In deutschen Büchern produzierte ich das Stichwortverzeichnis (mit Unterbegriffen und Seitenzahlen) bisher mit \index+Makeindex und das Symbolverzeichnis (mit Erklärungen und Seitenzahlen) mit \gls+\newglossaryentry+(weitere glossaries-relevante Befehle)+Makeindex. Ein Stichwortverzeichnis-Beispiel findet man hier. Soviel ich verstehe gilt die Makeindex-Art als veraltet, da die korrekte Handhabung der Umlaute und Eszett erschwert ist und deutlich mehr Arbeit verlangt als die englischsprachige Variante. Ich suche nach Beispielen, wie die beiden Verzeichnisse auf eine neuere Art (z.B. mit glossaries und xindy oder bib2gls) zu erstellen sind. Eine deutschsprachige Version der Seiten 10–12 des http://mirror.reismil.ch/CTAN/support/bib2gls/examples/sample-multi2.pdf (Danke an Ulrike Firscher), die auf den Hauptttext verweist, würde dem Gesuchten nahe kommen, bis auf die Tatsache, dass bei mir die Erklärungen der Symbole auf S. 10 meistens mehrzeilig und ohne Klammern sein sollten, und dass das Stichwortverzeichnis (einstufige) Untereinträge haben würde. Dazu gibt es eine .tex-Datei, wobei ich diesen Weg für generell falsch halte (und daher nicht mehr als MWE aufführe), da dort übermäßig viel Formatierungsbefehle im Vergleich zum Inhalt vorkommen. On-the-fly-Einführung von neuen Termen (wie mit \index) wäre hingegen das richtige Maß der Spezialbefehle.

Als Compiler nutze ich inzwischen xelatex.

gefragt 18 Feb, 08:21

user0's gravatar image

user0
244
Akzeptiert: 25%

geschlossen 07 Mär, 12:56

saputello's gravatar image

saputello
10.2k53659

Ich meine, dass es für Symbol- bzw. Stichwortverzeichnisse auch fertige Pakete gibt, die keine besonderen Übersetzungen verlangen (ob das besser/moderner ist oder Nachteile hat, weiß ich nicht). Evtl. verallgemeinerst Du das Problem.

(18 Feb, 08:39) cis
1

@user0 Ich denke mal, Verwendung des Pakets glossaries von 7/2018ff. ist sicher kein Fehler und modern genug. Was ich davon bisher gesehen habe sieht schick aus und weist viele Funktionen auf.
Der Lauf ist dann übrigens
% arara: pdflatex % arara: makeglossaries % arara: pdflatex
- das sollte ja kein Problem sein - und wird auch so im Handbuch empfohlen; wo übrigens auch etwas zum Eszett und zu Umlauten steht.

Also, wenn Du da ein konkretes Problem postest, kann man da sicher was basteln.

(18 Feb, 12:32) cis

@cis In der Benutzeranleitung von glossaries vom 2018-07-23 fand ich kein gutes Beispiel für Stichwortverzeichnis und Symbolverzeichnis zugleich, geschweige denn auf Deutsch. (Ansonsten wird auf englischsprachige Beispiele der Form sample-….tex verwiesen, so etwas hätte ich gerne für die oben beschriebene Situation.)

(18 Feb, 16:42) user0

@saputello vollständigen Minimalbeispiel: Danach wird eben gesucht. Mein Beispiel ist, nun, ein closed-source-Buch mit 24 Formen allerlei Substantiv-Ausdrücke und zwei Schichten der Stichwörter; das wäre alles andere als minimal und das dürfte ich ferner nicht weitergeben, befürchte ich... Eine deutsche Version von S. 10–12 des https://mirror.reismil.ch/CTAN/support/bib2gls/examples/sample-multi2.pdf würde nahe kommen.

