Das bohr Paket von clemens liefert einwandfreie Ergebnisse.

Leider kann es keine angeregte Zustände und Übergänge (mit Aussendung/Absorption eines Photons) darstellen. Als Paket für das Bohr-Modell gehört das, meiner Meinung nach, dazu.

Zur Einfachheit könnte man sich auf den Wasserstoff beschränken.

Besteht überhaupt Interesse daran und wenn ja, wer hat Lust das Paket zu erweitern?

gefragt 23 Jan '17, 00:18

maphy-psd's gravatar image

maphy-psd
3711917
Akzeptiert-Rate: 25%

bearbeitet 23 Jan '17, 08:22

saputello's gravatar image

saputello
10.8k104064

Hast du @clemens schon gefragt?

(23 Jan '17, 08:22) saputello

Noch nicht, mobil wollte er die Profilverlinkung nicht machen. Direkt mach ich gleich.

(23 Jan '17, 09:34) maphy-psd

Vermutlich will er so einen 'welligen Pfeil' dran haben, der ein Photon wegschießt, an dem 'delta' dransteht oder so (?).

Wenn man dass nicht ständig braucht, vll. einfach mit TikZ selber basteln. Am besten eine Paint-Skizze o.ä. dazu posten.

(23 Jan '17, 14:43) cis

@cis sowas vermute ich auch. Und bohr ließe sich durchaus so anpassen, dass man den gezeichneten Elektronen verwendbare Nodenames gibt, damit man die Positionen nicht berechnen muss...

(23 Jan '17, 15:17) cgnieder

@cis und @clemens kann das wäre super. Den "Sprung" besser darstellen. https://de.wikipedia.org/wiki/Bohrsches_Atommodell#/media/File:Bohr-atom-PAR.svg Overkill wäre natürlich die Farbe berechnen.

Also der angeregten Zustand geht ja schon. Was "fehlt" ist der welligen Photon-Pfeil und der Sprung des Elektrons.

Wenn die Elektron Nodenames bekommen würde das ja schon helfen.

(23 Jan '17, 15:26) maphy-psd

@maphy siehe meine überarbeitete Antwort

(23 Jan '17, 21:39) cgnieder
Ergebnis 5 von 6 show 1 more comments

Kannst Du ein paar mehr Details geben, was genau Dir fehlt? Sonst kann ich nicht gut sagen, ob ich irgendwas hinzufüge… angeregte Zustände sind mit etwas Mühe derzeit jedenfalls durchaus schon möglich, wenn man die Möglichkeiten des elements-Pakets mit verwendet:

Öffne in Overleaf
\documentclass{article}

\usepackage{bohr}% verwendet das Paket `elements' -- unbedingt auch dessen
                 % Anleitung lesen!

\begin{document}

\bohr{1}{H}

\setelectrondistribution{1}{0,1}

\bohr{1}{H*}

\end{document}

alt text

Das Bild auf Wikipedia, das in den Kommentaren verlinkt wurde, kann zumindest näherungsweise so oder so ähnlich erhalten werden:

Öffne in Overleaf
\documentclass{article}
\usepackage{bohr}

\usetikzlibrary{decorations.pathmorphing}

\makeatletter
\newcommand*\bohrnucleusradius{\@bohr@nucleus@radius}
\newcommand*\bohrshelldist{\@bohr@shell@dist}
\makeatother

\begin{document}

\begin{tikzpicture}
  \setelectrondistribution{1}{1,1}
  \node at (0,0) {\bohr{1}{H*}} ;
  \path (nucleus) ++(\bohrnucleusradius+\bohrshelldist,0) coordinate (el1) ;
  \path (nucleus) ++(\bohrnucleusradius+2*\bohrshelldist,0) coordinate (el2) ;
  \draw[<-,blue] (el1) -- (el2) coordinate[pos=.5] (x);
  \draw[decorate,decoration={coil,aspect=0},->,red]
    ([yshift=-1ex]x) -- ++(1,0)
    node[pos=.75, below] {$E=h\nu$} ;
\end{tikzpicture}

\end{document}

alt text

Permanenter link

beantwortet 23 Jan '17, 11:18

cgnieder's gravatar image

cgnieder
20.8k193463
Akzeptiert-Rate: 60%

bearbeitet 23 Jan '17, 21:37

Danke für die Lösung :)

Besteht die Möglichkeit, dass du bohr dahingehend aktualisiert, dass die Schalen und Elektronen nodesnames bekommen? Vielleicht auch Befehl, um einzelne Elektronen auf den Bahnen an einer bestimmten Position setzen? So wie ich bohr verstehe, werden die Schalen als circle gesetzt. So könnte man mit dem at position arbeiten, oder?

(23 Jan '17, 23:04) maphy-psd
Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×1

gestellte Frage: 23 Jan '17, 00:18

Frage wurde gesehen: 2,826 Mal

zuletzt geändert: 23 Jan '17, 23:04

verwandte Fragen