06) cis
1

@agadew: Tut es denn jetzt bei Dir? Viel Holz, geb ich zu, man muß schon einen Heißhunger darauf haben, um sich da durchzukauen.

(13 Jul '14, 01:24) cis

Also die erste Antwort war für mich jetzt erstmal praktikabel. Da die Eltern aber keine emailadressen rausrücken macht es in diesem Zusammenhang wenig Sinn das mit maps so schnell zu verfolgen. Interesse habe ich da trotzdem dran.Ich habe jetzt dank Ferien etwas Zeit mich damit auseinanderzusetzen und probiere das demnächst noch aus. Habe mir das Buch von Herbert Voß: Einführung in LaTeX gekauft. Das nächste Projekt, das schreit, ist ein Mietvertrag.

(16 Jul '14, 09:36) agadew

Wenn die nichtmal E-Mail Adressen hergeben (haben), scheint die Twitterspalte geradzu utopisch. Wegen des Mietvertrages könntest Du einen Thread eröffnen - sicher ein interassantes Thema hier, von hohem Praxisnutzen.

(16 Jul '14, 14:14) cis

Ich habe das PDF-Resultat als Upload ergänzt - ich hoffe, der Link tut.

(16 Jul '14, 15:36) cis
Ergebnis 5 von 16 Alle anzeigen
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Aktuelle Buch-Infos

LaTeX Cookbook

LaTeX Beginners Guide

Limitierter Rabatt ebook
50% Coupon code tDRet6Y

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×185
×16

Frage gestellt: 30 Jun '14, 15:05

Frage wurde angeschaut: 12,048 Mal

Zuletzt aktualisiert: 12 Sep '14, 20:57