(19 Feb, 09:41) user0

@saputello konkrete Problem: zu viel Arbeit, das minimale Beispiel (oder das Buch) mit sonstigen mir zur Verfügung stehenden Mitteln (statt Makeindex) zu erstellen. Ohne on-the-fly Begriffseinführung mit \index (sondern mit gls{...} und anderen glossaries-Befehlen) musste ich den Versuch bereits nach 4 Begriffen abbrechen – er artete in stundenlanger Unmenge von Arbeit aus ohne dass wirklicher Inhalt reinkam.

(19 Feb, 10:20) user0

Ich habe nicht themenbezogene Kommentare gelöscht und habe hier erstmal unterbrochen. Nach etwas Pause kann es gern im Thema weitergehen.

(19 Feb, 14:47) stefan ♦♦

@user0 In https://texwelt.de/wissen/fragen/24199/glossaries-glossaries-extra-stichwortverzeichnis-index-erganzen/24211 ist eine m.E. brauchbare Lösung von @saputello, die alle gängigen Verzeichnisse enthält. Das Ausgangsbsp. hatte ich rasch zusammengestellt. Da ist natürlich layouttechnisch noch viel zu erforschen. Falls es darum geht, lässt sich das ja auf Einzelfragen runterbrechen. ;)

(19 Feb, 15:39) cis

@cis Die erste Lösung (eine On-the-fly-Einführung von Begriffen mithilfe von index) finde ich deutlich einfacher, aber dabei sehe ich nicht, wann und mit welchen Parametern xindy gestartet wird. Ein Abkürzungsverzeichnis brauche ich nicht (aber wohl ein Symbolverzeichnis). Ich werde ein wenig Zeit brauchen, um diese Lösung zu verstehen (denn ich kenne mich mit arara nicht aus). In jedem Fall hab Dank für den Einsatz.

(22 Feb, 17:07) user0

@user0 Keine Angst vor arara, das ist einfach eine Automatisierung, die Dir gleichwohl die Übersetzungsreihenfolge mitteilt.
Statt z.B. % arara: pdflatex im Dokument kannst Du genauso pdflatex jobname.tex in der Kommandozeile eingeben. Aber man sieht schon: mit arara ist es weniger aufwendig.

(22 Feb, 17:35) cis

Die von mir ursprünglich hier gezeigte Lösung mit imakeidx hatte genau erklärt, wie man das mit xindy via imakeidx macht. Da du aber sehr deutlich erklärt hast, dass das nicht das ist, was du willst, habe ich die damals fairer Weise wieder gelöscht. Die Lösung von saputello verwendet in der dortigen Form hingegen MakeIndex. Wie man mit imakeidx stattdessen recht einfach xindy oder texindy verwendet, steht in der Anleitung zu imakeidx. In der Anleitung zu glossaries steht ebenfalls, wie man es mit Xindy statt MakeIndex verwendet.

(23 Feb, 05:47) Ijon Tichy

@stefan Kannst du in Anbetracht der Tatsache, dass user0 jetzt doch wieder eine Lösung mit \index und damit beispielsweise mit imakeidx haben will, meine ursprüngliche Antwort hier wiederherstellen (vielleicht ohne die Kommentare dazu)?

(23 Feb, 05:50) Ijon Tichy

@IjonTichy Evtl. wenn ich das manuell in der Datenbank wiederherstelle. Geht aber nicht sofort.

(23 Feb, 06:07) stefan ♦♦

@stefan Langsam. Ich bin da nicht so schnell, den ersten zwei Sätzen von Ijon Tichy ("Die von mir ... wieder gelöscht.") zuzustimmen oder umgekehrt, zu sagen, er wäre im Unrecht. Aus meiner Sicht ist keine Wiederherstellung o.ä. notwendig.

(23 Feb, 15:43) user0
Ergebnis 5 von 14 Alle anzeigen

Die Frage wurde aus folgenden Grund geschlossen: "Zu unklar, zu subjektiv oder zu sehr diskutierend" durch saputello 07 Mär, 12:56

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×5
×1

Frage gestellt: 18 Feb, 08:21

Frage wurde angeschaut: 350 Mal

Zuletzt aktualisiert: 07 Mär, 12:56